Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
Like Tree22gefällt dies

Thema: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

  1. #1
    Ashley18 ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    1

    Standard Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Hallo,
    ich bin z.Zt. etwas ratlos und wollte man andere Meinungen hören.
    Unser Sohn ist 4,5 J. Er geht seit er 10 Mon. alt ist zur Betreuung.
    Also bis 2,5 J. Tagesmutter und ab dann
    Kiga. Ist also schon von klein auf unter seinesgleichen.
    Zweimal die Woche geht er zum Sport. Ab nächste Woche geht er noch zum Schwimmkurs.
    Soweit so gut. Mein Problem, in welches ich mich momentan total reinsteiger: in unserer Nachbarschaft wohnen keine kleinen Kinder.
    Heisst, an den restlichen verbleibenden Tagen gehen wir entweder auf den Spielplatz, spazieren, zur Oma ect.
    Ab und an auch mal eine Kiga Verabredung.
    Garten, wo er spielen kann,haben wir nicht.

    Würdet Ihr umziehen in eine Gegend, wo Kinder in der Nachbarschaft sind?
    Wo man einfach die Haustüre aufmachen kann und der Kurze
    seine Spielkameraden hat?
    Und nicht immer erst irgendwo hinfahren muss?


    Nur ich meine halt, dass es gerade in dem Alter wichtig ist, dass
    die Kinder immer jmd zum Spielen haben.
    Also vor der Tür sozusagen.
    Da steiger ich mich total rein, dass ich meinem Kind das nicht geben kann, was ich früher gehabt habe ( also mit anderen draussen toben, im Wald bis es dunkel ist ect).
    Mein Partner meint allerdings, ich würde spinnen. Deswegen streiten wir uns häufig.
    Weil er jetzt nicht noch für 2-3 Jahre umziehen möchte und dann nochmal umziehen ins Haus meiner Mutter.

    Hilfe!! Was würdet machen?
    Umziehen in eine Gegend, wo viele Kinder sind.
    Oder wohnen bleiben und das beste draus machen?
    Wie wichtig ist das, dass 4-5 Jährige bereits allein rausgehen
    zu ihren Freunden?
    Und nicht immer alles erst verabredet werden und gefahren werden muss.
    Bin für jede Antwort dankbar!
    Lg, Ashley

  2. #2
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.093

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Bist du echt?
    Wenn ich wohlwollend davon ausgehe, dass du nicht trollst, hier meine Antwort:
    Ich würde nicht umziehen der Nachbarskinder wegen.
    Du weißt nicht, ob sich dein Kind mit den Nachbarskindern versteht, und dann stehst du da mitten in der Pampa und das Kind ist immer noch im Wohn- oder Kinderzimmer.

    Meine großen Kinder haben genau das, was du dir für dein Kind wünschst.
    Meine kleineren Kinder haben das nicht.

    Aber die Kinder werden älter. Irgendwann werden sie mit dem Rad/Bus zu anderen Kindern kommen können, die halt mal 1,5 km weiter weg wohnen und mit denen sie befreundet sind.
    Das geht ganz schnell.
    Francie, Sahra und Sonnennebel gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  3. #3
    Inka ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    19.795

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Wenn das Kind täglich im Kindergarten mit Kindern zusammen ist und zum Kinderturnen und auf den Spielplatz geht, dann reicht das m.M. nach aus, um nicht noch für 2-3 Jahre umzuziehen. Ladet Kinder zu euch ein, geht zur Oma und streite nicht wegen solch einem Blödsinn.
    _Ilex_ und Sonnennebel gefällt dies.

  4. #4
    Alex1961 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    11.547

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Ashley18 Beitrag anzeigen
    Und nicht immer alles erst verabredet werden und gefahren werden muss.
    Bin für jede Antwort dankbar!
    Lg, Ashley
    Ach je, das ist heutzutage auch in eher ländlichen Gegenden normal

    Und woher weiß dein Mann dass es "nur" noch 2-3 jahre dauert, bis ihr ins Haus deiner Mutter ziehen könnt?
    _Ilex_ gefällt dies

  5. #5
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.093

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Ach je, das ist heutzutage auch in eher ländlichen Gegenden normal

    Und woher weiß dein Mann dass es "nur" noch 2-3 jahre dauert, bis ihr ins Haus deiner Mutter ziehen könnt?
    Arsen wirkt halt nicht sofort!
    weberin1971, Lleanora, kati1966 und 6 anderen gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Ashley18 Beitrag anzeigen
    Würdet Ihr umziehen in eine Gegend, wo Kinder in der Nachbarschaft sind?
    Nö. Das Problem erledigt sich, sobald das Kind in die nächstgelegene Grundschule kommt von ganz alleine. Wir wohnen so wie du, manchmal fand ich das auch doof, aber mit Schuleintritt war es vorbei. Wegen einem Jahr würde ICH an deiner Stelle also nicht umziehen.

    Nur ich meine halt, dass es gerade in dem Alter wichtig ist, dass
    die Kinder immer jmd zum Spielen haben.
    Äh, wie?
    Es kann auch eine gute Erfahrung sein sich selbst zu beschäftigen lernen.

    Da steiger ich mich total rein, dass ich meinem Kind das nicht geben kann, was ich früher gehabt habe ( also mit anderen draussen toben, im Wald bis es dunkel ist ect).
    Mein Partner meint allerdings, ich würde spinnen. Deswegen streiten wir uns häufig.
    Da bin ich voll und ganz der Meinung deines Mannes.

  7. #7
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    21.620

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Hier gibt es zwar Kinder in der Nachbarschaft, aber dadurch das die in einen anderen Kindergarten gingen, hatten die Kinder auch nicht viel Kontakt, zum unbeaufsichtigt draußen spielen, war hier einfach zu viel Verkehr, da traf man sich dann eher mal auf dem Spielplatz.
    Aber ich denke täglich Kindergarten, dazu Sport und Spielplatz und Verabredungen sollten ausreichen.

    Bekante wohnen in einer abgelegenen Straße ohne Durchgangsverkehr und mit vielen Kindern, da springen die Kinder in dem Alter viel draußen rum, sind mal bei dem einen oder anderen, ja das ist sicher toll, aber auch nicht zwingend notwendig und es kann einem ja niemand garantieren, das dein Kind sich dann mit den Nachbarskindern dann auch wirklich versteht.

    Mit Beginn der Grundschule hat sich hier eh viel geändert, das meine Große mehr und selbständiger draußen unterwegs ist und zu Fuß Freunde besucht, die eben nicht direkt nebenan wohnen.

  8. #8
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Veteran
    Registriert seit
    28.12.2016
    Beiträge
    1.406

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Ashley18 Beitrag anzeigen

    Hilfe!! Was würdet machen?
    Umziehen in eine Gegend, wo viele Kinder sind.
    Oder wohnen bleiben und das beste draus machen?
    Wie wichtig ist das, dass 4-5 Jährige bereits allein rausgehen
    zu ihren Freunden?
    Und nicht immer alles erst verabredet werden und gefahren werden muss.
    Bin für jede Antwort dankbar!
    Lg, Ashley
    Klingt ein wenig als wärst du hysterisch....und dass du mehrmals erwähnen müsstest dass du in das Haus deiner Mutter ziehst ....
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Was mich am meisten beschäftigt - Woher weißt du wie lange deine Mutter noch lebt ?

    Mein Sohn ist übrigens auf eigenem Wunsch länger im Kindergarten geblieben und hatte so täglich seine Spielkameraden .

    Thori

  10. #10
    Inka ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    19.795

    Standard Re: Fehlende Kinder in der Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Was mich am meisten beschäftigt - Woher weißt du wie lange deine Mutter noch lebt ?

    Mein Sohn ist übrigens auf eigenem Wunsch länger im Kindergarten geblieben und hatte so täglich seine Spielkameraden .

    Thori
    Vielleicht muss die Mutter noch 2-3 Jahre arbeiten und möchte danach selbst umziehen?
    Sonnennebel und Gast gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •