Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 86 von 86
Like Tree28gefällt dies

Thema: Gymnasium vs IGS

  1. #81

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    nein. ein ruderer hat dicke beine
    Oder das, auch ein Qualitätsmerkmal, das Mami im Forum nicht unerwähnt läßt.

  2. #82
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist offline Farrah Fowler

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von Nebellicht Beitrag anzeigen
    leider nein

    Er ist herausragend in Mathe und Spaß daran - aber Mathe ist auch meins
    Er ist sehr gut in Sport - Turnen, Laufen, Geräte - aber sein Vater ist auch so ein Alleskönner
    Er hat uns in Schach versägt, aber sein Bruder holt auf und weil dieser 3 Jahre früher damit angefangen hat, ist er auf Turnieren erfolgreicher aufgrund der Jahrgangstrennung

    Er liest extrem viel und sehr gerne - auch Sachbücher - und die Textinhalte fliegen ihm nur so zu. Er speichert die Texte und wo sie stehen einfach so ab. Er liest auch viel schneller als ich. Ich haben immer gedacht, er liest nur diagonal (mache ich bei schlechten Büchern so), aber das stimmt nicht.
    Das wird auf dem Gymnasium auch ganz klar sein Vorteil sein.
    Ich verstehe gar nicht, was es da zu überlegen gibt.
    Da kommt NUR das Gymnasium für mich in Frage. Ich hätte das Gefühl, mein Kind in seiner Leistung und seinen Fähigkeiten auszubremsen und einzuschränken, wenn ich ihn auf die IGS schicken würde.
    Freunde würden hier gar nicht berücksichtigung finden. Mein Sohn hat das zum Glück auch völlig ausser Acht gelassen.

  3. #83
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Allerdings musste ich in meiner Schulzeit ziemlich hart im Nehmen sein. Und damit meine ich nicht, dass die anderen Gesamtschulkinder mich geärgert hätten. Damit meine ich, dass ich mit Kontexten und Abgründen in sehr direkte Berührung kam, von denen ein Gymnasiast im Regelfall nicht betroffen ist.
    Und wozu benötigt man das?
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  4. #84
    Gast Gast

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Und wozu benötigt man das?
    Wenn ihr´s nicht fühlt, ihr werdet´s nicht erjagen.

    Keine Pointe.

  5. #85
    Avatar von SuePermarkt
    SuePermarkt ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von Nebellicht Beitrag anzeigen
    Das Thema gibt es zuhauf und die Entscheidung nimmt uns keiner ab, dennoch hoffe ich auf viele Meinungen.

    Mein Kind wechselt im Sommer auf die weiterführende Schule. In den letzten Monaten gab es für ihn nur eine Schule - das Gymnasium. Unsere Stadt hat ein Gymnasium, eine Realschule und eine IGS.

    Die IGS - sechszügig - formiert sich gerade neu und der Jahrgang 5 wird neu angelegt. Die Lehrer durften neue Konzepte einbringen.
    Allerdings gibt es einen hohen Hauptschüleranteil. Das Gymnasium und die Realschule haben beide einen sehr guten Ruf, die IGS hatte ein paar Imageprobleme. Was mir und auch meinem Sohn sehr sehr gut gefällt: Die IGS arbeitet intensiv an dem Gemeinschaftsgefühl. Es gibt in den ersten beiden Jahrgängen sogenannte Gemeinschaftsstunden, in denen ein Verbund aus drei Klassen spielerisch pädagogisch das Wir-Gefühl und den sozialen Umgang untereinander fördert. Unterricht findet am Dienstag und Donnerstag allerdings bis 15:45 Uhr statt und montags wären AGs. Hausaufgaben können fast vollständig in den sogenannten Übungsstunden erledigt werden.

    Das Gymnasium ist das größte vom ganzen Bundesland - achtzügig. Es hat eine enorme Auswahl an Fächern (wird erst in Sek II relevant) und an Arbeitsgemeinschaften. In den ersten beiden Jahren findet Unterricht nur bis 13:00 Uhr statt. Danach geht es nach Hause oder zu AGs. Es gibt die Möglichkeit, Hausaufgabenhilfe in Anspruch zu nehmen.

    Mein Sohn wollte, wie bereits erwähnt, von Anfang an zum Gymnasium. Er ist kein Genie, aber doch ganz helle. Er gehört du den 3 besten seiner Klasse ohne jemals gelernt zu haben und zu den 6 besten seiner Schule. Bei uns gibt es keine Schulempfehlungen mehr, aber der Lehrer hat zur Information der Eltern doch eine ausgesprochen, bei uns die uneingeschränkte Gymnasialempfehlung. Mit dem Informationstag der IGS hat sich die Meinung meines Sohnes vorübergehend gewandelt. Er fand die IGS klasse - aufgrund des Gemeinschaftsunterrichts, weil sie dort in einer Gruppe ohne zu sprechen nur durch Handzeichen Aufgaben gemeinsam lösen mussten. Und weil sein Freund (und dessen Mutter) die IGS bevorzugen. Anfangs wollte mein Sohn selbst dann zum Gym, wenn sein bester Freund zur IGS geht. Dann wollte

    Welche Erfahrungen habt ihr in dieser Situation gemacht? Zieht die Freundschaft mehr als die vermeintlich richtige Schule?

    Die IGS würde eine stressfreie Zeit bis zur 8. Klasse bedeuten. Das Gymnasium bietet dafür tolle Fachräume und eben auch einzelnen Fachunterricht (an der IGS ist Bio, Geo, Physik und Chemie in einem Fach - Naturwissenschaften - zusammengewürfelt).
    Das Gymnasium bedeutet schon mehr Arbeit. Eltern mit älteren Kindern haben aber berichtet, dass sich die Hausaufgaben auch sehr in Grenzen halten.

    Achja... eines noch: Die IGS wird in naher Zukunft komplett neu gebaut. Die Gebäudeteile werden nach und nach abgerissen und neu errichtet. Das ganze dürfte locker über 3 Jahre stattfinden. Containerunterricht wird es jedoch nicht geben, da das Gelände weitläufig genug ist, so dass erst ein neues Gebäude errichtet wird, einige Jahrgänge umziehen, und dann ein alter Gebäudeteil abgerissen wird. Dennoch ist es eine Dauerbaustelle.

    Für eure Hilfe vielen Dank!
    Also ich war mir zuerst auch tota l unsicher und in unseren Bundesland gibt es( auch )keine Empfehlung. Ich habe dann intensiv mit den Klassenlehrer beim Elternsprechtag über meine Überlegung geredet und er bestätigte mich,dann sind wir uns Schulen angucken gegangen und die Schule ,in die sich verguckt hat,hat sie auch bekommen und ist bis jetzt und kann gerne so bleiben auch glücklich damit

    So war das bei uns wünsche euch gutes Gelingen für eure Entscheidung.

    Bevor ich das vergesse sie trifft sich noch mit ihren Freunden aus der Grundschule obwohl sie auf verschiedenen Schulen sind

  6. #86

    User Info Menu

    Standard Re: Gymnasium vs IGS

    Zitat Zitat von SuePermarkt Beitrag anzeigen
    So war das bei uns wünsche euch gutes Gelingen für eure Entscheidung
    Vielen Dank!

    Für mich ist die Entscheidung am Ende des Tages so klar gewesen. Ich bin zu meinem Sohn und habe ihm gesagt, dass ich nun entscheide, welche Schule es wird.

    Er hat mich geschockt angesehen.

    Als ich ihn dann gesagt habe, dass ich das Gymnasium für die einzig richtige Wahl hatte, hat er einen Freudensprung gemacht. Er war wirklich erleichtert.

    Es war also wirklich nur der beste Freund, der ihm die Gesamtschule hat wählen lassen. Und ganz so sicher ist es noch nicht, dass der Freund auf die IGS geht. Ich habe heute erfahren, dass der Lehrer eher vin der IGS abgeraten hat, denn der Freund ist sehr intelligent (der Beste der Schule!).

    Nochmal danke an alle. Mein Kind ist wie ausgewechselt und freut sich auf die neue Schule.
    El-Rey, SuePermarkt, Gast und 2 anderen gefällt dies.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •