Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55
Like Tree19gefällt dies

Thema: Panikattacke beim MRT- lang

  1. #11
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Mir ist das immer noch peinlich.

    Vorgeschichte:
    Ich bin ja nicht die Schlankste, habe Sport vernachlässigt und einen Bürojob.
    Mir ging es vor ein zwei Jahren sehr schlecht, hatte einen Nervenzusammenbruch, habe Schlafstörungen und ich leide seit JAHREN unter Panikattacken, wenn ich mich auf den Rücken lege. War schon bei X- Ärzten usw.

    Seit letztem Jahr geht es mir psychisch besser.
    Ich bewege mich mehr, habe mir ein tolles Rad gekauft, habe aufgehört zu weinen und alles könnte toll sein. Nur tut mir der untere Rücken weh. Lange Strecken zu gehen oder länger zu stehen ist eine Qual. Jetzt wurde ich zum MRT geschickt. Da ich so eine Schißnuss, bin habe ich eine Praxis mit offenen MRT gefunden.

    Und die Nacht ging heute schon um 4 zu Ende, bin mit einem Schweißausbruch aufgewacht, konnte nicht mehr schlafen- gut, ich schlafe keine Nacht länger als 4-5 Stunden, wenn ich Glück habe, aber heute ging es mir nicht gut.
    Dann ab zum MRT- umgezogen, hoch motiviert in den Behandlungsraum( und der Arzt war auch noch so jung und fesch). Und ich musste nach 2 Minuten abbrechen.
    Ich habe dann in meiner Not eine halbe Tavor genommen(habe ich als Notfallmedi in meinem Tascherl). Tja, beim 2 Mal bin ich nach ein paar Minuten von der Liege gesprungen, wie die Katze vom heißen Blechdach.
    Das Liegen auf dem Rücken verursacht mir unglaubliche Panik, ich weiß nicht warum, das ist SO schrecklich.
    Und geschämt habe ich mich auch.

    Also kein MRT, Rücken jault immer noch und klar hat die Tavor erst gewirkt, als wieder in der U-Bahn war

    Warum schaff ich das nicht, länger als eine Minute auf dem Rücken liegen zu bleiben, ohne in blanke Angst und Panik auszubrechen- ich kriege Panik, springe von der Liege mit einer erstaunlichen Wendigkeit und muss mich fast übergeben. Aber echt nur beim Liegen auf dem Rücken!
    Wenn ich den Neurologen etcpp das erzähle guckt mich jeder an wie ein Auto!

    Was könnte das sein?

    Und MRT habe ich jetzt dann im Sitzen, kostet zwar, aber ich feige Kuh muss da wohl blechen bzw die Zusatzversicherung zahlt auch noch ihren Teil.

    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Ich kann mir nicht mal mehr die Schilddrüse schallen lassen, weil ich durchdrehe wenn ich länger auf dem Rücken liegen muss
    Also hast du diese Panikattaken auch, wenn du dich zu Hause gemütlich hinlegst? Dann würde ich es tatsächlich mal mit Osteopathie versuchen. Ich mein Panikattaken beim MRT haben ja viele, aber wenn du das auch so hast, finde ich das schon seltsam.
    GloriaMundi gefällt dies

  2. #12
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Das hat überhaupt nichts mit „nicht ganz dicht“ zu tun. Panikattacke treten klassisch in Situationen auf, in denen man - zumindest individuell so empfunden - einen gewissen Kontrollverlust erlebt. Insofern ist da Rückenlage wirklich nicht ungewöhnlich.

    Daher empfehle ich eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie), wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen sind. Denn der Schwindel kann natürlich eine orthopädische Ursache haben, genauso kann er aber auch ein Symptom der Panik sein.

    Und eine Therapie kann auch Strategien vermitteln, die man einübt und dann vielleicht das MRT durchführen lassen kann.
    Es ist wirklich erstaunlich, ich kann diesen Schwindel/ Panik auch auslösen, wenn ich den Nacken in einen gewissen Winkel halte- ich lasse das jetzt auf jeden Fall nochmal abklären, nur einen guten Orthopäden zu finden ist schwierig- ich gehe erstmal zur Osteopathin
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  3. #13
    tigger ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    SO schlimm war das bei mir nie, aber mein Schwindel, den ich mal hatte, war auch in Rückenlage immer am Schlimmsten.

    Seit ich darauf achte, dass meine Nackenmuskulatur elastisch bleibt und nicht verspannt, habe ich auch keinen Schwindel mehr.

    Ich kenne inzwischen auch genau die Auslösepunkte.
    Wenn ich mit meinen Händen dran drücke (oder jemand anderes) löst das Schwindel aus.
    GloriaMundi gefällt dies

  4. #14
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Also hast du diese Panikattaken auch, wenn du dich zu Hause gemütlich hinlegst? Dann würde ich es tatsächlich mal mit Osteopathie versuchen. Ich mein Panikattaken beim MRT haben ja viele, aber wenn du das auch so hast, finde ich das schon seltsam.
    Ja, und echt nur in Rückenlage, oder jetzt wird es peinlich, wenn ich mein Gesicht nach Pickel absuche und den Hals in einem bestimmten Winkel halte
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  5. #15
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ach und beim HNO könntest du das auch zusätzlich abchecken lassen. Hat denn da noch kein Arzt drauf geschaut?
    Nein, obwohl ich wahrhaft bei genug Ärzten aufgeschlagen bin. Meine ehemalige HNO hat mir letztens nur lang und breit erklärt, dass man bei einer gesunden Ernährung keinen Schnupfen mehr bekommt- irgendwie hat die echt nachgelassen die letzten Jahre- die sieht mich nimmer, obwohl sie mir damals echt gut gegen meinen chronische NNH Entzündung geholfen hat
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  6. #16
    Gast Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Sachen gibts.
    Wie schläfst du nachts? Kannst du auch nicht auf dem Sofa lümmeln?

  7. #17
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Liebe Gloria
    aber dann wunderst mich das gar nicht. Zu wissen, dass Schwindel und Übelkeit kommen werden löst doch schon einen pawlowschen Effekt aus. Wenn ich in eine Achterbahn müsste bekäme ich auch Panik, weil ich weiß, dass mir in 2 Minuten kotzübel sein wird. Und penlich muss da gar nix sein.
    GloriaMundi gefällt dies
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  8. #18
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sachen gibts.
    Wie schläfst du nachts? Kannst du auch nicht auf dem Sofa lümmeln?
    Ich schlafe abartig, mit vielen Kissen, Lendenwirbelkissen, oft im Sitzen. Waren letztens im Ferienhaus, ich war todmüde, sobald ich mich hinlege und der Kopf flach liegt, kommt die Panik.
    Habe dann ein Nickerchen im Sitzen am Küchentisch gemacht( und ich mache eigentlich nie Schläfchen, da ich so schlafpanisch bin)
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  9. #19
    HeiligerHafen Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Ich schlafe abartig, mit vielen Kissen, Lendenwirbelkissen, oft im Sitzen. Waren letztens im Ferienhaus, ich war todmüde, sobald ich mich hinlege und der Kopf flach liegt, kommt die Panik.
    Habe dann ein Nickerchen im Sitzen am Küchentisch gemacht( und ich mache eigentlich nie Schläfchen, da ich so schlafpanisch bin)
    Oh Gott das ist ja völlig kontraproduktiv.
    Ich wusste wenigstens immer, dass es gleich nachlässt, wenn ich ein paar Minuten gelegen habe. Lediglich das aufstehen war dann wieder mit Schwindel verbunden. Spaß am ins Bett gehen hatte ich auch nicht mehr, weil ich immer wusste was kommt. Das ist nicht schön.
    In den Himmel gucken konnte ich übrigens auch nicht.
    Geh schleunigst zur Ostheopatin. Berichte danach mal bitte.
    GloriaMundi gefällt dies

  10. #20
    HeiligerHafen Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Ja, und echt nur in Rückenlage, oder jetzt wird es peinlich, wenn ich mein Gesicht nach Pickel absuche und den Hals in einem bestimmten Winkel halte
    Das klingt schon sehr nach Nacken.
    sachensucher gefällt dies

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •