Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 152
Like Tree106gefällt dies

Thema: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

  1. #141
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Lolaluna Beitrag anzeigen
    Dann sind meine Erfahrungen anders. Das Einkommen reicht in Elternzeit oft gerade nur zum Überleben, oft wird behauptet, dass wo 3 Kinder satt werden auch 4 oder 5 klar kommen werden. Dazu kommen beengte Verhältnisse und langer Ausstieg aus dem Job bei der Mutter. Rationales Denken ist nicht immer gegeben, wenn der Kinderwunsch oder die Sehnsucht nach einer großen Familie die Überhand nehmen.
    Viele der hier schreibenden 3+-Kind- Frauen entsprechen deinem Bild vom Hausmütterchen ohne Berufstätigkeit gerade nicht.
    rastamamma, Anna__Blume und Camille gefällt dies.
    Silm

  2. #142
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Kann man, wenn dem eigenen Wunsch schon zweimal nachgegeben wurde, dann nicht mal dem Wunsch des Partners nachgeben?
    Ich finde das Argument irgendwie doof. Wenn ich sie richtig verstanden habe, sind die vorhandenen Kinder schon älter und sie hat seitdem dem Wunsch ihres Partners nachgeben, der gesagt hat, dass er momentan kein Kind will. Sie hat ihm also mindestens einmal nachgeben. Offenbar gab es die Diskussion ums dritte Kind auch schon öfter, also hat sie ihm sogar schon mehrfach nachgegeben. Ich finde, die Frage, wer wem wie oft nachgegeben hat und mal wieder mit nachgeben dran ist, ist keine Basis für so eine Entscheidung, allein schon, weil eine Seite quasi nur endgültig und für immer nachgeben kann.

  3. #143
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist offline Traumjobinhaberin

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Ich finde das Argument irgendwie doof. Wenn ich sie richtig verstanden habe, sind die vorhandenen Kinder schon älter und sie hat seitdem dem Wunsch ihres Partners nachgeben, der gesagt hat, dass er momentan kein Kind will. Sie hat ihm also mindestens einmal nachgeben. Offenbar gab es die Diskussion ums dritte Kind auch schon öfter, also hat sie ihm sogar schon mehrfach nachgegeben. Ich finde, die Frage, wer wem wie oft nachgegeben hat und mal wieder mit nachgeben dran ist, ist keine Basis für so eine Entscheidung, allein schon, weil eine Seite quasi nur endgültig und für immer nachgeben kann.
    Natürlich soll man nicht aufrechnen. Aber dann den Partner emotional erpressen zu wollen mit Aussagen, wie dass er nicht auf die Gefühle der Partnerin Rücksicht nimmt? Wenn ein Partner eigentlich auch ohne Kinder glücklich wäre und dann doch zwei hat auf Wunsch des andern?

    Ja, er sollte sich klar äußern, Aber wenn er das tut (wie der Mann der anderen Mitdiskutandin) ist es oft ja auch wieder nicht recht.
    cosima und Gast gefällt dies.
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  4. #144
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Natürlich soll man nicht aufrechnen. Aber dann den Partner emotional erpressen zu wollen mit Aussagen, wie dass er nicht auf die Gefühle der Partnerin Rücksicht nimmt? Wenn ein Partner eigentlich auch ohne Kinder glücklich wäre und dann doch zwei hat auf Wunsch des andern?

    Ja, er sollte sich klar äußern, Aber wenn er das tut (wie der Mann der anderen Mitdiskutandin) ist es oft ja auch wieder nicht recht.
    Ich glaube, es kommt hier auf die Art und Weise an, wenn ich das richtig verstanden habe.
    "Schatz, ich möchte noch ein Baby." "Hmm, ich glaube, das würde mich total überfordern. Ich genieße es so sehr, mehr Zeit zu haben. Ich könnte einem 5. Kind nicht gerecht werden." ist halt was völlig anderes als "Schatz, ich möchte noch ein Baby." "Never ever, das kannst du voll vergessen.". Ich kann mir vorstellen, mit dem ersten Fall leben zu können, während ich mich im zweiten Fall auch übergangen fühlen würde.

  5. #145
    Matchstick ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Natürlich soll man nicht aufrechnen. Aber dann den Partner emotional erpressen zu wollen mit Aussagen, wie dass er nicht auf die Gefühle der Partnerin Rücksicht nimmt? Wenn ein Partner eigentlich auch ohne Kinder glücklich wäre und dann doch zwei hat auf Wunsch des andern?

    Ja, er sollte sich klar äußern, Aber wenn er das tut (wie der Mann der anderen Mitdiskutandin) ist es oft ja auch wieder nicht recht.
    Also falls Du mich damit meinst. Dann möchte ich noch was klar stellen. Unsere beiden Kinder sind nach vorheriger Absprache entstanden. Da war kein Drängen von meiner Seite im Spiel. Erst hinterher wurde mir an den Kopf geworfen, dass er nur mir zu liebe so gehandelt hat. Und ich erpresse ihn nicht. Ich schreibe hier, gerade weil ich ihm das nicht alles so an den Kopf knallen möchte. Es gab hier genau ein einziges richtiges Gespräch zu dem Thema. Das wars. Und ich kann weder etwas dafür, wenn mich jemand fragt, ob ich noch eins möchte, noch wenn zb die Kinder sagen, dass sie noch ein Geschwisterchen möchten. Von meiner Seite kommt das Thema seitdem hier nicht mehr zur Sprache. Ich will keinen Streit und ganz bestimmt auch niemanden erpressen.

  6. #146
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Viele der hier schreibenden 3+-Kind- Frauen entsprechen deinem Bild vom Hausmütterchen ohne Berufstätigkeit gerade nicht.
    Ich habe nicht von Ere geschrieben, sondern von meinen Erfahrungen.
    Gast gefällt dies

  7. #147
    Matchstick ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es kommt hier auf die Art und Weise an, wenn ich das richtig verstanden habe.
    "Schatz, ich möchte noch ein Baby." "Hmm, ich glaube, das würde mich total überfordern. Ich genieße es so sehr, mehr Zeit zu haben. Ich könnte einem 5. Kind nicht gerecht werden." ist halt was völlig anderes als "Schatz, ich möchte noch ein Baby." "Never ever, das kannst du voll vergessen.". Ich kann mir vorstellen, mit dem ersten Fall leben zu können, während ich mich im zweiten Fall auch übergangen fühlen würde.
    Danke, das beschreibt meine Situation.

  8. #148
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Lolaluna Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht von Ere geschrieben, sondern von meinen Erfahrungen.
    Ich kenne wahrscheinlich auch nicht die Richtigen, berufstätig sind hier ringsherum fast alle.
    Silm

  9. #149
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Natürlich soll man nicht aufrechnen. Aber dann den Partner emotional erpressen zu wollen mit Aussagen, wie dass er nicht auf die Gefühle der Partnerin Rücksicht nimmt? Wenn ein Partner eigentlich auch ohne Kinder glücklich wäre und dann doch zwei hat auf Wunsch des andern?

    Ja, er sollte sich klar äußern, Aber wenn er das tut (wie der Mann der anderen Mitdiskutandin) ist es oft ja auch wieder nicht recht.
    Wie kommst du drauf, dass man dadurch, dass man in einem Forum schreibt, man hätte das Gefühl, die eigenen Wünsche wären dem Partner nicht wichtig, diesen emotional erpressen könnte?

    Ist es jetzt emotionale Erpressung, wenn man seine Gefühle benennt?

  10. #150
    Anna__Blume ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Camille Beitrag anzeigen
    Ich auch. Dieses sengenden Wunsch, den kenne ich gar nicht.

    Ich war so ausgefüllt mit dem Ersten/Einzigen, jahrelang, ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass ich da jemanden vermissen sollte.
    Erst als das Kind 4 war, konnte ich mir das so langsam abstrakt vorstellen.
    Ich bin immer erstaunt, wie Frauen sich mit einem anstrengenden, symbiotischen, schlafraubenden Baby eine Schwangerschaft, Geburt und einen Säugling wünschen können. *eek* Und wie man sich mit 3 munteren Kindern zuhause ein VIERTES zumuten will.
    Wie fühlt sich das an?
    Ist das ein bisschen wie eine Sucht? Also - wie das Bedürfnis nach einer Zigarette, wenn man Raucher ist - so ein Ziehen in der Brust? Oder eher wie Liebeskummer, so eine Sehnsucht?
    Schwer zu sagen. So ein Kinderwunsch ist einfach da - oder eben nicht. Eine Freundin von mir hatte nie einen, und haderte damit fast ein Jahrzehnt lang. Sie dachte immer "das kommt noch". Kam aber nie. Sie weiß nicht, wieso.

    Rational gibt es ja keine Argumente FÜR Kinder. Nicht mal für ein erstes. "Ach, wär doch schön", darauf läuft es doch meist hinaus. Irgendwas Archaisches, nehme ich an?

    Im echten Leben halte ich mich, was den dritten Kinderwunsch angeht, auch eher bedeckt. Ich kenne zuviel Leute, die verzweifelt überhaupt ein Kind wollen. Und ich bin bereits reich beschenkt in dieser Hinsicht, um es mal etwas blumig zu sagen.
    Camille und Gast gefällt dies.

Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte