Like Tree24gefällt dies

Thema: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

  1. #21
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.846

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ...

    Was würdet Ihr denn machen?

    Ich bastel jetzt noch ein Schild, aber ich bin sooooo genervt.
    Klagen könnten glaube ich erfolgreich nur deine Nachbarn. Die müssten nachweisen, welche Schäden ihnen entstanden sind.
    Ich würde daher die Post gnadenlos zurückschicken.

    Oder für die Nachbarn im gleichen Haus bei deinem Briefkasten noch einen anbringen.
    Oder die Nachbarn lassen ihre Post sich "postlagernd" zustellen.
    Oder du lässt sie dir "postlagernd" zustellen und montierst deinen Briefkasten ab.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  2. #22
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Klagen könnten glaube ich erfolgreich nur deine Nachbarn. Die müssten nachweisen, welche Schäden ihnen entstanden sind.
    Ich würde daher die Post gnadenlos zurückschicken.

    Oder für die Nachbarn im gleichen Haus bei deinem Briefkasten noch einen anbringen.
    Oder die Nachbarn lassen ihre Post sich "postlagernd" zustellen.
    Oder du lässt sie dir "postlagernd" zustellen und montierst deinen Briefkasten ab.
    Nö. Ich will meine Post in meinem Briefkasten haben. Da steht mein Name drauf. Postlagernd will ich nicht. Es kann doch nicht so schwierig sein, 10 Meter weiterzulaufen.
    Linchen1104 gefällt dies

  3. #23
    elina2 ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.138

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nö. Ich will meine Post in meinem Briefkasten haben. Da steht mein Name drauf. Postlagernd will ich nicht. Es kann doch nicht so schwierig sein, 10 Meter weiterzulaufen.
    Auch wenn du die Post nicht lagern möchtest. Ich würde das mal eine Woche machen und wenn ich dann irgendwann mal zeit hätte würde ich sie dann mit der Entsprechenden Beschwerde persönlich wieder bei der Post abgeben.

    Oder es man kann auch online eine Beschwerde schreiben und dort würde ich die Post bitten die falsche Post bei mir abzuholen.

    Schreib den Text einmal und speicher ihn dir, und dann schickst du es heute ab und morgen und übermorgen und jedes weitere Mal wenn du falsche Post im Briefkasten hast brauchst du nur noch Copy and paste machen.

  4. #24
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.846

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nö. Ich will meine Post in meinem Briefkasten haben. Da steht mein Name drauf. Postlagernd will ich nicht. Es kann doch nicht so schwierig sein, 10 Meter weiterzulaufen.
    Wollen kannst du viel bzw. nicht.
    Die Frage ist ja, welche Durchsetzungsmöglichkeiten du hast und wie viel Ärger dir dein Wollen wert ist.

    Du kannst ja weiter die Post deinen Nachbarin bringen:
    Es kann ja nicht so schwer sein, 10m weiter zu laufen.

    So lange du die Post weiterverteilst, haben die Zusteller keinen Anlass,
    dauerhaft was zu ändern und deine Nachbarn wissen auch, dass sie sich auf dich verlassen können.
    Wenn du die Post zurückschickst, werden sich die Nachbarn vielleicht überlegen, ob postlagernd für sie die bessere Lösung ist.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  5. #25
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Wollen kannst du viel bzw. nicht.
    Die Frage ist ja, welche Durchsetzungsmöglichkeiten du hast und wie viel Ärger dir dein Wollen wert ist.

    Du kannst ja weiter die Post deinen Nachbarin bringen:
    Es kann ja nicht so schwer sein, 10m weiter zu laufen.

    So lange du die Post weiterverteilst, haben die Zusteller keinen Anlass,
    dauerhaft was zu ändern und deine Nachbarn wissen auch, dass sie sich auf dich verlassen können.
    Wenn du die Post zurückschickst, werden sich die Nachbarn vielleicht überlegen, ob postlagernd für sie die bessere Lösung ist.
    Tja, ich bin, wenn ich will sehr durchsetzungsstark. Die Briefe haben in den richtigen Briefkästen zu liegen. Ich sehe nicht ein, warum man seine Post abholen soll (postlagernd), wenn sie einem in den Briefkasten geliefert werden kann.

    Und, ehrlich gesagt: Du brauchst ja nicht auf meinen Post zu antworten, wenn du das Problem lächerlich findest. Da hilft auch der Zwinkersmiley nicht.

  6. #26
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.952

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Fang den Postboten ab und halt ihm eine Strafpredigt.


    Time ist the fire in which we burn.

  7. #27
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Wollen kannst du viel bzw. nicht.
    Die Frage ist ja, welche Durchsetzungsmöglichkeiten du hast und wie viel Ärger dir dein Wollen wert ist.

    Du kannst ja weiter die Post deinen Nachbarin bringen:
    Es kann ja nicht so schwer sein, 10m weiter zu laufen.

    So lange du die Post weiterverteilst, haben die Zusteller keinen Anlass,
    dauerhaft was zu ändern und deine Nachbarn wissen auch, dass sie sich auf dich verlassen können.
    Wenn du die Post zurückschickst, werden sich die Nachbarn vielleicht überlegen, ob postlagernd für sie die bessere Lösung ist.
    Ich bitte dich. Man fängt doch wegen einer solchen Pappnase keinen Zoff mit den Nachbarn an. Das ist doch eine Unverschämtheit, was da läuft. Und wer bitte lässt sich die Post irgendwo lagern, wo man sie täglich abholen muss, nur weil so ein Grottenolm zu faul ist, richtig zu kucken oder paar Meter weiter zu gehen.

  8. #28
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.902

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Was würdet Ihr denn machen?

    .
    In Deutschland wird tagtäglich das Postgeheimnis verletzt. Unabsichtlich zwar, aber dabei handelt es sich dennoch um eine Straftat, die grundsätzlich mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren belegt werden kann. Diese „Straftaten“ werden in deutschen Wohnräumen und in Büros begangen – und das ist schnell passiert. Seinen Anfang nimmt der Vorgang bei der Post. Immer wieder kommt es vor, dass bei der Zustellung Briefe im falschen Briefkasten oder im falschen Postfach landen.
    Erwin Nier, Sprecher der Deutschen Post, meint dazu eher lakonisch: „Dieser Fehler passiert manchmal. Er sollte nicht vorkommen, aber ausschließen lässt er sich nicht.“
    Mnchen Vorsicht, falsche Post! - Verletzung des Postgeheimnisses: Schnell ist es passiert

    auch wenn dieser artikel schon ein paar jahre alt ist, die verletzung des postgeheimnisses (dich gehen die absender der briefe an deine nachbarn nichts an, nicht nur deren inhalt!) ist nach wie vor aktuell und die laxe einstellung der snailmailverteiler erst recht.

    ich habe auch hin und wieder post für den nachbarn im briefkasten, das sind fehler, die passieren, weil sein vorname die männliche form meines namens ist, der familienname sich um den endbuchstaben unterscheidet und hausnummer 7 und 8 ist auch kein großer unterschied.

    wenn aber so ein fauler sack von austräger penetrant seine arbeit verweigert und meinen briefkasten als müllabladeplatz mißbraucht, dann würde ich jeden einzelnen fehlgeleiteten brief dick und rot mit "vom zusteller falsch eingeworfen. zurück an den absender" wieder zur post bringen. parallel dazu einen vorgefertigten brief an die beschwerdestelle schicken, mit dem vermerk "gebühr bezahlt empfänger."

    anrufe sind viel zu oft wirkungslos. aber wenn die absender von der verletzung des postgeheimnisses erfahren und jeder einzelne! fehlgeleitete brief einen einzelnen! unfrankierten brief bei der beschwerdestelle nach sich zieht, dann wachen die hoffentlich auf.

    das ist jetzt etwas arbeit, aber ohne geht es wohl nicht.
    joyceM, Kaefer, elina2 und 2 anderen gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  9. #29
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Fang den Postboten ab und halt ihm eine Strafpredigt.
    Genau. Beschwerdebrief in Kopie gleich in die Hand drücken.

    Hier hilft irgendwie nix, ich glaub, die Frau sieht einfach nicht mehr richtig oder so.

  10. #30
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    25.484

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das tun sie schon auch manchmal. Aber das ist ja auch keine Lösung, ich bin oft erst gegen 18 Uhr daheim. Die wollen ihre Post in ihrem Briefkasten haben, nicht in meinem.

    Ich hatte gedacht, vielleicht kann man mit einer Anzeige drohen, aber ich weiß nicht, ob man sowas überhaupt anzeigen kann, wahrscheinlich nicht.
    Schreib einen Zettel:

    "Jegliche Falsche Post, die in diesem Kasten landet, wird weggeworfen. Wenn dadurch ein Schaden entsteht haftet der, der die Post falsch eingeworfen hat. Ich muß nicht den Job des Zustellers machen!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •