Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 88
Like Tree14gefällt dies

Thema: Siebtklässler - Stimmbruch

  1. #21

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht, wann mein Sohn im Stimmbruch war. Das kam so schleichend und irgendwann dachte ich mir nur, der Knabe klingt aber verdammt tief, wann ist das denn passiert.
    Wüsste ich bei meinen Söhnen auch nicht mehr - der Übergang war schleichend, da gabs gar kein großes Gekrächze oder Gekiekse (hatte ein Freund von Sohn1, das klang total schräg, wenn der in einem Satz mehrere Tonlagen rauf- und runter orgelte ).

  2. #22
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Etwas o. T.

    Hast Du es inzwischen bereut, ihn früher einschulen zu lassen bzw siehst Du darin eine Ursache für das Scheitern auf dem Gymnasium?
    Bereut habe ich es nicht, denn damals war es die richtige Entscheidung. Bereut habe ich, dass ich Sohn 2 NICHT habe früher einschulen lassen. Ich würde es auch nicht scheitern nennen, er wäre mit seinem Zeugnis ja versetzt worden und in Klasse 5/6 hat er sich wohl gefühlt (Kontakte zur alten Klasse bestehen nach wie vor) und war ein guter Schüler. Es hat in der neuen Klasse mit den Mitschülern nicht gepasst und die Lehrer an der Schule waren zum allergrößten Teil wirklich kacke!

    Er ist ja jetzt in derselben Jahrgangsstufe und findet die Mitschüler alle prima und die ihn auch. Ich war jetzt am Elternsprechtag und fand die Lehrer supernett - also in unserem Fall würde ich sagen, es lag mehr am Umfeld als am Alter.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #23
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Bereut habe ich es nicht, denn damals war es die richtige Entscheidung. Bereut habe ich, dass ich Sohn 2 NICHT habe früher einschulen lassen. Ich würde es auch nicht scheitern nennen, er wäre mit seinem Zeugnis ja versetzt worden und in Klasse 5/6 hat er sich wohl gefühlt (Kontakte zur alten Klasse bestehen nach wie vor) und war ein guter Schüler. Es hat in der neuen Klasse mit den Mitschülern nicht gepasst und die Lehrer an der Schule waren zum allergrößten Teil wirklich kacke!

    Er ist ja jetzt in derselben Jahrgangsstufe und findet die Mitschüler alle prima und die ihn auch. Ich war jetzt am Elternsprechtag und fand die Lehrer supernett - also in unserem Fall würde ich sagen, es lag mehr am Umfeld als am Alter.
    Ergänzung (da ich nicht mehr editieren kann ): Da er sich nicht wohl gefühlt hat, hat er im Unterricht ziemlich abgeschaltet und nicht mitgemacht - da schriftlich auch alles sehr mittelmäßig war (3-4), war er halt nicht mehr "gut". Und das ist ihm irgendwie wichtig.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #24
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Wie sieht es aus bei euren Jungs? In der Klasse meines Sohnes sind angeblich alle Jungs schon im Stimmbruch und er ist bissel gefrustet, weil er noch eine "Mädchenstimme" hat
    (Und ich finds schön, dass er noch "klein" ist)
    Nach Berichten bekam etwa die Hälfte in Klasse 7 und die Hälfte in Klasse 8 keine Note fürs Singen.
    Klang zum Teil sehr originell, zum Teil weniger.
    Danke für den Fisch.

  5. #25
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von Mrs. Van de Kamp Beitrag anzeigen
    Wüsste ich bei meinen Söhnen auch nicht mehr - der Übergang war schleichend, da gabs gar kein großes Gekrächze oder Gekiekse (hatte ein Freund von Sohn1, das klang total schräg, wenn der in einem Satz mehrere Tonlagen rauf- und runter orgelte ).
    Ich weiß es bei Sohn 2 (der war damals 13) noch, weil Sohn 1 einen Arbeitsunfall hatte und sein chef mir Bescheid gesagt hat, in welche Klinik er kommt. Kurz darauf rief mich Sohn 2 an, den ich aber aufgrund der tiefen Stimme für Sohn 1 hielt und ihn darum fragte, wie es ihm ginge. Woraufhin Sohn 2 höchst verwirrt war. Von daher ist 13 wohl gar nicht so unüblich, obwohl ich es auch irgendwie später verbucht hatte...
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #26
    Jimmy.Gold Gast

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Bereut habe ich es nicht, denn damals war es die richtige Entscheidung. Bereut habe ich, dass ich Sohn 2 NICHT habe früher einschulen lassen. Ich würde es auch nicht scheitern nennen, er wäre mit seinem Zeugnis ja versetzt worden und in Klasse 5/6 hat er sich wohl gefühlt (Kontakte zur alten Klasse bestehen nach wie vor) und war ein guter Schüler. Es hat in der neuen Klasse mit den Mitschülern nicht gepasst und die Lehrer an der Schule waren zum allergrößten Teil wirklich kacke!

    Er ist ja jetzt in derselben Jahrgangsstufe und findet die Mitschüler alle prima und die ihn auch. Ich war jetzt am Elternsprechtag und fand die Lehrer supernett - also in unserem Fall würde ich sagen, es lag mehr am Umfeld als am Alter.
    Danke!

    Und schön, dass es mit dem Umfeld jetzt besser passt!

  7. #27
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Er war ja auch jünger als der Rest: fand er das doof?
    Nö, im Moment hat er mehr ein Problem mit seiner ungewohnt tiefen und krächzigen Stimme, d.h. er redet viel leiser und nuscheliger als vorher. Und vorher hat er den halben Tag vor sich hin gesummt und gesungen, das macht er jetzt auch nicht.

    Ein normal-alter Junge aus seiner Klasse hatte auch in der 8. noch seinen Sopran (weiß ich von den Weihnachtskonzerten, der macht nämlich Gesang als Hobby und hat immer Solo gesungen).
    Jetzt in der 10. sind alle anderen schon längst durch, klar, aber mein Sohn hat (leider im Unterschied zu deinem) Glück mit seinem Umfeld, sprich, nette Klasse, wo er akzeptiert ist, wie er ist. m.E. ist das deswegen kein Thema gewesen, dass er so spät dran ist.

  8. #28
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hast Du es inzwischen bereut, ihn früher einschulen zu lassen bzw siehst Du darin eine Ursache für das Scheitern auf dem Gymnasium?
    Hab ich was verpasst? Ich hatte immer gedacht, der wäre so im mittleren bis guten Bereich.

  9. #29
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von Toffi Beitrag anzeigen
    7. Klasse, kein Stimmbruch, auch sonst noch alles kindlich (bei seinen Freunden größtenteils auch).
    Ich fand es letztens bei einer Infoveranstaltung interessant zu sehen, wie breit das Entwicklungsspektrum in Klasse 7 ist. Vor allem zwischen Jungen und Mädchen. In der Altersgruppe ist dann wirklich alles dabei.

  10. #30
    Jimmy.Gold Gast

    Standard Re: Siebtklässler - Stimmbruch

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Hab ich was verpasst? Ich hatte immer gedacht, der wäre so im mittleren bis guten Bereich.
    Ich hab das neulich in einem anderen Fred zufällig gelesen.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
>
close