Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48
Like Tree101gefällt dies

Thema: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

  1. #1
    MoritzH93 ist offline Stranger
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    1

    Idee Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Hallo ihr Lieben,
    hier mal etwas Anderes. Mein Name ist Moritz, ich studiere Psychologie an der Uni Bielefeld und schreibe meine Bachelorarbeit über elterliche Gedanken über kindlichen Schlaf und Belastungen in der Familie. Ich habe einen Fragebogen entworfen und brauche möglichst viele Mamas und Papas mit Kindern unter 6 Jahren, die teilnehmen. Je mehr mitmachen, desto besser werden die Ergebnisse. Alles natürlich vollkommen anonym.
    Langfristig wollen wir mit unserer Forschung Trainingsprogramme für Eltern mit Kindern mit Schlafproblemen neu- und weiterentwickeln.
    Gerne dürft ihr den Post auch teilen.
    Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr zahlreich mitmacht!
    Euer Moritz

    https://ww3.unipark.de/uc/07KlinischeKiJu/7eff/

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.530

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    plöde Umfrage:

    Es ist in Ordnung meinem Kind zu erlauben nachts zu weinen ! Häh, verbieten kann ich es ja wohl nicht.

    Wenn mein Kind nachts aufwacht, bin ich in der Lage den Forderungen zu widerstehen ! Habe ich gar nicht vor, wozu auch (wir gehen von einem Kleinkind aus)

    Wenn ich versuchen würde, den nächtlichen Forderungen zu widerstehen, würde ich sehr ärgerlich werden (siehe oben)

    Mein Kind könnte Hunger bekommen, wenn ich es nachts nicht füttere. Also entweder es hat Hunger, dann wird es gefüttert (Kleinkind) oder es hat keinen Hunger, dann wirds nicht gefüttert.

    Und das mit den Aufwach- und Einschlafzeiten ist doppelt
    Lleanora, xantippe, salvadora und 5 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Frau.Maus
    Frau.Maus ist gerade online Legende
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    10.617

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Zitat Zitat von MoritzH93 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    hier mal etwas Anderes. Mein Name ist Moritz, ich studiere Psychologie an der Uni Bielefeld und schreibe meine Bachelorarbeit über elterliche Gedanken über kindlichen Schlaf und Belastungen in der Familie. Ich habe einen Fragebogen entworfen und brauche möglichst viele Mamas und Papas mit Kindern unter 6 Jahren, die teilnehmen. Je mehr mitmachen, desto besser werden die Ergebnisse. Alles natürlich vollkommen anonym.
    Langfristig wollen wir mit unserer Forschung Trainingsprogramme für Eltern mit Kindern mit Schlafproblemen neu- und weiterentwickeln.
    Gerne dürft ihr den Post auch teilen.
    Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr zahlreich mitmacht!
    Euer Moritz

    https://ww3.unipark.de/uc/07KlinischeKiJu/7eff/
    Warum kann ich die Umfrage nicht fortführen, wenn ich nicht angebe, welche Berufe wir haben? Was hat das mit dem Schlafverhalten meiner Kinder zu tun?
    Sonnennebel und Zickzackkind gefällt dies.



  4. #4
    Biene_Maja1976 ist gerade online verwirrte Chaotin
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    3.031

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Mir fällt immer wieder auf, dass diese Umfragen sehr umgangssprachlich formuliert werden.
    Mein Kind fordert nachts nicht, sondern hat Bedürfnisse. Es muss auch nicht gefüttert werden, es ist schließlich kein Tier. Die Fragen machen auf mich den Eindruck, dass sie schlecht durchdacht sind und schlicht an der Lebenswirklichkeit von Müttern / Vätern und Kindern vorbeigehen.
    Liest heute kein Dozent mehr die Umfragen vor der Veröffentlichung gegen? So einen Mist hätte ich in meinem Studium nicht fragen dürfen.
    cosima, babou, orfanos und 9 anderen gefällt dies.

  5. #5
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    22.783

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    nä, da muss ich zuviel angeben, was ich nicht angeben will.
    Im übrigen ist das so ein Jungspund-Umgangston, da lass ich mich schon ungern drauf ein. Von jemand der Anfang 20 ist erwarte ich etwas geschliffenere Formulierungen
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  6. #6
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.197

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Zitat Zitat von MoritzH93 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    hier mal etwas Anderes. Mein Name ist Moritz, ich studiere Psychologie an der Uni Bielefeld und schreibe meine Bachelorarbeit über elterliche Gedanken über kindlichen Schlaf und Belastungen in der Familie. Ich habe einen Fragebogen entworfen und brauche möglichst viele Mamas und Papas mit Kindern unter 6 Jahren, die teilnehmen. Je mehr mitmachen, desto besser werden die Ergebnisse. Alles natürlich vollkommen anonym.
    Langfristig wollen wir mit unserer Forschung Trainingsprogramme für Eltern mit Kindern mit Schlafproblemen neu- und weiterentwickeln.
    Gerne dürft ihr den Post auch teilen.
    Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr zahlreich mitmacht!
    Euer Moritz

    https://ww3.unipark.de/uc/07KlinischeKiJu/7eff/
    Ich dachte eigentlich, dass man ein sehr gutes Abi braucht um Psychologie studieren zu können. Da würde ich gerne wissen, warum eigentlich keiner von euch vernünftige Fragen formulieren kann.

  7. #7
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.208

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    lieber psychologe to be, ich fühle mich so richtig ernst genommen, von einem wildfremden menschen, einem angehenden akademiker in seinem beruflichen umfeld als mama/papa tituliert zu werden. mama sagen meine kinder, sonst keiner.

    junge, werd erwachsen, wenn du mit erwachsenen auf augenhöhe reden willst. wenn 93 dein geburtsjahr ist, anzunehmen als angehender bachelor, solltest du eigentlich so weit sein.
    cosima, xantippe, Foxlady und 3 anderen gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  8. #8
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.208

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Ich dachte eigentlich, dass man ein sehr gutes Abi braucht um Psychologie studieren zu können. Da würde ich gerne wissen, warum eigentlich keiner von euch vernünftige Fragen formulieren kann.
    so weit bin ich noch gar nicht gekommen. mir genügt noch der eingangstext
    Biene_Maja1976 gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  9. #9
    Polly_Schlottermotz ist offline Sonnenstrahlen
    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    2.173

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Ich dachte eigentlich, dass man ein sehr gutes Abi braucht um Psychologie studieren zu können. Da würde ich gerne wissen, warum eigentlich keiner von euch vernünftige Fragen formulieren kann.
    Das erstaunt mich wiederum gar nicht, weil man heute ein sehr gutes Abi erreichen kann, ohne vernünftig formulieren zu können.

    In meinem BL wurde Sprachrichtigkeit in der Deutschprüfung bisher mit einem sehr geringen Anteil bewertet. Das ändert sich jetzt vielleicht/hoffentlich mit den zentralen Abituraufgaben.

  10. #10
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    35.456

    Standard Re: Umfrage Schlaf von Kindern/Belastungen in der Familie

    Wenn ich angebe, dass mein Kind Einzelkind ist und dann weiter klicken will, möppelt er rum, ich müsse noch die Anzahl der Geschwister eingeben

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •