Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Like Tree1gefällt dies

Thema: Legastheniker und Vokabeln lernen

  1. #1
    schneckele13 ist offline Ptit escargot
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    12.035

    Standard Legastheniker und Vokabeln lernen

    Macht mir mal Mut, damit ich meinem 06er Mut machen kann...
    Er tut sich mit den Vokabeln in Englisch und Französisch so schwer. Mündlich geht es halbwegs (obwohl er da sicherlich kein Überflieger ist., in Franz kann er aber schon alle) aber das Schreiben...
    Ich habe das Gefühl, dass die Wörter erst nach dem 5. oder 6. mal schriftlich halbwegs sitzen (falls überhaupt).
    Er arbeitet ja mit Phase 6 , kommt mittlerweile mit dem Programm auch gut zurecht. Und trotzdem sammeln sich immer wieder Vokabeln an da er sich das Schriftbild einfach nicht merken kann. In Englisch waren es anfang der Woche 100 Vokabeln, jetzt ist er mit meiner Hilfe auf 50 runter (ich sitze dann daneben und lasse mir die Wörter buchstabieren, wenn es so sehr viele Vokabeln sind, geht doch schneller). Nächste Woche kommt bestimmt noch ein Schwung neu dazu.
    Grammatik, Satzbau und Co ist ok, er schreibt bei den Klassenarbeiten in Französisch 2er, in Englisch 3er, also kein akuter Handlungsbedarf. Bei den Vokabeltests kriegt er aber trotz Nachteilsausgleich eher 3er und 4er und das steht ganz ehrlich in keinerlei Relation zu dem Aufwand den er daheim mit dem Vokabellernen betreibt...
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  2. #2
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.211

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Ich kann dir keinen Mut machen, weil ich mit der Thematik nie zu tun hatte.

    Was mich aber 3x zum Kniefall bringen würde am Tag: Dass das Gymnasium einen Nachteilsausgleich gibt und umsetzt.
    Wird hier mit fadenscheinigen Begründungen abgelehnt.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  3. #3
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.390

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Er arbeitet ja mit Phase 6 , kommt mittlerweile mit dem Programm auch gut zurecht. Und trotzdem sammeln sich immer wieder Vokabeln an da er sich das Schriftbild einfach nicht merken kann. In Englisch waren es anfang der Woche 100 Vokabeln, jetzt ist er mit meiner Hilfe auf 50 runter (ich sitze dann daneben und lasse mir die Wörter buchstabieren, wenn es so sehr viele Vokabeln sind, geht doch schneller). Nächste Woche kommt bestimmt noch ein Schwung neu dazu.
    Grammatik, Satzbau und Co ist ok, er schreibt bei den Klassenarbeiten in Französisch 2er, in Englisch 3er, also kein akuter Handlungsbedarf. Bei den Vokabeltests kriegt er aber trotz Nachteilsausgleich eher 3er und 4er und das steht ganz ehrlich in keinerlei Relation zu dem Aufwand den er daheim mit dem Vokabellernen betreibt...
    Kann er gut RS-Regeln lernen? Französisch bietet ja immerhin eine etwas genauere Phonem-Lexem-Übereinstimmung als Englisch, und da er in der Sprache auch noch den Vorteil der Vorkenntnisse hat, könnte er damit Fortschritte machen.
    Englisch ist gemein mit Rechtschreibschwachen, ich weiß nicht, ob man da mit Rechtschreibregeln sehr weit kommt.

  4. #4
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.390

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kann dir keinen Mut machen, weil ich mit der Thematik nie zu tun hatte.
    Was mich aber 3x zum Kniefall bringen würde am Tag: Dass das Gymnasium einen Nachteilsausgleich gibt und umsetzt.
    Wird hier mit fadenscheinigen Begründungen abgelehnt.
    Ist aber doch auch ein anderes Bundesland. Was sagt euer Schulgesetz zum Nachteilsausgleich?

  5. #5
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.211

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von Mamawombie Beitrag anzeigen
    Ist aber doch auch ein anderes Bundesland. Was sagt euer Schulgesetz zum Nachteilsausgleich?
    Vermutlich das, was es sonst überall auch sagt: Dass er gewährt werden muss.
    Aber wer nicht will, ignoriert das einfach.
    Und den Eltern geht irgendwann die Puste aus.

    Ich habe kein betroffenes Kind, aber wir haben viele Rückläufer, die genau das erlebt haben. Und dann gibt es im Bio-Test halt eine 5 wegen 12 Rechtschreibfehlern und schon ist das Kind "nicht fürs Gymnasium geeignet".
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  6. #6
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.390

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Vermutlich das, was es sonst überall auch sagt: Dass er gewährt werden muss.
    Aber wer nicht will, ignoriert das einfach.
    Und den Eltern geht irgendwann die Puste aus.

    Ich habe kein betroffenes Kind, aber wir haben viele Rückläufer, die genau das erlebt haben. Und dann gibt es im Bio-Test halt eine 5 wegen 12 Rechtschreibfehlern und schon ist das Kind "nicht fürs Gymnasium geeignet".
    Argl!
    JohnnyTrotz gefällt dies

  7. #7
    schneckele13 ist offline Ptit escargot
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    12.035

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kann dir keinen Mut machen, weil ich mit der Thematik nie zu tun hatte.

    Was mich aber 3x zum Kniefall bringen würde am Tag: Dass das Gymnasium einen Nachteilsausgleich gibt und umsetzt.
    Wird hier mit fadenscheinigen Begründungen abgelehnt.
    Hier wird er schon gewährt, ohne Probleme.
    Wobei ich mir oft denke, dass er nicht 100 %ig umgesetzt wird. In der Französischarbeit wurden zB falsch geschriebene Wörter nicht bewertet. Eine Aufgabe bestand allerdings daraus, in einem Text 10 Fehler zu finden (mein 06er fand nur 3, das hat ihn tierisch geärgert!), da griff der Ausgleich nicht, wobei er sich da natürlich genauso schwer tut.
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  8. #8
    schneckele13 ist offline Ptit escargot
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    12.035

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von Mamawombie Beitrag anzeigen
    Kann er gut RS-Regeln lernen? Französisch bietet ja immerhin eine etwas genauere Phonem-Lexem-Übereinstimmung als Englisch, und da er in der Sprache auch noch den Vorteil der Vorkenntnisse hat, könnte er damit Fortschritte machen.
    Englisch ist gemein mit Rechtschreibschwachen, ich weiß nicht, ob man da mit Rechtschreibregeln sehr weit kommt.
    Nein, RS-Regeln lernt er nicht gut. Bzw er kennt sie schon und weiß theoretisch zB das man in deutsch am Satzanfang groß schreibt. Aber mit der Umsetzung hapert es gewaltig.
    Ich würde teilweise sagen, dass er beim Vokabellernen einfach null Sprachgefühl hat. Er kann es sich nicht merken, die Schublade klemmt...
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  9. #9
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.390

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Hier wird er schon gewährt, ohne Probleme.
    Wobei ich mir oft denke, dass er nicht 100 %ig umgesetzt wird. In der Französischarbeit wurden zB falsch geschriebene Wörter nicht bewertet. Eine Aufgabe bestand allerdings daraus, in einem Text 10 Fehler zu finden (mein 06er fand nur 3, das hat ihn tierisch geärgert!), da griff der Ausgleich nicht, wobei er sich da natürlich genauso schwer tut.
    Ich unterstelle einfach, dass der Lehrer wenig Erfahrung hat mit LRS in seinem Fach. Hier müsste eine gleichwertig Aufgabe gestellt werden, die besser geeignet ist, die Leistung des Kindes zu beurteilen. Da müsste ich mich auch erst einmal schlau machen. Möglicherweise würde ich beim Erstellen der Arbeit nicht gleich dran denken und wäre nicht böse, von den Eltern einen Hinweis zu bekommen, dass ich Bockmist gebaut habe.

  10. #10
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.390

    Standard Re: Legastheniker und Vokabeln lernen

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Nein, RS-Regeln lernt er nicht gut. Bzw er kennt sie schon und weiß theoretisch zB das man in deutsch am Satzanfang groß schreibt. Aber mit der Umsetzung hapert es gewaltig.
    Ich würde teilweise sagen, dass er beim Vokabellernen einfach null Sprachgefühl hat. Er kann es sich nicht merken, die Schublade klemmt...
    Aber ihr habt doch einige Zeit in F gewohnt, nicht wahr? Zu kurz, um die Sprache zu lernen? Wie lernt er Sprachen überhaupt? Wenn nicht mit Sprachgefühl - das ist eh trügerisch -, dann doch am ehesten übers Regellernen. Du sagst ja, er ist ganz gut in Französisch, ist das doch nur das Polster aus eurer Zeit in F?
    Wenn er Regeln kennt, sie aber nicht umsetzt, hilft eigentlich nur einschleifen. Ständig Übungen dazu. Und, falls der Nachteilsausgleich dies noch nicht gewährt, die Bitte um etwas mehr Zeit, die er fürs Überprüfen seines Schriebs nach Schema F nutzen soll (Bsp.: wo "ua" zu hören ist, muss "oi" stehen. Setze hier seine Fehlerschwerpunkte ein, anfangs vielleicht nur 3-5, später mehr).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •