Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 202
Like Tree127gefällt dies

Thema: Noten ab klasse 1

  1. #21
    Strickli ist offline Legende
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    10.795

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Was kann er denn nun, mein Sohn? Ich kann es dir sagen, weil ich ihn kenne. Kannst du es aufgrund der Note auch?
    Fragt sich, ob du auch weißt, was er im Unterricht zeigen kann. Das kann ja nochmal was anderes sein.

    Vollständig erfassen wirst du das Können und Wissen unter allen Bedingungen wohl nie.
    Fimbrethil, Gast und Jimmy-Gold gefällt dies.

  2. #22
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.414

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hatte auf dem letzten Zeugnis eine "4" in Französisch.
    Weißt du nun, wie gut er spricht? Wie seine Aussprache ist? Wie fit er in Grammatik ist? Wie gut er verschriftlichen kann? Wie groß sein Wortschatz ist?
    Nö, aber ich weiß, dass er von den Vorgaben, was er können muss, noch ein Stück entfernt ist und üben muss. Ende Gelände. Wo seine Schwächen sind, wird er ja wohl selbst wissen, oder braucht es dazu eine schriftliche Stellungnahme des Lehrers?
    Jimmy-Gold gefällt dies
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  3. #23
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.724

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Und was bedeuten die Aussagen:

    Er beherrscht den Zahlenraum bis 20 recht sicher. (Ist das eine Note 2,3 oder 4?)
    WAS wüsstest du denn mehr, wenn das nun eine 3 wäre?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Er kann passende Texte meist sinnentnehmend lesen.
    Keine Ahnung, was "passende Texte" sind. Ich (!) würde auch das *meist* weglassen und schreiben: Unbekannte (bekannte) Texte kann er mit viel/wenig/ohne Hilfestellung sinnerfassend erlesen.
    Je nachdem halt noch "mit guter Betonung"

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Mir nützen Wortzeugnisse nichts, die verklausuliert sind wie Arbeitszeugnisse.
    Gibt ja keinen Zwang zur Verklausulierung
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #24
    Strickli ist offline Legende
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    10.795

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    WAS wüsstest du denn mehr, wenn das nun eine 3 wäre?



    Keine Ahnung, was "passende Texte" sind. Ich (!) würde auch das *meist* weglassen und schreiben: Unbekannte (bekannte) Texte kann er mit viel/wenig/ohne Hilfestellung sinnerfassend erlesen.
    Je nachdem halt noch "mit guter Betonung"



    Gibt ja keinen Zwang zur Verklausulierung
    Ich weiß mittlerweile nicht mehr wirklich, was ich gut finde. Früher fand ich Noten plus Verbalbeurteilung gut. Dann kam mein Sohn zur Schule und bekam eine (ansonsten tolle) Lehrerin, bei der ich die Noten und die Texte praktisch nie zusammenbringen konnte. Für mein Gefühl waren die Noten immer besser als die Texte es ausdrückten.

  5. #25
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.724

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Fragt sich, ob du auch weißt, was er im Unterricht zeigen kann. Das kann ja nochmal was anderes sein.
    Ich weiß das natürlich nicht, weil ich nicht dabei bin. Aber was der Lehrer sagt, deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #26
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.724

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Nö, aber ich weiß, dass er von den Vorgaben, was er können muss, noch ein Stück entfernt ist und üben muss. Ende Gelände. Wo seine Schwächen sind, wird er ja wohl selbst wissen, oder braucht es dazu eine schriftliche Stellungnahme des Lehrers?
    Ja, manche Kinder brauchen dafür eine schriftliche Stellungnahme Gerade Grundschüler.

    Ansonsten dienen die Noten der Selektion - da sie aber so wenig aussagefähig sind, führen Unternehmen seit langem interne Tests durch um herauszufinden, was es mit einer "4" in Mathe nun auf sich hat.

    Wohingegen mein Sohn auch ohne Note weiß, was er gut kann und wo seine Schwächen sind.
    Sonnennebel und tamilein gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #27
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.724

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von tropi Beitrag anzeigen
    ich finde sie schon aussagekräftig.
    Aus meiner Erfahrung als Lehrerin, die Schüler/Innen nach Klasse 10 bekommt: sie sagen sehr wenig aus. Gut, wer eine 1 hat, hat mehr drauf i.d.R. als wer eine 5 hat.
    Wohingegen ein Viererkandidat der einen Schule nicht selten mehr kann, als jemand, der eine 2 im selben Fach an einer anderen Schule bekommen hat.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #28
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.213

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Will unsere künftige Regierung wieder einführen.
    Also von 1 bis 5.
    In den letzten Jahrzehnten ging man davon in den ersten Klassen ab, es gab verschiedene Systeme( verbale Beurteilung, pensenbuch) .
    Manche hatten erst in klasse 4 die ersten "richtigen " Noten. ( vorm übertritt in gym/ mittelschule, weil es da um die Noten geht)
    Was sagen die Lehrer ( wohl eher innen ) hier dazu?
    In Klasse 1 halte ich sie für total verzichtbar. Ehrlich gesagt, wenn ich mir vorstelle, dass ein Schulanfänger von Tag 1 an benotet werden soll, finde ich das richtig schlecht. Die Kinder kommen mit völlig verschiedenen Hintergründen, hatten nich kaum Zeit, schulisch etwas zu lernen - was soll da benotet werden? Und wenn dann so ein Frischling in der ersten Arbeit mit der schlechtesten Note ankommt, och nee!
    Genaues Hinschauen, wenn es wo hängt oder besonders rasch geht, das geht ganz ohne Benotung (in höheren Klassen, zum Beispiel ab der 3. oder 4., finde ich Noten nicht verkehrt, AUCH um intrinsische Motivation, wo sie nicht vorhanden ist, zu ersetzen).

  9. #29
    Avatar von Sonny0910
    Sonny0910 ist offline DickesB oben an der Spree
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    11.034

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Will unsere künftige Regierung wieder einführen.
    Also von 1 bis 5.
    In den letzten Jahrzehnten ging man davon in den ersten Klassen ab, es gab verschiedene Systeme( verbale Beurteilung, pensenbuch) .
    Manche hatten erst in klasse 4 die ersten "richtigen " Noten. ( vorm übertritt in gym/ mittelschule, weil es da um die Noten geht)
    Was sagen die Lehrer ( wohl eher innen ) hier dazu?
    Meine Große hatte in der ersten Klasse noch eine ausschließlich verbale Beurteilung, ab Klasse 2 dann Noten.
    Bei unseren Kleinen wurde an unserer Grundschule letztes Jahr in Klasse 1 zum ersten mal ein Rasterzeugnis getestet, es wurde wohl auch beschlossen, dies jetzt dauerhaft für Klasse 1 + 2 zu verwenden.

    Das Rasterzeugnis finde ich persönlich richtig gut. Da gibt es zu allen Hauptfächern mehrere Kriterien, die dann beurteilt werden. Das hat mir tatsächlich sehr viel Aufschluss über die Leistung meiner Kinder gegeben. Zusätzlich gab es dann noch eine kurze, verbale Beurteilung dazu.

  10. #30
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.213

    Standard Re: Noten ab klasse 1

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hatte auf dem letzten Zeugnis eine "4" in Französisch.
    Weißt du nun, wie gut er spricht? Wie seine Aussprache ist? Wie fit er in Grammatik ist? Wie gut er verschriftlichen kann? Wie groß sein Wortschatz ist?
    und wie das alles auch noch im Vergleich mit einem Schüler einer anderen Schule aussieht, der eine 2,3 oder 4 hat?

    Für mich gibt es ja kein größeres wischiwaschi als Noten von 1-6
    Seine Sprachkenntnisse in Französisch sind mäßig. Ich finde das nicht so schwer zu verstehen. Auch wenn er beispielsweise alle Wörter kennt, aber mit der Grammatik verquer liegt und eine Aussprache hat, die kein Mensch versteht, kommt eben kein Französisch dabei heraus.
    Für eine detaillierte Analyse können Schüler und Eltern den Lehrer kontaktieren.
    (Fürs Protokoll: wir bewerten hier an den Gemeinschaftsschulen bislang noch ohne Noten, stattdessen mit einem in den Fremdsprachen sechsteiligen Diagramm - Wortschatz, mündlich, Grammatik, Leseverstehen, Hörverstehen, schriftlicher Ausdruck - sowie einer Kurzgeschichte dazu. Und obwohl ich dem Großteil meiner Schüler hineinschreibe: "XY könnte bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie die Vokabeln gründlicher lernte.", passiert nichts. Kein Gesprächswunsch, keine Nachricht, kein fleißigeres Lernverhalten).
    Jimmy-Gold gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •