Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
Like Tree6gefällt dies

Thema: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

  1. #1
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    28.12.2016
    Beiträge
    1.406

    Blinzeln Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Guten Abend- bitte keine Schelte. Ich bin ja seit ein paar Jahren ein verhaltensorigineller Mensch. Neben diversen psychischen "Macken" hat sich meine Gehörempflindlichkeit extrem verstärkt(mein Geruchssinn auch, aber das ist ein anderes Thema)

    Ich fand bestimmte Geräusche schon immer sehr schwierig(Husten, Niesen, lautes Trinken und Essen) auszuhalten-
    es machte mich unruhig und nervös. In den letzten Jahren wurde es aber wirklich unangehnehm.

    Vor allem Husten und Nieser, nicht nur dieses GERÄUSCH, sondern viele Leute froh in die Hand husten und rotzen- Taschentücher sind ja wohl ein Luxus.

    Das macht mich fast rasend- gestern habe ich erst einen schnupfenden Mann der dauernd seine Naseninhalt hochzog, fast jähzornig ein Päckchen Taschentücher um die Ohren geklopft. Nach 10 Stationen in der U- Bahn mit Schnurchröchelhächz- ahh, war ich ich dem Wahnsinn nahe

    Jetzt haben wir einen Nachbarn, der jeden Morgen auf dem Balkon steht, eine nach der anderen quarzt und seinen gehaltvollen Raucherhusten abhustet- das muss man mal gehört haben, ich könnte da mit der Brechstange rübergehen: das geht um Punkt 7 los: uah, uaachh, uachkeuchröcheluaaachrootz- unterbrochen von Feuerzeugklicken und Einsaugen des Rauches! WIDERLICH

    Wobei ich dazu sagen, dass meine Familie und auch ein paar Nachbarn dieses Gehuste auch schon aufgefallen ist! Also bin nicht nur ich die Bekloppte

    Dazu muss ich aber sagen, dass es mich nicht so sehr aufregt, wenn jemand chronisch krank ist- der kann ja nichts dafür- aber der aus Nervosität dauerhüstelnde Kollege steht auch schon auf meiner Liste(der ist nicht krank, das ist sein Tick)

    Und die Kollegin mit den hohen Hacken. Hektisches Geklapper, hoch, runter, Klappklappklappklickerklapp- ab in die Teeküche- raschelraschel- im Galopp(Klackerdiklack) zurück ins Büro- Herzhaftes Husten, da man ja ne Schachtel Kippen am Tag raucht- klackerdiklack zum Drucker gerannt...Den nächsten Job werde ich in einem mit Teppich ausgelegtem Großraumbüro


    Dass diese Empfindlichkeit was Geräusche angeht, Misophonie heißt weiß ich seit ein paar Jahren- es ist jetzt nicht so schlimm, dass ich auf meine Mitbürger losgehen würde(obwohl bei dem rauchenden Keucher von nebenan)- meine Tochter hat es offensichtlich auch geerbt- die macht es rasend, wenn sie ihren Vater Wasser trinken hört- aber da müssen wir halt durch.

    Kennt diese Macke jemand? Berichtet mal
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  2. #2
    SueKunft ist offline Veteran
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    1.411

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Ich habe das auch. Wahrscheinlich von meinem Vater geerbt. Es war echt schwierig, mit ihm zu leben, weil ihn wirklich jedes Geräusch störte und er richtig aggressiv wurde, wenn es nicht aufhörte. Ich hab mir mal ein paar eingefangen, weil ich zu laut auf einer Möhre rumkaute. Irgendwann hatten wir Angst, überhaupt noch irgendein Geräusch von uns zu geben, besonders beim Essen, weil wir genau wussten, dass ihn das auf die Palme bringt. Ich hab das dann irgendwann übernommen. Schmatzgeräusche kann ich nicht ertragen, insbesondere dann, wenn ich glaube, ihnen hilflos ausgeliefert zu sein, z.B. wenn ein Fremder im Bus laut Kaugummi kaut und ich nicht weg kann. Oder wenn sich der Hund meiner Mutter laut schnaufend und schmatzend den Hintern schleckt. Ich würde ihn dann am liebsten schlagen oder treten, damit er damit endlich aufhört.

    Da ich weiß, dass es schwierig ist mit Menschen zu leben, die unter einer Geräuschempflichkeit leiden, versuche ich so gut es geht, es meinen Kinder und Mitmenschen nicht wissen zu lassen, dass ich gerade vor lauter Aggressionen, wegen ganz natürlicher Geräusche die sie machen, echt explodieren könnte und verlasse dann den Raum oder gehe auf die Toilette. Ich weiß, dass ich das Problem bin.

    Auf der Arbeit ist das ja schwierig. Mir fängt die Nase an zu kribbeln und der Schweiß auszubrechen, wenn jemand z.B. damit anfängt, den Kugelschreiber vor und zurück zu drücken und einfach nicht mehr damit aufhört. Mit diesem Nasenkribbeln geht es dann los und der Vorstellung, wie ich denjenigen anbrülle, damit aufzuhören, verdammte Scheibe noch mal. Dann weiß ich, dass es Zeit wird, mich abzulenken. Das ist aber sehr schwierig, weil ich mich so sehr auf dieses Geräusch konzentriere, dass ich nichts mehr anderes wahrnehmen kann.

  3. #3
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    9.099

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen

    Kennt diese Macke jemand? Berichtet mal
    Ja. Find ich jetzt aber auch nicht ungewöhnlich, dass derartige Geräusche als unangenehm empfunden werden (können).
    Je nach aktueller persönlicher Empfindlichkeit reich das von "Idiot" bis hin zu "aus der Haut fahren.

    Da hat irgendwie jeder so seine Nervgeräusche.
    _Ilex_, Valrhona und Jimmy-Gold gefällt dies.

  4. #4
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    18.056

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Kennt diese Macke jemand? Berichtet mal
    Hat das nicht jeder irgendwie? Bisher dachte ich nicht dass das ne wirkliche Macke ist, wenn doch, dann habe ich die wohl auch noch.

  5. #5
    Avatar von jingle
    jingle ist offline OREO-Keks-Gegnerin
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    29.270

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Kennt diese Macke jemand? Berichtet mal
    willkommen im club. essens-und trinkgeräusche sind für mich der supergau

  6. #6
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.782

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    mich triggern andere Geräusche, besonders in stresszeiten

    als macke habe ich das noch nie betrachtet
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.219

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von SueKunft Beitrag anzeigen
    Ich habe das auch. Wahrscheinlich von meinem Vater geerbt. Es war echt schwierig, mit ihm zu leben, weil ihn wirklich jedes Geräusch störte und er richtig aggressiv wurde, wenn es nicht aufhörte. Ich hab mir mal ein paar eingefangen, weil ich zu laut auf einer Möhre rumkaute. Irgendwann hatten wir Angst, überhaupt noch irgendein Geräusch von uns zu geben, besonders beim Essen, weil wir genau wussten, dass ihn das auf die Palme bringt. Ich hab das dann irgendwann übernommen. Schmatzgeräusche kann ich nicht ertragen, insbesondere dann, wenn ich glaube, ihnen hilflos ausgeliefert zu sein, z.B. wenn ein Fremder im Bus laut Kaugummi kaut und ich nicht weg kann. Oder wenn sich der Hund meiner Mutter laut schnaufend und schmatzend den Hintern schleckt. Ich würde ihn dann am liebsten schlagen oder treten, damit er damit endlich aufhört.

    Da ich weiß, dass es schwierig ist mit Menschen zu leben, die unter einer Geräuschempflichkeit leiden, versuche ich so gut es geht, es meinen Kinder und Mitmenschen nicht wissen zu lassen, dass ich gerade vor lauter Aggressionen, wegen ganz natürlicher Geräusche die sie machen, echt explodieren könnte und verlasse dann den Raum oder gehe auf die Toilette. Ich weiß, dass ich das Problem bin.

    Auf der Arbeit ist das ja schwierig. Mir fängt die Nase an zu kribbeln und der Schweiß auszubrechen, wenn jemand z.B. damit anfängt, den Kugelschreiber vor und zurück zu drücken und einfach nicht mehr damit aufhört. Mit diesem Nasenkribbeln geht es dann los und der Vorstellung, wie ich denjenigen anbrülle, damit aufzuhören, verdammte Scheibe noch mal. Dann weiß ich, dass es Zeit wird, mich abzulenken. Das ist aber sehr schwierig, weil ich mich so sehr auf dieses Geräusch konzentriere, dass ich nichts mehr anderes wahrnehmen kann.
    wenn das so extrem ist, warum versuchst du dann keine Therapie?
    Das würde ich behandeln lassen, das beeinträchtigt ja ganz massiv im normalen Alltag.
    Und natürlich kriegen das auch die Kinder mit
    Foxlady gefällt dies

  8. #8
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.219

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von Metta Beitrag anzeigen
    mich triggern andere Geräusche, besonders in stresszeiten

    als macke habe ich das noch nie betrachtet
    geht mir durchaus ähnlich
    Wenn ich gestresst bin, müde, in Zeitdruck, schon den ganzen Tag Menschen um mich hatte dann macht mir das wesentlich mehr aus.

    Was ich gar nicht leiden kann ist so "Zwangsgequake" - mir also die Gespräche anderer Menschen anhören zu müssen

    Entweder weil jemand im Cafe am Nebentisch lautstark daher redet oder jemand im Bus ewig in sein Handy blökt
    DAS nervt mich wirklich

    Ich bin aber ein großer Fan von Oropax und hab die auch immer in der Handtasche vorbei.
    Nervt etwas zu sehr - Stöpsel rein und Ruhe :))
    Martha74 gefällt dies

  9. #9
    SueKunft ist offline Veteran
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    1.411

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    wenn das so extrem ist, warum versuchst du dann keine Therapie?
    Das würde ich behandeln lassen, das beeinträchtigt ja ganz massiv im normalen Alltag.
    Und natürlich kriegen das auch die Kinder mit
    Ich wusste bis vor einem Jahr ja noch nicht mal, dass es ein Bezeichnung dafür gibt, bis ich mal eine Sendung zu dem Thema gesehen habe. Ich habe so meine eigenen Strategien entwickelt, um damit besser umgehen zu können.

  10. #10
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.210

    Standard Re: Die Misophonie und die Geräuschkulisse- kennt das jemand?

    Zitat Zitat von SueKunft Beitrag anzeigen
    Ich wusste bis vor einem Jahr ja noch nicht mal, dass es ein Bezeichnung dafür gibt, bis ich mal eine Sendung zu dem Thema gesehen habe. Ich habe so meine eigenen Strategien entwickelt, um damit besser umgehen zu können.
    Sehr erfolgreich scheinst du damit aber nicht zu sein. Und muss jedes Ding immer erst einen Namen haben? Strategien, damit besser umzugehnen kann man sich auch ohne Namen mit fachlicher Hilfe erarbeiten. Wenn ich so lese wo du überall drauf reagierst, ich fände das für mich wahnsinnig einschränkend und schrecklich. Un dim Job würde ich wohl verrückt werden.

    Ahso, mich nerven manchmal sehr hohe Stimmen. Ab einer bestimmten Höhe klingen die blechern schrill in meinen Ohren.
    cosima gefällt dies




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •