Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 181
Like Tree134gefällt dies

Thema: Mit den Eltern in einem Haus

  1. #1
    Gast

    Standard Mit den Eltern in einem Haus

    Diese Diskussion über das Thema "Mit den Eltern in einem Haus wohnen" ist schon etwas älter, allerdings bei uns gerade brandaktuell, deshalb schreibe ich hier drunter in der Hoffnung, es liest noch jemand :-)

    Bei uns ist der folgende Fall: Mein Mann und ich bauen derzeit ein Haus mit einem Anbau. Der Anbau ist eine eigenständige Wohneinheit und war für meine Eltern gedacht. Wir wollten quasi ein Mehrgenerationen-Haus gründen. Ich dachte, meine Eltern können uns helfen und umgekehrt. Meine Eltern sollten also ins gleiche Haus ziehen. Weiteres Thema: Unser Grundstück ist unmittelbar neben der gesamten Schwiegerfamilie (Schwiegermutter, Schwägerin, Onkel, Tante...).

    Allerdings kamen mir im Laufe der Zeit Zweifel, sie krochen buchstäblich in mir hoch. Die Zweifel wurden so groß, dass ich Panikattacken bekam und psychische Probleme.

    Ihr werdet sagen, wie dumm, wie kann man nur so etwas machen. Aber bis zu einem gewissen Zeitpunkt letztes Jahr erschien mir das alles eine gute Idee. Und ich meinte es einfach gut, ich wollte meinen Eltern etwas gutes tun...

    Ich quäle mich nun tagtäglich mit dieser Situation... Für mich hat es sich herauskristallisiert, dass es mir lieber wäre, meine Eltern ziehen nicht mit ein. Noch dazu ist die komplette Schwiegerfamilie außen rum...

    Mir wird das alles zu viel, alles zu nah.

    Ich fühle mich, vorallem im Hinsicht auf meine Eltern, sehr sehr schlecht. Wie gesagt, ich habe ernsthafte psychische Probleme deshalb (und habe mich nun auch deshalb an eine Psychologin gewandt). Es war alles meine Idee, dass meine ELtern miteinziehen und nun stelle ich fest, dass es nicht das Richtige für mich ist und ich nicht der Typ dafür bin. Ich weiß, hätte ich mir früher überlegen können... Ist mir alles vollkommen klar - also bitte seht von bösen Kommentaren ab - ich mache mich selbst genug dafür fertig :-(

    Ich habe mit meinen Eltern auch schon offen und ehrlich darüber gesprochen und fühle mich deswegen furchtbar :-( aber was soll ich tun?

  2. #2
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.399

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Also ich käme nie auf die Schnapsidee mit der ganzen Sippschaft so dicht zu sammeln wohnen zu wollen. Aber du hattest es ja für gut befunden. Was genau macht dir denn JETZT solche Angst und psychische Probleme? Was hat sich verändert?




  3. #3
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    10.969

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich habe mit meinen Eltern auch schon offen und ehrlich darüber gesprochen und fühle mich deswegen furchtbar :-( aber was soll ich tun?
    Was sagen denn Deine Eltern dazu?
    cosima gefällt dies

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.009

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Diese Diskussion über das Thema "Mit den Eltern in einem Haus wohnen" ist schon etwas älter, allerdings bei uns gerade brandaktuell, deshalb schreibe ich hier drunter in der Hoffnung, es liest noch jemand :-)

    Bei uns ist der folgende Fall: Mein Mann und ich bauen derzeit ein Haus mit einem Anbau. Der Anbau ist eine eigenständige Wohneinheit und war für meine Eltern gedacht. Wir wollten quasi ein Mehrgenerationen-Haus gründen. Ich dachte, meine Eltern können uns helfen und umgekehrt. Meine Eltern sollten also ins gleiche Haus ziehen. Weiteres Thema: Unser Grundstück ist unmittelbar neben der gesamten Schwiegerfamilie (Schwiegermutter, Schwägerin, Onkel, Tante...).

    Allerdings kamen mir im Laufe der Zeit Zweifel, sie krochen buchstäblich in mir hoch. Die Zweifel wurden so groß, dass ich Panikattacken bekam und psychische Probleme.

    Ihr werdet sagen, wie dumm, wie kann man nur so etwas machen. Aber bis zu einem gewissen Zeitpunkt letztes Jahr erschien mir das alles eine gute Idee. Und ich meinte es einfach gut, ich wollte meinen Eltern etwas gutes tun...

    Ich quäle mich nun tagtäglich mit dieser Situation... Für mich hat es sich herauskristallisiert, dass es mir lieber wäre, meine Eltern ziehen nicht mit ein. Noch dazu ist die komplette Schwiegerfamilie außen rum...

    Mir wird das alles zu viel, alles zu nah.

    Ich fühle mich, vorallem im Hinsicht auf meine Eltern, sehr sehr schlecht. Wie gesagt, ich habe ernsthafte psychische Probleme deshalb (und habe mich nun auch deshalb an eine Psychologin gewandt). Es war alles meine Idee, dass meine ELtern miteinziehen und nun stelle ich fest, dass es nicht das Richtige für mich ist und ich nicht der Typ dafür bin. Ich weiß, hätte ich mir früher überlegen können... Ist mir alles vollkommen klar - also bitte seht von bösen Kommentaren ab - ich mache mich selbst genug dafür fertig :-(

    Ich habe mit meinen Eltern auch schon offen und ehrlich darüber gesprochen und fühle mich deswegen furchtbar :-( aber was soll ich tun?
    Anscheinend wart ihr euch ja anfangs alle einig. Was sagen denn jetzt dein Mann und auch deine Eltern dazu?

  5. #5
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.094

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Was hast da damals erwartet?

    Gibt es (finanzielle, Kinder betreuungstechnische) Abhängigkeiten?

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.231

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    erstens was sagen die Eltern, zweitens was sagt der Mann dazu?

    Ist die Wohnform für dich in Ordnung wenn nur deine Eltern nicht mit einziehen oder willst du ganz umziehen?

    Und: Wie sieht es aus, wer hat was schon bezahlt für den Anbau?

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Ich bin da wohl schon immer schwierig - ich denke, ich will etwas und stelle dann plötzlich fest, es ist nicht richtig für mich... Ich habe mir das alles schön ausgemalt und schön langsam wurde mir erst klar, dass ich mehr oder weniger wieder mit meinen Eltern zusammenwohne. Jeder, dem ich unser Vorhaben erzählt habe, hat mehr als negativ reagiert. Ich hab alles abgeschüttelt und wohl einfach nicht an die Nachteile denken wollen.

    Letztes Jahr im April fing es dann an, dass langsam die Zweifel in mir hochkamen. Ich wollte das Bauvorhaben noch stoppen, allerdings war es schon zu spät...

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Keine Ahnung, ob das unter "böser Kommentar" fällt, aber das habt Ihr doch sicherlich mit Deinen Eltern besprochen, oder?

    Und vor was konkret hast Du denn Angst?
    cosima gefällt dies

  9. #9
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.009

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin da wohl schon immer schwierig - ich denke, ich will etwas und stelle dann plötzlich fest, es ist nicht richtig für mich... Ich habe mir das alles schön ausgemalt und schön langsam wurde mir erst klar, dass ich mehr oder weniger wieder mit meinen Eltern zusammenwohne. Jeder, dem ich unser Vorhaben erzählt habe, hat mehr als negativ reagiert. Ich hab alles abgeschüttelt und wohl einfach nicht an die Nachteile denken wollen.

    Letztes Jahr im April fing es dann an, dass langsam die Zweifel in mir hochkamen. Ich wollte das Bauvorhaben noch stoppen, allerdings war es schon zu spät...
    Warum gibst du dir alleine die Schuld? Die anderen Beteiligten wollten das doch auch alle, trotz der negativen Bemerkungen.

  10. #10
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    26.962

    Standard Re: Mit den Eltern in einem Haus

    Ah, du hast "Thema erstellen" gefunden . Was sagen denn deine Eltern dazu? Ich hätte das nie und nimmer in Erwägung gezogen in jüngeren Jahren (aktuell wären wir innerhalb der jetzigen Rahmenbedingungen eigentlich ganz froh drum, wenn unser Haus oder Schwiegermutterns eine Einliegerwohnung hätte, würde einige Überlegungen vereinfachen. Ist aber halt nicht so). Ich kenn aber eine ganze Reihe Leute, die friedlich und glücklich mit ihren Eltern bzw. Schwiegereltern in einem Haus mit getrennten Wohnungen oder zwei Häusern auf einem Grundstück oder in ähnlichen Konstellationen leben.
    viola5 und Zickzackkind gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •