Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 331
Like Tree437gefällt dies

Thema: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

  1. #11
    Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    ... dass ich solche Aussagen heute noch ernsthaft hören muss, hätte ich nicht gedacht. Hat gerade eine Mutter gesagt, die ich darauf angesprochen habe, dass ihr Kind von Schlägen daheim erzählt.
    Nee, sie schlägt doch net. Und wenn er nicht hört, dann braucht er es halt. Das machen alle. Uns hat es auch nicht geschadet, wir habens sogar mit dem Kochlöffel bekommen. Nein, an eine Beratungsstelle möchte sie sich nicht wenden, schließlich haut sie nur auf den Po und verprügelt nicht. Das sei halt nur meine Meinung, dass das schade und verboten oder nicht, das machen doch alle...

    ne ne ne, ich hielt das immer für Klischees und dachte nicht, dass ich solche Menschen mit solchen EInstellungen tatsächlich kenne.
    Habt Ihr in der Schule kein Schutzkonzept, dass Dir sagt, was Dein nächster Schritt ist?
    Leider gibt es auch heute noch Menschen, die es als ihr gutes Recht ansehen, ihre Kinder zu schlagen.
    Hier ist das vor allem bei den Freikirchlern üblich.

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch einfach wirr... und zusammen mit dem Helikoptern extrem schädlich.


    Sie nimmt den Kindern jegliche Autonomie.
    Ich fürchte das ist das Problem - sie möchte die absolute Kontrolle und das kann ja gar nicht gut gehen.

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Erst kürzlich in einer Vernehmung: kleine Kinder darf man ruhig mit einem Gürtel schlagen, größere nicht mehr, die könnten sich ja wehren.

  4. #14
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.507

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Vermutlich ist es aber genau das und sie sucht nach Wegen es für sich zu legitimieren. Und je weniger Einspruch sie bekommt, desto eher kann sie sich selber einreden, es sei ja nicht so schlimm.
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    . Ich hätte mir vorstellen können, dass ihr das aus Überforderung passiert - sie steht extrem unter Druck, weil sie immer alles perfekt machen möchte und sich ständig um jeden Pups sorgt, fürchtet dass ihre Kinder benachteiligt werden, regt sich über die unfreundliche Art der Lehrerin auf, hat Angst dass sie ihrem Sohn psychisch schadet - aber das klang wie ein legitimes und bewusstes Erziehungsmittel.

  5. #15
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    92.312

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    ich finde es immer wieder schrecklich. Ich kenne aber von der Spielgruppe durchaus noch Mütter, die das so handhaben :(
    ach ja, und innerhalb der Familie haben wir einen Pädagogen, der das bei seinen Kindern macht
    Ich habe wirklich Verständnis, wenn jemanden mal aus Überforderung die Sicherung durchbrennt.

    Für Leute, die das normal finden und es als normales Erziehungsmittel sehen, habe ich kein Verständnis.

  6. #16
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Weiß ich nicht, ich muss das erst herausfinden. Das begegnet mir eben auch zum ersten Mal. Momentan bin ich erstmal nur geplättet.
    Dazu hatte ich heute noch eine Mutter, die sich darüber aufgeregt hat, dass ihr Sohn immer bestraft wird, wenn er andere schlägt.

    Sie wolle sich jetzt mal beim Chef darüber beschweren. Ich bitte darum.


    Zitat Zitat von _Ilex_ Beitrag anzeigen
    Habt Ihr in der Schule kein Schutzkonzept, dass Dir sagt, was Dein nächster Schritt ist?
    Leider gibt es auch heute noch Menschen, die es als ihr gutes Recht ansehen, ihre Kinder zu schlagen.
    Hier ist das vor allem bei den Freikirchlern üblich.
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  7. #17
    Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    Weiß ich nicht, ich muss das erst herausfinden. Das begegnet mir eben auch zum ersten Mal. Momentan bin ich erstmal nur geplättet.
    Dazu hatte ich heute noch eine Mutter, die sich darüber aufgeregt hat, dass ihr Sohn immer bestraft wird, wenn er andere schlägt.

    Sie wolle sich jetzt mal beim Chef darüber beschweren. Ich bitte darum.
    Ich hoffe, Du bekommst zügig die entsprechende Handlungsanweisung! Hier wäre es zunächst eine Fallbesprechung im Team, Schilderung beim Vorgesetzten/Träger und dann die Weiterleitung ans zuständige Jugendamt.

    Bei dem schlagenden Jungen ist es vielleicht angebracht, die Auslöser herauszufinden. Aber auch wenn die nachvollziehbar sind, dürfen Schläge nicht toleriert werden. Das Eltern von "Schlägern" aber manchmal frustriert sind, weil sie das Gefühl haben, es wird nicht geschaut, was den vielleicht vorausgegangen ist, kann ich verstehen. Wobei ich froh drum bin, dass meine Kinder bisher nie in körperliche Auseinandersetzungen geraten sind.

  8. #18
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    92.312

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    Weiß ich nicht, ich muss das erst herausfinden. Das begegnet mir eben auch zum ersten Mal. Momentan bin ich erstmal nur geplättet.
    Dazu hatte ich heute noch eine Mutter, die sich darüber aufgeregt hat, dass ihr Sohn immer bestraft wird, wenn er andere schlägt.

    Sie wolle sich jetzt mal beim Chef darüber beschweren. Ich bitte darum.
    Ich dachte wirklich, dass Lehrer da wissen, was zu tun ist.


    Wenn ich bei unseren Kunden ein komisches Gefühl habe, ruf ich beim Jugendamt an und schildere meine Eindrücke. Was dann passiert, erfahre ich natürlich nicht.

    Manchmal bekomme ich mit, dass die Familien dann (vorübergehend) eine Familienhelferin haben.

    Inobhutnahmen gabs auch schon, aber das ist selten (und dann immer tragisch)

  9. #19
    erdbärchen ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    01.07.2017
    Beiträge
    235

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    ich finde es sehr traurig, dass manche kinder von ihren eltern geschlagen werden.

  10. #20
    Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Malopafime Beitrag anzeigen
    Vermutlich ist es aber genau das und sie sucht nach Wegen es für sich zu legitimieren. Und je weniger Einspruch sie bekommt, desto eher kann sie sich selber einreden, es sei ja nicht so schlimm.
    Das kann gut sein - man kann ihr regelrecht zusehen, wie sie immer verbissener und angespannter wird. Früher als unsere Kinder jünger waren (ihr großer Sohn ist ein Freund von Tochter1) hatten wir einen guten Draht - aber seit die Kinder in der Schule sind haben wir einfach zu unterschiedliche Einstellungen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •