Like Tree8gefällt dies

Thema: Habituelle Aborte

  1. #11
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.487

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    Ich danke dir. Ich meine das nicht zynisch, aber nach 12 Jahren erfolglosem Kiwu weiß ich allerbestens, dass wir nicht alles in der Hand haben und ein gesundes Kind, zumindest für mich, ein Geschenk und Wunder ist.

    Ich habe drei Fehlgeburten dieses Jahr und zwar in Folge.
    Habe ich leider überlesen bzw. war nicht in der Lage bis 3 zu zählen, tut mir leid.

    Es ist zermürbend, ich weiß.

  2. #12
    Avatar von -DatBloemsche-
    -DatBloemsche- ist offline Hand in Hand ins Glück!
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    16.471

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das tut mir sehr leid Frag doch mal im Pränataldiagnostikforum nach, da ist eine sehr nette und engagierte Userin (Barbara, Username leu), sie ist Humangenetkerin und hat schon vielen weitergeholfen. Sie kann Dir sicher sagen, welche Untersuchungen Sinn machen.
    Das ist ein guter Rat. Danke dir.
    Gast gefällt dies
    Moshi ist weltbeste Löwenkrümel-Binotante es

  3. #13
    Kaefer ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    4.708

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Das einzige was mir spontan und laienhaft einfällt ist der Rhesusfaktor, aber ich gehe davon aus, dass das untersucht wurde.

  4. #14
    Avatar von Schneehase
    Schneehase ist offline frühvergreist+userdement
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    26.018

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    ...
    Bitte keinen Rat im Sinne von aber wir haben ja ein Wunder und das tröstet oder so.
    Das kann ich nicht mehr hören.

    F ist das allerallerbeste dieser Welt und wir sind gottdankbar.
    Ich kann Dir leider nichts raten, aber das braucht wirklich niemand. Und dass ihr für F. dankbar seid, ist soo offensichtlich
    *drückdichmal*
    Möge jeder Tag dir
    strahlende, glückliche Stunden bringen,
    die das ganze Jahr bei dir bleiben.


    ~ Irischer Segenswunsch ~

  5. #15
    Avatar von Frl.Pinia
    Frl.Pinia ist offline Kind des Südens...
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    5.231

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Ich hatte vor meinen Kindern 2 FG hintereinander. Dazu eine AS und dadurch einen sehr unregelmässigen Zyklus, wo ich oft monatelang keine Regel bekam.

    Die intakte Schwangerschaft mit K1 war für mich wie ein Wunder.

    Ich kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Es tut mir sehr leid.
    Ich würde mich auf jeden Fall an einen Facharzt wenden.

    12.2008 - 06.2011 - 01.2017

  6. #16
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    30.152

    Standard Re: Habituelle Aborte


  7. #17
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    36.082

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Ich drück dich mal ganz fest!

    Meine Geschichte kennst du ja; zwei Fehlgeburten, es hat immer sehr sehr lange gedauert überhaupt schwanger zu werden (jeweils 3 Jahre Abstand) und dann die glückliche Schwangerschaft mit dem tollsten Kind der Welt.

    Medizinisch kann ich wenig sagen, da bist du viel versierter und auch viel besser untersucht und diagnostiziert als ich es jemals war.

    Ich wünsche euch einfach von Herzen, dass ihr glücklich sein könnt. Als kleine / große Familie! Alles Gute für euch!

  8. #18
    bby2004 ist offline old hand
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    1.042

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    Ich wäre sehr dankbar, wenn ich evtl. hier ein paar Erfahrungsberichte von ehemals Betroffenen bekommen könnte.
    Nachdem ich mehr als ein Jahrzehnt hoch unfruchtbar war, durfte ich ja das große Glück einer gesunden Schwangerschaft erleben.
    Da unser Kinderwunsch hoch ist und wir uns sehr über ein Geschwisterchen freuen würden, haben wir die Gunst des Schicksals genutzt und es versucht.
    Überraschenderweise habe ich seit Geburt von F. einen pfurznormalen Zyklus mit völlig normaler Hormonlage.
    Hashimoto ist bekannt und eingestellt, wegen Vorgeschichte nehme ich sowieso ab Eisprung Utrogest, Ass und seit der zweiten FG nun ab positivem Test auch Clexane s.c.
    Wie erwähnt wurde ich zweimal schwanger.
    Im Februar ein Frühabort bei 5+4.
    Im April wurde ich mehrfach zurückdatiert bei der zweiten Schwangerschaft und bei eigentlich 8+ irgendwas schlug das Herz nicht mehr. Ich wollte keine AS, die Fehlgeburt hatte ich dann irgendwann in der eigentlichen 11. Woche.
    Nun bin ich wieder schwanger. HCG Verlauf war vollkommen normal und zeitgerecht, wurde bis 5+1 abgenommen. Gestern war ich zum ersten Schall.
    Bei 6+1. Erneut Missed Abortion. Entwicklung steht bei 5+0.

    Mein Mann und ich sind nun ratlos und glauben nicht mehr an Pech, oder miese Eizellqualität oder so. Es scheint ein systemisches Problem zu sein. Die Entwicklung hört immer zu fast genau dem glleichen Zeitpunkt auf.

    Hat das hier jemand durch? Welche Untersuchungen machen Sinn? Macht es überhaupt Sinn?
    Vor 13 Jahren wurde ich genetisch untersucht- unauffällig. Und Gerinnung. Da war ein Befund, daher Ass.
    Wir haben eine problemlose Schwangerschaft hinter uns und ein gesundes Kind.

    Fühle mich grad ziemlich leer und hilflos.

    Bitte keinen Rat im Sinne von aber wir haben ja ein Wunder und das tröstet oder so.
    Das kann ich nicht mehr hören.
    F ist das allerallerbeste dieser Welt und wir sind gottdankbar.
    klingt jetzt doof, aber geb dir mal einige MOnate Zeit in denen ihr bewusst verhüttet. Ich hatte zwischen meinen beiden Kindern 6 Feglgeburten, alle zwischen der 10 und 11 Woche. Dann diesen Rat von meiner Hebamme bekommen. Ich habe 6 Monate die Pile genommen um meinem Körper die Ruhe zu geben.

    2 Monate nach absetzen der Pile wurde ich schwanger und habe meine Tochter bekommen.

  9. #19
    LaTuff ist offline Member
    Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    122

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    Ich wäre sehr dankbar, wenn ich evtl. hier ein paar Erfahrungsberichte von ehemals Betroffenen bekommen könnte.
    Nachdem ich mehr als ein Jahrzehnt hoch unfruchtbar war, durfte ich ja das große Glück einer gesunden Schwangerschaft erleben.
    Da unser Kinderwunsch hoch ist und wir uns sehr über ein Geschwisterchen freuen würden, haben wir die Gunst des Schicksals genutzt und es versucht.
    Überraschenderweise habe ich seit Geburt von F. einen pfurznormalen Zyklus mit völlig normaler Hormonlage.
    Hashimoto ist bekannt und eingestellt, wegen Vorgeschichte nehme ich sowieso ab Eisprung Utrogest, Ass und seit der zweiten FG nun ab positivem Test auch Clexane s.c.
    Wie erwähnt wurde ich zweimal schwanger.
    Im Februar ein Frühabort bei 5+4.
    Im April wurde ich mehrfach zurückdatiert bei der zweiten Schwangerschaft und bei eigentlich 8+ irgendwas schlug das Herz nicht mehr. Ich wollte keine AS, die Fehlgeburt hatte ich dann irgendwann in der eigentlichen 11. Woche.
    Nun bin ich wieder schwanger. HCG Verlauf war vollkommen normal und zeitgerecht, wurde bis 5+1 abgenommen. Gestern war ich zum ersten Schall.
    Bei 6+1. Erneut Missed Abortion. Entwicklung steht bei 5+0.

    Mein Mann und ich sind nun ratlos und glauben nicht mehr an Pech, oder miese Eizellqualität oder so. Es scheint ein systemisches Problem zu sein. Die Entwicklung hört immer zu fast genau dem glleichen Zeitpunkt auf.

    Hat das hier jemand durch? Welche Untersuchungen machen Sinn? Macht es überhaupt Sinn?
    Vor 13 Jahren wurde ich genetisch untersucht- unauffällig. Und Gerinnung. Da war ein Befund, daher Ass.
    Wir haben eine problemlose Schwangerschaft hinter uns und ein gesundes Kind.

    Fühle mich grad ziemlich leer und hilflos.

    Bitte keinen Rat im Sinne von aber wir haben ja ein Wunder und das tröstet oder so.
    Das kann ich nicht mehr hören.
    F ist das allerallerbeste dieser Welt und wir sind gottdankbar.
    Hallo Bloemschen.
    Ich hatte schon mehrere frühe Abgänge und drei missed abortion.
    Zwischen Nr 1 ( '03) und Nr 2 ('06) zwei frühe Abgänge.
    Nr 3 (mit meinem jetzigen Mann '13) klappte es ohne Probleme.
    2014 und 2015 hatte ich drei missed abortion immer zwischen 6+0 und 6+6 . Und noch zwei oder drei frühe Abgänge ( ich habe tatsächlich aufgehört zu zählen oder es verdrängt).
    Meine damalige Frauenärztin meinte es klappt schon irgendwann. Ich hätte ja schon drei Kinder. Daraufhin habe ich die Frauenärztin gewechselt. Die neue schickte mich zur Genetischen Beratung. Dort war alles in Ordnung, woraufhin die mich weiter überwiesen zum Gerinnungsspezialisten. Dort wurde Faktor V Leiden diagnostiziert. Mir sagte man, dass ich bei den vorangegangenen Schwangerschaften echt Glück gehabt habe.
    Im März dieses Jahres wurde dann Nr 4 geboren. Ich musste täglich bis sechs Wochen nach Entbindung Clexane 40 spritzen.
    Geändert von LaTuff (15.08.2017 um 11:15 Uhr) Grund: Verschrieben

  10. #20
    Avatar von st.paula75
    st.paula75 ist offline komplett unvollständig
    Registriert seit
    12.10.2009
    Beiträge
    38.882

    Standard Re: Habituelle Aborte

    Nicht aus eigener Erfahrung, aber bei einer Freundin mibekommen: ungezählte relativ frühe Aborte, alle vor der zehnten Woche. Sie hat eine Gerinnungsstörung und mußte dann die ganze Schwangersschaft hindurch ich-hab-vergessen-was spritzen.

    Ich wünsche dir sehr, dass sich euer Herzenswunsch erfüllt.
    mit dem Kleeblatt 2009 - 2011 - 2013 - 2015
    Wingst und Lilofee


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •