Seite 30 von 34 ErsteErste ... 202829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 331
Like Tree437gefällt dies

Thema: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

  1. #291
    Thori Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Auch hier fehlt irgendwie wieder der Zusammenhang zu Kindern, die körperliche Gewalt durch Eltern erleben.
    Und falls du sagen möchtest: Seit diesem Tag haben die Kinder nie wieder ein Buch gesehen! dann glaube ich das schlicht nicht. Ein Vater, dem es wichtig ist, dass seine Kinder lesen, wird sich wohl nicht durch nen Spruch von ner Bibliothekschefin davon abhalten lassen (was hat er eigentlich darauf erwidert, dass gleich ein unschöner Wortwechsel folgte? Und warum lässt man Kinder schwere Bücher schleppen? Kinderbücher sind ja selten dick und schwer). Eventuell ist er in eine andere Bibliothek gegangen, hat Bücher gekauft oder geliehen. Wenn ihm nach so einem Spruch der Umgang mit Büchern für seine Kinder plötzlich doch nicht mehr wichtig war, dann war da auch schon vorher was nicht in Ordnung.
    Vielleicht einfach noch mal meinen Beitrag lesen . Die Bücher hatte sich der Vater ausgeliehen . Es waren seine Bücher und glaube mir die sind wirklich sau schwer gewesen . Das sind dicke Wälzer über den 1. und 2 . Weltkrieg gewesen .
    Nein die Kinder sind sicher in keine andere Bibliothek gegangen weil es schlicht nur eine hier am Ort gibt.
    Natürlich ist bei der Familie nicht alles in Ordnung . Die Kinder verbringen ja ihre Freizeit meist im Jugendhaus . Wenn der Vater seine Ruhe haben möchte müssen sie raus aus der Wohnung .

    Er hat die Bibliothekarin aufs übelste beschimpft - das sind seine Kinder und es ginge ihr einen Scheißdreck an was er mit seinen Kindern macht . So in etwa diese Richtung .

    Ich weiß es nicht genau aber ich glaube die Familie hat auch einen Familienhelfer . Also da haben sich schon Mitmenschen eingemischt .

    Thori

  2. #292
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Weil es hier auch darum ging ob man den Kindern etwas gutes tut wenn man eingreift oder eben nicht.
    Ich denke man sollte nicht weg schauen aber man sollte auch keine Wunder erwarten .
    Gerade das Beispiel der Familie auf YT zeigt das es Jahre dauert bis dann endlich etwas passiert . Da hat man nicht die Augen verschlossen aber geholfen wurde den Kindern erst als das ins Fernsehen gekommen ist .

    Thori
    Das liegt unter anderem daran, dass das Jugendamt niemandem in den Kopf gucken kann. Wenn jedes mal, wenn die kommen, alle einschließlich der Kinder versichern, es wäre alles in Ordnung, was will man dann machen? Auf Verdacht darf man nirgendwo die Kinder mitnehmen. Das Fernsehen hatte dann Bilder und Aussagen, die man zuvor noch nicht gehabt hat und die als Beweis ausreichten, die Kinder dort rauszunehmen.
    Gast gefällt dies

  3. #293
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Vielleicht einfach noch mal meinen Beitrag lesen . Die Bücher hatte sich der Vater ausgeliehen . Es waren seine Bücher und glaube mir die sind wirklich sau schwer gewesen . Das sind dicke Wälzer über den 1. und 2 . Weltkrieg gewesen .
    Nein die Kinder sind sicher in keine andere Bibliothek gegangen weil es schlicht nur eine hier am Ort gibt.
    Natürlich ist bei der Familie nicht alles in Ordnung . Die Kinder verbringen ja ihre Freizeit meist im Jugendhaus . Wenn der Vater seine Ruhe haben möchte müssen sie raus aus der Wohnung .

    Er hat die Bibliothekarin aufs übelste beschimpft - das sind seine Kinder und es ginge ihr einen Scheißdreck an was er mit seinen Kindern macht . So in etwa diese Richtung .

    Ich weiß es nicht genau aber ich glaube die Familie hat auch einen Familienhelfer . Also da haben sich schon Mitmenschen eingemischt .

    Thori
    Und was genau ist dann nach dem Spruch der Bibliothekarin nach hinten los gegangen?
    Der Vater ist nicht mehr gekommen, auch nirgendwo mehr hingegangen, die Kinder mussten seine Bücher nicht mehr schleppen. Dann hat der Spruch der Bibliothekarin doch was gebracht :-)

  4. #294
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Vielleicht einfach noch mal meinen Beitrag lesen . Die Bücher hatte sich der Vater ausgeliehen . Es waren seine Bücher und glaube mir die sind wirklich sau schwer gewesen . Das sind dicke Wälzer über den 1. und 2 . Weltkrieg gewesen .
    Nein die Kinder sind sicher in keine andere Bibliothek gegangen weil es schlicht nur eine hier am Ort gibt.
    Natürlich ist bei der Familie nicht alles in Ordnung . Die Kinder verbringen ja ihre Freizeit meist im Jugendhaus . Wenn der Vater seine Ruhe haben möchte müssen sie raus aus der Wohnung .

    Er hat die Bibliothekarin aufs übelste beschimpft - das sind seine Kinder und es ginge ihr einen Scheißdreck an was er mit seinen Kindern macht . So in etwa diese Richtung .

    Ich weiß es nicht genau aber ich glaube die Familie hat auch einen Familienhelfer . Also da haben sich schon Mitmenschen eingemischt .

    Thori
    Das alles sind doch aber keine Beispiele dafür, sich nicht einzumischen, sondern noch genauer hinzusehen.
    Dass mehr Menschen aufmerksam sind und Kinder im Blick haben, denen es nicht gut geht.

    Und leider sind wir erst soweit, dass bei physischer Gewalt und Vernachlässigung was getan werden kann.
    Bei psychischen Belastungen, ist ein Handeln kaum möglich.

    Aber je mehr die Gesellschaft das ablehnt, umso seltener wird es vorkommen. Natürlich bin ich nicht so naiv, zu sagen, dann wird das nie mehr passieren. Aber es gibt Eltern, die hören auf, wenn da regelmäßig jemamd ist, der auf die Finger schaut. Oder Kindern wird eine Person zur Seite gestellt, mit der sie die Chance haben, positive Erfahrungen zu machen um nicht ganz den Glaube in andere zu verlieren.
    Gast und salvadora gefällt dies.

  5. #295
    Thori Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Das liegt unter anderem daran, dass das Jugendamt niemandem in den Kopf gucken kann. Wenn jedes mal, wenn die kommen, alle einschließlich der Kinder versichern, es wäre alles in Ordnung, was will man dann machen? Auf Verdacht darf man nirgendwo die Kinder mitnehmen. Das Fernsehen hatte dann Bilder und Aussagen, die man zuvor noch nicht gehabt hat und die als Beweis ausreichten, die Kinder dort rauszunehmen.
    Nein ganz so war es eben nicht . Die Zustände in dieser Familie waren bekannt . Ich müßte die Reportage jetzt noch mal schauen um Fakten zu bringen . Es gab im Vorfeld schon eine Familie die diesem Guru verfallen war . Die Kinder (jetzt erwachsen ) kommen da auch zu Wort .
    Thori

  6. #296
    Thori Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Das alles sind doch aber keine Beispiele dafür, sich nicht einzumischen, sondern noch genauer hinzusehen.
    Dass mehr Menschen aufmerksam sind und Kinder im Blick haben, denen es nicht gut geht.

    Und leider sind wir erst soweit, dass bei physischer Gewalt und Vernachlässigung was getan werden kann.
    Bei psychischen Belastungen, ist ein Handeln kaum möglich.

    Aber je mehr die Gesellschaft das ablehnt, umso seltener wird es vorkommen. Natürlich bin ich nicht so naiv, zu sagen, dann wird das nie mehr passieren. Aber es gibt Eltern, die hören auf, wenn da regelmäßig jemamd ist, der auf die Finger schaut. Oder Kindern wird eine Person zur Seite gestellt, mit der sie die Chance haben, positive Erfahrungen zu machen um nicht ganz den Glaube in andere zu verlieren.
    Ja natürlich ist es richtig sich einzumischen und das den Kindern geholfen wird.
    Ich fand es halt gerade bei dieser Reportage beängstigent wie lange es gebraucht hat bis den Kindern wirklich geholfen wurde und gerade in dem Fall hätte man viel früher einschreiten können .

    Thori

  7. #297
    Gast Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein ganz so war es eben nicht . Die Zustände in dieser Familie waren bekannt . Ich müßte die Reportage jetzt noch mal schauen um Fakten zu bringen . Es gab im Vorfeld schon eine Familie die diesem Guru verfallen war . Die Kinder (jetzt erwachsen ) kommen da auch zu Wort .
    Thori
    DAs waren die Kinder der Frau des Gurus. Ich habe die Geschichte verfolgt. Ab der Sendung Hautnah vom WDR und auch bei FB. Ziemlich unschön, was da abgelaufen ist. Und für mich auch nicht nachvollziehbar.

  8. #298
    Thori Gast

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    DAs waren die Kinder der Frau des Gurus. Ich habe die Geschichte verfolgt. Ab der Sendung Hautnah vom WDR und auch bei FB. Ziemlich unschön, was da abgelaufen ist. Und für mich auch nicht nachvollziehbar.
    Die Großeltern haben sich ja wirklich voll eingesetzt aber das Jugendamt hat es nicht die Bohne interessiert .
    Erst als ein Familienrichter sich eingemischt hat ist endlich was passiert .
    Ohne die Großeltern die nicht locker gelassen haben und ohne diese Sendung vom WDR wären die Kinder wahrscheinlich heute noch bei den Eltern.

    Was ich nicht nachvollziehen konnte war das die Mutter der Kinder wohl wieder als Lehrerin gearbeitet hat .

    Diese Sendung und die beiden Fälle der Kinder haben mir deutlich gezeigt das man nicht wegsehen darf aber das man einen sehr langen Atem braucht bis es wirklich Hilfe gibt . Dieser ganze Fall hat sich schließlich über 10 Jahre hin gezogen .

    Thori

  9. #299
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline Indoor-Germanin

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Und was genau ist dann nach dem Spruch der Bibliothekarin nach hinten los gegangen?
    Der Vater ist nicht mehr gekommen, auch nirgendwo mehr hingegangen, die Kinder mussten seine Bücher nicht mehr schleppen. Dann hat der Spruch der Bibliothekarin doch was gebracht :-)
    Stopp. Da stand nur, dass die Kinder nicht mehr gekommen sind. Nichts über den Vater.

    Er hat sich seine Bücher also weiter ausgeliehen. Die Kinder mussten sie nur nicht mehr schleppen.
    Allerdings fiel damit auch der für die Kinder schöne Teil mit der Kinderecke und den gelegentlichen Süßigkeiten weg.

  10. #300
    Valrhona ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ein paar auf den Hintern haben noch keinem geschadet...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Die Großeltern haben sich ja wirklich voll eingesetzt aber das Jugendamt hat es nicht die Bohne interessiert .
    Erst als ein Familienrichter sich eingemischt hat ist endlich was passiert .
    Ohne die Großeltern die nicht locker gelassen haben und ohne diese Sendung vom WDR wären die Kinder wahrscheinlich heute noch bei den Eltern.

    Was ich nicht nachvollziehen konnte war das die Mutter der Kinder wohl wieder als Lehrerin gearbeitet hat .

    Diese Sendung und die beiden Fälle der Kinder haben mir deutlich gezeigt das man nicht wegsehen darf aber das man einen sehr langen Atem braucht bis es wirklich Hilfe gibt . Dieser ganze Fall hat sich schließlich über 10 Jahre hin gezogen .

    Thori
    Schade, dass du Beitrag 289, 290 und 295 ignorierst und stattdessen neue Themen anfängst.
    Gast gefällt dies

Seite 30 von 34 ErsteErste ... 202829303132 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •