Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von misfit
    misfit ist offline Princess of Power
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    534

    Standard Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Hallo,
    Ich brauche seit langem mal wieder euren Rat:

    Tochter ist im Sportunterricht umgeknickt und konnte nicht auftreten. Wir sind sicherheitshalber in die Ambulanz gefahren (da es ein Schulunfall war). Es wurde geröntgt, ohne Befund, also Salbenverband und ab nach Hause.

    Am nächsten Tag hatte sie nur noch wenig Schmerzen, hatte in der Schule Fußball gespielt und konnte wieder normal laufen.
    Zu Hause hatten wir dann eine Nachricht auf dem AB, wir sollten uns bitte nochmal in der Ambulanz melden, die Radiologen hätten doch was entdeckt. Also hin, auf den Röntgenaufnahmen ist ein Haarriß unten am Schienbein (Sprunggelenk) zu sehen. Keine weitere Kontrolle, Gipsschiene und ein Termin zur Kontrolle eine Woche später. Gips sollte 6 Wochen drum bleiben.

    Bei der Kontrolle eine Woche später wurde der Verband abgemacht, einmal getastet, dann neuer Verband drum und mit Gips zum Röntgen. Die neuen Bilder wurden nicht besprochen, heute, 1,5 Wochen später erneuter Kontrolltermin. Auf dem Befund aus der Radiologie von vor anderthalb Wochen steht: ohne Befund. Gips also ab, es wäre alles verheilt und Tochter kann wieder normal laufen.

    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.

  2. #2
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    12.781

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Es ist ja kein BRUCH, sondern nur ein Haarriss.
    Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die (so) schnell veheilen, aber garantiert schneller als wenns komplett durch wäre.

  3. #3
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.451

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Zitat Zitat von misfit Beitrag anzeigen
    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.
    Ich habe mir letztes Jahr einen Mittelhandknochen mehrfach komplett durchgebrochen. Der Bruch wurde ruhiggestellt und war nach 14 Tagen verknöchert. Ich bin 40 und bei Kindern geht das ja bekanntlich um ein Vielfaches schneller, vor allem wenn es nur ein Riss ist.

  4. #4
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.094

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Zitat Zitat von misfit Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich brauche seit langem mal wieder euren Rat:

    ...

    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.
    Zur Sache kann ich nichts beitragen; aber du hast das Recht, dass du über die Behandlung und Alternativen vom Facharzt informiert wirst.

    Ich würde anrufen und nachfragen.

  5. #5
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.909

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Zitat Zitat von misfit Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich brauche seit langem mal wieder euren Rat:

    Tochter ist im Sportunterricht umgeknickt und konnte nicht auftreten. Wir sind sicherheitshalber in die Ambulanz gefahren (da es ein Schulunfall war). Es wurde geröntgt, ohne Befund, also Salbenverband und ab nach Hause.

    Am nächsten Tag hatte sie nur noch wenig Schmerzen, hatte in der Schule Fußball gespielt und konnte wieder normal laufen.
    Zu Hause hatten wir dann eine Nachricht auf dem AB, wir sollten uns bitte nochmal in der Ambulanz melden, die Radiologen hätten doch was entdeckt. Also hin, auf den Röntgenaufnahmen ist ein Haarriß unten am Schienbein (Sprunggelenk) zu sehen. Keine weitere Kontrolle, Gipsschiene und ein Termin zur Kontrolle eine Woche später. Gips sollte 6 Wochen drum bleiben.

    Bei der Kontrolle eine Woche später wurde der Verband abgemacht, einmal getastet, dann neuer Verband drum und mit Gips zum Röntgen. Die neuen Bilder wurden nicht besprochen, heute, 1,5 Wochen später erneuter Kontrolltermin. Auf dem Befund aus der Radiologie von vor anderthalb Wochen steht: ohne Befund. Gips also ab, es wäre alles verheilt und Tochter kann wieder normal laufen.

    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.
    Lass dir die Aufnahmen geben und frag einen anderen Arzt.


  6. #6
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    7.531

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Zitat Zitat von misfit Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich brauche seit langem mal wieder euren Rat:

    Tochter ist im Sportunterricht umgeknickt und konnte nicht auftreten. Wir sind sicherheitshalber in die Ambulanz gefahren (da es ein Schulunfall war). Es wurde geröntgt, ohne Befund, also Salbenverband und ab nach Hause.

    Am nächsten Tag hatte sie nur noch wenig Schmerzen, hatte in der Schule Fußball gespielt und konnte wieder normal laufen.
    Zu Hause hatten wir dann eine Nachricht auf dem AB, wir sollten uns bitte nochmal in der Ambulanz melden, die Radiologen hätten doch was entdeckt. Also hin, auf den Röntgenaufnahmen ist ein Haarriß unten am Schienbein (Sprunggelenk) zu sehen. Keine weitere Kontrolle, Gipsschiene und ein Termin zur Kontrolle eine Woche später. Gips sollte 6 Wochen drum bleiben.

    Bei der Kontrolle eine Woche später wurde der Verband abgemacht, einmal getastet, dann neuer Verband drum und mit Gips zum Röntgen. Die neuen Bilder wurden nicht besprochen, heute, 1,5 Wochen später erneuter Kontrolltermin. Auf dem Befund aus der Radiologie von vor anderthalb Wochen steht: ohne Befund. Gips also ab, es wäre alles verheilt und Tochter kann wieder normal laufen.

    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.
    Mein Sohn hat sich mit 6 den Unterarm (Elle UND Speiche) gebrochen. Einer war ganz durch und verschoben, der andere "nur" geknickt. Da ging es um Stunden. Sie wollten ihn nicht mal nüchtern werden lassen. Das wächst wohl ziemlich schnell wieder zusammen bei Kindern. Da kann ich mir vorstellen, dass ein Haarriss (Der ja scheinbar auch noch schwer zu erkennen war) da ziemlich flott wieder zu ist.

  7. #7
    Avatar von misfit
    misfit ist offline Princess of Power
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    534

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Danke für Eure Meinung, ich versuche morgen mal an die Bilder zu kommen. Falls sie doch nochmal Schmerzen bekommt gehe ich mit ihr zum Kinderorthopäden.

  8. #8
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    12.887

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Hatte Tochter auch.
    Verheilt wirklich schnell

  9. #9
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.189

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Als ich einen Haarriss am Schienbein hatte, habe ich gar keine Behandlung dafür erhalten
    Zitat Zitat von misfit Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich brauche seit langem mal wieder euren Rat:

    Tochter ist im Sportunterricht umgeknickt und konnte nicht auftreten. Wir sind sicherheitshalber in die Ambulanz gefahren (da es ein Schulunfall war). Es wurde geröntgt, ohne Befund, also Salbenverband und ab nach Hause.

    Am nächsten Tag hatte sie nur noch wenig Schmerzen, hatte in der Schule Fußball gespielt und konnte wieder normal laufen.
    Zu Hause hatten wir dann eine Nachricht auf dem AB, wir sollten uns bitte nochmal in der Ambulanz melden, die Radiologen hätten doch was entdeckt. Also hin, auf den Röntgenaufnahmen ist ein Haarriß unten am Schienbein (Sprunggelenk) zu sehen. Keine weitere Kontrolle, Gipsschiene und ein Termin zur Kontrolle eine Woche später. Gips sollte 6 Wochen drum bleiben.

    Bei der Kontrolle eine Woche später wurde der Verband abgemacht, einmal getastet, dann neuer Verband drum und mit Gips zum Röntgen. Die neuen Bilder wurden nicht besprochen, heute, 1,5 Wochen später erneuter Kontrolltermin. Auf dem Befund aus der Radiologie von vor anderthalb Wochen steht: ohne Befund. Gips also ab, es wäre alles verheilt und Tochter kann wieder normal laufen.

    Finde nur ich das seltsam? Verheilt so ein Bruch innerhalb einer Woche? Irgendwie komme ich mir latent veraxxxt vor. Leider war ich so perplex dass ich mir die Aufnahmen nicht habe mitgeben lassen.

  10. #10
    Sommersprosse80 ist offline Ex kaddi80
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    1.200

    Standard Re: Knochenbruch beim Kind - Röntgen. Seltsame Geschichte...

    Mein Sohn hat in der Uniklinik ein Gips für 4 Wochen bekommen. Der örtliche Unfallchirurg hat nach 2 Wochen gesagt es sei alles gut verheilt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •