Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77
Like Tree50gefällt dies

Thema: So ein erschütternder Film

  1. #1
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard So ein erschütternder Film

    über eine misslungene Adoption. Zufällig gesehen, vielleicht hat ihn noch jemand angeschaut?
    Die Adoption | Dokumentarfilm Video | ARD Mediathek

  2. #2
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.077

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Ich musste nach 15 min abbrechen. Ich konnte das nicht ertragen. Ich habe dann im Internet einiges darüber gelesen.

  3. #3
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich musste nach 15 min abbrechen. Ich konnte das nicht ertragen. Ich habe dann im Internet einiges darüber gelesen.
    Was denn?

  4. #4
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    UschiBlum, jaideee und alles_ist_alles gefällt dies.
    GRUSS Tijana

  5. #5
    Avatar von Ringring
    Ringring ist offline Legende
    Registriert seit
    26.06.2007
    Beiträge
    10.704

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Ich habe es schon vor ein paar Jahren gesehen und finde es erschütternd, dass man den Kindern so etwas angetan hat. Das dänische Ehepaar, vor allem sie, finde ich unterirdisch. Sie hätten die Kinder nie bekommen dürfen. Weder diese, noch andere.
    Ich hab ihn auch vor Jahren gesehen. Das Gebahren dieser beiden ist unerträglich.

  6. #6
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    58.534

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Ringring Beitrag anzeigen
    Ich hab ihn auch vor Jahren gesehen. Das Gebahren dieser beiden ist unerträglich.
    Man nutzt die Not und die Krankheit der Eltern aus, um Kinder für eine Adoption zu gewinnen.

    Mich erschüttert aber auch, dass die leiblichen Eltern eine Gegenleistung erwartet haben in Form von Geld. Auch wenn ich ihre Not verstehe. Wie kann man Eltern so weit treiben? Wie menschenverachtend ist das?

    Warum helfen solche Organisationen nicht lieber vor Ort, als Eltern so zu behandeln und ihnen die Kinder wegzunehmen?
    GRUSS Tijana

  7. #7
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.763

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Man nutzt die Not und die Krankheit der Eltern aus, um Kinder für eine Adoption zu gewinnen.

    Mich erschüttert aber auch, dass die leiblichen Eltern eine Gegenleistung erwartet haben in Form von Geld. Auch wenn ich ihre Not verstehe. Wie kann man Eltern so weit treiben? Wie menschenverachtend ist das?

    Warum helfen solche Organisationen nicht lieber vor Ort, als Eltern so zu behandeln und ihnen die Kinder wegzunehmen?
    Vermutlich lässt sich so einfacher mehr Geld verdienen.

  8. #8
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Ich habe es schon vor ein paar Jahren gesehen und finde es erschütternd, dass man den Kindern so etwas angetan hat. Das dänische Ehepaar, vor allem sie, finde ich unterirdisch. Sie hätten die Kinder nie bekommen dürfen. Weder diese, noch andere.
    Ja. Die Frau erscheint wahnsinnig gefühlskalt. Ihre Haltung, ihre Art mit, nein, ZU Masho zu reden. Eisig.
    Der Mann blieb ja eher teilnahmslos im Hintergrund.
    Schlimm aber auch, auch, wie mit den leiblichen Eltern umgegangen wurde
    Tijana und UschiBlum gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von Ringring
    Ringring ist offline Legende
    Registriert seit
    26.06.2007
    Beiträge
    10.704

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Man nutzt die Not und die Krankheit der Eltern aus, um Kinder für eine Adoption zu gewinnen.

    Mich erschüttert aber auch, dass die leiblichen Eltern eine Gegenleistung erwartet haben in Form von Geld. Auch wenn ich ihre Not verstehe. Wie kann man Eltern so weit treiben? Wie menschenverachtend ist das?

    Warum helfen solche Organisationen nicht lieber vor Ort, als Eltern so zu behandeln und ihnen die Kinder wegzunehmen?
    Man darf vor allem nicht vom gleichen Bildungsstandard ausgehen. Den Eltern wird immer wieder eingeredet wie schlecht die eigenen Zukunftsaussichten und die ihrer Kinder sind. Als Eltern will man das Beste für die eigenen Kinder umd man sieht deutlich wie schmerzhaft diese Entscheidung ist.

    Das Geld nehmen sie, um wenigstens nach Hause fahren zu können. Es spielt keine vorrangige Rolle.

  10. #10
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard Re: So ein erschütternder Film

    Die Adoption von Masho (aber nicht die ihres Bruders) wurde annulliert. Against Child Trafficking Ethiopian court annuls Amy and Masho’s adoption
    Ich habe den Film nicht von Anfang gesehen und gar nicht mitbekommen, dass die Eltern Psychologen sind. Und dann kommt noch der Psychiater und gibt ihnen Ratschläge, die einem vorkommen wie in einem Horrorfilm (rät der eiskalten Mutter, die die ganze Zeit mit verschränkten Armen am Tisch sitzt und sagt, sie ignoriert Masho, wenn diese nicht ist, wie gewünscht, dass sie innerlich eine Mauer bauen soll, um sich zu schützen.)
    Theorie hilft in der Praxis rein gar nicht, wenn der Mensch nur kopfgesteuert handelt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •