Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
Like Tree14gefällt dies

Thema: Gymnasium ohne Empfehlung

  1. #1
    Gast

    Standard Gymnasium ohne Empfehlung

    Geht das gut?

    Habt Ihr Erfahrungen?

    Falls das wichtig ist, es geht um Rheinland-Pfalz.

  2. #2
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    8.332

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Keine Erfahrung, das geht hier nicht.
    Entweder Empfehlung, oder Prüfung (die sauschwer ist).

    Ob das gut geht, hängt vermutlich davon ab, wie die Nicht-Empfehlung zustande kam.

    Die Kinder, die an unserer Grundschule eine Empfehlung bekommen, sind mehr als geeignet. Die Schule greift viel vor. Meine Kinder haben in der 5. Klasse zum Teils fast identische Prüfungen geschrieben wie in der 4. Klasse schon.

    Bei uns gabs schon ab 2 Klasse Referate und ab da jedes Jahr.
    Kinder aus anderen Schulen haben zum Teil in der 5. Klasse am Gymnasium das erste Mal überhaupt ein Referat gehalten.

    Soll heißen, der Stand der Kinder aus unterschiedlichen Schulen ist SO unterschiedlich, dass ich mir gut vorstellen kann, dass es durchaus Kinder gibt, die es auch ohne Empfehlung schaffen können.

  3. #3
    Thriller Queen ist offline nicht Standard
    Registriert seit
    08.07.2015
    Beiträge
    7.263

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von tigger Beitrag anzeigen

    Bei uns gabs schon ab 2 Klasse Referate und ab da jedes Jahr.
    Kinder aus anderen Schulen haben zum Teil in der 5. Klasse am Gymnasium das erste Mal überhaupt ein Referat gehalten.
    .

    Töchterlein musste vor ein paar Wochen ihr 1. Referat halten. Sie wurde im September eingeschult
    Allerdings ging es da in erster Linie um das freie Reden vor der Klasse und nicht vordergründig um den perfekten Inhalt.
    Sie hat es relativ kurz gehalten dafür ohne abzulesen.
    Nichts geschieht ohne Grund.

    Alle Menschen machen mich glücklich.
    Die einen wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn wieder verlassen!

  4. #4
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.059

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Geht das gut?

    Habt Ihr Erfahrungen?

    Falls das wichtig ist, es geht um Rheinland-Pfalz.
    Ich habs einmal gemacht; die Empfehlung war ein ganz knappes 'lieber Realschule' (eine Stimme mehr für Realschule, wurde mir beim Gespräch gesagt). Es ging nicht gut. Einmal wiederholt, die 10. dann ganz knapp mit viel gutem Willen der Lehrer geschafft, allerdings später Fachabi und aktuell Studium an der FH.
    Gast gefällt dies

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Ich habs einmal gemacht; die Empfehlung war ein ganz knappes 'lieber Realschule' (eine Stimme mehr für Realschule, wurde mir beim Gespräch gesagt). Es ging nicht gut. Einmal wiederholt, die 10. dann ganz knapp mit viel gutem Willen der Lehrer geschafft, allerdings später Fachabi und aktuell Studium an der FH.
    Bei dem Kind, um das es geht, ist es auch knapp.
    Hauptproblem ist fehlende Struktur, was auch die Noten gedrückt hat.

  6. #6
    Avatar von Bouri
    Bouri ist gerade online Müde
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    1.143

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Geht das gut?

    Habt Ihr Erfahrungen?

    Falls das wichtig ist, es geht um Rheinland-Pfalz.
    Ich würde es nicht machen. Die Kinder ohne Empfehlung haben es bei uns schwer, bekommen oft schon zum Halbjahr die Empfehlung für den Schulwechsel, weil es leistungstechnisch nicht passt. Das ist einfach so demotivierend für das Kind und ich hätte da auch Sorge, dass sich die Demotivation (oder sogar Schulangst) dann mit in die andere Schule überträgt.

    Ich würde das Kind auf die Realschule geben und dann gegebenenfalls nach der 10 das Abi anschließen. Da ist ja wirklich nullkommagarnichts verloren dadurch, kommt aber dem Kind entgegen.

  7. #7
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.059

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Bei dem Kind, um das es geht, ist es auch knapp.
    Hauptproblem ist fehlende Struktur, was auch die Noten gedrückt hat.
    Fehlende Struktur - oh ja. Say no more

    Allerdings kam hier später - nach der Schulzeit - noch eine ADS-Diagnose dazu.

    Dummerweise wird zumindest auf 'unserem' Gym Strukturfähigkeit der Kinder vorausgesetzt. Da wird viel laufen gelassen, was die Kinder sich dann selbstständig organisieren müssen. Wenn sie es können, gut; wenn nicht, Pech für die Kuh Elsa. An der Realschule wurde viel enger geführt.

  8. #8
    Avatar von Änne
    Änne ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    13.447

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Bei dem Kind, um das es geht, ist es auch knapp.
    Hauptproblem ist fehlende Struktur, was auch die Noten gedrückt hat.
    "fehlende Struktur" wäre bei mir dann auch ein Kriterium, das Kind lieber auf die Realschule Plus zu geben.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Die ehemalige GS-Lehrerin eines meiner Kinder. Sie hat eine Klassenstufe wiederholt und dann Abi gemacht.

  10. #10
    Skylla ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.847

    Standard Re: Gymnasium ohne Empfehlung

    Zitat Zitat von Änne Beitrag anzeigen
    "fehlende Struktur" wäre bei mir dann auch ein Kriterium, das Kind lieber auf die Realschule Plus zu geben.
    Ich bin immer wieder überrascht über diese Aussage. Wobei ich Realschulen nicht (mehr) kenne, die gibt es hier nicht mehr. Die weitaus engere Führung gab es bei meinen Kindern am Gymnasium. Dort wurde auf einem Niveau unterrichtet, alle lernten das Gleiche, die Hausaufgaben und Klassenarbeiten waren für alle gleich. Keine Diskussion. Wer nicht mitkommt, hat dann natürlich Pech.

    An der Gemeinschaftsschule meiner Kinder gab es weder Führung noch Struktur. Obwohl es gar kein schlechter Unterricht war, musste er ja auf drei Niveaustufen stattfinden. Sicher nicht einfach für den Lehrer. Und oftmals verführerisch für die Schüler, wenn noch keine Einteilung in Kurse erfolgt war. Dann konnte man sich in der Klassenarbeit aussuchen, welches Niveau man gerne bearbeitet. Strukturschwache Kinder gehen da gerne mal den einfachsten Weg.

    Ich würde eine Schullaufbahn weder von Strukturiertheit noch von Faulheit abhängig machen. Nur vom kognitiven Leistungsvermögen und dem Willen des Kindes.

    Bei zweien meiner Kinder war die Empfehlung der Grundschullehrerin falsch. Einmal falsch zu gut und einmal falsch zu schlecht. Beim dritten Kind urteile ich auch erst nach dem Schulabschluss
    Tijana, silm, Zickzackkind und 2 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •