Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
Like Tree8gefällt dies

Thema: Neurodermitis-Fragen

  1. #1
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.811

    Standard Neurodermitis-Fragen

    Ich fürchte die Albertine (9 Monate) hat Neurodermitis. :(
    An Kinn und Hals, unter den Achseln... hat sie trockene, rote Flecken, nach googeln scheint mir das recht eindeutig.
    Sie kratzt sich bisher nicht und ist eigentlich guter Dinge.
    Ende des Monats bin ich mit dem Mittleren eh bei der Kinderärztin, ich tendiere dazu so lange mit dem Besuch zu warten. Oder meint ihr, da ist mehr Eile geboten?
    Und was mach ich bis dahin am besten zur Hautpflege?

  2. #2
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.862

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich fürchte die Albertine (9 Monate) hat Neurodermitis. :(
    An Kinn und Hals, unter den Achseln... hat sie trockene, rote Flecken, nach googeln scheint mir das recht eindeutig.
    Sie kratzt sich bisher nicht und ist eigentlich guter Dinge.
    Ende des Monats bin ich mit dem Mittleren eh bei der Kinderärztin, ich tendiere dazu so lange mit dem Besuch zu warten. Oder meint ihr, da ist mehr Eile geboten?
    Und was mach ich bis dahin am besten zur Hautpflege?
    So wenig wie möglich. Keine Seifen, keine Badezusätze (wenig baden...). Nur eincremen. Probier mal wie sie auf reines Öl (Mandelöl, Olivenöl) reagiert. Da sind keine Zusätze drin.
    Ich nutze für meine Ekzeme Creme von Physiogel. Das ist eine Pflegecreme, aber die einzige die ich kenne die auch "therapeutisch" wirkt. Weiß aber nicht, ob das auch für Säuglinge geeignet ist

    Und was ich leider sagen muss: Ich hab in der Passionszeit mal wirklich sehr strenges Zuckerfasten gemacht. Nach 4 Wochen waren alle Ekzeme zu... (ich wollte das ja nie glauben). An Ostern fing ich wieder an mit Süßigkeiten, Kuchen.... *kratz*

  3. #3
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.233

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    2 meiner Kinder haben Neurodermitis in nicht sehr starker Ausprägung. Kniekehlen, Ellbeugen, Kinn, v.a. im Winter auch im Gesicht. Ich habe erst gepflegt und dann gefragt.

    Wir schmieren mit einer Creme von Dr. Theiss (Intensivcreme mit Nachtkerzenöl), hatten aber auch schon was von Neuroderm - ich kann dir aber nicht mehr sagen, was. Ich lasse mich, wenn der Dr. Theiss nicht vorrätig ist, in der Apotheke beraten.
    Bisher hat das immer ausgereicht.

    Ein Bad mit Salz aus dem Toten Meer tut der Haut meiner Kinder gut.

    Irgendwann habe ich nicht gepflegt, das war nicht so schlau. Da riss die Haut ein, das tat weh; es setzte sich auch noch was drauf, dann mussten wir noch mit antibakteriellem Zeug schmieren.
    Aber mit Pflege sind die Kinder hier so gut wie symptomfrei, in der warmen Jahreszeit und an der Nordsee brauchen sie häufig wochenlang keine Versorgung.

    Alles Gute!
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Keep calm
    Ein paar Flecken machen noch keine Neurodermitis
    Sabbert sie, dann da aufpassen. Speichel kann die Haut bei manchen Kindern stärker reizen.
    Pflege ohne Mineral-Silikon-Blubb...zB Adtop. Da gibts kleine Größen zum ausproschmieren und im Sommer geht sie gut mit feuchter Haut.
    Auch Das Zähnen an sich kann eine Rolle spielen. Beobachte es einfach.

  5. #5
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    932

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen

    Und was ich leider sagen muss: Ich hab in der Passionszeit mal wirklich sehr strenges Zuckerfasten gemacht. Nach 4 Wochen waren alle Ekzeme zu... (ich wollte das ja nie glauben). An Ostern fing ich wieder an mit Süßigkeiten, Kuchen.... *kratz*
    Damit hängt es bei meinem Sohn, glaube ich, u.a. auch zusammen... blöd, echt.

    Ansonsten würde ich sagen: Warte ab. Meins hatte das zwar erst ab Kleinkindalter, aber ich fand die Arzttermine eigentlich überhaupt nicht hilfreich, obwohl wir einen guten Kinderarzt haben. Man könne sich nur so lange durch alle möglichen möglichst allergenarmen Cremes testen, bis man eine finde, die beim eigenen Kind wirke. Das tun wir bis heute ohne Erfolg.

    Was bei ihm ganz gut ist, sind kurze, nicht zu heiße Ölbäder.

  6. #6
    Avatar von jewels
    jewels ist offline wartet...
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    12.538

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich fürchte die Albertine (9 Monate) hat Neurodermitis. :(
    An Kinn und Hals, unter den Achseln... hat sie trockene, rote Flecken, nach googeln scheint mir das recht eindeutig.
    Sie kratzt sich bisher nicht und ist eigentlich guter Dinge.
    Ende des Monats bin ich mit dem Mittleren eh bei der Kinderärztin, ich tendiere dazu so lange mit dem Besuch zu warten. Oder meint ihr, da ist mehr Eile geboten?
    Und was mach ich bis dahin am besten zur Hautpflege?
    Unsere KiÄ "weigert" sich, vor 2 Jahren die Diagnose Neurodermitis zu stellen. Meine tocchter 1 hat eine Ekzemneigung, auch so in der Zeit vom Albertinchen gehabt, mit Gedund und einer Hautpflege mit Hautruhe-Lotion von Eubos und Neuroderm Creme haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn sie sehr trockene Stellen bzw. Ekzeme hatte, sonst wenig Baden etc.

    Jetzt ist sie ja zwei und hat seit einigen Monaten nichts (bis auf mal ein wundes Kinn im Winter bbei ekzessivem gesabber/geschnuller in der Kälte).
    Liebe Grüße, jewels****

    Deine erste Pflicht ist, dich selber glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich. Ludwig Feuerbach

    "Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen." (Hesse)




    Seit Februar 2007 warten wir aufs Kind.
    Früher Abort 09/08 und 07/10, biochem. Schwangerschaft 11/11 und 08/17
    3x ICSI/IVF negativ 2011-2013, Kryo 07/17
    08/2014 PICSI in Prag positiv

  7. #7
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.811

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    So wenig wie möglich. Keine Seifen, keine Badezusätze (wenig baden...). Nur eincremen. Probier mal wie sie auf reines Öl (Mandelöl, Olivenöl) reagiert. Da sind keine Zusätze drin.
    Ich nutze für meine Ekzeme Creme von Physiogel. Das ist eine Pflegecreme, aber die einzige die ich kenne die auch "therapeutisch" wirkt. Weiß aber nicht, ob das auch für Säuglinge geeignet ist

    Und was ich leider sagen muss: Ich hab in der Passionszeit mal wirklich sehr strenges Zuckerfasten gemacht. Nach 4 Wochen waren alle Ekzeme zu... (ich wollte das ja nie glauben). An Ostern fing ich wieder an mit Süßigkeiten, Kuchen.... *kratz*
    Danke. Zucker kriegt sie eh noch nicht.
    Olivenöl probiere ich mal.

  8. #8
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Ist bei der trockenen Haut meiner Tochter gar nicht gut!!

    der beste Tipp: probepäckchen. Haben wir vom Kinderarzt und der Apotheke in allen Varianten bekommen, meiner Tochter war auchnachtkerzenöl zu fett, aber johanniskrautöl tat immer sehr gut.

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Danke. Zucker kriegt sie eh noch nicht.
    Olivenöl probiere ich mal.
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  9. #9
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    23.005

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich fürchte die Albertine (9 Monate) hat Neurodermitis. :(
    An Kinn und Hals, unter den Achseln... hat sie trockene, rote Flecken, nach googeln scheint mir das recht eindeutig.
    Sie kratzt sich bisher nicht und ist eigentlich guter Dinge.
    Ende des Monats bin ich mit dem Mittleren eh bei der Kinderärztin, ich tendiere dazu so lange mit dem Besuch zu warten. Oder meint ihr, da ist mehr Eile geboten?
    Und was mach ich bis dahin am besten zur Hautpflege?
    t
    Meine Tochter hatte als Baby auch oft trockene, rote Stellen. Neurodermitis hat sie aber definitiv nicht, es ist alles weggegangen bis auf die üblichen rauhen Ellbogen und Knie. Bei uns hat Linola-Fettcreme richtig gut geholfen.

  10. #10
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    932

    Standard Re: Neurodermitis-Fragen

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    Ist bei der trockenen Haut meiner Tochter gar nicht gut!!

    der beste Tipp: probepäckchen. Haben wir vom Kinderarzt und der Apotheke in allen Varianten bekommen, meiner Tochter war auchnachtkerzenöl zu fett, aber johanniskrautöl tat immer sehr gut.
    Gibt es Johanniskrautöl in Cremeform oder nimmst du das pur? Das wäre nochmal ein neuer Ansatz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •