Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Phisin ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.08.2018
    Beiträge
    10

    Standard Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Hallo liebe Eltern,

    meineTochter hatte diese Nacht 2x einen Nachtschreck,zumindest glaube ich das.
    Sie schrie,ließ sich nicht beruhigen,drückte sich durch,von mir weg,wollte keine Nähe,keine Milch,keinen Nuckel,es war nix zu machen,sie schrie und schrie bis zur Erschöpfung,dann schlief sie wieder und eine halbe Stunde später fing das gleich nochmal an,diesmal nur nicht so lang...danach hat sie in meinem Bett bis früh morgens weiter geschlafen.
    Diesen Vorfall hatte sie auch schon mal vor einigen Wochen-furchtbar!😢

    Wer kennt sowas auch vor allem in diesem Alter?Hat jemand Tipps,muss ich damit zum Arzt?

  2. #2
    Ritterstern ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    15.12.2014
    Beiträge
    85

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Augen zu und durch... da kann man selbst und ein Arzt nichts machen. Meine Kinder hatten das alle im ähnlichen Alter vor allem immer dann, wenn der Mittagsschlaf zu kurz bzw. ausgefallen war. Sie erinnern sich am nächsten morgen an nichts.
    Ich würde es einfach beim nächsten Besuch beim Arzt ansprechen, aber deswegen nicht extra dort hin.

  3. #3
    joyceM ist offline old hand
    Registriert seit
    04.04.2018
    Beiträge
    744

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Zitat Zitat von Phisin Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Eltern,

    meineTochter hatte diese Nacht 2x einen Nachtschreck,zumindest glaube ich das.
    Sie schrie,ließ sich nicht beruhigen,drückte sich durch,von mir weg,wollte keine Nähe,keine Milch,keinen Nuckel,es war nix zu machen,sie schrie und schrie bis zur Erschöpfung,dann schlief sie wieder und eine halbe Stunde später fing das gleich nochmal an,diesmal nur nicht so lang...danach hat sie in meinem Bett bis früh morgens weiter geschlafen.
    Diesen Vorfall hatte sie auch schon mal vor einigen Wochen-furchtbar!😢

    Wer kennt sowas auch vor allem in diesem Alter?Hat jemand Tipps,muss ich damit zum Arzt?
    Sicher, dass sie keine Ohrenschmerzen hat?

  4. #4
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist gerade online Oberfratz & Zornröschen
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.821

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sicher, dass sie keine Ohrenschmerzen hat?
    Jupp, oder ein richtig übler quersitzender Pups.
    Wobei die Ohren wahrscheinlicher sind.

    @phisin
    Drück ihr mal beim Spiel/in wachem Zustand fest auf den Knubbel am Ohr (siehe Bild).
    Wenn sie dann jault, bitte ab zum Arzt. Ohrenweh ist schrecklich.


  5. #5
    Phisin ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.08.2018
    Beiträge
    10

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Guter Tipp!
    Habe ich eben gemacht,dabei guckte sie mich nur komisch an. Denke mit den Ohren ist wohl alles i.O.

    War mir eben nicht sicher ob das auch in diesem Alter schon möglich ist?!Dachte sowas kommt erst im Schulalter.

  6. #6
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist gerade online Oberfratz & Zornröschen
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    15.821

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Zitat Zitat von Phisin Beitrag anzeigen
    Guter Tipp!
    Habe ich eben gemacht,dabei guckte sie mich nur komisch an. Denke mit den Ohren ist wohl alles i.O.

    War mir eben nicht sicher ob das auch in diesem Alter schon möglich ist?!Dachte sowas kommt erst im Schulalter.
    Das klingt gut!

    Doch doch, der kommt schon relativ früh (so ab 2) und ENDET meines Wissens im Normalfall im grundschulalter.

  7. #7
    Phisin ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.08.2018
    Beiträge
    10

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Danke für die Antworten.

    Dann hoffe ich das er nicht noch allzu oft kommt.
    Das Schlafen ist allgemein sehr schlecht bei ihr,sie ist oft lange auf und will nicht zur Ruhe kommen,wenn dann noch ein neues Ereignis oder ein Ausflug dazu kommt gibt es viel zu verarbeiten...das wird dann wohl der Auslöser sein!

  8. #8
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.742

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Zitat Zitat von Phisin Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Eltern,

    meineTochter hatte diese Nacht 2x einen Nachtschreck,zumindest glaube ich das.
    Sie schrie,ließ sich nicht beruhigen,drückte sich durch,von mir weg,wollte keine Nähe,keine Milch,keinen Nuckel,es war nix zu machen,sie schrie und schrie bis zur Erschöpfung,dann schlief sie wieder und eine halbe Stunde später fing das gleich nochmal an,diesmal nur nicht so lang...danach hat sie in meinem Bett bis früh morgens weiter geschlafen.
    Diesen Vorfall hatte sie auch schon mal vor einigen Wochen-furchtbar!��

    Wer kennt sowas auch vor allem in diesem Alter?Hat jemand Tipps,muss ich damit zum Arzt?
    Meine Große hatte das 2x je mehrere Wochen lang fast täglich.
    Einmal um den ersten und einmal um den zweiten Geburtstag rum. Danach dann nie wieder.

    Ich hab abgewartet und blieb bei ihr, bis es vorbei war. Danach haben wir meist zusammen ein Buch angeschaut und sie war völlig normal, so dass ich sie dann wieder ins Bett legen konnte.
    In der zweiten Phase, also als sie so ca. 2 war, hatte sie es mitunter auch nach dem Mittagsschlaf.
    Da hockte sie dann im Flur in der Ecke, schaute mich mit angstgeweiteten Augen an und schrie und tobte, wenn ich ihr näher kam oder sie ansprach. Ich durfte ihr also nicht näher kommen, sie nicht anfassen, aber auch nicht weggehen. Dann schrie sie noch mehr.
    Ich saß also dann irgendwann immer nur noch still daneben und hab abgewartet. Es dauerte meist so eine halbe Stunde lang, manchmal länger.
    Ablenken, Lied singen, vorlesen - ich hab alles probiert, nichts half.
    Zum Glück ging das je nur so 4 Wochen lang und ich wusste recht früh, was es ist. Bei der ersten Phase hatte ich anfangs noch gedacht, sie hat Bauchkrämpfe oder sowas.
    Aber das schlossen wir dann aus, weil es immer schlagartig vorbei war und sie danach putzmunter und fröhlich wirkte.

    Bei der zweiten Phase, also mit ca. 2, merkten wir auch tagsüber, dass da irgendwas im Kopf passierte, denn sie war da sehr unausgeglichen und völlig anders als sonst. Empfindlich, trotzig, schwierig - so kannten wir sie sonst nicht.
    Als die Phase vorbei war, war sie ganz die Alte - tagsüber ausgeglichen, kein Nachtschreck mehr.

    Ich war damit nicht beim Arzt, allerdings hatte ich mich mit meiner Schwägerin drüber ausgetauscht, die auch den entscheidenden Hinweis gegeben hatte, was es sein konnte. Eines ihrer Kinder hatte das auch gehabt und sie selbst ist Medizinerin. (allerdings nicht Kinderärztin)

  9. #9
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.742

    Standard Re: Nachtschreck mit 16 Monaten?

    Zitat Zitat von Phisin Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten.

    Dann hoffe ich das er nicht noch allzu oft kommt.
    Das Schlafen ist allgemein sehr schlecht bei ihr,sie ist oft lange auf und will nicht zur Ruhe kommen,wenn dann noch ein neues Ereignis oder ein Ausflug dazu kommt gibt es viel zu verarbeiten...das wird dann wohl der Auslöser sein!
    Ja, Schlaf war hier auch schon immer schwierig, also das Einschlafen. Sie hat immer ca. eine Stunde lang gebraucht, um zur Ruhe zu kommen, sich ewig selbst was erzählt usw. (Diese Stunde bis zum Einschlafen braucht sie übrigens bis heut - inzwischen ist die fast 10 Jahre alt - und bis heute "bewegt" sie abends die Erlebnisse des Tages noch mal)
    Und das Kind hat auch schon immer sehr viel "aufgenommen" tagsüber.
    Bei uns waren die Phasen übrigens jeweils in der Vorweihnachtszeit. November/Dezember.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •