Seite 54 von 57 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 565
Like Tree298gefällt dies

Thema: Erzieher wie Lehrer

  1. #531
    Avatar von katha333
    katha333 ist gerade online Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir völlig Recht, dass ein Soz.Päd. Studium in keiner Weise auf die Tätigkeit eines Erziehers vorbereitet! Und wer fit und gut drauf ist, lernt auch sicher viel in der Erzieherausbildung. Mein (!) einziges Problem ist, dass eben auch weniger fitte "irgendwie" durchkommen, und die weniger fitten rekrutieren sich oft aus den Kinderpflegeausbildungen, in die sie z.T. mit HA 9 gelangen können.
    Daher möchte ich (!) die finanziellen Anreize nicht so gestaltet wissen, dass in der Beziehung zusätzliche Anreize geschaffen werden, sondern wenn dann das Niveau / Zugangsvoraussetzungen (notfalls über Eignungstests) auch entsprechend anheben. Die fitten Leute schaffen das dann auch weiterhin locker!
    Ich weiß grad gar nicht welche Meinung ich zur Bezahlung habe.

    Also während der Erzieherausbildung sind mehrere abgesprungen. Manche schon vor der Kinderpflegeprüfung (die haben wir auf dem Weg ja auch geschrieben) und manche danach. Weil es ihnen zu schwer war. Im Studium hab ich noch keinen abbrechen sehen, aber ich habe schon einige gesehen, die sich in manchen Modul durchmogeln. Das wäre beim Erzieher nicht möglich. Im Studium gibt es einige Module, bei denen man die Prüfung umgehen kann, weil es Professoren gibt, die keine Prüfung schreiben sondern eine Seminararbeit verlangen.

    ich denke man muss auch berücksichtigen, dass man nach der HS halt auch einfach noch sehr jung ist. Ein "isch geh Ausbildung tun" ist da wahrscheinlich gar nicht so selten. Das heißt aber nicht, dass genau diese Jugendlichen dann, nachdem sie z.B 2 Jahre Kinderpflegeausbildung gemacht haben nicht genauso bereit für die Erzieherausbildung sind. Die entwickeln sich ja weiter.

    Aber ich verstehe im Prinzip schon was du meinst. Und in beiden Ausbildungen sind mir Leute begegnet, die wirklich nicht um eine Ecke denken konnten. Also die FAllanalyse total überfordern und die sich nicht wirklich ins gegenüber eindenken können. Die sich selbst überhaupt nicht kennen und die wenn ihnen ein persönlicher Trigger begegnet aus der Haut fahren und nicht mal merken was passiert, sich nicht selbst reflektieren können usw. Und genau in diesem Bereich sollten die Ansprüche denke ich gehoben werden.
    SofieAmundsen gefällt dies
    Wer morgens zerknittert aufwacht, hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

    Liebe Grüße,
    Katha

  2. #532
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Vergleichst du jetzt Mechaniker mit Erziehern? Da wäre ich sofort dabei, dass hier im öD gleiche Voraussetzungen in Punkto Bezahlung geschaffen werden!!
    Ich finde es nämlich in die falsche Richtung gedacht, Grundschullehrer und Erzieher finanziell gleichzustellen, weil "die machen ja alle irgendwas mit Kindern"-aber die richtige, Erzieher mit "männlich konnotierten" und daher meist besser bezahlten Ausbildungsberufen gleichzusetzen.
    Ich hatte das Einstiegsgehalt von "Jungerziehern" mit "Junglehrern" verglichen . Aber Deinen Ansatz finde ich viel besser!

  3. #533
    Avatar von katha333
    katha333 ist gerade online Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Friesenstern Beitrag anzeigen
    Ich glaube dir gerne, dass in deinem Studium der Praxisanteil fehlt. Das kennt fast jede’r Referendar‘in: Der große Praxisschock zu Beginn des Refs.
    Ich finde es auch nicht gut, die Absolventen direkt nach dem Studium auf die Kinder loszulassen. Da ist die Lehrerausbildung sehr viel besser aufgebaut. Auch wenn da jede Menge Verbesserungspotential gibt.
    Was sind denn deine Beweggründe für das Studium? In welchen Bereich möchtest du arbeiten?
    Achso und zur fehlenden Praxis. Das ist echt ein Problem, cih finde die Praxis müsste vorher stattfinden oder begleitend. Ich finde nämlich, dass es selbst dann noch nicht richtig gut ist, wenn man zB sagt, dass Sozpäds nach dem Studium eben erstmal angelernt werden oder so.

    Ohne die Praxis vorher oder begleitend, ohne gelernt zu haben die Inhalte entsprechend zu übertragen und zu verknüpfen und die Klufft zwischen Theorie und Praxis wirlich zu kennen usw. Ohne das alles, ist das lernen total oberflächlich. Oder halt, ach keine Ahnung ich kann es nicht richtig beschreiben. Ich hab das damals aber bei mir so arg gemerkkt ud merke es jetzt wie es denen fehlt die eben die Praxis nicht kennen. Aber vielleicht war es bei mir so extrem, weil cih im ersten Ausbildungsjahr auch noch Mutter wurde. Da hat man natürlich auch nochmal andere Anknüpfungspunkte und entwickelt sich selbst weiter. Das hat mir sicher auch geholfen um gelerntes eben zu verknpüfen und deswegen ganz ander zu sehen. Und vorallem hatte ich dadurch während der Erzieherausbildung den Vorteil die Erzieher und die Mutter zu kennen :) Und klar dass ich mich dann umfassender eindenken kann.
    Wer morgens zerknittert aufwacht, hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

    Liebe Grüße,
    Katha

  4. #534
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Achsooooooo, weil es da steht ist das auch so? Und deswegen bekommt die Tochter deiner Freundin gleich 600€ Gehalt? Sorry, ich bleibe dabei, du hast keinen Schimmer, beziehst dich auf irgendwelche Infos die du gar nicht zuordnen kannst und streitest hier weiter. ICH unverschämt? ich finde DEIN Verhalten hier grad unverschämt.
    Es lohnt nicht, mit dir zu diskutieren. Du merkst nämlich nicht, dass du dir argumentativ widersprichst: Du verlangst, dass dein Anekdoten beweisend sind, wertest aber andere Leute Anekdoten mit deiner unverschämten Wortwahl ab, auch wenn sie sie belegen.
    Tellerrand.
    Du verrennst dich grade ziemlich. .
    JohnnyTrotz gefällt dies

  5. #535
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ob das nicht Leute mit anderen Voraussetzungen betrifft als die, die gerade die HS beendet haben?

    Formale Ausbildungsvoraussetzungen:

    Abschluss berufsqualifizierender Bildungsgänge
    von zweijähriger Dauer (z. B. Kinderpfleger/-in,
    Sozialhelfer/-in) und Fachoberschulreife

    andere einschlägige Berufsausbildung und Fach-
    oberschulreife

    Abschluss der Höheren Berufsfachschule, Fachrich-
    tung Sozial- und Gesundheitswesen und Fachhoch-
    schulreife

    Abschluss der Fachoberschule, Fachrichtung Sozial-
    und Gesundheitswesen

    Hochschul- bzw. Fachhochschulreife und ein ein-
    schlägiges Praktikum im Umfang von 900 Stunden
    (oder ein soziales Jahr oder einschlägiger Bundes-
    freiwilligendienst)

    fachfremde Berufsausbildung und Fachoberschul-
    reife und ein einschlägiges Praktikum im Umfang
    von 900 Stu
    Ja, sind andere Voraussetzungen, aber die Möglichkeit gibt es eben schon. Dauert dann auch nicht fünf Jahre, sondern nur drei.

  6. #536
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Ja, sind andere Voraussetzungen, aber die Möglichkeit gibt es eben schon. Dauert dann auch nicht fünf Jahre, sondern nur drei.
    Fünf Jahre dauert es ja auch ansonsten nur bei HS-Abschluss über die Kinderpflege. Ansonsten (mit FHR) drei, bzw, vier mit FOR/Q.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #537
    Ramis74 Gast

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Das betrifft genau dieselben Leute, wie die, die eine Vollzeitschulischeerzieherausbildung machen. Grundsätzlich kann man da natürlich nie mit HS-Abschluss einsteigen, auf der anderen Seite wurde gesagt, die "Erzieherausbildung dauere u.U. 5 Jahre" - ja, aber NUR DANN, wenn mit HS-Abschluss über die Kinderpflege begonnen wird.
    Wobei ich die Rechnung mit den 5 Jahren grundsätzlich seltsam finde: Die 2 Jahre Kinderpflege/Sozialassistent liefern die Zugangsberechtigung zur Ausbildung. Damit der Vergleich fair bleibt müssten die Lehrer dann auch die zwei bzw. drei Jahre Oberstufe bis zum Abitur mitrechnen. Schließlich ist das ja auch die nötige Zugangsberechtigung zum Studium.
    Inka gefällt dies

  8. #538
    Avatar von *daggie*
    *daggie* ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Fünf Jahre dauert es ja auch ansonsten nur bei HS-Abschluss über die Kinderpflege. Ansonsten (mit FHR) drei, bzw, vier mit FOR/Q.
    Bei mir und auch bei allen anderen die mit mir die Ausbildung gemacht haben, hat es 5 Jahre gedauert.
    Ich hatte mittlere Reife, war noch keine 18 und somit konnte ich die Fachschule noch nicht besuchen. Ich war dann zwei Jahre auf der Fachschule für Soziales und bin dann auf die Fachschule gegangen.Möglich wäre auch ein Zweijähriges Vorpraktikum gewesen, haben auch einige gemacht. Ja und dann zwei Jahre Fachschule mit anschließender Prüfung zur Erzieherin.
    Ich habe dann aufgrund meines Umzugs nach Bayern , als Erzieherin ohne staatliche Anerkennung ein Jahr gearbeitet, bezahlt würde ich wie eine Kinderpflegerin bzw. als Hilfskraft.
    Dann habe ich mein Anerkennungsjahr gemacht und deutlich weniger Gehalt bekommen und in meiner Klasse in Bayern war niemand dabei , der nicht die fünfjährige Ausbildung gemacht hat.

  9. #539
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von *daggie* Beitrag anzeigen
    Bei mir und auch bei allen anderen die mit mir die Ausbildung gemacht haben, hat es 5 Jahre gedauert.
    Ich hatte mittlere Reife, war noch keine 18 und somit konnte ich die Fachschule noch nicht besuchen. Ich war dann zwei Jahre auf der Fachschule für Soziales und bin dann auf die Fachschule gegangen.Möglich wäre auch ein Zweijähriges Vorpraktikum gewesen, haben auch einige gemacht. Ja und dann zwei Jahre Fachschule mit anschließender Prüfung zur Erzieherin.
    Ich habe dann aufgrund meines Umzugs nach Bayern , als Erzieherin ohne staatliche Anerkennung ein Jahr gearbeitet, bezahlt würde ich wie eine Kinderpflegerin bzw. als Hilfskraft.
    Dann habe ich mein Anerkennungsjahr gemacht und deutlich weniger Gehalt bekommen und in meiner Klasse in Bayern war niemand dabei , der nicht die fünfjährige Ausbildung gemacht hat.
    Ich sprach jetzt von NRW, weil Casa und Rasselbande dorther kommen. (Wonbei man nur mit FOR hier auch entweder Kinderpflege oder FHR machen muss)
    Liebe Grüße

    Sofie

  10. #540
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wobei ich die Rechnung mit den 5 Jahren grundsätzlich seltsam finde: Die 2 Jahre Kinderpflege/Sozialassistent liefern die Zugangsberechtigung zur Ausbildung. Damit der Vergleich fair bleibt müssten die Lehrer dann auch die zwei bzw. drei Jahre Oberstufe bis zum Abitur mitrechnen. Schließlich ist das ja auch die nötige Zugangsberechtigung zum Studium.
    Ja, klar. Hauptschulabschluss (9) + 5 Jahre = Erzieher
    Hauptschulabschluss (9) + 4-5 Jahre = Abitur + ca. 5 Jahre Studium+1,5 Jahre Ref. = Lehrer
    Gast gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

Seite 54 von 57 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •