Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
Like Tree15gefällt dies

Thema: Schulverweigerer

  1. #1
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.943

    Standard Schulverweigerer

    Hat oder hatte jemand von euch ein Schulverweigerer-Grundschulkind ohne Diagnosen? Ich rede nicht von mal 3 Tage nicht gehen wollen, sondern von immer wieder mal oder dauerhaft richtig sträuben, Problemen, Tränen... und dem Gefühl, das Kind kann schlicht nicht. Eventuell sogar trotz dass das Kind bereits in einer Erziehungshilfeschule ist?

    Ich hätte da mal ein paar Fragen. Weiteres gerne per PN.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  2. #2
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    46.293

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Hat oder hatte jemand von euch ein Schulverweigerer-Grundschulkind ohne Diagnosen? Ich rede nicht von mal 3 Tage nicht gehen wollen, sondern von immer wieder mal oder dauerhaft richtig sträuben, Problemen, Tränen... und dem Gefühl, das Kind kann schlicht nicht. Eventuell sogar trotz dass das Kind bereits in einer Erziehungshilfeschule ist?

    Ich hätte da mal ein paar Fragen. Weiteres gerne per PN.
    Was meinst Du denn mit "ohne Diagnose"? Ein Kind, welches sich dauerhaft sträubt, weint, etc... hat Angst und würde vermutlich mindestens eine emotionale Störung des Kindesalters (mit oder ohne Trennungsangst) oder eine soziale Phobie diagnostiziert bekommen, wenn es irgendwo vorstellig würde.

  3. #3
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.943

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Was meinst Du denn mit "ohne Diagnose"? Ein Kind, welches sich dauerhaft sträubt, weint, etc... hat Angst und würde vermutlich mindestens eine emotionale Störung des Kindesalters (mit oder ohne Trennungsangst) oder eine soziale Phobie diagnostiziert bekommen, wenn es irgendwo vorstellig würde.
    Ich meine genau das, dass es nichts auffälliges gibt, dass nichts gefunden wird.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  4. #4
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    21.639

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Hat oder hatte jemand von euch ein Schulverweigerer-Grundschulkind ohne Diagnosen? Ich rede nicht von mal 3 Tage nicht gehen wollen, sondern von immer wieder mal oder dauerhaft richtig sträuben, Problemen, Tränen... und dem Gefühl, das Kind kann schlicht nicht. Eventuell sogar trotz dass das Kind bereits in einer Erziehungshilfeschule ist?

    Ich hätte da mal ein paar Fragen. Weiteres gerne per PN.
    Nein, habe ich nicht. Aber ich kenne einen Jungen, der diesen Sommer eingeschult wurde und praktisch seit dem 3 oder 4 Tage die Schule verweigert. Es gibt wohl tägliche Dramen vor der Schule und im Moment wird er wohl täglich 2h früher abgeholt, weil mehr einfach aktuell nicht geht.
    Abgesehen davon ist es ein sehr aufgeweckter, fröhlicher und selbstbewusster Junge, der es noch vor ein paar Monaten kaum abwarten konnte endlich in die Schule zu dürfen...

    Soweit ich weiß hat er keine Diagnose, ich habe aber keine Ahnung ob und was genau da jetzt gerade so läuft...

    Seine Große Schwester ist in der 3. Klasse und eine gute Freundin meiner Großen, daher kenne ich den Jungen etwas.
    Gast gefällt dies

  5. #5
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.943

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Nein, habe ich nicht. Aber ich kenne einen Jungen, der diesen Sommer eingeschult wurde und praktisch seit dem 3 oder 4 Tage die Schule verweigert. Es gibt wohl tägliche Dramen vor der Schule und im Moment wird er wohl täglich 2h früher abgeholt, weil mehr einfach aktuell nicht geht.
    Abgesehen davon ist es ein sehr aufgeweckter, fröhlicher und selbstbewusster Junge, der es noch vor ein paar Monaten kaum abwarten konnte endlich in die Schule zu dürfen...

    Soweit ich weiß hat er keine Diagnose, ich habe aber keine Ahnung ob und was genau da jetzt gerade so läuft...

    Seine Große Schwester ist in der 3. Klasse und eine gute Freundin meiner Großen, daher kenne ich den Jungen etwas.
    Magst du mir mal (gerne per PN, wenn du nicht öffentlich magst) bescheiben wie die Eltern darauf reagieren? Oder warum er verweigert? Natürlich nur wenn du es weißt.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  6. #6
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.055

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Hat oder hatte jemand von euch ein Schulverweigerer-Grundschulkind ohne Diagnosen? Ich rede nicht von mal 3 Tage nicht gehen wollen, sondern von immer wieder mal oder dauerhaft richtig sträuben, Problemen, Tränen... und dem Gefühl, das Kind kann schlicht nicht. Eventuell sogar trotz dass das Kind bereits in einer Erziehungshilfeschule ist?

    Ich hätte da mal ein paar Fragen. Weiteres gerne per PN.
    Ja, hatte ich. Allerdings hatte das durchaus Gründe. Ich weiß jetzt nicht, welche Diagnose zur Schulverweigerung führt.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #7
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    21.639

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Magst du mir mal (gerne per PN, wenn du nicht öffentlich magst) bescheiben wie die Eltern darauf reagieren? Oder warum er verweigert? Natürlich nur wenn du es weißt.
    Dazu kann ich dir leider nicht viel sagen, ich bekomme es nicht wirklich mit, bzw nur von den Erzählungen meiner Tochter, die das natürlich immer mal mitbekommt, entweder weil sie es selbst sieht oder von ihrer Freundin erfährt.
    Am Wochenende waren die Kinder gemeinsam auf einem Kindergeburtstag, da war der Bruder auch dabei und war ausgelassen und fröhlich wie immer. Da hab ich dir Mutter auch gesehen, sie aber nicht darauf angesprochen.

    Gründe weiß ich auch nicht wirklich. Meine Große sagt, es wäre weil er die Schulleitung nicht leiden kann (die haben sie in der 1. Stunde, weil seine Klassenlehrerin (die auch die ehemaliger Klassenlehrerin meiner Großen ist) immer erst zur 2. Stunde da sein kann wegen ihrer Kinder die sie nicht früher abgeben kann.
    Wobei das zumindest für mich nicht erklärt warum er dann 2h früher geht, denn da hätte er ja die normale Lehrerin.

    Er war wohl auch schon in der Klasse meiner Großen untergebracht und hat dort Aufgaben gemacht, weil er sich geweigert hatte in seinen Klassensaal zu gehen.

  8. #8
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard Re: Schulverweigerer

    Ein Kind, das die E-Schule besucht, ist nicht unauffällig, finde ich. Die Verweigerung könnte schon ein Teil/Symptom der Problematik sein.
    Foxlady, nykaenen88 und Schiri gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.943

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Ein Kind, das die E-Schule besucht, ist nicht unauffällig, finde ich. Die Verweigerung könnte schon ein Teil/Symptom der Problematik sein.
    Nichts auffälliges ausser gelegentliche Schulverweigerung.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  10. #10
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.372

    Standard Re: Schulverweigerer

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Nichts auffälliges ausser gelegentliche Schulverweigerung.
    Ach so, ist das Kind erst auf die E-Schule gekommen wegen der Schulverweigerung?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •