Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
Like Tree26gefällt dies

Thema: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

  1. #1
    OliverS ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    57

    Standard Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Hallo zusammen,
    ich stelle mir seit ein paar Tage die Frage, ob ich ein Jobangebot von meinem Chef annehme
    und in eine weit entfernte Stadt ziehen soll (sind ca. 600 km Distanz).
    Beruflich und von der Lage der Gegend auf jeden Fall eine Steigerung.
    Nur bin ich nicht Single und frage mich ob das überhaupt eine gute Idee ist.
    Ich bin seit Jahren verheiratet und unsere Tochter wird bald 13. Mit meiner Frau verstehe ich mich seit der Geburt
    unserer Tochter nicht sonderlich gut und ist seit Jahren auf einem absoluten Tiefpunkt!
    Da ist Streit jeden Tag vorprogrammiert. Aber auf einen Nenner kommen wir nie - egal wie lange wir über Thema X sprechen.
    Mittlerweile ist es so, dass meine Frau den ganzen restlichen Tag nach Schulschluss mit meiner Tochter im Wohnzimmer sitzt
    und büffelt für Schule und Klavier oder mit unseren Haustieren spielt.
    Hinter dem Wohnzimmer angrenzend ist unsere eigene Küche und Balkon.
    Beides kann und darf ich nicht betreten da (laut meiner Frau) wir in einer Art Wohngemeinschaft leben.
    Jeder hat sein eigenes Zimmer bzw. privaten Wohnbereich.
    Meine Frau arbeitet seit Jahren nicht mehr, da sie chronisch krank ist. Außerdem leidet sie an sehr häufigen Blutungen
    und hat somit starken Eisenmangel (sie ist sehr häufig müde, träge und sehr schnell ausgepowert).
    Aber egal was ich sage, dass sie sich ja wenigstens eine Arbeit zwischen 8:30h und 12h suchen soll, oder was auch immer,
    scheint ja nicht möglich zu sein. Entweder sagt sie, die suchen jemanden der zeitlich flexibel ist oder der Job ist
    zu anstrengend. Dennoch hält sie mir täglich vor, dass andere Väter mehr verdienen als ich und solle versuchen
    Teamleiter zu werden...oder was auch immer.
    Wiederum gibt es jedesmal einen großen Streit, wenn ich beruflich für 3-4 Tage in eine andere Stadt muss und nicht zuhause
    sein kann. Denn sie meint, es könnte sein, dass sie zusammenbricht und sich nicht mehr um das Kind kümmern kann.
    Berufliche Ausflüge sollen andere machen aber bitte nicht ich! Obwohl sowas bei mir nur maximal 1x im Jahr vorkommt.
    Bzgl. unserer anhaltenden Ehekrise war ich selber sogar schon bei einer Familienberatung von "pro familia". Ich und die Beraterin
    kamen zum Schluss, dass meine Frau "beratungsresistent" ist. Sie läßt sich weder von mir noch von jemand anders etwas sagen. Von niemanden!
    Aber eine Trennung konnte ich aus finanziellen Gründen nicht lostreten. Auch bin ich mir nicht sicher, ob eine Trennung
    für unsere Tochter eine Depression auslösen könnte. Und so vergingen wiedermal Monate und Monate.

    Nun hat sich eine Chance aufgetan, einen etwas besser bezahlten Job in meiner Firma anzunehmen.
    Wiederum ist der Job über 600 km entfernt und ich müsste mir dort eine kleine 1-Zimmerwhg nehmen.
    Nur dann würde ich meine Tochter noch viel seltener sehen. Und sicherlich würde meine Frau sowas nicht mitmachen.
    Aber wiederum kann sie mich ja nicht zwingen hierzubleiben!? Aber wie ich sie kenne würde sie sagen: Entweder es gehen
    alle in die neue Stadt oder ich verliere das Sorgerecht!
    Aber vielleicht würde ICH SELBER auch mal wieder zur Ruhe kommen. Bis ans Ende meines Leben kann ich mit meiner Frau nicht leben!!

    War jemand von Euch schon einmal in so einer Situation? Und wie sollte man hier vorgehen bzw. worauf achten?
    Ich bin hin- und hergerissen!

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.703

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Was will deine Tochter?

    Vielleicht wäre die beste Lösung, sie lebt bei dir.

  3. #3
    OliverS ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    57

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Meine Tochter will das wir hier wohnen bleiben. Aber ich denke mit 12 Jahren ist das auch schwer zu entscheiden.
    Aber dass meine Tochter bei mir bleibt ist keine Lösung. Ich bin oft 10 Stunden aus dem Haus und meine Frau würde alles machen,
    aber NIEMALS meine Tochter aus den Fingern geben.

  4. #4
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.854

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Zitat Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
    Meine Tochter will das wir hier wohnen bleiben. Aber ich denke mit 12 Jahren ist das auch schwer zu entscheiden.
    Aber dass meine Tochter bei mir bleibt ist keine Lösung. Ich bin oft 10 Stunden aus dem Haus und meine Frau würde alles machen,
    aber NIEMALS meine Tochter aus den Fingern geben.
    Deine Tochter ist alt genug, dass ihr das Gericht im Zweifelsfall eine Entscheidung zutraut.
    Frage wäre eher: Könntest du deine neue Arbeit kinderfreundlicher gestalten?
    Silm

  5. #5
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.991

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Hört sich für mich alles sehr rätselhaft an. Du darfst deine eigene Küche nicht betreten? Ihr seid eigentlich nur eine Wohngemeinschaft? Aber sogar in einer Wohngemeinschaft darf jeder die Küche benutzen. Wieso lässt du dir von deiner Frau so einen Unsinn vorschreiben? Andererseits: Wenn deine Frau ja nun mal krank ist, warum soll sie dann arbeiten? Auch die Angst, dass sie zusammenbricht, scheint nicht unbegründet zu sein. Wenn du länger weg bist, müsste es also einen Notfallplan geben, was geschehen soll, wenn deine Frau wirklich ausfällt. Warum wird der Eisenmangel oder die starken Blutungen nicht behandelt? Natürlich kann deine Frau dich nicht zwingen, da zu bleiben und sie kann dir bestimmt auch nicht das Sorgerecht entziehen lassen, weil du ein Jobangebot angenommen hast. Trotzdem bleibt halt die Frage, ob deine Frau und Tochter ohne dich zurecht kommen. Wenn du deine Tochter weiterhin häufig sehen willst, müsste die Familie wohl mit umziehen- aber wer weiß, ob sie das wollen. Da müsst ihr wohl mal offen drüber sprechen.

  6. #6
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.547

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Zitat Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
    Meine Geduld ist auch schon lange am Ende, aber wir haben ein Kind. Und da überlegt man sich 10 mal,
    ob man sich trennt oder nicht.
    Wenn ich mir die Kinder in der Schule anschaue, die getrennte Eltern haben: Das siehst du denen sofort an
    in ihrem Verhalten! Dafür muss man kein Psychologe sein.
    Aber wenn es par tout nicht geht - klar.
    4 Jahre später.....

  7. #7
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Ich habe gerade mal deinen alten Beiträge gelesen. Das schwelt ja schon ewig, also schau, dass du was machst. Ob deine Frau überhaupt in der Lage wäre, das Kind ( die ja wirklich so klein nicht mehr ist), wäre dann erst zu klären.
    Natürlich könnte das für dich der Absprung sein... aber ich fürchte, für deine Tochter wird es schwierig. Ich hätte die Trennung lieber vor Ort vollzogen, aber du brauchst auch das Geld, oder?
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  8. #8
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.991

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Deine Tochter ist alt genug, dass ihr das Gericht im Zweifelsfall eine Entscheidung zutraut.
    Frage wäre eher: Könntest du deine neue Arbeit kinderfreundlicher gestalten?
    Kinderfreundliche Arbeitszeiten nützen nichts, wenn die Tochter nicht zum Vater umziehen will.

  9. #9
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.991

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Zitat Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
    Meine Tochter will das wir hier wohnen bleiben. Aber ich denke mit 12 Jahren ist das auch schwer zu entscheiden.
    Aber dass meine Tochter bei mir bleibt ist keine Lösung. Ich bin oft 10 Stunden aus dem Haus und meine Frau würde alles machen,
    aber NIEMALS meine Tochter aus den Fingern geben.
    Ganz ehrlich: Du hast jetzt seit 12 Jahren nichts an der Situation geändert. Jetzt würde ich auch warten, bis die Tochter 18 ist und selbständig wird. Dann kannst du dich bestimmt leichter von deiner Frau trennen.

  10. #10
    OliverS ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    57

    Standard Re: Trennung durch Umzug in eine andere Stadt?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Deine Tochter ist alt genug, dass ihr das Gericht im Zweifelsfall eine Entscheidung zutraut.
    Frage wäre eher: Könntest du deine neue Arbeit kinderfreundlicher gestalten?
    Wenn Frau und Tochter mitziehen würden, wären meine Arbeitszeiten nicht besser oder kinderfreundlicher außer dass
    sie nicht mehr 600km entfernt wäre. Aber von meiner Frau möchte ich mich schon gerne trennen, zumindest nicht mehr in der gleichen Wohnung!
    Ob es jetzt passiert mit der neuen Stadt oder erst in 1-2 Jahren in der jetzigen Stadt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •