Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 115
Like Tree131gefällt dies

Thema: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

  1. #1
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    376

    Standard Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Hallo zusammen,

    in meiner Familie und Schwiegerfamilie gibt es Streit an allen Fronten wegen der Pflege von Eltern/Großeltern und wir sind die schwarzen Schafe und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

    Ausgangssituation: Mein Mann hat einen Bruder, Single ohne Kinder, ich habe drei Geschwister, alle keine Kinder. Wir haben zwei Grundschulkinder und sind beide voll berufstätig.

    Der Vater meines Mannes ist aufgrund eines Hüftleidens mittlerweile auf einen Rollstuhl angewiesen, seine Ehefrau ist noch sehr fit und er hat eine Pflegestufe und da Hilfe. Der Bruder meines Mannes hat sich aber zur Aufgabe gemacht, seinen Vater Abends ins Bett zu bringen. Nun ignoriert er uns schon seit längerer Zeit und hat den Rest der Familie auch gegen uns aufgebracht.

    Ich habe vor ein paar Wochen ein klärendes Gespräch gesucht, da ich die Atmosphäre bei Familientreffen unerträglich finde, es spricht außer den Eltern quasi niemand mit uns. Dann hat er mal endlich offen ausgesprochen, dass er von uns oder meinem Mann erwartet, dass wir uns genauso kümmern. Meine Meinung dazu, die ich auch kundtat: Wenn er meint, dass er seinen Vater abends ins Bett bringen muss, dann ist das seine Entscheidung, aber nicht unsere. Seine Ignoranz uns gegenüber finde ich kindisch und er hätte ja schon längst mal mit seinem Bruder reden können, damit man einen gemeinsamen Weg zur Unterstützung der Eltern findet. Seine Antwort: Da muss man nicht rede, das hätte man schon längst merken müssen, solange man halbwegs intelligent ist. Gebracht hat es also nicht so viel. Morgen steht die nächste Familienparty an und ich bin jetzt schon übellaunig und will eigentlich nicht hin.

    In meiner Familie ist es meine Oma, die gepflegt wird von meiner Mutter, mir aber in Hauptsache von einer meiner Schwestern. Nun ist mein Vater aufgrund einer Krebserkrankung auch zum Pflegefall geworden. Das Verhältnis zu meinem Vater ist mehr als schwierig, schlimme Kindheit, er hat sich nie gekümmert, Eltern lange geschieden, er war nie für uns da, hat nie Unterhalt gezahlt usw.

    Meine Schwester ist nun auch noch sauer auf mich, da ich mich nicht um meinen Vater kümmere und alles an ihr hängen bleibt. Ich besuche meinen Vater im KH, ich bringe auch meine Kinder mit, das macht ihm immer Freude. Aber mehr kann ich emotional nicht. Ich habe ihr nun angeboten, dass ich mich mehr um meine Oma kümmere, einkaufen usw. Aber nur 2 mal im Monat, das reicht ihr nicht und ich werde als egoistisch hingestellt.

    Aber ich weiß nicht, wann ich noch Zeit erübrigen soll. Meine Oma wohnt 35 km in der nächsten Großstadt, da fährt man nicht mal eben so 20 min hin. Bisher habe ich noch nicht die Kinderkeule gebracht, also gesagt, dass die Kinder auch Zeit beanspruchen und ich diese ihnen auch gerne gebe, denn das ist auch so ein Thema. Meine Schwester ist nicht gewollt kinderlos. Meine anderen Geschwister wohnen zu weit weg, um zu helfen.

    Ich weiß gar nicht so genau, wie meine Frage hier ist. Vielleicht kennt jemand so eine Situation und kann mir helfen, meine Gedanken zu ordnen? Das Leben mit zwei Kindern und Beruf war bisher schon stressig genug und ich bin oft am Limit. Da kommen solche Vorwürfe gerade total zum falschen Zeitpunkt. Und ich neige dann leider zu verbalen Rundumschlägen und befürchte, dadurch mehr kaputt zu machen als mir nachher lieb ist.

    Danke fürs lesen, ich hoffe, es war nicht allzu wirr!

  2. #2
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    3.619

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Ich würde an deiner Stelle mit den jeweiligen "betroffenen" sprechen, denn um die geht es ja:

    Sprich: dein Mann sollte Mal mit seinem Vater reden, ob er sich mehr Hilfe wünscht, wenn ja welche und was ihr leisten könnt.

    Wenn du 2 Mal im Monat gut und gern deine Oma unterstützen kannst dann zu das und sprich mit ihr, dass mehr im Moment halt nicht geht, oder sie eben fragen was sie sich so vorstellt.

    Weder dein Schwager noch deine Schwester können über eure Zeit bestimmen.
    Linchen1104 gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Änne
    Änne ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    13.456

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Nein, es war nicht wirr.
    Zu deinem Schwager: Sorry, aber er hat sich diese Aufgabe freiwillig "aufgebürdet". Wenn es ihm zu viel ist, hätte er schon lange mit deinem Mann sprechen können.
    Zu deiner Schwester: auch da hat sie freiwillig die Arbeit übernommen. Wenn ihr deine Hilfe zu wenig ist, ist das ihr Problem und nicht deins.

    Ganz generell: Jeder Mensch hat ein anderes persönliches Limit, was er leisten kann und zu leisten gewillt ist. Manche hätten meine Arbeit für meine Mutter auch als "das ist doch gar nichts" angesehen. Ich war nicht nur an meinem Limit, sondern eigentlich schon darüber.

    Lass dir von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden. Tue das, was du deiner Meinung nach tun kannst und zu leisten gewillt bist. Mehr kann keiner von dir verlangen.
    surfgroupie, Francie, adracir1 und 1 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.065

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Da hilft nur die eigenen Grenzen abzustecken und aushalten, dass die anderen sauer sind.
    cosima und Casalinga2012 gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.092

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Hat dein Mann mit seinen Eltern gesprochen ob und was diese sich an Hilfe wünschen würden?

    Hast du mit deiner Oma gesprochen? Bezüglich des Vaters ist es die Entscheidung deiner Schwester sich, trotz der Vergangenheit, zu kümmern. Dies sollte sie dir nicht vorwerfen. Und genau so würde ich es ihr auch sagen.

    Wie alt sind deine Kinder?
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  6. #6
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    376

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Zitat Zitat von marimon Beitrag anzeigen
    Ich würde an deiner Stelle mit den jeweiligen "betroffenen" sprechen, denn um die geht es ja:

    Sprich: dein Mann sollte Mal mit seinem Vater reden, ob er sich mehr Hilfe wünscht, wenn ja welche und was ihr leisten könnt.

    Wenn du 2 Mal im Monat gut und gern deine Oma unterstützen kannst dann zu das und sprich mit ihr, dass mehr im Moment halt nicht geht, oder sie eben fragen was sie sich so vorstellt.

    Weder dein Schwager noch deine Schwester können über eure Zeit bestimmen.
    Mein Mann hat schon mit seinen Eltern gesprochen, für sie es ok so wie es ist, mein Mann mäht dort den Rasen und macht was am Haus, wenn was zu tun ist. Darauf sollten wir uns konzentrieren, dass seinen Eltern damit ok sind.

    Meine Oma will gar keine Hilfe, da geht es auch eher darum, Zeit mit ihr zu verbringen und die schweren Einkäufe zu machen, die meine Mutter nicht mehr schafft. Aber vor allem erwartet meine Schwester, dass ich Zeit mit ihr verbringe, das hat sie immer gemacht. Aber da muss ich mich abgrenzen!

  7. #7
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    376

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Da hilft nur die eigenen Grenzen abzustecken und aushalten, dass die anderen sauer sind.

    Ja, ich glaube, das bereitet mir große Schwierigkeiten: Auszuhalten, dass nun einige mir nahe stehenden Personen richtig sauer sind. Wie hält man das aus?

  8. #8
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    73.917

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Zitat Zitat von adracir1 Beitrag anzeigen
    Ja, ich glaube, das bereitet mir große Schwierigkeiten: Auszuhalten, dass nun einige mir nahe stehenden Personen richtig sauer sind. Wie hält man das aus?
    Indem man sicher ist, dass die eigene Handlung richtig ist. Bei 2 Vollzeit arbeitenden Eltern mit 2 Kindern ist keine Zeit mehr, die Leute ohne Kinder haben. Es ist deren Entscheidung, ob sie die Hilfe leisten wollen oder ob man gemeinsam nach Alternativen sucht. Lasst euch kein schlechtes Gewissen machen!

  9. #9
    adracir1 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    376

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Hat dein Mann mit seinen Eltern gesprochen ob und was diese sich an Hilfe wünschen würden?

    Hast du mit deiner Oma gesprochen? Bezüglich des Vaters ist es die Entscheidung deiner Schwester sich, trotz der Vergangenheit, zu kümmern. Dies sollte sie dir nicht vorwerfen. Und genau so würde ich es ihr auch sagen.

    Wie alt sind deine Kinder?
    Mein Mann hat schon mit seinen Eltern gesprochen, bei meiner Oma geht es mehr um Zeit, die ich mit ihr verbringen soll, Hilfe hat sie durch den Pflegedienst genug.

    Meine Kinder sind 7 und 9 Jahre.

  10. #10
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.712

    Standard Re: Streit inNun Familie wegen der Pflege der Eltern/Großeltern

    Zitat Zitat von Änne Beitrag anzeigen
    Nein, es war nicht wirr.
    Zu deinem Schwager: Sorry, aber er hat sich diese Aufgabe freiwillig "aufgebürdet". Wenn es ihm zu viel ist, hätte er schon lange mit deinem Mann sprechen können.
    Zu deiner Schwester: auch da hat sie freiwillig die Arbeit übernommen. Wenn ihr deine Hilfe zu wenig ist, ist das ihr Problem und nicht deins.

    Ganz generell: Jeder Mensch hat ein anderes persönliches Limit, was er leisten kann und zu leisten gewillt ist. Manche hätten meine Arbeit für meine Mutter auch als "das ist doch gar nichts" angesehen. Ich war nicht nur an meinem Limit, sondern eigentlich schon darüber.

    Lass dir von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden. Tue das, was du deiner Meinung nach tun kannst und zu leisten gewillt bist. Mehr kann keiner von dir verlangen.
    Na ja, die Schwester pflegt wahrscheinlich auch nicht so wirklich freiwillig, sondern weil irgendjemand die Arbeit machen muss, und wenn sie jetzt sauer ist, rührt das vermutlich daher, dass sie ebenfalls ihr Limit überschritten sieht. Der Schwager fühlt sich vielleicht auch belastet und reagiert deshalb mit Vorwürfen. Wichtig finde ich ein Gespräch aller Beteiligten, also auch der zu pflegenden Person. Es ist aber leider durchaus möglich, dass nicht alle Erwartungen erfüllt werden können (häufig scheitert es ja auch an Finanzen) und ich habe es schon mehrmals erlebt, dass sich Geschwister bei der Organisation der elterlichen Pflege bleibend zerstritten haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •