Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
Like Tree41gefällt dies

Thema: Kindliche Sturheit - was ist normal?

  1. #1
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.656

    Standard Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Meine Jüngste ist 7 Jahre. Sie geht jeden morgen mit mehreren Mädchen zur Grundschule.

    Eines dieser Mädchen entwickelte sich sehr schnell zur besten Freundin und die beiden haben wirklich sehr viel gemeinsam unternommen. Es hätte eigentlich nicht besser laufen können.

    Vor rund vier Monaten muss irgendetwas passiert sein, das alles verändert hat. Aus heiterem Himmel hat das Mädchen sich geweigert, mit meiner Tochter zu reden. Es gab aber kein erkennbares Ereignis. Rückfragen von allen Seiten haben nicht gefruchtet. Was passiert ist, weiß keiner. Das Mädchen bleibt stur. Meine Tochter hat herzergreifende Briefe geschrieben, Bilder gemalt, nichts hilft. Am schlimmsten ist der Umstand, dass niemand weiß, warum das Mädchen sich so verhält. Meine Tochter hat eine neue beste Freundin, doch es bewegt sie immer noch. Da die beiden den selben Weg haben und manchmal beide auch alleine laufen, nervt diese Schweigerei sehr.

    Kennt jemand so etwas? Die Dauer dieser Sturheit macht mich ratlos.

  2. #2
    Avatar von chick
    chick ist gerade online Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    10.163

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Mich würde das auch nerven, und mir täte mein Kind leid.

    Allerdings würde ich an deiner Stelle jetzt nichts weiter unternehmen. Wenn das Kind nicht sagen mag, was vorgefallen ist, obwohl es schon mehrfach von verschiedenen Seiten befragt wurde, würde ich nicht weiter in es drängen.

    Wäre ich die Mutter des Schweigekindes wäre ich wiederum genervt von anderen Eltern, die immer wieder in mein Kind drängen.
    Ich selbst würde allerdings (aber auch nicht unendlich) versuchen, mein Kind dazu zu bewegen, dem anderen zu sagen, was seiner Meinung nach vorgefallen ist.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Sowas liebe ich ja. Kenne ich von Erwachsenen. Wegen irgendwelchem Pillepalle mit jemandem nicht mehr reden. Dass Kinder auch so sein können ist mir neu.

    Deine Tochter tut mir leid, sowas beschäftigt einen mehr als wenn es einen Streit mit unschönem Ende gab. Ich hab das selber mal erlebt, da war ich Anfang 20. Meine beste Freundin sprach von einem Tag zum anderen nicht mehr mit mir. Ich habe Monatelang alles versucht um zu erfahren WARUM. Irgendwann wars mir egal, nach 2 Jahren eollte sie dann mit mir reden, da habe ich nur noch gelacht. Es hat mich nicht mehr interessiert. Irgendwann wurde mir dann über Freunde zugetragen, dass das wohl ein Mißverständnis war Aufgrund meiner Erfahrung würde ich, wäre mein Kind der Schweiger, versuchen, dass gesprochen wird.. Zwingen kann man natürlich niemanden. In dem Alter halte ich das aber für mehr als merkwürdig.
    elina2, Buntnessel, Sonnennebel und 2 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Zwutschgal ist offline Dauereditiererin
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2.635

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    solche beleidigten Leberwürste kann ich ja leiden wie Fußpilz. Letztens erst hat mein Mann was gesagt, was jmd nicht paßte und ich wurde dafür mit Schweigen überzogen. na vielen Dank auch.

    Kinder machen das glaub ich weniger von alleine, das ist sicher von den Erwachsenen abgeguckt; vielleicht hat ihr das auch irgendwer geraten.

    Schlimm für das Mädel, das ist fies. aber ändern kannst du das wohl nicht; tröste deine Kleine, so toll kann die Freundin nicht gewesen sein, wenn sie den Mund nicht aufkriegt. Wichtigen Menschen sagt man, was einen stört.
    cosima, elina2, Sonnennebel und 1 anderen gefällt dies.

  5. #5
    TanteHilde ist offline TanteGünni
    Registriert seit
    28.09.2014
    Beiträge
    34.517

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Vielleicht hat das nichts mit deiner Tochter zu tun, sondern es ist zu Hause irgendwas vorgefallen?

  6. #6
    Avatar von josefineundderbaer
    josefineundderbaer ist offline kreuz und quer
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.896

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Da wäre ich auch ratlos. Wie ist die Position des schweigenden Kindes in der Gruppe? Hat sie andere Freundinnen? Vielleicht ist sie "besitzergreifend" und war gekränkt, weil dein Kind mit einem anderen Kind am Tag X mehr geredet hat als mit ihr? Sowas kommt mir in den Sinn, wenn es keinen nachvollziehbaren Anlass gab. Vermutlich kommt sie nach so langer Zeit nun aus der Nummer ohnehin auch schwer wieder raus - besonders weil deine Tochter sich sehr bemüht hat.

    Müssen sie denn überhaupt zusammen laufen? Die Tage an denen sie zu zweit gehen, stelle ich mir extrem unangenehm vor. Es ist ok, wenn sie nicht wieder warm werden, aber ein einseitiges Anschweigen hat doch einen anderen Charakter. Mich hätte damals Kind belastet und würde mich auch heute noch belasten. Mir fällt nur gerade nichts ein, was die Situation auflösen könnte.
    Liebe Grüße,
    Josefine

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Sohn hatte auch so einen Schulfreund.

    Ich kürze mal ab (auch wenn mein Sohn sicherlich kein absoluter Engel ist).
    Es gibt Ätzkinder. Woher sollen sonst die ganzen Ätzerwachsenen kommen?

    Ich hab mich damals insofern reingehängt, dass ich meinem Kind gesagt habe, dass es jetzt mal mit dem Nachlaufen reicht. Anbiedern muss sich keiner.

    Ein kleiner Trost war dann, dass besagter Junge danach noch mehr Kinder so abserviert hat.
    Laut seiner Mutter ist er halt so beliebt, dass er sich nur mit Kindern abgibt, die ihm total zusagen.

  8. #8
    Avatar von katjabw
    katjabw ist offline Moorhuhn
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    9.401

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    cosima, weberin1971, nykaenen88 und 3 anderen gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von katjabw
    katjabw ist offline Moorhuhn
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    9.401

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Meine Jüngste ist 7 Jahre. Sie geht jeden morgen mit mehreren Mädchen zur Grundschule.

    Eines dieser Mädchen entwickelte sich sehr schnell zur besten Freundin und die beiden haben wirklich sehr viel gemeinsam unternommen. Es hätte eigentlich nicht besser laufen können.

    Vor rund vier Monaten muss irgendetwas passiert sein, das alles verändert hat. Aus heiterem Himmel hat das Mädchen sich geweigert, mit meiner Tochter zu reden. Es gab aber kein erkennbares Ereignis. Rückfragen von allen Seiten haben nicht gefruchtet. Was passiert ist, weiß keiner. Das Mädchen bleibt stur. Meine Tochter hat herzergreifende Briefe geschrieben, Bilder gemalt, nichts hilft. Am schlimmsten ist der Umstand, dass niemand weiß, warum das Mädchen sich so verhält. Meine Tochter hat eine neue beste Freundin, doch es bewegt sie immer noch. Da die beiden den selben Weg haben und manchmal beide auch alleine laufen, nervt diese Schweigerei sehr.

    Kennt jemand so etwas? Die Dauer dieser Sturheit macht mich ratlos.
    Nein, kenne ich nicht, empfinde ich jedoch als vollkommen befremdlich.
    In ähnlichen Situationen versuche ich meinen Kindern zu erklären, was Freundschaft heißt, wie sich Freunde verhalten. Und wenn das Verhalten der "Freunde" stark gegenläufig ist, meine Meinung zu vertreten, dass dies dann keine wirklichen Freunde sind.
    cosima, Froschn und Zwutschgal gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.656

    Standard Re: Kindliche Sturheit - was ist normal?

    Zitat Zitat von josefineundderbaer Beitrag anzeigen
    Da wäre ich auch ratlos. Wie ist die Position des schweigenden Kindes in der Gruppe? Hat sie andere Freundinnen? Vielleicht ist sie "besitzergreifend" und war gekränkt, weil dein Kind mit einem anderen Kind am Tag X mehr geredet hat als mit ihr? Sowas kommt mir in den Sinn, wenn es keinen nachvollziehbaren Anlass gab. Vermutlich kommt sie nach so langer Zeit nun aus der Nummer ohnehin auch schwer wieder raus - besonders weil deine Tochter sich sehr bemüht hat.

    Müssen sie denn überhaupt zusammen laufen? Die Tage an denen sie zu zweit gehen, stelle ich mir extrem unangenehm vor. Es ist ok, wenn sie nicht wieder warm werden, aber ein einseitiges Anschweigen hat doch einen anderen Charakter. Mich hätte damals Kind belastet und würde mich auch heute noch belasten. Mir fällt nur gerade nichts ein, was die Situation auflösen könnte.
    Bislang waren die Kinder in einer gemeinsamen Betreuung bis 13.00 Uhr. Die ist für uns nicht zwingend nötig, weil ich zu Hause arbeite. Meine Tochter geht jetzt mit einem anderen Mädchen früher nach Hause und wir werden den Betreuungsvertrag nicht verlängern. Für die andere Familie ist es auch doof, weil deren sture Tochter nun die 1.5 km alleine nach Hause gehen muss. Die waren ja auch bislang froh, dass die Kinder zusammen gehen konnten.

    Einmal die Woche haben sie nach einer AG gemeinsam Schulschluss und das Mädchen versucht dann den gemeinsamen Weg mit meiner Tochter zu vermeiden und versteckt sich oder so was. Meine Tochter geht dann 2 km alleine nach Hause oder sie schweigen die ganze Zeit. Dass ist wirklich Kinderkacke zum Quadrat.

    Mittlerweile haben es alle Beteiligten aufgegeben, eine Lösung anzustreben. Ich vermute, der ursprüngliche Anlass spielt auch bei dem Mädchen keine Rolle mehr. Sie kommt einfach aus der selbst gezimmerten Sackgasse nicht mehr raus. Es ist einfach so unnötig, wie das läuft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •