Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55
Like Tree19gefällt dies

Thema: Panikattacke beim MRT- lang

  1. #31
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Den Gedanken hatte ich auch schon oft. Normale "Kranheiten" kenn ich nicht
    Mir wird immer Angst und Bange, wenn ich lese dass diese oder jene Erkrankungen nur bei 1-3% der Bevölkerung auftreten. Total selten? Unsere Familie ist dabei

    Ich hatte diese Schwindelattacken auch schon, bei mir war einfach das Ohr zu. Ein schreckliches Gefühl, als ob man fällt, mit Herzrasen und Übelkeit.

  2. #32
    Sepia ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Was könnte das sein?

    Und MRT habe ich jetzt dann im Sitzen, kostet zwar, aber ich feige Kuh muss da wohl blechen bzw die Zusatzversicherung zahlt auch noch ihren Teil.

    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Ich kann mir nicht mal mehr die Schilddrüse schallen lassen, weil ich durchdrehe wenn ich länger auf dem Rücken liegen muss
    Also reine Panikstörung scheint es nicht zu sein, anscheinend löst irgendwas körperliches das ganze aus (und dann setzt sich evtl die Panik noch drauf).

    Ich würde Neurologe, Orthopäde, HNO einmal durchgehen ob irgendetwas vom Nacken, Nervenbahnen, Gleichgewicht, Ohr, Wirbelsäule bei Rückenlage entsprechendes auslöst. Selbst diese "Steinchen" im Gleichgewichtsorgan im Ohr können Schwindel auslösen, wenn in falscher Position (nicht lebensbedrohlich, nur lebensqualitätmindernd...).

    Erst dann, wenn das organische geklärt ist, würde ich über Psyche nachdenken.

    Ich bin mehrfach im MRT gewesen, mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen. Mehrfach kein Problem (war weit drin), beim letzten Mal schoß Panik ein, als meine Arme an der Außenseite auf einmal Kontakt zum MRT hatten und ich ein Gefühl bekam, als wenn ich in eine enge Röhre geschoben und buchstäblich "begraben" werde. Panikball gedrückt, durchgeatmet, und dann hat mich eine nette MRT-Mitarbeiterin so lieb bequasselt, dass ich mit Entspannungstraining während des ganzen einen weiteren Anlauf machen konnte. Das war "reine" Panik und Kopfkino, bei dir klingt es anders.

    Schwindel bekommst du ja mit Entspannung nicht weg, wenn das neurologisch u.ä. ausgelöst wird.
    Ein Tag nach dem anderen...

  3. #33
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Ich hatte das damals in der Schwangerschaft mit der Großen total extrem (in den anderen Schwangerschaften nicht bzw nur leicht), die hat mir wohl im Liegen total auf die Vena - Cava gedrückt, Ultraschall im liegen war absoluter Horror.
    Im Krankenhaus kurz vor der Geburt mit Wehen, wollten sie Schallen um zu sehen wie genau das Kind liegt und es nochmal zu vermessen etc... nach etwa 2min bin ich denen mit einem Satz von der Liege gesprungen (wie gesagt Hochschwanger) sowohl ich als auch die Ärztin waren überrascht, es passierte auch ganz ohne mein bewusstes zutun, ich hatte das Bedürfnis aufzustehen und die Panik versucht zu unterdrücken aber irgendwann ging das ganz reflexartig.

  4. #34
    Gast Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mir wird immer Angst und Bange, wenn ich lese dass diese oder jene Erkrankungen nur bei 1-3% der Bevölkerung auftreten. Total selten? Unsere Familie ist dabei

    Ich hatte diese Schwindelattacken auch schon, bei mir war einfach das Ohr zu. Ein schreckliches Gefühl, als ob man fällt, mit Herzrasen und Übelkeit.
    Von meiner Tochter habe ich im Alter von ca 15/16 immer behauptet, dass sie sämtliche Fachärzte kennt, außer Gynäkologe, Proktologe und Schönheitschirurg.
    Ok, war ein bisschen übertrieben, aber in die Richtung ging es schon.

    Und der Sohn holt seit 3 Jahren diese fehlenden Erfahrungen nach. Was der alles an Ärzten kennt, da wusste ich in dem Alter trotz Krankenschwesterausbildung nicht, dass es sowas alles gibt.

  5. #35
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Von meiner Tochter habe ich im Alter von ca 15/16 immer behauptet, dass sie sämtliche Fachärzte kennt, außer Gynäkologe, Proktologe und Schönheitschirurg.
    Ok, war ein bisschen übertrieben, aber in die Richtung ging es schon.

    Und der Sohn holt seit 3 Jahren diese fehlenden Erfahrungen nach. Was der alles an Ärzten kennt, da wusste ich in dem Alter trotz Krankenschwesterausbildung nicht, dass es sowas alles gibt.
    Gefällt mir passt nicht - aber in manchen Familien ist es einfach geballt.

  6. #36
    piper78 Gast

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Das heißt bei mir komplette Sedierung- also irgendein Ochsenbetäubungsmittel, das mich echt weghaut. Ich habe heute nach der Tavor normal gearbeitet, nix mit müde, nix mit scheißegalGefühl
    Nimmst du die schon länger bzw. regelmäßig?

  7. #37
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nimmst du die schon länger bzw. regelmäßig?
    Nein, zum letzten Mal vor einem Jahr glaube ich , ich weiß um die Gefahren bei solchen Medikamenten
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

  8. #38
    Avatar von Schnuddel3103
    Schnuddel3103 ist offline Zuckerbäcker for life

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von GloriaMundi Beitrag anzeigen
    Nein, zum letzten Mal vor einem Jahr glaube ich , ich weiß um die Gefahren bei solchen Medikamenten
    Hast du meinen Link gelesen? Könnte das nicht passen?

  9. #39
    Avatar von Heinz
    Heinz ist offline Wolfspelzhase

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von katha333 Beitrag anzeigen
    Zum Thema wurde ja schon einiges gesagt. Ich möchte dir eine frage stellen.

    Wenn dein Kind, Mann, Freundin zu dir kommt und dir erzählt die wollte zum MRT und es lief so ab wie bei dir und sie konnte jetzt keines machen lassen und muss jetzt bezahlen usw. ... was würdest du sagen?tun?
    Oh, dieser Post liest sich aber gewaltig frech und überheblich.
    Du meinst, mit Androhung finanzieller Aspekte ließe sich eine Panikattacke abschalten?
    GloriaMundi gefällt dies

  10. #40
    Avatar von GloriaMundi
    GloriaMundi ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Panikattacke beim MRT- lang

    Zitat Zitat von katha333 Beitrag anzeigen
    Zum Thema wurde ja schon einiges gesagt. Ich möchte dir eine frage stellen.

    Wenn dein Kind, Mann, Freundin zu dir kommt und dir erzählt die wollte zum MRT und es lief so ab wie bei dir und sie konnte jetzt keines machen lassen und muss jetzt bezahlen usw. ... was würdest du sagen?tun?
    Da würde ich jetzt sagen, stell Dich nicht so an, da musst Du durch



    *iO*
    Stulle, Biene_Maja1976 und freya zugang gefällt dies.
    Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •