Seite 1 von 37 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 364
Like Tree250gefällt dies

Thema: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

  1. #1
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    1.519

    Standard Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Hi,
    gerade im Bekanntenkreis diskutiert:

    Wie viel Rücklagen braucht man als Familie mit Kindern und Eigenheim? Also Geld für Reparaturen am Haus, Auto, Heizung, neue Waschmaschine etc. - was halt so anfällt in einem normalen Haushalt.

    Wir haben immer mindestens 4000-5000 Euro verfügbar, die auf dem Sparkonto bleiben für Notfälle. Meist ist es auch mehr, aber das wird dann im Laufe des Jahres gerne für Urlaube oder Unternehmungen verwendet. Was sind eure Erfahrungen, braucht man mehr oder findet ihr das ausreichend als Polster für "Notfälle".

  2. #2
    Avatar von Jennifer74
    Jennifer74 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    06.10.2009
    Beiträge
    5.196

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    4000 - 5000 mit Haus finde ich zu wenig, viel zu wenig. Wovon bezahlst du denn etwas größeres am Haus oder ein neues Auto z. B.?

  3. #3
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    8.334

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Was "man" braucht, das weiß ich nicht.

    Bei 4-5000 bekäme ICH Angstzustände.

  4. #4
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    1.519

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Zitat Zitat von Jennifer74 Beitrag anzeigen
    4000 - 5000 mit Haus finde ich zu wenig, viel zu wenig. Wovon bezahlst du denn etwas größeres am Haus oder ein neues Auto z. B.?
    Ein neues Auto kaufen wir nicht, wir haben ein Leasing-Fahrzeug und ein eigenes Auto, das noch nicht so alt ist. Was "Größeres" am Haus steht nicht an, die Grundsubstanz ist vollkommen ok. Vielleicht mal eine Renovierung hier und da, aber die kann man ja in Ruhe planen und dafür entsprechend was ansparen.

  5. #5
    Avatar von Vertigo
    Vertigo ist offline buntes etwas
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    7.850

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Das hängt doch sehr von den individuellen Lebensumständen ab.

    Früher, mit wenig Einkommen, war ich schon total begeistert, wenn die Rücklagen vierstellig wurden.
    Heute, mit viel mehr Einkommen, aber auch mehr Verpflichtungen, fände ich 5000 Euro zu wenig.

    Kommt auch drauf an, was so ansteht. Sind Dach, Heizung usw. gemacht, sind natürlich große Batzen der Rücklagen aufgebraucht.

  6. #6
    Avatar von Jennifer74
    Jennifer74 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    06.10.2009
    Beiträge
    5.196

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Ein neues Auto kaufen wir nicht, wir haben ein Leasing-Fahrzeug und ein eigenes Auto, das noch nicht so alt ist. Was "Größeres" am Haus steht nicht an, die Grundsubstanz ist vollkommen ok. Vielleicht mal eine Renovierung hier und da, aber die kann man ja in Ruhe planen und dafür entsprechend was ansparen.
    Mir wäre das trotzdem zu wenig. Aber wenn es für euch passt, dann ist doch alles ok.

  7. #7
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.479

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Hi,
    gerade im Bekanntenkreis diskutiert:

    Wie viel Rücklagen braucht man als Familie mit Kindern und Eigenheim? Also Geld für Reparaturen am Haus, Auto, Heizung, neue Waschmaschine etc. - was halt so anfällt in einem normalen Haushalt.

    Wir haben immer mindestens 4000-5000 Euro verfügbar, die auf dem Sparkonto bleiben für Notfälle. Meist ist es auch mehr, aber das wird dann im Laufe des Jahres gerne für Urlaube oder Unternehmungen verwendet. Was sind eure Erfahrungen, braucht man mehr oder findet ihr das ausreichend als Polster für "Notfälle".
    Puh, kommt drauf an, wie neu das Haus ist und wie klein die Kinder und ob man Schulden hat.
    Normalerweise sagt man halbes bis dreiviertel Jahresgehalt.
    Wenn was am Haus ist, sagt der Handwerker für 5000 EUR grad mal guten Tag.
    Wir sparen aber auch noch für die Ausbildung/Studium an, das wird sonst mit 3 Kindern zu schwierig.
    Bei den geringen Rücklagen würden wir nicht in Urlaub fahren ;o).

  8. #8
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.599

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Hi,
    gerade im Bekanntenkreis diskutiert:

    Wie viel Rücklagen braucht man als Familie mit Kindern und Eigenheim? Also Geld für Reparaturen am Haus, Auto, Heizung, neue Waschmaschine etc. - was halt so anfällt in einem normalen Haushalt.

    Wir haben immer mindestens 4000-5000 Euro verfügbar, die auf dem Sparkonto bleiben für Notfälle. Meist ist es auch mehr, aber das wird dann im Laufe des Jahres gerne für Urlaube oder Unternehmungen verwendet. Was sind eure Erfahrungen, braucht man mehr oder findet ihr das ausreichend als Polster für "Notfälle".
    das ist schwer einzuschätzen. Ist das Haus bezahlt oder wie hoch beliehen, wie hoch sind die Raten, wie sicher die Jobs, welches Familieneinkommen usw?
    Ich fand es u.U. immer realistischer, die Rücklagen in Monatseinkommen zu rechnen.

  9. #9
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28.935

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Wir haben verschiedene Rücklagentöpfe.
    Eine sehr großzügig kalkulierte für die Steuer, mein Mann ist ja seit einiger Zeit selbstständig. Eine in Höhe von etwa 3 Brutto Monatsgehältern für Krankheit oder Auftragsflauten.
    Einen Bausparvertrag, auf dem wir langfristig für Instandhaltung fürs Haus sparen.
    Ein Tagesgeldkonto, auf dem genug drauf ist, um das Auto irgendwann mal durch was neueres mal ersetzen. Wir fahren eine alte Möhre, die irgendwann die Mücke machen wird.
    Eine spekulative Kryptoanlage, deren Wert sehr schwankt.

    Was sonst übrig ist, wird für Sondertilgungen verwendet.

  10. #10
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    9.969

    Standard Re: Wie viel Rücklagen sind nötig, damit ihr ein gutes Gefühl habt?

    Zitat Zitat von Jennifer74 Beitrag anzeigen
    4000 - 5000 mit Haus finde ich zu wenig, viel zu wenig. Wovon bezahlst du denn etwas größeres am Haus oder ein neues Auto z. B.?
    Es ist ein Unterschied, was kurzfristig verfügbar ist und was zum Beispiel längerfristig angelegt irgendwo herumdümpelt. Gut, klassische Termingelder werden bei der aktuellen Zinssituation vermutlich keine große Rolle spielen, aber dennoch kann man für bestimmte Gelddepots eine längerfristige Planung voraussetzen.

    Für die kaputte Waschmaschine kann ich solange nicht warten, da brauche ich schnell verfügbares Geld, das liegt dann sozusagen griffbereit unter der Matratze. Das muss dann aber nicht ganz so viel sein, wie das Depot, was ich für die neue Immobilie angelegt habe.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •