Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
Like Tree10gefällt dies

Thema: Schlaganfall mit 17

  1. #1
    Ingrid3 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11.237

    Standard Schlaganfall mit 17

    am Samstag habe ich meine Nachbarin getroffen und sie hat mir erzählt, dass ihr Sohn letzte Woche einen Schlaganfall hatte.

    Ihm ging es am WE schlecht und er hatte Schwindel und Sehstörungen auf einem Auge. Montags meinte die Hausärztin, weil auch die Pupillen starr und groß waren, er hätte etwas eingeworfen. Geglaubt hat sie ihm nicht, obwohl er versicherte, dass es nicht so war.

    Mittwochs ging er wieder dahin und darauf hat sie ihn dann ins KH geschickt. Er hat wohl wirklich Glück gehabt. keine weiteren Ausfallerscheinungen bis auf die Sehrstörung, die hoffentlich wieder verschwindet.

    Eine Ursache bzw. Auslöser konnten sie bisher noch nicht feststellen.

  2. #2
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.673

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    am Samstag habe ich meine Nachbarin getroffen und sie hat mir erzählt, dass ihr Sohn letzte Woche einen Schlaganfall hatte.

    Ihm ging es am WE schlecht und er hatte Schwindel und Sehstörungen auf einem Auge. Montags meinte die Hausärztin, weil auch die Pupillen starr und groß waren, er hätte etwas eingeworfen. Geglaubt hat sie ihm nicht, obwohl er versicherte, dass es nicht so war.

    Mittwochs ging er wieder dahin und darauf hat sie ihn dann ins KH geschickt. Er hat wohl wirklich Glück gehabt. keine weiteren Ausfallerscheinungen bis auf die Sehrstörung, die hoffentlich wieder verschwindet.

    Eine Ursache bzw. Auslöser konnten sie bisher noch nicht feststellen.
    Fatale Fehldiagnose und dadurch verlorene Zeit!
    Ich würde die Hausärztin wechseln!!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  3. #3
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.217

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    am Samstag habe ich meine Nachbarin getroffen und sie hat mir erzählt, dass ihr Sohn letzte Woche einen Schlaganfall hatte.

    Ihm ging es am WE schlecht und er hatte Schwindel und Sehstörungen auf einem Auge. Montags meinte die Hausärztin, weil auch die Pupillen starr und groß waren, er hätte etwas eingeworfen. Geglaubt hat sie ihm nicht, obwohl er versicherte, dass es nicht so war.

    Mittwochs ging er wieder dahin und darauf hat sie ihn dann ins KH geschickt. Er hat wohl wirklich Glück gehabt. keine weiteren Ausfallerscheinungen bis auf die Sehrstörung, die hoffentlich wieder verschwindet.

    Eine Ursache bzw. Auslöser konnten sie bisher noch nicht feststellen.
    Ich finde das wirklich schlimm , dass die Ärztin das so angetan hat. Ich hoffe sehr, dass der Junge keine Schäden davon trägt. Die Hausärztin hätte, auch wenn sie dem Jungen nicht glaubt handeln müssen. Die allermeisten geben Drogenkonsum zu. Vielleicht nicht vor Hausärztin und Mama, eher alleine beim Arzt in der Klinik. Und im Zweifel muss dem Patient geglaubt werden.

  4. #4
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    139.950

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    am Samstag habe ich meine Nachbarin getroffen und sie hat mir erzählt, dass ihr Sohn letzte Woche einen Schlaganfall hatte.

    Ihm ging es am WE schlecht und er hatte Schwindel und Sehstörungen auf einem Auge. Montags meinte die Hausärztin, weil auch die Pupillen starr und groß waren, er hätte etwas eingeworfen. Geglaubt hat sie ihm nicht, obwohl er versicherte, dass es nicht so war.

    Mittwochs ging er wieder dahin und darauf hat sie ihn dann ins KH geschickt. Er hat wohl wirklich Glück gehabt. keine weiteren Ausfallerscheinungen bis auf die Sehrstörung, die hoffentlich wieder verschwindet.

    Eine Ursache bzw. Auslöser konnten sie bisher noch nicht feststellen.
    Hatte der junge Mann im letzten halben Jahr Windpockenkontakt?

    ... und zum Thema geglaubt. Es gibt so einen Grundsatz. "Wenn Du Hufgetrappel hörst, denke an Pferde, nicht an Zebras." ... ein Schlaganfall ist bei einem 17jährigen leider wirklich nicht der erste Gedanke, sondern "hat möglicherweise was eingeworfen".

    Wenn er tatsächlich am Sonnabend was konsumiert hätte (!), wären die Symptome allerdings mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit am Montag weggewesen ... da hätte man dann, wenn der Patient einen entsprechenden Konsum verneint, schon darüber nachdenken sollen, weitere Diagnostik anzuleiern oder ihn zur Beobachtung ins KH zu schicken (Er kann ja auch auf den Kopf gefallen sein und da gibt es oft ein Intervall ohne Symptome.). Und da sehe ich tatsächlich den Fehler der Hausärztin, nicht darin, dass sie an einen Schlaganfall nicht in erster Linie gedacht hat.
    majathebookworm und Aoraki gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  5. #5
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.673

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Hatte der junge Mann im letzten halben Jahr Windpockenkontakt?

    ... und zum Thema geglaubt. Es gibt so einen Grundsatz. "Wenn Du Hufgetrappel hörst, denke an Pferde, nicht an Zebras." ... ein Schlaganfall ist bei einem 17jährigen leider wirklich nicht der erste Gedanke, sondern "hat möglicherweise was eingeworfen".

    Wenn er tatsächlich am Sonnabend was konsumiert hätte (!), wären die Symptome allerdings mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit am Montag weggewesen ... da hätte man dann, wenn der Patient einen entsprechenden Konsum verneint, schon darüber nachdenken können, weitere Diagnostik anzuleiern oder ihn zur Beobachtung ins KH zu schicken (Er kann ja auch auf den Kopf gefallen sein.). Und da sehe ich tatsächlich den Fehler der Hausärztin, nicht darin, dass sie an einen Schlaganfall nicht in erster Linie gedacht hat.
    in der Arztausbildung lernt man aber auch, dass es durchaus solche Erkrankungen auch in dem Alter gibt und wenn meine Hausärztin meinem Kind in so einem Fall nicht glauben würde und somit erhebliche Folgeschäden verursachen könnte, wäre mein Vertrauen in sie erheblich beeinträchtigt! Gerade bei solchen Dingen zählt schnelles Reagieren und da erwarte ich von den Medizinern, dass sie auch an Zebras denken!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  6. #6
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    139.950

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von Tine1974 Beitrag anzeigen
    in der Arztausbildung lernt man aber auch, dass es durchaus solche Erkrankungen auch in dem Alter gibt und wenn meine Hausärztin meinem Kind in so einem Fall nicht glauben würde und somit erhebliche Folgeschäden verursachen könnte, wäre mein Vertrauen in sie erheblich beeinträchtigt! Gerade bei solchen Dingen zählt schnelles Reagieren und da erwarte ich von den Medizinern, dass sie auch an Zebras denken!
    Himmelarmundzwirn, ich habe ja nicht gesagt, dass kein Vertrauensschaden eingetreten ist, sondern erklärt, wie so etwas zustande kommt. Welchen Disclaimer soll ich denn druntersetzen?

    Übrigens erwarte ich das mit den Zebras in einer Notaufnahme und nicht zwingend am Montagmorgen mit seit zwei Tagen bestehenden Symptomen in einer Hausarztpraxis. Ist auch ein Erfahrungswert. ... allerdings hätte ich (!) meinen 17jährigen, der über solche Symptome klagt, am WE in die Bereitschaftspraxis gefahren, weil mir als Mutter spätestens Sehstörungen auf einem Auge merkwürdig vorgekommen wären.
    Tine1974, majathebookworm und Tatzi73 gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  7. #7
    Ingrid3 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11.237

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Hatte der junge Mann im letzten halben Jahr Windpockenkontakt?

    ... und zum Thema geglaubt. Es gibt so einen Grundsatz. "Wenn Du Hufgetrappel hörst, denke an Pferde, nicht an Zebras." ... ein Schlaganfall ist bei einem 17jährigen leider wirklich nicht der erste Gedanke, sondern "hat möglicherweise was eingeworfen".

    Wenn er tatsächlich am Sonnabend was konsumiert hätte (!), wären die Symptome allerdings mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit am Montag weggewesen ... da hätte man dann, wenn der Patient einen entsprechenden Konsum verneint, schon darüber nachdenken sollen, weitere Diagnostik anzuleiern oder ihn zur Beobachtung ins KH zu schicken (Er kann ja auch auf den Kopf gefallen sein und da gibt es oft ein Intervall ohne Symptome.). Und da sehe ich tatsächlich den Fehler der Hausärztin, nicht darin, dass sie an einen Schlaganfall nicht in erster Linie gedacht hat.
    was könnte ein Windpockenkontakt denn für Folgen haben?

    Das weiß ich nicht, werde es aber mal weitergeben

  8. #8
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    139.950

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    was könnte ein Windpockenkontakt denn für Folgen haben?

    Das weiß ich nicht, werde es aber mal weitergeben
    Windpocken können eine Gefäßentzündung auslösen, die noch nach Monaten Schlafanfallursache sein kann. Tückische Biester. Ist selten, aber wenn es einen trifft, sind es 100%.
    Нет худа без добра.

  9. #9
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.217

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Tja, ist gar nicht so einfach für einen Laien die Notdienst Bedürftigkeit zu ermitteln. Ich habe auch zuerst gedacht, mit Sehstörungen würde ich doch gleich hin. Andererseits ist es bei Schwindel ja auch nicht soo selten. Und Schwindel ist ja häufig und meist harmlos.
    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Himmelarmundzwirn, ich habe ja nicht gesagt, dass kein Vertrauensschaden eingetreten ist, sondern erklärt, wie so etwas zustande kommt. Welchen Disclaimer soll ich denn druntersetzen?
    I
    Übrigens erwarte ich das mit den Zebras in einer Notaufnahme und nicht zwingend am Montagmorgen mit seit zwei Tagen bestehenden Symptomen in einer Hausarztpraxis. Ist auch ein Erfahrungswert. ... allerdings hätte ich (!) meinen 17jährigen, der über solche Symptome klagt, am WE in die Bereitschaftspraxis gefahren, weil mir als Mutter spätestens Sehstörungen auf einem Auge merkwürdig vorgekommen wären.

  10. #10
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    139.950

    Standard Re: Schlaganfall mit 17

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Tja, ist gar nicht so einfach für einen Laien die Notdienst Bedürftigkeit zu ermitteln. Ich habe auch zuerst gedacht, mit Sehstörungen würde ich doch gleich hin. Andererseits ist es bei Schwindel ja auch nicht soo selten. Und Schwindel ist ja häufig und meist harmlos.
    Ich sehe es eben auch aus beruflicher Erfahrung. Darum habe ich meine Kollegin gefragt, deren jüngstes Kind etwa so alt ist wie der betroffene Jugendliche und die wirklich medizin. Laie ist, was sie täte, wenn ihr jugendliches Kind am WE über Schwindel UND Sehstörungen klagt (und nicht sturzbetrunken ist - nein, habe ich nicht gefragt). Es kam wie aus der Pistole geschossen: "Ich würde Kx einpacken und in die Bereitschaftspraxis fahren."

    Nicht repräsentativ, aber ein "Stimmungsbild". Bei Schwindel allein und der Wettersituation vom WE wäre ich auch für "Bleib auf dem Sofa und trink erst einmal ausreichend." gewesen. Mich (!) hätten die EINSEITIGEN Sehstörungen aufgescheucht.
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •