Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55
Like Tree20gefällt dies

Thema: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

  1. #51
    Avatar von Rosi29
    Rosi29 ist offline in Tillerbullerknickknack
    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    3.489

    Standard Re: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Unsere Tochter hat zu allem Überfluss auch noch einen geschlechtsneutralen Namen
    Den habe ich auch, wobei er mehrheitlich für Jungs verwendet wird. Deshalb habe ich mir in der Grundschule die Haare lang wachsen lassen, damit ich wenigstens optisch nach Mädchen aussehe. (Der Zweitname war nur für's Papier und wurde nie genutzt. Wobei ich den als Kind/Jugendliche auch echt furchtbar fand - dann lieber einen 'Jungennamen'.)

    Manchmal ist es nervig, sich erklären zu müssen. Kommt aber mittlerweile nicht mehr so häufig vor. Und zu der Tankstelle, bei der ich mich bei Kartenzahlung immer ausweisen muss, fahre ich nicht mehr hin. Der völlig verwirrte Apotheker hingegen war sehr lustig: Vor ihm eine Frau mit einem Rezept für Pille und Vaginalcreme ausgestellt auf einen (vermeintlichen) Männernamen Und ich habe im ersten Moment seine komischen Fragen gar nicht gerafft, weil ich meine Sachen da immer hole. Seine Kolleginnen haben noch nie nachgefragt.

  2. #52
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    68.440

    Standard Re: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

    Zitat Zitat von NaddlH Beitrag anzeigen
    Wir haben das hier eigentlich nur beim Thema Fußball. Solche Sprüche wie "für ein Mädel spielt sie ganz gut" nerven mich extrem.
    Mein Sohn hat in der Fußballmannschaft einen Sikh (sehr langes Haar, zum Dutt gedreht und er hat immer ein Spitzenhäubchen drauf). Der wird von den Gegnern auch immer für ein Mädchen gehalten und da er sehr körperbetont in der Abwehr spielt, sorgt das für Irritationen.

    Generell würden mich diese Sprüche auch nerven, aber nicht, wenn mein langhaariger Junge für ein Mädchen gehalten würde Ich überlege bei langhaarigen Kindern in gegnerischen Mannschaften auch zuweilen, ob es Jungs oder Mädchen sind. Ist halt so, dass die meisten Kinder mit kurzen Haaren Jungs und die meisten mit langen Haaren Mädchen sind und darüber hinaus in dem Alter Mädchen in gemischten Mannschaft vorkommen aber halt selten sind. Ich versuche es dann am Gesicht abzulesen und werde mich da auch schon getäuscht haben .
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #53
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    68.440

    Standard Re: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Sei doch nicht immer so pädagogisch-diplomatisch. Das ist einfach ein dussliges Kind.
    Ich will ja nicht nochmal nerven Aber ich finde die Sichtweise besonders für Lehrer sehr wichtig.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #54
    Gast

    Standard Re: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich will ja nicht nochmal nerven Aber ich finde die Sichtweise besonders für Lehrer sehr wichtig.
    Aber hier sind wir ja privat unter uns

  5. #55
    Gast

    Standard Re: Stereotypen bei Jungen und Mädchen

    Zitat Zitat von Rosi29 Beitrag anzeigen
    Den habe ich auch, wobei er mehrheitlich für Jungs verwendet wird. Deshalb habe ich mir in der Grundschule die Haare lang wachsen lassen, damit ich wenigstens optisch nach Mädchen aussehe. (Der Zweitname war nur für's Papier und wurde nie genutzt. Wobei ich den als Kind/Jugendliche auch echt furchtbar fand - dann lieber einen 'Jungennamen'.)

    Manchmal ist es nervig, sich erklären zu müssen. Kommt aber mittlerweile nicht mehr so häufig vor. Und zu der Tankstelle, bei der ich mich bei Kartenzahlung immer ausweisen muss, fahre ich nicht mehr hin. Der völlig verwirrte Apotheker hingegen war sehr lustig: Vor ihm eine Frau mit einem Rezept für Pille und Vaginalcreme ausgestellt auf einen (vermeintlichen) Männernamen Und ich habe im ersten Moment seine komischen Fragen gar nicht gerafft, weil ich meine Sachen da immer hole. Seine Kolleginnen haben noch nie nachgefragt.
    Da können sich unsere Töchter dann mal gegenseitig ihr Leid klagen - dass beide einen geschlechtsneutralen und seltenen Namen haben, war allerdings nicht geplant. Die Jungs heißen ganz gewöhnlich und eindeutig männlich. Ich wurde früher auch immer für einen Jungen gehalten, fand das aber cool.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •