Seite 21 von 34 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 331
Like Tree437gefällt dies

Thema: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

  1. #201
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Thriller Queen Beitrag anzeigen
    Ahh okay, Du bist Familienpatin? hab ich auch mal gemacht.
    Ja, das ist ne scheixx Situation, hast Du da keinen Ansprechpartner der Dir weiterhilft?
    Doch, aber so richtig Ideen hat keiner. Das Kind fühlt sich in der Situation schlecht, alles was ich machen kann, würde machen, dass sie sich noch schlechter fühlt, aber nicht mehr hinzugehen ist auch keine Option, weil die Mutter die Auszeit dringend braucht. Wenn sie nicht gerade ins Bett muss, verstehen wir uns eigentlich auch super :-)
    Momentan müssen die Nachbarn da halt durch (sie tritt ja nicht anderthalb Stunden gegen die Tür, solange dauert ihre Wut im Gesamten), wenn die Mutter zu Hause ist, geht es dauerhaft drunter und drüber und ist laut.

    Eigentlich ist das ja auch gar nicht das Thema, ich wollte nur verdeutlichen, dass n Klaps von manchen Kindern in manchen Situationen einfach ignoriert oder zu mehr Wutanfall führen würde. Um mit Schlägen da was zu erreichen, müssten die schon kräftig sein und das kommt ja wohl nicht infrage.

  2. #202
    Gast Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Es würde an Kinderverarxe grenzen, dem Kind etwas wegzunehmen (kann man ja nur, weil man einfach stärker ist) und es dann drüber zu trösten, weil man ihm was weggenommen hat.Ich hätte dem Enkel den Hammer in dem Fall klarerweise auch weggenommen.
    Für mich hat das nichts mit Verar... zu tun. Ich nehme den Hammer weg, weil das Kind nichts kaputt kloppen soll. Aber ich verstehe, dass es darüber wütend und traurig ist. Und diese Gefühle sind (im Gehensatz zum Hammerklopfen) doch auch völlig ok. Also kann ich es doch in den Arm nehmen und muss mich nicht vom weinenden Kind abwenden und ein Buch lesen.

  3. #203
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Doch, aber so richtig Ideen hat keiner. Das Kind fühlt sich in der Situation schlecht, alles was ich machen kann, würde machen, dass sie sich noch schlechter fühlt, aber nicht mehr hinzugehen ist auch keine Option, weil die Mutter die Auszeit dringend braucht. Wenn sie nicht gerade ins Bett muss, verstehen wir uns eigentlich auch super :-)Momentan müssen die Nachbarn da halt durch (sie tritt ja nicht anderthalb Stunden gegen die Tür, solange dauert ihre Wut im Gesamten), wenn die Mutter zu Hause ist, geht es dauerhaft drunter und drüber und ist laut.Eigentlich ist das ja auch gar nicht das Thema, ich wollte nur verdeutlichen, dass n Klaps von manchen Kindern in manchen Situationen einfach ignoriert oder zu mehr Wutanfall führen würde. Um mit Schlägen da was zu erreichen, müssten die schon kräftig sein und das kommt ja wohl nicht infrage.
    Wir bekamen als Kinder auch mal nen Klapps auf die Hand, wenn wir so dran sind wo wir nicht dran sollten, bei mir hat es wohl auch gut geholfen, wahrscheinlich hätte es ich es aber auch akzeptiert wenn sie mich ein paar mal einfach weg geholt hätte. Meine Schwester hat das gar nicht beeindruckt, die hat zwar kurz inner gehalten aber hat es dann nach kurzer Zeit wieder versucht, bzw hat sie dann irgendwann halt gewartet bis meine Mutter sich umdreht und es dann gemacht.Meine Mutter und ihre Geschwister wurden wohl auch richtig mit Kochlöffel etc versohlt, die meisten haben sich dann auch meist benommen aus Angst vor Schlägen, einer hat dennoch nur Unsinn gemacht. Der hat dann irgendwann schon Abends direkt seine Hose runter gezogen wenn mein Opa heimkam um seine Prügel abzuholen.

  4. #204
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Melonenbaum Beitrag anzeigen
    Ich hielt es für ganz normal, habe es auch aus Erzählungen anderer Kinder immer mal mitbekommen und dachte halt, das machen alle oder zumindest fast alle so. Der Ex-Mann hat auch regelmäßig Ohrfeigen bekommen, bei meinen Cousins habe ich es recht oft mitgekriegt. Wir sind alle Mitte der 80er Jahre geboren.
    Ja, es war immer schlimm. Was ich im Nachhinein noch weniger nachvollziehen kann, ist, wenn ein Kind schon gekrümmt am Boden hockt und sich mit den Armen zu schützen versucht und "Bitte nicht" bettelt, man als Erwachsener also noch einen Moment hat, innezuhalten und eine weitere Schwelle überwinden muss- warum man dann nicht aufhören kann. Aber wahrscheinlich hat das umso mehr provoziert und den Ungehorsam um so mehr demonstriert.
    Ja!

    Wenn ich Filme sehe, die diese Themen behandeln, dann geht mir das richtig Nahe.
    Erst diese Woche den Film 'Freitstatt'. Aber auch 'Das weiße Band'.

  5. #205
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Wir bekamen als Kinder auch mal nen Klapps auf die Hand, wenn wir so dran sind wo wir nicht dran sollten, bei mir hat es wohl auch gut geholfen, wahrscheinlich hätte es ich es aber auch akzeptiert wenn sie mich ein paar mal einfach weg geholt hätte. Meine Schwester hat das gar nicht beeindruckt, die hat zwar kurz inner gehalten aber hat es dann nach kurzer Zeit wieder versucht, bzw hat sie dann irgendwann halt gewartet bis meine Mutter sich umdreht und es dann gemacht.Meine Mutter und ihre Geschwister wurden wohl auch richtig mit Kochlöffel etc versohlt, die meisten haben sich dann auch meist benommen aus Angst vor Schlägen, einer hat dennoch nur Unsinn gemacht. Der hat dann irgendwann schon Abends direkt seine Hose runter gezogen wenn mein Opa heimkam um seine Prügel abzuholen.
    Mein Bruder hatte dicke, blau/grüne geschwollene Hände. Weil er die Finger nicht von den Knöpfen der Stereoanlage gelassen hat.
    Meine Mutter hat die Knöpfe einfach abgezogen. Mein Vater wollte ihm aber eine Lektion erteilen und demonstrieren, wer die Macht hat.
    Hat meinen Bruder nicht interessiert, der ist da immer wieder dran gegangen. Da war er ca 2-3 Jahre alt.

    Mich musste man nur schief angucken und ich bin abgehauen. Trotzdem bekam ich auch den Hintern voll mit dem Kochlöffel.
    Da war ich schon in der 2./3. Klasse. Danach hörte das langsam auf.

  6. #206
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Es würde an Kinderverarxe grenzen, dem Kind etwas wegzunehmen (kann man ja nur, weil man einfach stärker ist) und es dann drüber zu trösten, weil man ihm was weggenommen hat.

    Ich hätte dem Enkel den Hammer in dem Fall klarerweise auch weggenommen.
    Trost gibt es doch nicht, weil der Hammer weg ist.
    Trost gibt es, weil das Kind mit seinem Gefühl alleine da steht und nicht so ohne weiteres allein herausfindet.
    Das kann man auch klar kommunizieren.
    Diese Unterschiede werden aber sicher nicht jedem Kind klar, wenn man es allein lässt.

  7. #207
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich mache das, warum auch nicht? Kind ist sauer und traurig, weil ich ihm sein Spiel kaputt gemacht habe. Da kann ich ihm doch zeigen, dass ich es verstehe, es in den Arm nehmen und ablenken, warum sollte ich das nicht tun?
    Ich schaffe doch nicht eine Situation, die das Kind zum Weinen bringt, und tröste es dann drüber, dass ich es zum Weinen gebracht habe? Was soll das Kind denn lernen? Suche Trost bei Menschen, die dir (seelisch) wehtun?

    Da erkläre ich "Den Hammer nehme ich jetzt, damit du das Glas nicht kaputtmachen kannst (in meinem Fall würde ich damit argumentieren, dass die Fische sich schlicht fürchten, wenns so laut klopft", aber ohne, dass ich da lange rumtröste. Und dann schaue ich, ob das Kind was Interessanteres zu tun bekommen könnte.
    Gast gefällt dies

  8. #208
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von coffeemocca2 Beitrag anzeigen
    Es gab keinen Grund zum trösten. Der war sauer, weil er seinen Kopf nicht durch setzen konnte, damit muss er leben. Sowas tröste ich dich nicht.
    Im Gegenteil, ein älteres Kind würde ich auffordern, mit dem heulen aufzuhören. You don't cry for no reason,
    Ich verbiete niemandem, dem nach Heulen zumute ist, zu heulen. Wenn ich es selbst nicht hören möchte, gehe ich wahlweise aus dem Raum (wenns das Zimmer des Kindes ist oder so) oder sage zum Kind "Kannst mich jetzt bitte mal in Ruhe lassen?"

    Wobei ich davon ausgehe, dass ich einem älteren Kind nicht den Hammer wegnehmen müsste, weils damit aufs Aquarium klopft, das sollte schon mal mitbekommen haben, wie Glas zerbricht, dass Wasser wegfließt, wenn das Drumherum nicht mehr da ist ... Soll heißen, da komme ich mit Argumenten eher durch als bei einem 2,5jährigen.

  9. #209
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Was genau beeindruckt dich daran? Dass Delikte wie Körperverletzung und Nötigung tatsächlich verfolgt und zur Anklage gebracht wurden?
    Wir reden noch immer vom Klaps auf den Po?

    Wenn ja, beeindruckt mich tatsächich, dass eure Strafgerichte für derartige Fälle Zeit haben ("strafrechtlich belangt" bedeutet für mich, dass der Fall vor dem entsprechenden Gericht landet). Was sicher auch damit zu tun hat, dass bei uns eine Ohrfeige (wenn sie keine Blessuren hinterlässt) höchstens vor Zeugen eine Beleidigung darstellt, ansonsten ein Fall im Normalfall von der Staatsanwaltschaft ad acta gelegt wird.

    So wie unten geschildert:

    Wird eine Ohrfeige verabreicht, so kann dies eine Beleidigung darstellen, die mit bis zu 3 Monaten Gefängnis bestraft werden kann. Eine schwere Ohrfeige kann als Körperverletzung qualifiziert werden, die mit bis zu 1 Jahr Freiheitsentzug bestraft werden kann. Handelt es sich um eine schwere Körperverletzung, drohen 3 Jahre Gefängnis, bei Köperverletzung mit Dauerfolgen 5 Jahre. Bei absichtlicher schwerer Köperverletzung können vom Gericht 10 Jahre Gefängnis ausgesprochen werden.
    https://www.meinanwalt.at/rechtsnews...kindern-drohen
    Wohlgemerkt, ich rede nicht von Jugendamt, Familiengericht oder sonstwas, wenn mehr als ein Klaps auf den Po vorgekommen ist.

  10. #210
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich schaffe doch nicht eine Situation, die das Kind zum Weinen bringt, und tröste es dann drüber, dass ich es zum Weinen gebracht habe? Was soll das Kind denn lernen? Suche Trost bei Menschen, die dir (seelisch) wehtun?Da erkläre ich "Den Hammer nehme ich jetzt, damit du das Glas nicht kaputtmachen kannst (in meinem Fall würde ich damit argumentieren, dass die Fische sich schlicht fürchten, wenns so laut klopft", aber ohne, dass ich da lange rumtröste. Und dann schaue ich, ob das Kind was Interessanteres zu tun bekommen könnte.
    Ich schaffe die Situation doch aber gar nicht weil ich es zum weinen bringen möchte, sondern das es nichts zerdeppert! Und das Kind soll dabei lernen, wenn ich traurig bin und Trost brauch sind Mama und Papa da. Ich sag ja nicht: ja tut mir leid, war blöd von mir das ich dir den Hammer weg genommen hab, hier nimm ihn und mach weiter, sondern eher: ja, ich verstehe das dich das traurig/wütend macht, aber die Fischer erschrecken, daher bleibt der Hammer jetzt erst einmal weg.
    Gast, salvadora, UschiBlum und 4 anderen gefällt dies.

Seite 21 von 34 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte