Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
Like Tree3gefällt dies

Thema: Schulwechsel weiterführende Schule

  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.039

    Standard Schulwechsel weiterführende Schule

    Puh, beim Achtklässler läuft es gerade nicht rund in der Schule. Mal wieder.

    Allerdings scheint es diesmal tatsächlich zu einem guten Teil daran zu liegen, dass die Klasse insgesamt nicht gut harmoniert.

    Er fühlt sich dort überhaupt nicht mehr wohl und ich bin nicht sicher, dass die Schule das dauerhaft in den Griff kriegt. Deshalb denken wir darüber nach, ihn auf eine andere Schule zu geben und ihm einen Neustart zu ermöglichen.

    Hat da jemand Erfahrung? Gibt es irgendwas zu beachten bei so einem Switch unterm Schuljahr?

  2. #2
    FettesBrot ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    1.700

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Hier würde es daran scheitern, dass alle Klassen schlicht voll sind und er vermutlich keinen Platz (außer an der äußerst unbeliebten Gesamtschule) zu finden

    Will euer Sohn denn wechseln?

  3. #3
    Avatar von Sommerflieder
    Sommerflieder ist offline Küstenkind
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    10.467

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Ach Mensch, das tut mir leid für den Junior.

    Ja, wir haben einen Schulwechsel nach den Herbstferien beim damaligen Neuntklässler gewagt. Der durfte aber noch vor den Ferien ein paar Tage in der neuen Schule und der neuen Klasse hospitieren. Das hat den Neuanfang sicher erleichtert. Hinzu kam noch, dass er bereits einen Jungen in der neuen Klasse durch seinen Sport kannte und wir von diesem wussten, dass die Klasse super ist.

    Habt Ihr denn schon Alternativen im Auge? Was stört denn an der jetzigen Schule?

    Hier war es damals auch die unmögliche Klassensituation, die das Kind zu dem Spruch veranlasste "Entweder wir finden eine neue Schule für mich oder geh ich nicht mehr hin."


  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.039

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von FettesBrot Beitrag anzeigen
    Hier würde es daran scheitern, dass alle Klassen schlicht voll sind und er vermutlich keinen Platz (außer an der äußerst unbeliebten Gesamtschule) zu finden

    Will euer Sohn denn wechseln?
    OMG, daran hab ich noch gar nicht gedacht. Wobei...er ist aktuell auf DER Superschule, wo jeder hin will. Lediglich G8 könnte eine Einschränkung sein, da gibt's nicht so viele Klassen.

    Ja, er findet das zumindest überdenkenswert. Schulweg wäre halt länger. Aber jeden Tag gedisst zu werden, ist halt auch nervig.

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.039

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von Sommerflieder Beitrag anzeigen
    Ach Mensch, das tut mir leid für den Junior.

    Ja, wir haben einen Schulwechsel nach den Herbstferien beim damaligen Neuntklässler gewagt. Der durfte aber noch vor den Ferien ein paar Tage in der neuen Schule und der neuen Klasse hospitieren. Das hat den Neuanfang sicher erleichtert. Hinzu kam noch, dass er bereits einen Jungen in der neuen Klasse durch seinen Sport kannte und wir von diesem wussten, dass die Klasse super ist.

    Habt Ihr denn schon Alternativen im Auge? Was stört denn an der jetzigen Schule?

    Hier war es damals auch die unmögliche Klassensituation, die das Kind zu dem Spruch veranlasste "Entweder wir finden eine neue Schule für mich oder geh ich nicht mehr hin."
    Hospitieren ist also durchaus üblich, ja? Das schwebt mir nämlich auch vor.

    Die Klassensituation ist ätzend. Die waren lange Zeit praktisch führungslos und das Klima ist echt nicht gut. Und V. kam zur 7. als Quereinsteiger aus einer anderen Klasse dazu. Das war durch G8/G9 bedingt und ließ sich nicht vermeiden. Aber blöde Ausgangssituation.

    Und wenn ich er wäre, ich hätte schon längst geschwänzt.

    Wenn du magst, mehr Details gerne per PN. Mich interessieren natürlich auch Details von deinem Großen.

  6. #6
    Avatar von Sommerflieder
    Sommerflieder ist offline Küstenkind
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    10.467

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von nice2have Beitrag anzeigen
    Hospitieren ist also durchaus üblich, ja? Das schwebt mir nämlich auch vor.
    Wenn du magst, mehr Details gerne per PN. Mich interessieren natürlich auch Details von deinem Großen.
    Ja, also bei uns war das kein Problem. Von der neuen Schule sogar ausdrücklich gewünscht. Die wollten sich die Entscheidung auch offenhalten und haben sie erst nach diesen Tagen zu Gunsten des Sohnes getroffen.

    PN dann erst heute Nachmittag, ich bin gerade arbeiten.


  7. #7
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.039

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von Sommerflieder Beitrag anzeigen
    Ja, also bei uns war das kein Problem. Von der neuen Schule sogar ausdrücklich gewünscht. Die wollten sich die Entscheidung auch offenhalten und haben sie erst nach diesen Tagen zu Gunsten des Sohnes getroffen.

    PN dann erst heute Nachmittag, ich bin gerade arbeiten.
    Fein. Ich freu mich :)

  8. #8
    SarahMama ist offline Legende
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    15.151

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von nice2have Beitrag anzeigen
    Puh, beim Achtklässler läuft es gerade nicht rund in der Schule. Mal wieder.

    Allerdings scheint es diesmal tatsächlich zu einem guten Teil daran zu liegen, dass die Klasse insgesamt nicht gut harmoniert.

    Er fühlt sich dort überhaupt nicht mehr wohl und ich bin nicht sicher, dass die Schule das dauerhaft in den Griff kriegt. Deshalb denken wir darüber nach, ihn auf eine andere Schule zu geben und ihm einen Neustart zu ermöglichen.

    Hat da jemand Erfahrung? Gibt es irgendwas zu beachten bei so einem Switch unterm Schuljahr?
    Wir haben damals zum Schulhalbjahr gewechselt weil unsere Tochter es auf der Schule nicht mehr ausgehalten hat und es war in unserem Fall gut so. Es ging aber auch um den Wechsel aus der Inklusion in ein Förderzentrum.

    Beim Wechsel Regelschule in Regelschule wäre ich noch vorsichtiger weil unterschiedlich weit im Stoff ist. Aber wenn der Schüler es selber unbedingt möchte das lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ansonsten lieber zum Schuljahresende.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  9. #9
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.189

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von nice2have Beitrag anzeigen
    Puh, beim Achtklässler läuft es gerade nicht rund in der Schule. Mal wieder.

    Allerdings scheint es diesmal tatsächlich zu einem guten Teil daran zu liegen, dass die Klasse insgesamt nicht gut harmoniert.

    Er fühlt sich dort überhaupt nicht mehr wohl und ich bin nicht sicher, dass die Schule das dauerhaft in den Griff kriegt. Deshalb denken wir darüber nach, ihn auf eine andere Schule zu geben und ihm einen Neustart zu ermöglichen.

    Hat da jemand Erfahrung? Gibt es irgendwas zu beachten bei so einem Switch unterm Schuljahr?
    Ist das ein Gym mit Differnzierung in der 8? Dann würde ich so schnell wie möglich wechseln, sonst hat er da möglicherweise viel nachzulernen.

  10. #10
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.641

    Standard Re: Schulwechsel weiterführende Schule

    Zitat Zitat von nice2have Beitrag anzeigen
    Puh, beim Achtklässler läuft es gerade nicht rund in der Schule. Mal wieder.

    Allerdings scheint es diesmal tatsächlich zu einem guten Teil daran zu liegen, dass die Klasse insgesamt nicht gut harmoniert.

    Er fühlt sich dort überhaupt nicht mehr wohl und ich bin nicht sicher, dass die Schule das dauerhaft in den Griff kriegt. Deshalb denken wir darüber nach, ihn auf eine andere Schule zu geben und ihm einen Neustart zu ermöglichen.

    Hat da jemand Erfahrung? Gibt es irgendwas zu beachten bei so einem Switch unterm Schuljahr?
    Erst mal die infrage kommenden Schulen anfragen, ob die überhaupt jemanden aufnehmen.
    Dann am besten einen Gesprächstermin mit dem Schüler vor Ort und dann seht ihr weiter.

    Ein Neustart ist es nicht.
    Die Erfahrung die ich als Elternvertreterin mit vielen Quereinsteigern gemacht habe, an Grundschule und Gymnasium:
    Die Schüler bringen ihre Verletzungen und schlechten Erfahrungen mit und es braucht Geduld von Mitschülern und Lehrern.
    Da ist nicht einfach nur ein neuer Schüler, der halt zum Beispiel wegen Umzugs dazu kommt.
    JohnnyTrotz und Valrhona gefällt dies.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •