Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75
Like Tree16gefällt dies

Thema: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

  1. #1
    Gast

    Standard Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Hat jemand von Euch im Garten ein größeres Stück Wiese extra mit insektenfreundlichen Pflanzen statt Rasen?

    Ich habe eine Samenmischung "Nützlingsweide" gesehen und überlege, einen Teil unserer Wiese dadurch zu ersetzen.

    Allerdings müsste man dafür das Gras abtragen und ich habe keine Ahnung, wie dieser Gartenteil dann aussehen wird.
    Mähen soll man ja auch nur einmal pro Jahr, dann wohl mit der Sense?

    Ich schrecke noch etwas davor zurück, weil wenn es nichts wird, ist das Gras ja auch weg.
    Andererseits liest man immer wieder, dass die Zahl der Insekten so stark abnimmt.

  2. #2
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.657

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Da die meisten dort enthaltenen Pflanzen sich selbst aussäen und somit im nächsten Jahr im ganzen Garten auftauchen, kommt mir sowas nicht in den Garten.
    CatBalou und Gast gefällt dies.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  3. #3
    Avatar von Heinz
    Heinz ist offline Wolfspelzhase
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    4.297

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Da die meisten dort enthaltenen Pflanzen sich selbst aussäen und somit im nächsten Jahr im ganzen Garten auftauchen, kommt mir sowas nicht in den Garten.
    Oh Gott, Natur! *gg* Wir wohnen in der Altstadt, also ohne solche Möglichkeit, vom Prinzip finde ich Olivias Idee aber klasse!

  4. #4
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ...Olivia... Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch im Garten ein größeres Stück Wiese extra mit insektenfreundlichen Pflanzen statt Rasen?

    Ich habe eine Samenmischung "Nützlingsweide" gesehen und überlege, einen Teil unserer Wiese dadurch zu ersetzen.

    Allerdings müsste man dafür das Gras abtragen und ich habe keine Ahnung, wie dieser Gartenteil dann aussehen wird.
    Mähen soll man ja auch nur einmal pro Jahr, dann wohl mit der Sense?

    Ich schrecke noch etwas davor zurück, weil wenn es nichts wird, ist das Gras ja auch weg.
    Andererseits liest man immer wieder, dass die Zahl der Insekten so stark abnimmt.
    Also, so hab ich es gemacht:
    Mein Ziel ist ein sog. "Trachtfließband" für Bienen, also üppige Pollen- und Nektarangebote von März bis Oktober. Mein Grundstück war sehr verwildert, teilweise mit gwünschten Pflanzen wie Goldrute und Apothekerminze, teilweise mit dominantem Hahnenfuß und nur etwas Giersch. Zuerst hab ich als Anfänger ein paar entsprechende Imkerbücher zu Rate gezogen, für Bienen gibt es ja Tabellen mit allen wichtigen Informationen. Dann habe ich mir die Pflanzen ausgesucht, die ich wollte und bei einem spezialisierten Staudengärtner bestellt. Wir haben uns eng besprochen und Sorten gewählt, die sich zur Not auch selbständig gegen den Hahnenfuß durchsetzen können. An einigen Stellen entwurzel ich den auch noch per Hand, von Oktober bis März lag Unkrautfolie aus, das hat sehr gut funktioniert.
    Dazu kamen viele Rosen (wilde Sorten), Kräuter und Ideen von meinem Gärtner. Was ich nur auf einer kleinen Ecke gemacht habe, war eine Saatenmischung zu verwenden. Die sind meistens nicht so angelegt, dass man mehrjährige Pflanzen hat und müssen wohl ziemlich bearbeitet werde. Ich sense gerne, sowohl mit meiner großen Sense als auch mit kleinen Handsensen. Je nachdem, wie üppig das dieses Jahr wird, gehe ich im Herbst einmal durch und gut ist's.

  5. #5
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Da die meisten dort enthaltenen Pflanzen sich selbst aussäen und somit im nächsten Jahr im ganzen Garten auftauchen, kommt mir sowas nicht in den Garten.
    Ja, so steht das auf der Packung. Ich hab von praktischen Berichten von Imkern nur Enttäuschung gehört

  6. #6
    Avatar von nightwish
    nightwish ist offline Ich bin schuld!
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    8.604

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ...Olivia... Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch im Garten ein größeres Stück Wiese extra mit insektenfreundlichen Pflanzen statt Rasen?

    Ich habe eine Samenmischung "Nützlingsweide" gesehen und überlege, einen Teil unserer Wiese dadurch zu ersetzen.

    Allerdings müsste man dafür das Gras abtragen und ich habe keine Ahnung, wie dieser Gartenteil dann aussehen wird.
    Mähen soll man ja auch nur einmal pro Jahr, dann wohl mit der Sense?

    Ich schrecke noch etwas davor zurück, weil wenn es nichts wird, ist das Gras ja auch weg.
    Andererseits liest man immer wieder, dass die Zahl der Insekten so stark abnimmt.
    Ich habe meinen Garten schon im Ganzen Bienen-/Insektenfreundlich gestaltet.
    Mit den Samenmischungen habe ich keine so guten Erfahrungen gemacht. Ich säe immer wieder mal 1-2 Päckchen in der *Schmuddelecke* des Gartens aus aber so wirklich will es nicht.

    Ich bin letztes Jahr auf Ringelblumen und Mohn in der Schmuddelecke umgestiegen. Gerade die Ringelblumen säen sich von alleine und blühen bis weit in den Spätherbst. (Einziger Nachteil, ist die Blume verblüht sollte sie entfernt werden. Und bis sie austreibt und blüht dauert es recht lange.) Aber wenn sie dann blühen, dann summt es.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

  7. #7
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ...Olivia... Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch im Garten ein größeres Stück Wiese extra mit insektenfreundlichen Pflanzen statt Rasen?

    Ich habe eine Samenmischung "Nützlingsweide" gesehen und überlege, einen Teil unserer Wiese dadurch zu ersetzen.

    Allerdings müsste man dafür das Gras abtragen und ich habe keine Ahnung, wie dieser Gartenteil dann aussehen wird.
    Mähen soll man ja auch nur einmal pro Jahr, dann wohl mit der Sense?

    Ich schrecke noch etwas davor zurück, weil wenn es nichts wird, ist das Gras ja auch weg.
    Andererseits liest man immer wieder, dass die Zahl der Insekten so stark abnimmt.
    Ach und noch was: Wenn du Bezugsquellen für saatenfeste Samen brauchst, PN mich an.

  8. #8
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Oh ja, ich , und zwar schon lange.

    Wichtig ist: magerer Boden.
    Also humus weg und auf Sand ausgesät.
    So eine Wiese ist wahnsinnig interessant und belebt und ich habe nirgends mehr rasen, sondern bestenfalls Blumenrasen, da, wo die Kinder spielen.
    Ich sende zweimal im Jahr. Das Heu verfüttert ich an meine Kaninchen man kann es aber auch anders machen. Ganz wichtig bei der Neuanlage: viele Blumenzwiebeln aussäen. Neben Krokusse und Schneeglöckchen auch Blausternchen, Hasenglöckchen, Narzissen und Tulpen .
    Jedes Jahr werden es mehr. Jetzt Summt und brummt schon mein ganzer Vorgarten. Mir ist schleierhaft, warum das nicht mehr tun - viele Gärten sind noch wie tot, dabei ist der Frühling schon im vollen Gange und wildbienen und Hummeln brummeln seit Wochen bei mir ums Haus. So viel leben überall!!

    Für weitere Infos empfehle ich dir:
    Hortus-insectorum.de
    Gigantisch, was er macht!
    Bei mir kommt heuer noch eine Kornelkirsche dazu.
    Zitat Zitat von ...Olivia... Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch im Garten ein größeres Stück Wiese extra mit insektenfreundlichen Pflanzen statt Rasen?

    Ich habe eine Samenmischung "Nützlingsweide" gesehen und überlege, einen Teil unserer Wiese dadurch zu ersetzen.

    Allerdings müsste man dafür das Gras abtragen und ich habe keine Ahnung, wie dieser Gartenteil dann aussehen wird.
    Mähen soll man ja auch nur einmal pro Jahr, dann wohl mit der Sense?

    Ich schrecke noch etwas davor zurück, weil wenn es nichts wird, ist das Gras ja auch weg.
    Andererseits liest man immer wieder, dass die Zahl der Insekten so stark abnimmt.
    Hundnas gefällt dies

  9. #9
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Blumen habe ich mittlerweile von Januar bis November.
    Ich empfehle dir auch mal Das Hortus- Netzwerk, da kannst du noch mehr als aus imkerbüchern ziehen.
    Zitat Zitat von Hundnas Beitrag anzeigen
    Also, so hab ich es gemacht:
    Mein Ziel ist ein sog. "Trachtfließband" für Bienen, also üppige Pollen- und Nektarangebote von März bis Oktober. Mein Grundstück war sehr verwildert, teilweise mit gwünschten Pflanzen wie Goldrute und Apothekerminze, teilweise mit dominantem Hahnenfuß und nur etwas Giersch. Zuerst hab ich als Anfänger ein paar entsprechende Imkerbücher zu Rate gezogen, für Bienen gibt es ja Tabellen mit allen wichtigen Informationen. Dann habe ich mir die Pflanzen ausgesucht, die ich wollte und bei einem spezialisierten Staudengärtner bestellt. Wir haben uns eng besprochen und Sorten gewählt, die sich zur Not auch selbständig gegen den Hahnenfuß durchsetzen können. An einigen Stellen entwurzel ich den auch noch per Hand, von Oktober bis März lag Unkrautfolie aus, das hat sehr gut funktioniert.
    Dazu kamen viele Rosen (wilde Sorten), Kräuter und Ideen von meinem Gärtner. Was ich nur auf einer kleinen Ecke gemacht habe, war eine Saatenmischung zu verwenden. Die sind meistens nicht so angelegt, dass man mehrjährige Pflanzen hat und müssen wohl ziemlich bearbeitet werde. Ich sense gerne, sowohl mit meiner großen Sense als auch mit kleinen Handsensen. Je nachdem, wie üppig das dieses Jahr wird, gehe ich im Herbst einmal durch und gut ist's.

  10. #10
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Nützlingsweide - Tipps, Erfahrungen?

    Zitat Zitat von freya zugang Beitrag anzeigen
    Oh Gott, Natur! *gg* Wir wohnen in der Altstadt, also ohne solche Möglichkeit, vom Prinzip finde ich Olivias Idee aber klasse!
    Das könntest du auch in der Altstadt machen Mein kleines Gärtchen am Haus ist ebenfalls bienenfreundlich gestaltet, dito die Terrasse und der Balkon. Jeder Flecken zählt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •