Seite 5 von 97 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 970
Like Tree999gefällt dies

Thema: Zuckerfreie Ernährung

  1. #41
    hajuni ist offline nicht neu

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von elina2 Beitrag anzeigen
    Naja, bei meiner Großen ging das soweit, das auch Weißbrot verpönt war, weintrauben sind auch böse, jemand schrieb hier auch was vom Apfel. Andere Kinder, Kinder mit Weißbrot/Äpfeln etc gängelten, sie dürfen das ja nicht essen. Mein Kind weinte, weil es sich nicht irgendwann nicht mehr traute was zu essen und das vermintlich gesunde Brot nicht runter bekam.
    Das hört erst auf, als ich einen Tages in der Schule vor der Klasse einen Aufstand gemacht habe.

    Die Lehrerin erklärte mir dann, dass es Kinder gibt die Salsstangen und Chips als Pausenbrot dabei haben und um die ginge es ihr eigentlich....Tja, das ist mir herzlich egal ob andere Kinder Chips und Salzstangen essen und das ist kein Grund allen Kindern solche Essensvorschriften zu aufzubürden.
    Verstehe ich!

  2. #42
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    An der weiterführenden Schule gibts dererlei ja nicht mehr. Dennoch hat mein Sohn in 95% der Fälle ein Käsebrot mit Rohkost und eine Wasserflasche dabei. An 5 von 100 Tagen auch mal ein Stück Kuchen oder drei Kekse. Wäre das jetzt nicht gern gesehen, würde er den Kuchen eben am Nachmittag essen - hätte für mich jetzt nix mit "Gruppendruck beugen" zu tun. Sondern nur damit, dass es uns egal ist, WANN nun was Süßes gegessen wird.

    Es wäre mir auch egal, wenn es Kleiungsvorgaben gäbe.

    Bei Dingen, die mir nicht egal wären, würde ich dagegen tätig. Und das steht ja jedem anderen auch frei.
    Inzwischen hat Hajuni ja erklärt, dass es so in der Kindergartensatzung steht. Das kann ich als Eltern so akzeptieren oder mir einen anderen Kindergarten suchen.

    Wenn aber Mutter A und Vater B diese halbseidene Idee irgendwann aufgebracht hätten ... sähe es anders aus ... für mich jedenfalls.

    Mir ist es egal, mein Kind ist erwachsen und es gab in der gesamten Kindergarten- und GS-Zeit wenig spinnerte Ideen. *dankbar bin*
    Gast gefällt dies
    Нет худа без добра.

  3. #43
    hajuni ist offline nicht neu

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    An der weiterführenden Schule gibts dererlei ja nicht mehr. Dennoch hat mein Sohn in 95% der Fälle ein Käsebrot mit Rohkost und eine Wasserflasche dabei. An 5 von 100 Tagen auch mal ein Stück Kuchen oder drei Kekse. Wäre das jetzt nicht gern gesehen, würde er den Kuchen eben am Nachmittag essen - hätte für mich jetzt nix mit "Gruppendruck beugen" zu tun. Sondern nur damit, dass es uns egal ist, WANN nun was Süßes gegessen wird.

    Es wäre mir auch egal, wenn es Kleiungsvorgaben gäbe.

    ES sei denn, das liefe ab wie mal von Johnny geschildert.

    Bei Dingen, die mir nicht egal wären, würde ich dagegen tätig. Und das steht ja jedem anderen auch frei. Und rechtlich gibt es in öffentlichen Schulen eh keine Handhabe was Nahrungsverbote anbelangt. (Heißt: es passiert einem genau NIX, wenn man dem Kind trotzdem Nutella aufs Brot schmiert.)
    Dito.

  4. #44
    Avatar von Vertigo
    Vertigo ist offline buntes etwas

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    War bei uns auch so. Fand ich jetzt nicht schlimm.
    Wer meint, dass dem Kind Zucker fehlt, kann es ja nachmittags noch damit vollstophen
    Ich hab mein Kind nie mit Zucker vollgestopft und fand das trotzdem ätzend.
    Weil mein Kind ein Süß-Frühstücker war, das nach dem plötzlichen Hirnfurz aber nicht mehr ging, in keiner Form.
    Hat das Kind halt nicht mehr gefrühstückt.

    Und mich nervt die laienhafte Umsetzung, die überall da, wo ich es mitbekomme, einfach schwachsinnig ist und die Kontrollmentalität, die da aufkommt.

    Dunkel gefärbtes Brot mit fettiger Industriewurst oder maximal verarbeiteter Schmelzkäsepampe ist super, helles Brot, Marmelade, Fruchtjoghurt (mit frischer Frucht, kein extra Zucker) u.a. ist des Teufels.

    Das macht ernährungsphysiologisch null Sinn, hat mit ausgewogener Ernährung nichts zu tun, denn weder ist Zucker des Teufels, noch Fett, noch..
    Und es widerspricht etwas, das mir sehr wichtig ist: Essen soll auch Spaß machen, Genuß sein, vielfältig sein.
    maigloeckchen, rastamamma, Gast und 9 anderen gefällt dies.

  5. #45
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Okay, und ich gucke mir halt vorher an, was ich unterschreibe

    Dass es in der Schule nicht geht, ist ja wohl klar. Also finde ich zumindest.
    Wobei es mich (!) nicht stören würde, in dem Fall. Meine Kinder können bis nachmittags warten mit dem Zucker
    Und wenn nicht, könnten sie ja gleich morgens ein Nutella-Brot essen oder Rosinenbrötchen oder was weiß ich.
    du kapierst nicht, daß es ums prinzip geht.
    cosima, Gast und katjabw gefällt dies.
    ceterum autem censeo, die impfpflicht muß her

  6. #46
    glorfindel ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    ... aber den Kindern? Unlogisch ... und von den Erzieherinnen erwarte ich, dass sie dann auch hinter dem (schwachsinnigen) Konzept stehen und ihre Marmeladenstullen zu Hause essen.
    Die Kinder sind da Spielball von Eltern und Weltanschauung. Und die Erzieher werden vom Gesetz geschützt. Klar wäre es besser, alle Erzieher hätten dieselbe Weltanschauung wie der Träger. Ist offensichtlich in dem Fall nicht so

  7. #47
    hajuni ist offline nicht neu

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von Vertigo Beitrag anzeigen
    Ich hab mein Kind nie mit Zucker vollgestopft und fand das trotzdem ätzend.
    Weil mein Kind ein Süß-Frühstücker war, das nach dem plötzlichen Hirnfurz aber nicht mehr ging, in keiner Form.
    Hat das Kind halt nicht mehr gefrühstückt.

    Und mich nervt die laienhafte Umsetzung, die überall da, wo ich es mitbekomme, einfach schwachsinnig ist und die Kontrollmentalität, die da aufkommt.

    Dunkel gefärbtes Brot mit fettiger Industriewurst oder maximal verarbeiteter Schmelzkäsepampe ist super, helles Brot, Marmelade, Fruchtjoghurt (mit frischer Frucht, kein extra Zucker) u.a. ist des Teufels.

    Das macht ernährungsphysiologisch null Sinn, hat mit ausgewogener Ernährung nichts zu tun, denn weder ist Zucker des Teufels, noch Fett, noch..
    Und es widerspricht etwas, das mir sehr wichtig ist: Essen soll auch Spaß machen, Genuß sein, vielfältig sein.
    Sehe ich auch so. Das wird hier zu Hause aber genügend ausgelebt

  8. #48
    hajuni ist offline nicht neu

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    du kapierst nicht, daß es ums prinzip geht.
    Nee, ich bin leider zu doof ...

    (Und nein, mir geht es eben nicht ums Prinzip. Mir geht es eigentlich nie ums Prinzip. )

  9. #49
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Das wird hier zu Hause aber genügend ausgelebt
    und in kindergarten und grundschule laufen selbsternannte gurus amok und du findest es gut.
    ceterum autem censeo, die impfpflicht muß her

  10. #50
    Valrhona ist gerade online Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Zuckerfreie Ernährung

    Zitat Zitat von nightwish Beitrag anzeigen
    an der Grundschule meiner Tochter wurden zuckerhaltige Lebensmittel nicht gerne gesehen. *Wir sind eine gesunde Apfelschule!* war der O-Ton der Direktorin.

    Ich gehe ja noch soweit mit, daß man in den paar Stunden Schule auf Nutellabrote, Limo/Cola, Milchschnitte, Schokoriegel und anderen Süßkram verzichten kann.

    Aber hier hat es teilweise Auswüchse angenommen das die KL den Naturjoghurt mit Bananen meinern Tochter kritisiert hatte, weil Bananen Zucker enthalten und ein Vollkornbrot mit Leberwurst gesünder ist. Das das Kind aber am Vortag eine feste Spange bekommen, sie deswegen leichte Schmerzen hatte und ein Vollkornbrot eher kontraproduktiv ist. Soweit hat es mit dem Denken nicht gereicht.
    Dabei hatte das Kind schon einen Zettel dabei um solche sinnlosen Diskussionen im Keim zu ersticken.
    Meine Schwägerin hat ihrer Tochter (9 Monate) neulich Leberwurstbrot gemacht und ganz erschrocken festgestellt, dass da eigentlich immer Zucker und/oder Honig zugesetzt wird. Da würde ich ja Bananen in Joghurt für gesünder halten.

    Aber seit meinem Schwangerschaftsdiabetes fällt mir tatsächlich auch immer wieder auf, wieviel Zucker wir eigentlich den ganzen Tag zu uns nehmen und auch Eltern an ihre Kinder verfüttern, ohne dass da überhaupt schon Süßigkeiten mit drin sind. Toast, der Zucker enthält, dann n Apfel hinterher, industriell hergestellter Joghurt oder Quark, dazu ein Glas Orangensaft.
    Schwanette (09/18)

Seite 5 von 97 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
>
close