Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 116 von 116
Like Tree44gefällt dies

Thema: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

  1. #111
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    62.692

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Deswegen finde ich aber wichtig, dass ICH dem Kind vermittle, dass das "nur ein Pups" ist. EIN Diktat. Nix. Ein kleines Pups-Arbeitchen. Nix zum Aufregen.

    Meine Tochter hat in ihrer Englisch-Arbeit zwei Fehler angestrichen bekommen, die keine sind. Sie hat eine 1-. Das ist mir total egal. Ihr zum Glück auch. "Schwamm drüber!" ist da mein Motto. (Und so würde ich auch denken, wenn es eine 3- wäre. Wenn es 6 "falsche Fehler" wie bei ihrer Freundin wären, würde ich wohl was sagen!)
    Ich hab ja keine Einserkinder, aber falsch angestrichene Fehler würde ich immer rückmelden, bzw würde ich das Kind dazu ermutigen.

  2. #112
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Wieso sollte es dumm sein, zu reagieren. Das was Du zu Noten und Schulsystem schreibst, teile ich absolut. Ich habe auch nicht vorgehabt irgendetwas hinzudrehen, damit Du schlecht da stehst. Ich schildere Dir, wie Deine Äußerung auf mich wirkt. Und ein 6, 7, 8, 9, jähriges Kind, welches vielleicht tatsächlich Kummer wegen einer 2 empfindet, abzukanzeln mit "hat wohl keine echten Probleme" ist m.E. nun mal zu kurz gedacht. Natürlich gibt es da sicher Kinder, die sich einfach mal "gern" ungerecht behandelt fühlen. Das muss aber nun mal nicht auf alle zu treffen. Ein Kind, welches daheim vielleicht abgekanzelt wird, weil es keine eins mitbringt, hat ein ganz gravierendes Problem. Darum geht es mir. Nicht die Note an sich ist das Problem, sondern welchen Stellenwert sie ggf für das Kind hat. Und einem 8-Jährigen, der daheim rund gemacht wird, bringt es nix, wenn seine Lehrerin ihm sagt, er solle froh sein, schließlich haben andere ne 4.
    Wie gesagt, meine erste Reaktion war die als Mutter.

    Als Lehrerin habe ich mit älteren SchülerInnen zu tun und die meisten kann ich einschätzen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jemand wegen einer 2+ zu Hause Stress bekommt. Aber ja, mag sein. Trotzdem muss dann doch jemand so einem Kind mal sagen, dass eine 2+ eine gute Note ist, dass man nicht immer eine 1 bekommen kann, dass man auch mal damit klar kommen muss, dass eine Arbeit zu schwierig war (umgekehrt wird auch mal eine Arbeit zu leicht sein und man schreibt eine quasi "unverdiente" 1). Ein bisschen Lebensrealität schadet doch niemandem.

  3. #113
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Ich hab ja keine Einserkinder, aber falsch angestrichene Fehler würde ich immer rückmelden, bzw würde ich das Kind dazu ermutigen.
    Ich habe meine Tochter dazu ermutigt, nachzufragen, weil sich mir als das Fach unterrichtende Lehrerin der Fehler nicht erschließt. Daraufhin gab es eine nicht zufriedenstellende Antwort und wir haben uns dazu entschieden, kein Fass aufzumachen. Das spare ich mir für schwerwiegendere Probleme

  4. #114
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von ...Olivia... Beitrag anzeigen
    Und Du bestimmst, womit jemand anderer zufrieden sein kann?
    Wie kommst Du darauf?
    Ich finde es lebensfremd, IMMER eine 1 haben zu wollen. Das ist nicht die Realität. Wie viele Schüler gibt es, die IMMER Einsen schreiben? Pro Jahrgang in einer 150.000-Einwohner-Stadt vielleicht einen? Wenn überhaupt?

    Und ja, ich finde, JEDER sollte auch mit einer 2 zufrieden sein. Das wäre für mich eine zu lernende Tugend. Mit "Niederlagen" (Oh Gott, wir reden von einer 2!) klar zu kommen. Nicht immer der / die Beste sein zu wollen. Das geht doch in die Hose! Das KANN ja gar nicht gut sein. Gehen wir mal davon aus, es gibt zwei, die so ticken. Die können ja gar nicht BEIDE der/ die Beste sein. Was machst du, wenn du mal krank wirst? Was machst du, wenn du an einen Chef gerätst, der dich klein halten will? (Klar, wehren, aber eben nicht einknicken!) Was machst du, wenn einer kommt, der besser ist? Dich zerreißen, damit du wieder noch besser wirst? 14 statt 12 Stunden pro Tag arbeiten?

    Ich finde, Zufriedenheit und Bescheidenheit und Nicht-Perfektionismus sind wirklich wichtig!

    Es ist ja okay, gerne eine 1 zu schreiben und sich anzustrengen. Aber davon auszugehen, IMMER eine 1 zu schreiben, finde ich echt krass.

    Und ich rede nicht wie der Blinde von der Farbe. Ich war sehr gut in der Schule und meine Große ist noch besser in der Schule. Aber ich war und sie ist immer sehr gelassen, was die Noten angeht und was den Vergleich mit den anderen angeht.

  5. #115
    Schradler ist offline auf Wurstentzug
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5.493

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, meine erste Reaktion war die als Mutter.

    Als Lehrerin habe ich mit älteren SchülerInnen zu tun und die meisten kann ich einschätzen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jemand wegen einer 2+ zu Hause Stress bekommt. Aber ja, mag sein. Trotzdem muss dann doch jemand so einem Kind mal sagen, dass eine 2+ eine gute Note ist, dass man nicht immer eine 1 bekommen kann, dass man auch mal damit klar kommen muss, dass eine Arbeit zu schwierig war (umgekehrt wird auch mal eine Arbeit zu leicht sein und man schreibt eine quasi "unverdiente" 1). Ein bisschen Lebensrealität schadet doch niemandem.
    Natürlich ist es gut wenn jemand einem solchen Kind vermittelt, dass sein Wert nicht von Leistung abhängig ist. Aber seine Lebensrealität ändert sich dadurch nicht. Die Eltern werden nicht geläutert, wenn Du dem Kind sagst, dass die Note nicht wichtig ist.
    Du schreibst, Du wärst eine gute Schülerin gewesen, Deine Tochter eine noch bessere und Euch seien Noten wurscht. Das gleiche trifft auf mich und Sohn (und vermutlich auch Tochter) zu. Trotzdem weiß ich, dass es andere Sichtweisen gibt. Dass es Elternhäuser gibt, in denen Ehrgeiz und Bestleistungen gefordert werden. Und es wundert mich ein wenig, dass gerade Du als Lehrerin das als total ungewöhnlich/unwahrscheinlich abtust und man doch dem Kinde nur mal sagen muss, dass Noten nicht so wichtig sind.

  6. #116
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    6.383

    Standard Re: Teil der Klasse wiederholt Klassenarbeit

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, meine erste Reaktion war die als Mutter.

    Als Lehrerin habe ich mit älteren SchülerInnen zu tun und die meisten kann ich einschätzen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jemand wegen einer 2+ zu Hause Stress bekommt. Aber ja, mag sein. Trotzdem muss dann doch jemand so einem Kind mal sagen, dass eine 2+ eine gute Note ist, dass man nicht immer eine 1 bekommen kann, dass man auch mal damit klar kommen muss, dass eine Arbeit zu schwierig war (umgekehrt wird auch mal eine Arbeit zu leicht sein und man schreibt eine quasi "unverdiente" 1). Ein bisschen Lebensrealität schadet doch niemandem.
    Oho. Da kenne ich einen Kandidaten, der bekommt bei einer 2+ schon Stress.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •