Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 152
Like Tree106gefällt dies

Thema: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

  1. #51
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Löwenohr Beitrag anzeigen
    Ich hab ihn in den Gesprächen gestern und heut nicht wiedererkannt. Er war immer sehr aufmerksam wie es mir geht, sowohl in dem was er gesagt als auch was er getan hat, war immer bereit zu Gesprächen.
    Jetzt ist er eiskalt.
    Ich glaube nicht, dass er von Anfang an gelogen hat, sondern wirklich nicht festgelegt war.
    Davon will er nichts mehr wissen und wenn bin ich schuld.
    Er hätte kein einziges Kind mit mir gewollt..



    Ich sage ja, er hatte schon eine Phase wo er nicht wollte, weil er damals ausgelastet genug war und das auch gesagt hat, später kam er dann von selbst wieder drauf zurück.
    Während dem Umzug war das auch "umziehen, eingewöhnen, bißchen durchschnaufen, dann planen". Blöd halt dass ich so ab 35 ungeduldig wurde und mir das zu unkonkret war.
    Dass er da gelogen hat, glaube ich nicht.



    Den Msnn den ich mir ausgesucht habe erkenne ich gerade nicht wieder.
    Aushalten, das kann so sein. Aber bei etwas, das so zwischen einem steht? Wo er selbst sagt, er wird wenn es zu spät ist, immer der Böse sein.
    Dann weisst du jetzt, woran du bist, oder?

  2. #52
    Löwenohr ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Ich bin im Moment eher ratlos, ich empfinde es genau wie Camille schreibt- wenn ich zwei Jahre nix sag kommt vielleicht später in Variationen, wenn ich was sage nötige ich ihn und wenn ich reden will straft er mit kein Kind.

    Und vorallem versteh ich nicht, warum er sich davon so angegriffen fühlt.

  3. #53
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Löwenohr Beitrag anzeigen
    Ich bin im Moment eher ratlos, ich empfinde es genau wie Camille schreibt- wenn ich zwei Jahre nix sag kommt vielleicht später in Variationen, wenn ich was sage nötige ich ihn und wenn ich reden will straft er mit kein Kind.

    Und vorallem versteh ich nicht, warum er sich davon so angegriffen fühlt.
    Ich würde ja überlegen, ob ich Lust habe, mit dem Mann weiterzuleben - denn die Chance, dass ich irgendwann (wenn der biologische Zug für mich abgefahren ist) draufkomme, dass ich meine Zeit verplempert habe mit einem, der halt einfach mal abgewartet hat (weils für ihn als Mann nun mal um nichts geht in der Hinsicht, der kann sich auch in 20 Jahren noch fortpflanzen), und darüber sauer bin, hielte ich für groß.

    Und die Bemerkung, dass er mit mir eh gar kein Kind wollte, würde bei mir sowieso den Rolladen runterrasseln lassen.

  4. #54
    Löwenohr ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Naja, so geht's mir ja auch.

  5. #55
    RaeMea ist gerade online Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Löwenohr Beitrag anzeigen
    Und vorallem versteh ich nicht, warum er sich davon so angegriffen fühlt.
    Ist er bei anderen Streitthemen konfliktfähig, respektvoll und konstruktiv?

  6. #56
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Löwenohr Beitrag anzeigen
    Ich bin im Moment eher ratlos, ich empfinde es genau wie Camille schreibt- wenn ich zwei Jahre nix sag kommt vielleicht später in Variationen, wenn ich was sage nötige ich ihn und wenn ich reden will straft er mit kein Kind.
    Du solltest der Realität ins Auge blicken, dass er kein Kind mehr möchte. Daran wirst du vermutlich nichts ändern.

    Und vorallem versteh ich nicht, warum er sich davon so angegriffen fühlt.
    Ist es so unverständlich, dass man sich in die Enge getrieben fühlt, wenn man merkt, dass fundamentale Wünsche des Partners nicht zu den eigenen Wünschen passen?
    Darauf angegriffen zu reagieren ist nicht unbedingt souverän, aber menschlich.
    Gast und Gast gefällt dies.

  7. #57
    Thori Gast

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Alles habe ich jetzt nicht gelesen aber ich könnte mir vorstellen das dein Mann eigentlich nie ein weiteres Kind wollte .
    Daher hat er eine Strategie entwickelt um dich hin zu halten und nun wo du das Thema wieder ansprichst fühlt er sich in die Ecke gedrängt und
    bemerkt das seine Hoffnung das du deinen Kinderwunsch inzwischen verloren hast sich nicht erfüllt hat .
    Er dachte sicher das die Zeit für ihn arbeitet und das Problem sich in Luft auflöst.

    Zum Teil kann ich deinen Mann auch ganz gut verstehen auch wenn ich eine Frau bin . Mein erstes Kind war ein Wunschkind und danach hatte ich nie wieder den Wunsch noch ein Kind zu bekommen. Daher ist es für mich auch ganz schwer zu verstehen warum man nun unbedingt noch eine drittes Kind möchte und ich denke mal deinem Mann geht es auch so .

    Seine Welt ist jetzt so wie sie ist perfekt . Vielleicht möchte er auch ganz einfach mal wieder nur Partner sein - spontan etwas unternehmen können
    und nicht die nächsten Jahre wieder durch ein Baby und Kleinkind ausgebremst werden .
    Das Leben besteht ja nicht nur aus Kindern und sie aufzuziehen .Vielleicht hat er schon Pläne gemacht was er alles mit dir allein unternehmen möchte wenn die Kinder aus dem Haus sind .

    Thori

  8. #58
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Du solltest der Realität ins Auge blicken, dass er kein Kind mehr möchte. Daran wirst du vermutlich nichts ändern.


    Ist es so unverständlich, dass man sich in die Enge getrieben fühlt, wenn man merkt, dass fundamentale Wünsche des Partners nicht zu den eigenen Wünschen passen?
    Darauf angegriffen zu reagieren ist nicht unbedingt souverän, aber menschlich.
    Es ist menschlich, dem Partner dann an die Birne zu werfen, dass man eigentlich gar kein Kind mit ihm haben wollte?

    Ich fürchte, darauf würde ich dann auch menschlich-unsouverän reagieren.

    Was ist so schwer dran, den Partner (für den die biologische Uhr nun mal tickt) nicht am ausgestreckten Arm ("ich überlege dann mal die nächsten xy Jahre, ob ich noch möche) verhungern zu lassen, sondern Stellung zu beziehen?

  9. #59
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Alles habe ich jetzt nicht gelesen aber ich könnte mir vorstellen das dein Mann eigentlich nie ein weiteres Kind wollte .
    Daher hat er eine Strategie entwickelt um dich hin zu halten und nun wo du das Thema wieder ansprichst fühlt er sich in die Ecke gedrängt und
    bemerkt das seine Hoffnung das du deinen Kinderwunsch inzwischen verloren hast sich nicht erfüllt hat .
    Er dachte sicher das die Zeit für ihn arbeitet und das Problem sich in Luft auflöst.

    Zum Teil kann ich deinen Mann auch ganz gut verstehen auch wenn ich eine Frau bin . Mein erstes Kind war ein Wunschkind und danach hatte ich nie wieder den Wunsch noch ein Kind zu bekommen. Daher ist es für mich auch ganz schwer zu verstehen warum man nun unbedingt noch eine drittes Kind möchte und ich denke mal deinem Mann geht es auch so .

    Seine Welt ist jetzt so wie sie ist perfekt . Vielleicht möchte er auch ganz einfach mal wieder nur Partner sein - spontan etwas unternehmen können
    und nicht die nächsten Jahre wieder durch ein Baby und Kleinkind ausgebremst werden .
    Das Leben besteht ja nicht nur aus Kindern und sie aufzuziehen .Vielleicht hat er schon Pläne gemacht was er alles mit dir allein unternehmen möchte wenn die Kinder aus dem Haus sind .

    Thori
    Ich vestehe jeden, der kein (weiteres) Kind mehr haben möchte - aber keinen, der dem Partner gegenüber nicht klar Stellung bezieht, sondern auf Zeit spielt.

    Wer weiß, ob die TE irgendwas mit ihm unternehmen MÖCHTE, wenn die Kinder (irgendwann) aus dem Haus sind. Ich meine, so Pläne macht man sinnvollerweise doch zu zweit, wenn sie zwei Personen inkludieren, oder?
    Alina73 gefällt dies

  10. #60
    Löwenohr ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Einseitiger Kinderwunsch- mal wieder

    Ja, überwiegend schon.

    Über das Thema heiraten hat er sich schon vor unserer Zeit heftig mit seinen Eltern gezofft,

Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •