Like Tree8gefällt dies

Thema: Auswahl Eier

  1. #21
    Avatar von Distelfalter
    Distelfalter ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    3.565

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Wenn ich Eier kaufe, was seltener der Fall ist, greife ich zum regionalen Angebot und suche den Legebetrieb im Internet heraus.
    Am liebsten kaufe ich Eier von Betrieben, die auf der HP zur Besichtigung einladen.
    Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass Tierwohl allgemein beachtet wird, größer.
    https://www.was-steht-auf-dem-ei.de/

    Das Problem sind die verschiedenen Rassen für Eierproduktion und Fleischmast.
    Ich fände es am besten, wenn es Forschung und Auflagen zur tierschutzgerechten Tötung des jeweils unerwünschten Nachwuchses gäbe.

    Richtig fürs Tierwohl sorgt man wohl nur als Veganer.

    Was mich interessieren würde, wozu werden die mit der Subvention jeweils mitaufgezogenen unerwünschten Hennen und Hähne produziert? Wie lange werden die aufgezogen?
    Tierfutter? Knochen-und Federmehl? Biomasse? Stubenküken?

    Steht da was auf der Packung drauf dazu?
    Ob das stimmt?
    Wenn alle Veganer wären, gäbe es keine Hühner, Rinder und Schweine mehr.

  2. #22
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.803

    Standard Re: Auswahl Eier

    Wir kaufen Freilandeier bei einem Bauern im Nachbardorf. Da hüpfen die Hühner auf einer großen Wiese herum.
    Und wenn der Hofladen zu hat, bekomme ich die Eier aus einem Automaten auf dem Hof.

  3. #23
    Gast

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Wenn ich Eier kaufe, was seltener der Fall ist, greife ich zum regionalen Angebot und suche den Legebetrieb im Internet heraus.
    Am liebsten kaufe ich Eier von Betrieben, die auf der HP zur Besichtigung einladen.
    Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass Tierwohl allgemein beachtet wird, größer.
    https://www.was-steht-auf-dem-ei.de/

    Das Problem sind die verschiedenen Rassen für Eierproduktion und Fleischmast.
    Ich fände es am besten, wenn es Forschung und Auflagen zur tierschutzgerechten Tötung des jeweils unerwünschten Nachwuchses gäbe.

    Richtig fürs Tierwohl sorgt man wohl nur als Veganer.

    Was mich interessieren würde, wozu werden die mit der Subvention jeweils mitaufgezogenen unerwünschten Hennen und Hähne produziert? Wie lange werden die aufgezogen?
    Tierfutter? Knochen-und Federmehl? Biomasse? Stubenküken?

    Steht da was auf der Packung drauf dazu?
    Wus?
    Du googelst vor dem Regal?

  4. #24
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.893

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Ob das stimmt?
    Wenn alle Veganer wären, gäbe es keine Hühner, Rinder und Schweine mehr.
    Ja. ich bin kein Veganer, aber über den Grundgedanken, ob es richtig ist, Tiere zu erzeugen und industriell zu halten zu dem einzigen Zwecke, sie zu schlachten und zu verzehren, Tiere als Ernte, da denke ich schon öfter drüber nach.

    Auch wenn hier überwiegend?ausschließlich? User geantwortet haben, die Eier und Fleischprodukte selbstverständlich nur von glücklich gackernden Hühnern auf der grünen Wiese nebenan beziehen, so weiß ich doch als Landbewohner, wie die Fleischerzeugung und die Milch/Ei Erzeugung für deutsche Qualitätsprodukte wirklich abläuft. Und das ist hier, auf dem platten deutschen Land, mit Sicherheit noch der beste Teil der Geschichte. Und kämpft um das wirtschaftliche Überleben, weil zu den Abnahmepreisen praktisch nicht konkurriert werden kann.

    Nachdenklich macht es mich schon, wenn ich dann durch den Supermarkt gehe und die ganzen Produkte mit den bunten Bilderchen aus dem Märchenbuch vom idyllischen Bauernhof bedruckt sehe. Berge von Produkten, von denen jeden Tag etliche entsorgt werden.

    Das war meine philosophische Einlassung für heute

  5. #25
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.503

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Hier im Supermarkt bekomme ich Bioeier aus Freilandhaltung oder Hahn&Henne Eier, bei der die Hähnchen ebenfalls aufgezogen werden, dafür ist es Bodenhaltung.
    Was würdet ihr bevorzugen?
    Ich finde den Gedanken gut, die Hähnchen ebenfalls aufzuziehen und habe mich daher für Hahn&Henne entschieden.
    Die, die es in Größe L gibt.

  6. #26
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.893

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wus?
    Du googelst vor dem Regal?
    Ja? Da muss man nur die Kennnummer, die auf dem Ei steht, eingeben und dann weiß man, auf welchem Hof die Packung Eier produziert wurde.
    Und da gibt es auch bei mir unter regional alles von Betrieb mit 40.000,00 Hennen in Bodenhaltung, 20.000,00 Hennen in Freilandhaltung und dem hier geschilderte Bauern mit hundert Hennen im Hühnerhaus auf der Wiese.
    Egal ob konventionell oder Bio.

    Ich kenne die Betriebe inzwischen, die hier unter "regional" vermarktet werden und habe mir den einen oder anderen auch schon mal angeschaut. Wie gesagt, vertrauenswürdiger sind solche, die Besichtigung nach Vereinbarung auf der HP anbieten.
    Vertrieben werden die unter Label, da steht der Erzeugerbetrieb nicht auf der Packung. Aber jede Menge glückliche Hühner sind abgebildet.

    Das ist dann mein kleiner Beitrag, die Packung rauszusuchen und zu kaufen, die von einem guten Hof produziert wurde.

  7. #27
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.893

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Vertigo Beitrag anzeigen
    Vielleicht verstehe ich Dich falsch, Du schriebst Forschung und Auflagen zum tierschutzgerechten Töten und jetzt von Küken, die länger leben? Vielleicht war ich doch zu lange in der Sonne.

    Das Töten jenseits der ersten Bebrütungstage ist für mich nie tierschutzgerecht, das ist natürlich eine persönliche und keine juristische Sicht.
    Die frühzeitige Feststellung des Geschlechtes verbessert die Lage sicher, ist für mich aber auch nicht befriedigend.
    Laut einem Artikel, den ich dazu gelesen habe, verschlechtert sich die Schlupfrate massiv, sodass bei 100 Eiern letztendlich nur 29 weibliche Tiere schlüpfen plus 3 männliche.
    Die restlichen Eier müssen aber auch von irgendwelchen armen Legehennen gelegt werden.

    Deshalb setze ich persönlich auf einen Bauern mit Zwiehuhnrassen.
    Du hast recht, ich war vielleicht auch zu lange in der Sonne

    Das wäre sicher die beste Zukunft. Welche, mit denen man wirtschaftlich produzieren kann, gibt es aber noch nicht. Was auch wieder daran liegt, dass die Nachfrage nach solchen Tieren bislang nur aus dem Kleingärtner und Hobbylandwirtekreisen kam. Und Zucht braucht Zeit. Und dann muss der Verbraucher noch bereit sein, im Supermarkt von L-Eiern und XL-Hühnerschenkeln und -brüsten Abschied zu nehmen und zu den kleineren Produkten greifen. Er würde sich dran gewöhnen, wenn es vorgeschrieben wäre.
    Daran, dass sich nur durch das Kundenverhalten was ändert, weil alle informiert und vernünftig sind, glaube ich leider nicht. Der Umsatz spricht eine andere Sprache.
    Ich würde mir da mehr Einsatz von der Politik wünschen. Aber die sind mit anderen Themen beschäftigt .

  8. #28
    Avatar von Vertigo
    Vertigo ist offline buntes etwas
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    7.880

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Du hast recht, ich war vielleicht auch zu lange in der Sonne

    Das wäre sicher die beste Zukunft. Welche, mit denen man wirtschaftlich produzieren kann, gibt es aber noch nicht. Was auch wieder daran liegt, dass die Nachfrage nach solchen Tieren bislang nur aus dem Kleingärtner und Hobbylandwirtekreisen kam. Und Zucht braucht Zeit. Und dann muss der Verbraucher noch bereit sein, im Supermarkt von L-Eiern und XL-Hühnerschenkeln und -brüsten Abschied zu nehmen und zu den kleineren Produkten greifen. Er würde sich dran gewöhnen, wenn es vorgeschrieben wäre.
    Daran, dass sich nur durch das Kundenverhalten was ändert, weil alle informiert und vernünftig sind, glaube ich leider nicht. Der Umsatz spricht eine andere Sprache.
    Ich würde mir da mehr Einsatz von der Politik wünschen. Aber die sind mit anderen Themen beschäftigt .
    Und möchten keine Wählerstimmen verlieren von der Mehrheit, die die xl-Hühnerbrüste im Discounter kauft..

    Ja, das würde Zeit brauchen und den entsprechenden Druck und die Geschlechtserkennung könnte eine Maßnahme zur Pberbrückung sein. Was sie wirtschaftlich wieder weniger interessant machen würde.

  9. #29
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.621

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Auch wenn hier überwiegend?ausschließlich? User geantwortet haben, die Eier und Fleischprodukte selbstverständlich nur von glücklich gackernden Hühnern auf der grünen Wiese nebenan beziehen,
    Ich sage Dir ehrlich, dass ich sehr froh bin, dass ich das jetzt kann. Vorher war ich nie wirklich glücklich über die möglichen Bezugsquellen und stand ähnlich wie die TE vor dem Regal.

    EINEN Vorteil muss das Landleben ja auch haben .
    Worauf willst Du warten?

  10. #30
    Gast

    Standard Re: Auswahl Eier

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Ja? Da muss man nur die Kennnummer, die auf dem Ei steht, eingeben und dann weiß man, auf welchem Hof die Packung Eier produziert wurde.
    Und da gibt es auch bei mir unter regional alles von Betrieb mit 40.000,00 Hennen in Bodenhaltung, 20.000,00 Hennen in Freilandhaltung und dem hier geschilderte Bauern mit hundert Hennen im Hühnerhaus auf der Wiese.
    Egal ob konventionell oder Bio.

    Ich kenne die Betriebe inzwischen, die hier unter "regional" vermarktet werden und habe mir den einen oder anderen auch schon mal angeschaut. Wie gesagt, vertrauenswürdiger sind solche, die Besichtigung nach Vereinbarung auf der HP anbieten.
    Vertrieben werden die unter Label, da steht der Erzeugerbetrieb nicht auf der Packung. Aber jede Menge glückliche Hühner sind abgebildet.

    Das ist dann mein kleiner Beitrag, die Packung rauszusuchen und zu kaufen, die von einem guten Hof produziert wurde.
    Okay, ich kauf eh nur Eier in einem bestimmten Supermarkt, der auch Bioeier vom Hof in der Nähe anbietet. Da ist mir fast das Huhn persönlich bekannt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •