Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Cointroversial

Thema: Frage zum Personalbogen

  1. #1
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen

    User Info Menu

    Frage Frage zum Personalbogen

    Ich wechsel demnächst den Job und habe nun vom neuen Arbeitgeber den Personalbogen zugesandt bekommen, den ich ausfüllen und zurückschicken soll.

    Da stehen drin:

    Legt der AN Lohnsteuerbescheingungen des laufenden Kalenderjahres vor? ja / nein
    Bisherige Beschäftigungen des laufenden Kalenderjahres (auch geringfügige Beschäftigungsverhältnisse auf Lohnsteuerkarte) von: bis:

    Wieso sollte ich das der Personalstelle des neuen AG melden?

    Kennt das jemand?

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________





    Feierabend

  2. #2
    Cointroversial Gast

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Weil es Personen gibt, die mehrere Minijobs annehmen z.B.
    _Ilex_ gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Weil es Personen gibt, die mehrere Minijobs annehmen z.B.
    Es geht aber nicht um Jobs, die bei Arbeitsbeginn noch laufen, sondern um bisherige.
    Und irgendwelche Nebenjobs darf ich sowieso laut AV nicht machen, ohne sie vorher genehmigen zu lassen.

    So richtig verstehe ich das nicht.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________





    Feierabend

  4. #4
    ruby77 ist offline -no stranger-

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Wir wollen das auch wissen bzw das Abrechnungssystem für die richtige Berechnung der Lohnsteuer. Da muss eingegeben werden wie viele Monate der AN im laufenden Jahr bereits beschäftigt war. Wenn er zahlen vorlegt, dann werden die eingepflegt, ansonsten nur die Beschäftigungsmonate.

  5. #5
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Wir wollen das auch wissen bzw das Abrechnungssystem für die richtige Berechnung der Lohnsteuer. Da muss eingegeben werden wie viele Monate der AN im laufenden Jahr bereits beschäftigt war. Wenn er zahlen vorlegt, dann werden die eingepflegt, ansonsten nur die Beschäftigungsmonate.
    Aha.
    Ist mir bisher nicht untergekommen.
    Dan werde ich das wohl mal angeben.
    Danke.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________





    Feierabend

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Warum auch nicht? Hast du irgendwelche Bedenken?

  7. #7
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Personalbogen

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Wieso sollte ich das der Personalstelle des neuen AG melden?

    Kennt das jemand?
    Wenn du in deinem alten Job weniger verdient hast als in deinem neuen Job, dann kannst du damit Lohnsteuer sparen, die du erst mit der Steuererklärung zurückbekommen würdest. Besonders doof, wenn man keine macht.

    Wenn du keine Angaben machst, wird der Lohnsteuerabzug so gerechnet, als ob du das ganze Jahr dieses Gehalt bezogen hättest.

    Du kannst dem neuen Arbeitgeber einfach deinen letzten Lohnstreifen geben, wenn da die Jahressummen mit draufstehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •