Seite 169 von 269 ErsteErste ... 69119159167168169170171179219 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.681 bis 1.690 von 2682
Like Tree1448gefällt dies

Thema: "Das ist unsere Stadt"

  1. #1681
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Aber warum ist das da so? Was sind die Gründe? Werden ja nicht lauter Sachsen wohnen, oder?
    Marxloh hat einen Ausländeranteil von 54% und über 40% Menschen, die von Transferleistungen leben. Dazu kommen immense Probleme mit Kriminalität und Schrottimmobilien. Wenn sich irgendjemand in Deutschland mit Grund "abgehängt" und "fremd im eigenen Land" fühlen kann, dann die Marxloher.
    gurkentruppe gefällt dies

  2. #1682
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    So und jetzt versuch mal Problembezirk, ausgesessene Probleme und Protestwahl zusammenzubringen.
    Nur das Marxloh all die Probleme, vor denen man in Sachsen diffuse Ängste pflegt, tatsächlich hat. Das finde ich schon einen Unterschied.
    gurkentruppe gefällt dies

  3. #1683

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    nur weil ich das Eine kritisiere heißt es nicht, dass ich das Andere gutheiße. Ich finde es aber unterirdisch, nachdem hier tagelang sehr gut und sachlich diskutiert wurde, einer Userin zu unterstellen, sie fände einen Mord nicht schlimm, weil das Opfer ein Mädchen war. Mit diesem Stil macht man jede Grundlage kaputt.
    Also bitte. Es ging nicht um die Morde, ich glaube es ja nicht. Es ging darum, dass sowohl in Kandel als auch in Chemnitz mehr als 5000 Menschen auf der Straße waren, als Rechte dazu aufgerufen hatten.

    Dazu schrieb paulchen, dass das in Kandel mit dem Aufmarsch eher nachvollziehbar sei, weil das Opfer ein Mädchen war und da der Tenor, man müsse die Frauen und Mädchen schützen, war.

    Das finde ich seltsam, schrieb ich such, für mich ist ein rechter Aufmarsch so schlimm wie der andere. Niemals habe ich paulchen unterellt, sie fände den Mord nicht schlimm.

  4. #1684
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Labrador_reloaded Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber ich glaube, die Berichterstattung zum Thema Chemnitz wird das Land noch länger beschäftigen. Das ist kein großes Kino sondern leider Realität und ein kleiner Teil der Medien beginnt gerade mit einer durchaus selbstkritischen Aufarbeitung.

    Warum es nachvollziehbarer ist, dass 5000 Rechte für ein weibliches Opfer demonstrieren erschließt sich mir übrigens wirklich nicht.
    Kretschmer Regierungserklärung: "... es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, es gab keine Progrome..."

    Sehr gut!
    Gast gefällt dies

  5. #1685
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Labrador_reloaded Beitrag anzeigen

    Warum es nachvollziehbarer ist, dass 5000 Rechte für ein weibliches Opfer demonstrieren erschließt sich mir übrigens wirklich nicht.
    Ich habs jetzt schon gefühlt 10mal erklärt: Es geht um die "Normalos" und es geht darum, dass auf der einen Seite ein Verein besorgter Mütter aufgerufen hat, weil ein (fast noch) Kind ermordet wurde, während man in Chemnitz keine "Tarnorganisation" mehr brauchte.

  6. #1686
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Genau DAS empfehle ich auch. Aber nicht nur die großen Zusammenfassungen, sondern die einzelnen Wahlkreise. Das müsste eigentlich auch mal die Augen öffnen.
    Ja, Mist aber auch.
    Schleswig-Holstein ist das Schlusslicht in den alten Bundesländern was so Zahlen wie Wohlstand, Bildung, Arbeitslosigkeit und ähnliches angeht. Industriearbeitsplätze haben wir kaum noch. Aber Atommeiler, die ihren Abfall nicht loswerden.

    Bei "uns" sind die Flüchtlinge gestrandet, die übers Meer nicht weiter kamen, weil Skandinavien dicht gemacht hat.
    In Kiel waren sie wochenlang in so großen Masse, dass ein zum Abriss freigegebenes ehemaliges Kaufhaus zum Bettenlager umfunktioniert werden musste - direkt neben der Innenstadt. (Gut, die ist hier nirgends weit weg. *ggg*)

    Auf dem Land hier ist das Aussterben der Dörfer nicht viel anders als in den östlich gelegenen Bundesländern.
    Ärztemangel ist Alltag, keine Einkaufsmöglichkeit im Ort auch.
    Gelder, die Ende der 80er Jahre zum Strukturausgleich fließen sollten, sind von heute auf morgen in die noch viel bedürftigeren Gegenden der ehemaligen DDR umgeleitet worden.
    Unsere Politikskandale sind bundesweit einmalig.
    "Wir" müssen uns permanent gegen Hamburg wehren und klar machen "Da kommt im Norden noch was, was auch zu Deutschland gehört." Vor allem im Verkehrsministerium ist da immer wieder geografische Grundlagenarbeit gefordert.
    (Bayrische Verkehrsminister sind eine Herausforderung für ein Land zwei Meeresküsten.)
    Wenn dann mal aber Straßen genehmigt werden, bekommen wir sie nicht gebaut.

    Junge Menschen gehen vergleichsweise viel weg im Vergleich zu den leistungsstarken Bundesländern.

    Und da kommt diese AFD nicht über 7,7 Prozent.
    Auch in den Wahlkreisen wirst du da nicht viel mehr holen können, wenn du dir die Zahlen runterbrichst.
    Egal ob Stadt oder Land.
    Egal ob Speckgürterl rund um Hamburg oder am "Lands End" an der Grenze zu Dänemark oder Dithmarschen, das lieber heute als morgen wieder unabhängig wäre.
    Und mit einem CDU-Ministerpräsidenten, der sich sehr mittig positioniert und in der CDU Merkel eher noch links überholt und sich klar gegen Söder positioniert.

    Und nein, SH hat auch keinen Grund, sich selbstzufrieden zurückzulehnen.
    Aber das tut es halt auch nicht.

    Ach ja:
    Albig wurde nicht wegen seiner offenen Arme für die Flüchtlinge abgewählt, sondern trotz.
    Dessen Fehler war eine unglaubliche Arroganz.
    Nach der Wahl war es der neuen Regierung ein Anliegen, an der Stelle der Flüchtlingspolitik Kontinuität zu zeigen.
    BRachial gefällt dies
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #1687
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Nur das Marxloh all die Probleme, vor denen man in Sachsen diffuse Ängste pflegt, tatsächlich hat. Das finde ich schon einen Unterschied.
    hatten wir schon. Die Sachsen ziehen also alle erstmal nach Marxloh und machen den Selbstversuch. Danach dürfen sie demonstrieren und protestieren oder wie stellst Du Dir das vor?
    Diffus finde ich an den Ängsten wenig, die ganz realen Ängste und Aufreger werden mit Statistiken abgebügelt.

  8. #1688
    Gast Gast

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Kretschmer Regierungserklärung: "... es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, es gab keine Probleme..."

    Sehr gut!

    Sehr gut! Ich hoffe da sind noch einige mehr unterwegs sich nen Eimer Asche zu besorgen.

  9. #1689
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Kretschmer Regierungserklärung: "... es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, es gab keine Probleme..."

    Sehr gut!
    Mal sehen, wann sich das dann so rumspricht. Die Äußerung der Staatsanwaltschaft, dass es keine Hetzjagden gegeben hat, stammt vom 01.09.2018.
    Gast gefällt dies
    Нет худа без добра.

  10. #1690
    Gast Gast

    Standard Re: "Das ist unsere Stadt"

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Marxloh hat einen Ausländeranteil von 54% und über 40% Menschen, die von Transferleistungen leben. Dazu kommen immense Probleme mit Kriminalität und Schrottimmobilien. Wenn sich irgendjemand in Deutschland mit Grund "abgehängt" und "fremd im eigenen Land" fühlen kann, dann die Marxloher.

    Ok, also wie Sachsen ( es gibt da nicht nur die Städte, sondern sehr vergessene ländliche Orte) mit weniger Ausländeranteil. Also die gleichen Probleme und Sorgen. Wie auch Gegenden in Mc Pom, in Brandenburg......

>
close