Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
Like Tree2gefällt dies

Thema: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

  1. #1
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.002

    Standard Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Tochter wird ja von der Patin mitgenommen nach Norwegen.
    2 Wochen. Zusammen sind sie zu siebt (gehen noch Freunde meiner Nichte mit mit Familie).

    Fähre zahlen wir fürs Kind, das Haus bekommen sie nahezu kostenlos wegen diverser Kontakte.

    Was gebe ich der Tochter noch als Taschengeld für mal ein Eis oder so mit?

    Ich dachte jetzt an 50 Euro, die sind ja auch eher ländlich, wo es eh nicht jeden Tag mordsmäßig viel zum Einkaufen gibt.

    Zu viel, zu wenig?


    Edit:
    Kind ist dann 7, Verpflegung übernimmt vollumfänglich die Patin, ist so abgemacht, das Taschengeld verwaltet natürlich auch die Patin.

  2. #2
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.051

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Tochter wird ja von der Patin mitgenommen nach Norwegen.
    2 Wochen. Zusammen sind sie zu siebt (gehen noch Freunde meiner Nichte mit mit Familie).

    Fähre zahlen wir fürs Kind, das Haus bekommen sie nahezu kostenlos wegen diverser Kontakte.

    Was gebe ich der Tochter noch als Taschengeld für mal ein Eis oder so mit?

    Ich dachte jetzt an 50 Euro, die sind ja auch eher ländlich, wo es eh nicht jeden Tag mordsmäßig viel zum Einkaufen gibt.

    Zu viel, zu wenig?
    Sie ist 6, oder?
    Dann finde ich das passend, die Patin wird sich sicher darauf eingerichtet haben Eis, Eintritte etc. für sie zu zahlen, aber es ist nat. nett, wenn das Kind auch eigenes Geld dabei hat und sei es um sich irgendein kleines Souvenir o.ä. zu kaufen.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  3. #3
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.002

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Sie ist 6, oder?
    Dann finde ich das passend, die Patin wird sich sicher darauf eingerichtet haben Eis, Eintritte etc. für sie zu zahlen, aber es ist nat. nett, wenn das Kind auch eigenes Geld dabei hat und sei es um sich irgendein kleines Souvenir o.ä. zu kaufen.
    ja, dann gerade 7

  4. #4
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    50 Euro für das Mädel und der Patin würde ich Geld für alles andere mitgeben (oder zumindest anbieten).
    Sollte das Taschengeld nicht reichen, kann die Patin ihr doch was auslegen.

  5. #5
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.002

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    50 Euro für das Mädel und der Patin würde ich Geld für alles andere mitgeben (oder zumindest anbieten).
    Sollte das Taschengeld nicht reichen, kann die Patin ihr doch was auslegen.
    Das hat sie schon klar kommuniziert, wir sollen eben die Fähre bitte zahlen, aber weil sie das Haus nahezu umsonst bekommen, wäre alles andere dann schon "inbegriffen", also Lebensmittel und so.

    Daher handelt es sich dann wirklich nur um ein "Taschengeld".

  6. #6
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    32.718

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    50 Euro für das Mädel und der Patin würde ich Geld für alles andere mitgeben (oder zumindest anbieten).
    Sollte das Taschengeld nicht reichen, kann die Patin ihr doch was auslegen.
    Prinzipiell sehe ich das ähnlich. Aber ner gerade eben erst 7-jährigen 50 Euro in die Hand zu drücken als TG, fände ich eher ungünstig. Lieber 10 Euro in die Hand drücken und ihr sagen, dass die Patin auch noch TG für sie hat, wenn sie doch mehr braucht. Der Patin dann noch 40 Euro geben und sagen, dass es TG für das Kind ist.

  7. #7
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Das hat sie schon klar kommuniziert, wir sollen eben die Fähre bitte zahlen, aber weil sie das Haus nahezu umsonst bekommen, wäre alles andere dann schon "inbegriffen", also Lebensmittel und so.

    Daher handelt es sich dann wirklich nur um ein "Taschengeld".
    Dann sollten 50 Euro doch dicke reichen. 7jährige gehen ja jetzt noch nicht groß aus am Urlaubsort.

  8. #8
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.002

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Moorhuhn Beitrag anzeigen
    Prinzipiell sehe ich das ähnlich. Aber ner gerade eben erst 7-jährigen 50 Euro in die Hand zu drücken als TG, fände ich eher ungünstig. Lieber 10 Euro in die Hand drücken und ihr sagen, dass die Patin auch noch TG für sie hat, wenn sie doch mehr braucht. Der Patin dann noch 40 Euro geben und sagen, dass es TG für das Kind ist.
    Ja nee, DAS ist schon klar. Das verwaltet eh die Patin.
    Ich denke schon, wir wissen beide, wie es gemeint war, hihi.

  9. #9
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Moorhuhn Beitrag anzeigen
    Prinzipiell sehe ich das ähnlich. Aber ner gerade eben erst 7-jährigen 50 Euro in die Hand zu drücken als TG, fände ich eher ungünstig. Lieber 10 Euro in die Hand drücken und ihr sagen, dass die Patin auch noch TG für sie hat, wenn sie doch mehr braucht. Der Patin dann noch 40 Euro geben und sagen, dass es TG für das Kind ist.
    Das ist auch eine gute Idee. Stimmt, das gefällt mir fast besser.

  10. #10
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.051

    Standard Re: Auch eine Taschengeld-Urlaub-Frage

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    50 Euro für das Mädel und der Patin würde ich Geld für alles andere mitgeben (oder zumindest anbieten).
    Sollte das Taschengeld nicht reichen, kann die Patin ihr doch was auslegen.
    Mmmh, wofür würdest Du der Patin noch Geld mitgeben?
    Ich verstehe es so, dass das Kind von der Patin zum Urlaub eingeladen wurde.
    Meine Tochter war auch mal mit ihrer Patin über ein verlängertes Wochenende weg (da war sie 8 oder 9), nat. hatte sie da Taschengeld dabei, aber für Unterkunft und Verpflegung kam die Patin auf (war auch ausdrücklich von dieser so gewünscht/geplant).
    Sie war auch 2mal mit der Familie ihrer besten Freundin im Familienurlaub in Dänemark (da war sie älter, 15 und 16), da habe ich vorher mit der Mutter gesprochen und wollte was z.B. zur Verpflegung beisteuern, das wurde sehr empört zurückgewiesen, Tochter hatte dann großzügig Taschengeld dabei und hat mal Pommes und Eis für alle gezahlt.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •