Seite 6 von 57 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 565
Like Tree298gefällt dies

Thema: Erzieher wie Lehrer

  1. #51
    Avatar von jingle
    jingle ist offline OREO-Keks-Gegnerin

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Und warum nicht? Warum kommt es nur auf das Studium an? Schaffen die Krankenschwestern nichts? Sind die nicht die ersten Ansprechpartner, die das ganze Genöle aushalten müssen, die Beschwerden der Angehörigen und Patienten. Tragen die keine Verantwortung, wenn sie die Tabletten stellen und die Patienten versorgen? Haben die nicht teilweise körperlich echt zu schufften? Kann man Leistung und Anforderungen nicht einfach anerkennen?
    watt? das brauchst du mir nicht sagen. ich komm ursprünglich aus der branche trotzdem kannst du doch ein studium nicht mit ner ausbildung gleichsetzen und auch die verantwortung u. tätigkeitsbereiche der berufe.

  2. #52
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    nicht generell. meine tochter hat zwei kolleginnen mit abgeschlossenem studium sozialpädagogik.
    Was allerdings nicht Voraussetzung ist.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #53
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Lüftet. Friert.

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von kati1966 Beitrag anzeigen
    PH? Meinst du Pädagogische Hochschule? Ich glaube schon.
    Ja, das meine ich.

    Vor ca. 250 Jahren, als ich studiert habe, war da nämlich eine Erzieherin an der PH, die Grundschullehrerin wurde.
    Aber sie musste ein Vollstudium samt Referendariat absolvieren, um hinterher als Lehrerin arbeiten und verdienen zu können.
    kati1966 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  4. #54
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ja, das impliziert für mich auch (also das Wort "Quereinstieg"), dass da in rd. 2 Jahren die Leute voll im Dienst stehen.
    Bei uns sind Quereinsteiger ab dem 1. Tag des Quereinstiegs im Dienst.
    Wie das mit "weniger Ausbildung als ein Erzieher" klappen soll, kann ich mir jetzt nicht vorstellen.
    Die Patentante meines Sohnes ist vor einigen Jahren "quereingestiegen" und unterrichtet mittlerweile Deutsch und Geschichte in Sek I und II an einem Gymnasium. Sie hatte allerdings schon ein abgeschlossenes Studium Germanistik, da war die Zusatzausbildung nicht ganz so weit hergeholt.
    Mich würde auch interessieren, welche Beispiele Foxy da konkret vor Augen hat.
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #55
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an.

    Hier sind es drei wenn die Zugangsvoraussetzung FHR ist. Vier bei FORQ. Fünf (davon zwei sozialpflegerische Vorausbildung) mit Hauptschulabschluss.
    Hier sind es fünf wenn man vorher den Realschulabschluss hat. Wie immer kocht jedes BL sein "eigenes Süppchen".

  6. #56
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Vergleiche schwierig. Weil "gerechte Bezahlung" sehr subjektiv ist und es für viele Berufe Gründe gibt, sie endlich besser zu bezahlen. Ob ein Arzt nach zig Jahren Studium und Praxisausbildung allerdings gleich viel verdienen sollte wie eine Krankenschwester (oder andersherum) - ich denke nicht. Dass Pflegeberufe generell zu schlecht bezahlt sind, sehe ich allerdings genauso!
    Aber zwischen Arzt- und Schwesterngehalt gibt es ja noch einiges dazwischen...
    Natürlich gibt es da noch einiges zwischen. Meiner Meinung nach sollte man die Bezahlung aber nicht an ein Studium koppeln. Also wer studiert hat, bekommt automatisch mehr Geld. Da muss auch auf die Arbeit selbst geschaut werden.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #57
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Huch! Bei mir waren es für das Lehramt an der HS 7 (für die RS wären es 8 gewesen) Semester Regelstudienzeit plus 2 Jahre Referendariat. 10 Semester? Nur die Obertrödler. (Oder redest du ausschließlich vom Lehramt Gymnasium in NRW?)
    Bachelor 6 Semester, Master 4 Semester.

    Ja, in Vor-Bachelorzeiten ging das schneller.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #58
    Gast Gast

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von kati1966 Beitrag anzeigen
    Fünf sind es.
    hier in recklinghausen sind es 3

  9. #59
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Lüftet. Friert.

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da hat Foxlady was falsch verstanden. https://www.berlin.de/sen/bildung/fa.../quereinstieg/
    Das ist so ähnlich wie bei uns und euch, sehe ich gerade.

    Danke für den Link!
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  10. #60
    Davina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Erzieher wie Lehrer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hier sind es 3.
    Nicht ohne vorher andere Voraussetzungen zu erfüllen:


    Ausbildung zum Erzieher in Hessen

    Die Zugangsvoraussetzungen
    Um im Bundesland Hessen für die Erzieherausbildung zugelassen zu werden benötigen Bewerber einen mittleren Schulabschluss. Zudem müssen sie bereits die zweijährige Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin/ zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder eine gleichwertige einschlägige Ausbildung (zum Beispiel Kinderpfleger/in) erfolgreich absolviert haben. Anteilig angerechnet werden können zudem folgende Qualifikationen: Abschluss der Sekundarstufe II (allgemeine Hochschulreife), die Fachhochschulreife, Au Pair-Aufenthalte, das FSJ, Studienleistungen, Praktika in sozialpädagogischen Einrichtungen, Betreuungstätigkeiten in Familien, mehrjährige Berufstätigkeit.
    Über die Zulassung wird in diesen Fällen individuell entschieden. Liegt keine einschlägige Erstausbildung vor, müssen Bewerber ihre Kenntnisse in einer Feststellungsprüfung unter Beweis stellen. Auf Hessenrecht Rechts- und Verwaltungsvorschriften findet man auch stets aktuelle und detaillierte Information zu Verordnungen Ausbildung und Prüfung.


    Und wer den "klassischen" Weg einschlägt, nach der Schule Sozialassistent und 3 Jahre Erzieherausbildung hat 5 Jahre für einen Abschluss benötigt. Mit Abi und Bachelor hat man die gleiche Zeit aufgebracht, aber einen besseren Abschluss mit der Chance auf etwas höhere Bezahlung.
    Ich würde eigentlich heute junge Leuten davon abraten, die lange Erzieherausbildung zu machen

Seite 6 von 57 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •