Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 129
Like Tree77gefällt dies

Thema: Nochmal Stören im Unterricht

  1. #101
    Gast Gast

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    zwischen einem flüchtigen Tippfehler und einer Lehererin die was von "Berufsverbot" plappert liegen Welten
    Ich find das unmöglich und benenne das auch so. je nach Laune natürlich, genauso wenn jemand hier blubbert sie sie "ss"
    Dann mal huschhusch das zweite sie in sei ändern!

  2. #102
    RoseT ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Dann mal huschhusch das zweite sie in sei ändern!
    Und den Kommafehler, Satzanfänge groß, nix=nichts,...
    Ich finde es völlig okay, die Sache mit dem Berufsverbot anzusprechen. War ja auch blöd von mir. Aber meinen Beruf da mit reinzuziehen, ist schon ganz schön schräg
    nykaenen88 gefällt dies

  3. #103
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, was du unter "großes Rad" verstehst. Offenbar nervt er aber doch deutlich im Unterricht. Bei den Familien kommt ja nur das Klagen der Lehrer an, die sich gestört fühlen. Zumeist nerven diese Jungen aber auch ihre Mitschüler und Mitschülerinnen.

    Das scheint viele Familien aber nicht weiter zu stören. Im Fokus steht dann nur das eigene Kind. Und nicht selten wird die Schuld von außen gesucht.

    Solche Jungen machen aber häufig viel Unterricht kaputt. Und schlimmer noch: Auch bei eigentlich schönen Veranstaltungen wie Feiern oder Ausflügen stehen sie ständig mit ihrem Verhalten im Fokus. Von daher finde ich den ausschließlichen Blick auf die Schulkarriere des eigenen Kindes recht egoistisch. Andere Kinder haben - oh Wunder - nämlich auch Rechte.
    Ich kenne solche Kinder auch, und ich las im alten Thread, dass er nichts habe, daher ging ich davon aus, dass es keine Diagnose gibt.
    Ich würde die Schule dann eben in dern Verantwortung sehen. Soll er Einträge sammeln, bis es zur Konferenz und Ordnungsmaßnahme kommt; vielleicht lernt er es so.

    Aber wenn es so massiv ist, dann würde ich doch davon ausgehen, dass die Eltern mit Anrufen und Aufgabenbucheinträgen in Kenntnis gesetzt werden.
    Massives Stören nicht rückzumelden, scheint mir so völlig abwegig.
    Aber vielleicht fehlt mir da der Blick aus einer anderen Schulform drauf. Ich hätte vermutlich schon einiges in Bewegung gesetzt als Klassenleitung, wenn es ein massives Problem wäre.
    nykaenen88 gefällt dies

  4. #104
    RoseT ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kenne solche Kinder auch, und ich las im alten Thread, dass er nichts habe, daher ging ich davon aus, dass es keine Diagnose gibt.
    Ich würde die Schule dann eben in dern Verantwortung sehen. Soll er Einträge sammeln, bis es zur Konferenz und Ordnungsmaßnahme kommt; vielleicht lernt er es so.

    Aber wenn es so massiv ist, dann würde ich doch davon ausgehen, dass die Eltern mit Anrufen und Aufgabenbucheinträgen in Kenntnis gesetzt werden.
    Massives Stören nicht rückzumelden, scheint mir so völlig abwegig.
    Aber vielleicht fehlt mir da der Blick aus einer anderen Schulform drauf. Ich hätte vermutlich schon einiges in Bewegung gesetzt als Klassenleitung, wenn es ein massives Problem wäre.
    Wir notieren das Verhalten auch regelmäßig. Ich finde es wichtig den Eltern gegenüber transparent zu sein und sollten Ordnungsmaßnahmen o.ä. folgen, hat man alles direkt schriftlich vorliegen. Wenn es so massiv ist, würde ich auch einen Förderplan schreiben, in dem dann nicht nur der Ist-Stand, sondern auch Förderangebote drin stehen. Dieser wird dann mit den Eltern besprochen. Keine Ahnung wie das am Gymnasium ist.

  5. #105
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Wir notieren das Verhalten auch regelmäßig. Ich finde es wichtig den Eltern gegenüber transparent zu sein und sollten Ordnungsmaßnahmen o.ä. folgen, hat man alles direkt schriftlich vorliegen. Wenn es so massiv ist, würde ich auch einen Förderplan schreiben, in dem dann nicht nur der Ist-Stand, sondern auch Förderangebote drin stehen. Dieser wird dann mit den Eltern besprochen. Keine Ahnung wie das am Gymnasium ist.
    Bei uns ist das ähnlich.
    Fürs Gymnasium kann ich auch keine Aussage treffen.

  6. #106
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Wenn er Vokalbeln lernt und man sitzt daneben, geht man Wände hoch. Er klappert, er baut seinen Stift auseinander, er schnippst Papierkügelchen durchs Zimmer, er kruschelt im Federmäppchen. Den Drehstuhl vorm Schreibtisch habe ich ganz schnell wieder abgeschafft. Ansonsten ist er lieb, nett, zuverlässig, liest viel, spielt Lego (und Fortnite), geht zum Sport.
    Puh, da tun mir die Mitschüler allerdings auch leid. Stell dir vor, du sitzt daneben und sollst konzentriert arbeiten. Stelle ich mir unheimlich schwer vor.

    Ich würde da tatsächlich mal einen Profi drauf schauen lassen. Hier lief das über die psychologische Beratungsstelle des Jugendamtes. Die Psychologin hat das Kind, noch bevor das Kind sie kennen gelernt hat, eine Stunde lang im Unterricht beobachtet und konnte sich so schon mal einen ersten Eindruck verschaffen. Das Kind wusste gar nicht, dass die zusätzliche Person im Unterricht ihretwegen da war. Fand ich sehr gut, im Einzelgespräch reagieren Kinder dann ja doch oft anders als im Alltag.

    Vielleicht könnt ihr gemeinsam mit einem Profi eine Lösung für deinen Sohn finden. Autogenes Training, Entspannungstechniken, was auch immer. Auch wenn der Schulerfolg vielleicht nicht gefährdet ist, könnte ich mir vorstellen, dass die Klassenkameraden da zunehmend genervt reagieren und ihn das irgendwann auch spüren lassen.

  7. #107
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Dass er offensichtlich die Klasse stört, fällt für Dich nicht ins Gewicht?
    Steht das irgendwo? Allererste mündliche Rückmeldung von Verhaltensproblemen in einem Gespräch (Elternsprechtag?), nachdem Schweigen im Walde war und wenn ansonsten Leistungen in Ordnung sind, das Kind zuhause nett und fröhlich ist und es mir selbst auch keine Schwierigkeiten zurückmeldet: das ist bei mir auf der Dramastufe unten.
    Ich sehe erstmal die Lehrer an Front, Verhaltensprobleme in der Klasse zu lösen.
    Von daher würde ich das Gespräch mit meinem Kind suchen, wie gesagt etwas genauer hinschauen, ob es Anschlußschwierigkeiten gibt, mich vielleicht auch mit Schulkameraden zu Besuch unterhalten, wenn ich näher mit den Eltern in Kontakt bin, auch mit denen. Darüber nachdenken, ob man mit Sport und Bewegung mehr Körperkontrolle hinbekommen könnte.
    Mich mit dem Sporttrainer und anderen Menschen, die ihn in der Freizeit kennen, über deren Eindrücke austauschen.
    Wenn es wirklich Verhaltensprobleme mit anderen Kindern gäbe, vielleicht sehen, welche Freizeitaktivität da weitere Übungsmöglichkeiten bieten könnte.
    Das ist meine Aufgabe als Elter.

  8. #108
    axolotl ist offline stets bemüht

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    wäre es möglich ihn beim Vokabeln lernen mal zu filmen und ihm das danach zu zeigen? Dass er das auch mal selbst sehen kann?
    B. 2008
    D. 2012

  9. #109
    caracho ist offline Thermomix-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Das sollte kein Pauschalurteil sein, war vielleicht etwas kurz gefasst. Meine Kinder sind jetzt schon am Ende der Schullaufbahn und ich habe überwiegend ganz tolle Lehrer erlebt.
    Aber halt auch, dass sich viele Probleme bei einem Lehrerwechsel in Luft auflösen, das ist einfach Erfahrung.
    Manchmal passt es nicht und jüngere Kinder sind noch nicht in dem Alter, Unwohlsein über viele Stunden klag- und reglos zu ertragen. Da fehlt dann die Reife. Ändert sich die Atmosphäre, ändert sich das Verhalten.
    Das können andere Lehrer, anderer Lehrstoff, andere Beziehungen in der Klasse oder auch zunehmende Reife sein.

    Die Versetzung ist nicht gefährdet, er scheint gute Leistungen zu erbringen, er hat keinen offiziellen Verweis einkassiert, er klagt zuhause nicht über die Schule („ist schon viel besser geworden“). Er beteiligt sich an Schulwettbewerben.

    Das ist ne Situation im Gymnasium, da würden andere Eltern sich die Finger nach lecken.
    Da würde ich nicht zum Psychiater gehen und ich würde auch nicht mein Kind in den Fokus stellen.
    Mit einem Strafregisterbuch für alle Fachlehrer ( was man schon immer über seinen Schüler wissen wollte, auch wenn man es gar nicht bemerkt hat) , ob da Smilies draufgemalt sind oder nicht.
    Ich würde es zuhause thematisieren, wenn ich mich gestört fühle und vielleicht noch hinterfragen, ob er genug Anschluss in der Klasse hat. Wenn er neben einem Freund sitzt, nimmt er sich vielleicht leichter zusammen, weil der freundlich Rückmelfung geben kann , wenn er sich gestört fühlt.

    Handeln mit dem großen Rad in der Schule würde ich, wenn Verhalten die Schulkarriere bedroht.
    Das scheint mir nicht der Fall zu sein.
    Hmmm, Rosenma schrieb aber, dass sie selbst auch die Wände hochgehen könnte.
    Ich würde da als Mutter schon etwas weiter forschen und nicht nur hoffen, dass es sich verwächst. Sie macht sich ja auch Gedanken.
    Auch wenn die Leistung anscheinend stimmt. Wenn die Lehrer das Kind irgendwann nicht mehr ausstehen können, ist ja niemandem geholfen.

    Tonnerre

  10. #110
    caracho ist offline Thermomix-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Stören im Unterricht

    Zitat Zitat von Kugelfisch_ Beitrag anzeigen
    Man glaubt gar nicht, was das ausmacht. Tochter saß letztes Jahr ein paar Monate neben einem ständig störenden Mädchen, das hat echt die Leistung beeinflußt. Die quarkte sogar einmal in eine mündliche LK rein, da hat Tochter den Faden verloren und war dann eine Note schlechter. Seit so nicht mehr neben diesem Kind sitzt kann sie sich wieder richtig konzentrieren und behält den Stoff einfach durch Zuhören und muss nichts nacharbeiten. Dabei war sie noch nicht mal derart unruhig wie hier beschrieben.
    War bei meinem Sohn genauso. Er hat dann gebeten, den Platz wechseln zu dürfen, und konnte sich wieder konzentrieren.

    Tonnerre

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •