Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
Like Tree24gefällt dies

Thema: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

  1. #1
    Gast

    Standard Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Ich bin so genervt. Ich wohne in einer Straße, die eine Sackgasse ist und das Haus, wo ich wohne ist lang, erst kommt meine Haustür, dann die Tür eines Partyservices und nochmal 30 Meter weiter um die Ecke der Briefkasten der anderen Familie, die in dem Haus wohnt.
    Der Postbote schmeißt einfach alle Briefe aller Bewohner in meinen Briefkasten, weil der am nächsten ist. Obwohl da nur mein Name steht, wirft er alles da rein.
    Vor einiger Zeit hatte ich ein sehr auffälliges Schild am Briefkasten, mit "Wegbeschreibung" zu den anderen Briefkästen (eigentlich nicht nötig, denn man sieht sie, aber die Postboten haben keinen Bock da hinzulaufen). Da waren es immerhin nicht alle Briefe, Kataloge, etc, sondern nur mal sporadisch ein Brief mit dabei, der nicht zu mir gehörte.

    Jetzt fängt es wieder an, heute quoll mein Briefkasten über und es war sogar ein Brief dabei, für jemanden in einer ganz anderen Straße.

    Was kann ich denn noch machen. Unsere "Stammbriefträgerin" ist es nicht, mit ihr hatte ich gesprochen. Sie scheint gerade Urlaub zu haben.

    Kann man da irgendwie drohen, damit sie es nicht mehr machen? Mit einer Anzeige? Keine Ahnung, ob es "strafbar" ist, systematisch die Post nicht richtig auszutragen. Ich rede jetzt nicht von einem Brief ab und zu, sondern seit mehreren Wochen alle Briefe der Nachbarn bei mir im Briefkasten.

    Was würdet Ihr denn machen?

    Ich bastel jetzt noch ein Schild, aber ich bin sooooo genervt.

  2. #2
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    9.998

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin so genervt. Ich wohne in einer Straße, die eine Sackgasse ist und das Haus, wo ich wohne ist lang, erst kommt meine Haustür, dann die Tür eines Partyservices und nochmal 30 Meter weiter um die Ecke der Briefkasten der anderen Familie, die in dem Haus wohnt.
    Der Postbote schmeißt einfach alle Briefe aller Bewohner in meinen Briefkasten, weil der am nächsten ist. Obwohl da nur mein Name steht, wirft er alles da rein.
    Vor einiger Zeit hatte ich ein sehr auffälliges Schild am Briefkasten, mit "Wegbeschreibung" zu den anderen Briefkästen (eigentlich nicht nötig, denn man sieht sie, aber die Postboten haben keinen Bock da hinzulaufen). Da waren es immerhin nicht alle Briefe, Kataloge, etc, sondern nur mal sporadisch ein Brief mit dabei, der nicht zu mir gehörte.

    Jetzt fängt es wieder an, heute quoll mein Briefkasten über und es war sogar ein Brief dabei, für jemanden in einer ganz anderen Straße.

    Was kann ich denn noch machen. Unsere "Stammbriefträgerin" ist es nicht, mit ihr hatte ich gesprochen. Sie scheint gerade Urlaub zu haben.

    Kann man da irgendwie drohen, damit sie es nicht mehr machen? Mit einer Anzeige? Keine Ahnung, ob es "strafbar" ist, systematisch die Post nicht richtig auszutragen. Ich rede jetzt nicht von einem Brief ab und zu, sondern seit mehreren Wochen alle Briefe der Nachbarn bei mir im Briefkasten.

    Was würdet Ihr denn machen?

    Ich bastel jetzt noch ein Schild, aber ich bin sooooo genervt.
    Du kannst alle Sendungen in den nächsten Briefkasten werden, zum erneuten Versand (allerdings landet die dann möglicherweise wieder bei euch...)

    Ansonsten gibt es eine Beschwerdestelle bei der Post.
    elina2, Carmen_13 und Papa_HH gefällt dies.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Du kannst alle Sendungen in den nächsten Briefkasten werden, zum erneuten Versand (allerdings landet die dann möglicherweise wieder bei euch...)

    Ansonsten gibt es eine Beschwerdestelle bei der Post.
    Ich habe mir dort schon beschwert. Aber leider kommt es immer wieder vor und es sind auch teilweise verschiedene Postfirmen die die Post bringen, nicht nur die Deutsche Bundespost.

    Und ich schmeiße natürlich nicht die Post meines Nachbarn oder des Partyservice in einen Briefkasten, sondern gebe es ihnen. Es nervt trotzdem. Auch die anderen, die nie ihre Post direkt bekommen.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Das Problem haben wir auch seit Monaten. Ok nicht so extrem aber die Frau wirft mindestens einmal pro Woche Post falsch ein. Das geht mir derart auf den Keks, den andere auch. Oft komme auch Sachen nicht an, ich lasse mir schon, wenn möglich, alles mailen. Auf dem Rest der Straße wohnen auch etliche als Leutchen, ich wette, die tragen das nicht weiter.

    Wir haben uns schon mehrfach beschwert, dann kommt eine Weile ein anderer Bote, bisher war dann aber immer irgendwann wieder diese Frau da. Immer sehe ich das ja auch nicht, wer da austrägt.

    Ein Anwalt um die Ecke hat jetzt auch nochmal was geschrieben, seit Anfang der Woche ist es wieder ein anderer. Malsehen, wie lange.

  5. #5
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.585

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Erstens bei der Post beschweren. Schriftlich.

    Zweitens jeden Brief, der nicht für Dich ist mit „Falsch zugestellt. Zurück an Absender.“ in den nächsten Post-Briefkasten werfen.
    BRachial, Linchen1104 und Carmen_13 gefällt dies.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Labrador Beitrag anzeigen
    Das Problem haben wir auch seit Monaten. Ok nicht so extrem aber die Frau wirft mindestens einmal pro Woche Post falsch ein. Das geht mir derart auf den Keks, den andere auch. Oft komme auch Sachen nicht an, ich lasse mir schon, wenn möglich, alles mailen. Auf dem Rest der Straße wohnen auch etliche als Leutchen, ich wette, die tragen das nicht weiter.

    Wir haben uns schon mehrfach beschwert, dann kommt eine Weile ein anderer Bote, bisher war dann aber immer irgendwann wieder diese Frau da. Immer sehe ich das ja auch nicht, wer da austrägt.

    Ein Anwalt um die Ecke hat jetzt auch nochmal was geschrieben, seit Anfang der Woche ist es wieder ein anderer. Malsehen, wie lange.
    Das kann doch wohl nicht wahr sein. Es muss doch etwas geben, was man tun kann...

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    Erstens bei der Post beschweren. Schriftlich.

    Zweitens jeden Brief, der nicht für Dich ist mit „Falsch zugestellt. Zurück an Absender.“ in den nächsten Post-Briefkasten werfen.
    Damit schade ich aber nur den Nachbarn und die Briefe landen trotzdem wieder bei mir. Und zum Briefkasten muss ich auch noch. Der ist weiter als der Briefkasten der Nachbarn...

  8. #8
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    25.456

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin so genervt. Ich wohne in einer Straße, die eine Sackgasse ist und das Haus, wo ich wohne ist lang, erst kommt meine Haustür, dann die Tür eines Partyservices und nochmal 30 Meter weiter um die Ecke der Briefkasten der anderen Familie, die in dem Haus wohnt.
    Der Postbote schmeißt einfach alle Briefe aller Bewohner in meinen Briefkasten, weil der am nächsten ist. Obwohl da nur mein Name steht, wirft er alles da rein.
    Vor einiger Zeit hatte ich ein sehr auffälliges Schild am Briefkasten, mit "Wegbeschreibung" zu den anderen Briefkästen (eigentlich nicht nötig, denn man sieht sie, aber die Postboten haben keinen Bock da hinzulaufen). Da waren es immerhin nicht alle Briefe, Kataloge, etc, sondern nur mal sporadisch ein Brief mit dabei, der nicht zu mir gehörte.

    Jetzt fängt es wieder an, heute quoll mein Briefkasten über und es war sogar ein Brief dabei, für jemanden in einer ganz anderen Straße.

    Was kann ich denn noch machen. Unsere "Stammbriefträgerin" ist es nicht, mit ihr hatte ich gesprochen. Sie scheint gerade Urlaub zu haben.

    Kann man da irgendwie drohen, damit sie es nicht mehr machen? Mit einer Anzeige? Keine Ahnung, ob es "strafbar" ist, systematisch die Post nicht richtig auszutragen. Ich rede jetzt nicht von einem Brief ab und zu, sondern seit mehreren Wochen alle Briefe der Nachbarn bei mir im Briefkasten.

    Was würdet Ihr denn machen?

    Ich bastel jetzt noch ein Schild, aber ich bin sooooo genervt.
    Ich würde mich mit konkrete Angaben zum Zeitpunkt bei der Post beschweren.
    Die müssen Listen haben, welcher Zusteller zuständig ist.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ich würde mich mit konkrete Angaben zum Zeitpunkt bei der Post beschweren.
    Die müssen Listen haben, welcher Zusteller zuständig ist.
    Ja, wie gesagt, ich habe das schon gemacht. Hat nichts genutzt. Leider

  10. #10
    Avatar von shioril
    shioril ist offline träumende Sturmjägerin
    Registriert seit
    06.09.2010
    Beiträge
    5.083

    Standard Re: Post - Frage an juristisch oder polizeilich Bewanderte

    Ich würde bei der Post anrufen und das schildern. Die geben das durchaus weiter.
    shioril
    mit Duracell-Hase 2010
    und Maus 2014

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •