Zitat Zitat von Labrador Beitrag anzeigen
Zwischen den Zeilen und der blumigen Umschreibung, euer Kind sei "agiler und neugieriger" als der Durchscnitt lese ich, dass euer Kind dort die Klasse aufmischt und ihr dort Probleme habt. Das ist dann aber euer Problem. Von dem sinnlosen Gefasel von wegen , man muss einflußreich sein, rede ich mal besser gleich garnicht.
Die Schule werbt mit B für Begabung, I für Inteligenz, und P für Persönlichkeit. Was ist daran schlimm wenn ein Kind neugierig ist? Und die Klasse haben andere aufgemischt.

Ich bin nicht die einzige mit dieser Meinung.
Schaut einfach ich ander Forum hier "BIP Erfahrungen"

foren/schule-ersten-jahre/794792-bip-kreativitaetsgrundschule-erfahrungen-10.html

Was ich Recht gebe das ich es mit Emotion geschrieben habe. Und was inzwischen auch falsch war das es auch Bezieungskinder trifft. Ich war jetzt bei meinem Dr. zu Kontrolle und habe das Thema BIP angesprochen weil wir mit Anwälten Krach hatten. Ich war überrascht als er mir sagte das sie auch Kind von der BIP mit mit Anwälten raus genommen haben. Über Details haben wir nicht gesprochen.

Man bracht sich nur die Verträge von der BIP anzuschauen und unbedingt eine Rechtschutzversicherung mit Schulrecht abzuschließen.

Ich schreibe es hier für die Eltern die vor der Entscheidung stehen BIP oder andere Schule. Denn wenn ich es früher gelesen hätte, wäre mir jetzt viel Ärger erspart, Schreibfehler hin oder her.

Stellt bei Tag der Offenen Tür Paar Fragen? Z.B.
Wie wir im Schulhof Konflikte bewältigen?
Was passier wenn mein Kind verletzt wird?
Welche Methoden werden benutz falls Kind etwas vergisst?
Es gibt Ordnungspunkte (Bestrafung)
Dann vergleicht es mit Realität.
Was wollt ihr wirklich für ihr Kind?
Nur Leistung oder auch Menschlichkeit und gute Umgangsformen?

Ich wünsche euch eigene Erfahrung mit BIP sammeln.
Wir haben es hinter uns.