Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 204
Like Tree121gefällt dies

Thema: Mal Sortierhilfe erbeten

  1. #1
    Valrhona ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.037

    Standard Mal Sortierhilfe erbeten

    Ihr Lieben,

    ich brauche mal Hilfe, meine Gedanken zu sortieren. Ich versuche, alles so geordnet wie möglich aufzuschreiben.

    Ich habe seit meiner Kindheit eine beste Freundin, die einen Sohn hat, der genau 39 Tage älter ist als Schwanette. Schon früher haben wir manchmal rumgealbert, dass wir später mal gegenseitig Trauzeuginnen und Patentanten werden. Je älter wir geworden sind, desto ernsthafter haben wir dann darüber gesprochen. Trauzeuginnen sind wir mittlerweile gegenseitig, die Taufen unserer Babys finden im Frühling statt. Dabei ergibt sich folgendes Problem: Ich bin zwar gläubig und das mehr, als so ziemlich alle, die ich kenne, aber nicht getauft. Ich hatte früher mal einen Versuch unternommen, der Aufwand war mir aber zu groß (bzw. ich mit 14 davon einfach überfordert) und ich bin generell der Meinung, dass man nicht unbedingt in der Kirche sein muss, um glauben zu können. Es war immer geplant, mich irgendwann taufen zu lassen, aber irgendwie eilte das auch nie.
    Logischerweise kann man so nicht Patin werden, also haben wir in der Schwangerschaft drüber gesprochen, dass ich mich dann zusammen mit meinem Baby taufen lasse, damit ich dann bei der Taufe von ihrem Baby Patin werden kann. Alles klar, sie sagte, sie plant die Taufe im Frühjahr. Ich habe mich direkt nach Schwanettes Geburt mit der Kirche in Verbindung gesetzt. Für die Erwachsenentaufe gibt es ein paar Hürden, deswegen geht es nicht so schnell, aber Ende Februar wäre realistisch gewesen.

    Dann meldete sich meine beste Freundin neulich und meinte, dass es schwierig wäre, einen Termin für die Taufe zu finden, weil sie im ganzen März eigentlich nur an einem Sonntag Zeit haben und zu dem die Taufe auch in einer ganz besonders hübschen Kirche - nicht im Heimatort -stattfinden soll. Dort hat sie angerufen und dann festgestellt, dass nicht jeden Sonntag Taufen stattfinden, auch nicht an dem einzigen, an dem sie Zeit hat. Man hat ihr gesagt, dass die Taufe entweder noch am vorletzten Februarwochenende stattfinden kann oder halt im April. Sie hat sich für das vorletzte Februarwochenende entschieden, dafür verschieben sie extra einen Termin.
    Ich habe ihr erklärt, dass es wohl nicht möglich sein wird, dass ich bis dahin getauft sein werde, daraufhin meinte sie "Naja, das 2. Kind (noch nicht konkret in Planung) braucht ja auch mal ne Patin." Das fand ich schon nicht so nett, schließlich habe ich extra zugesehen, rechtzeitig selbst getauft zu werden, damit das passt (ginge es nur um mein Baby, wäre sie schon längst getauft, weil das nicht so viel Vorlauf braucht). Ich habe ihr dann noch einen Link geschickt, dass manche Pastoren auch akzeptieren, wenn nur ein Pate in der Kirche ist bzw. das man Taufzeugen benennen kann. Sie hat aber kein Interesse dran, da nach zu fragen.

    Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Es wäre okay für mich gewesen, wenn sie gesagt hätte, dass es aus Gründen nur an dem Termin möglich ist, dass ihr bewusst ist, dass das bedeutet, dass ich keine Patin werden kann und so weiter. Aber irgendwie klang das alles im gesamten so nach "Tja, Pech gehabt". Für mich wirkt es so, dass die Optik der Kirche und ein früher Termin wichtiger sind, als dass ich Patin werde.
    Anderer Punkt: Mein Mann war noch nie so besonders begeistert davon, dass diese Freundin Patentante wird, sondern lieber ne andere Freundin, die auch meiner Meinung nach die perfekte Patentante wäre. Ich habe bisher immer darauf bestanden, weil das zwischen uns so ne Art Versprechen war, habe jetzt aber irgendwie nicht mehr so viel Lust zu und erwäge, ob ich nicht die andere Freundin frage oder ob das einfach nur trotzig und albern wäre?

    Bitte keine Diskussionen über lange Freundschaften und gegenseitige frühe Zusagen und Versprechen (für uns war das quasi ein Versprechen, auch später immer in Kontakt zu bleiben), ich will eigentlich nur wissen, ob es gerechtfertigt wäre, die andere Freundin zu fragen oder nicht.
    Und bitte nicht zitieren, ich lösche es vermutlich gleich wieder, weil mir beim tippen aufgefallen ist, wie albern das ist.
    Wenn ich nicht mehr antworte, dann, weil Baby heute nicht schlafen mag.

  2. #2
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.099

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Hör auf dein Gefühl. Mich hat ein Freund auf das Patenamt beim 1. Kind angesprochen. Wir hatten uns das gegenseitig mal in der Mittelstufe zugesagt. Letztlich hat er mein Kind (fast 33) bei der Taufe und bei der Konfirmation gesehen. Ich selbst habe meine Bedenken damals beiseite geschoben. Nimm die Freundin, die du für perfekt hältst.

  3. #3
    Avatar von Rosi29
    Rosi29 ist offline in Tillerbullerknickknack
    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    3.273

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Als erstes fällt mir ein: Katholisch oder evangelisch? Als Patin in der katholischen Kirche reicht die Taufe nicht, da muss man auch gefirmt sein. Da die Firmung vom Bischof (bzw. seinen Beauftragen) gespendet wird, wäre eh die Frage, ob das bei der Taufe so möglich wäre.

    Wie sich das bei den Envangelischen verhält, weiß ich nicht.

  4. #4
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    14.916

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Zitat Zitat von Rosi29 Beitrag anzeigen
    Als erstes fällt mir ein: Katholisch oder evangelisch? Als Patin in der katholischen Kirche reicht die Taufe nicht, da muss man auch gefirmt sein. Da die Firmung vom Bischof (bzw. seinen Beauftragen) gespendet wird, wäre eh die Frage, ob das bei der Taufe so möglich wäre.

    Wie sich das bei den Envangelischen verhält, weiß ich nicht.
    Da reicht Konfirmation bzw Erwachsenentaufe.

    Zur TE: hör auf den Bauch.
    Von Sohn ist mein Bruder auch nur, weil man das so erwartet hat und ich ein schlechtes Gewissen gehabt hätte.

    Dafür hab ich es jetzt, weil mein Sohn keinen ordentlichen Paten hat... also kontakttechnisch gesehen und so.
    Schade!

  5. #5
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.656

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Ich würde mein Bauchgefühl vor Kindergartenversprechen stellen.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  6. #6
    Kaefer ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    4.654

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Eine meiner Freundinnen, die auch nicht in der Kirche ist, wurde mal "Mützpatin". Das ist keine offizielle Bezeichnung/Amt, das ist quasi jemand, der bei der Taufe mit vorne steht, und die Mütze des Täuflings hält. Vielleicht wäre das eine Option, damit die Beziehung zu dem Kind der Freundin quasi einen Namen hat. Vielleicht wäre es eine Überlegung, sowas in der Art einzuführen, dann hättet Ihr beide die Möglichkeit, das gegenseitig zu werden. Problem auf elegante und konfliktfreie Weise gelöst :-))

    Wenn Du Interesse am Kind Deiner Freundin hast, wird die Patenfunktion keinen Einfluss darauf haben, zumindest meiner Erfahrung nach.
    Zickzackkind und Valrhona gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist offline Farrah Fowler
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    6.326

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Deiner Freundin scheint die richtige Kirche und das drumherum wichtiger als das Patenamt an sich zu sein. Das würde mir vorallem zeigen, wie viel sie von diesem Amt hält.

    Und gerade wenn du die andere Freundin eh für die bessere Wahl hälst.... Ich würde mich nicht an Versprechen aus der Kindheit/Jugend gebunden fühlen.
    orfanos und Wanda.Lismus gefällt dies.

  8. #8
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.719

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Welche Hürden gibt es denn bei einer Erwachsenentaufe?

    Ich sag nur, 3. Advent im letzen Jahr. Nach dem GoDi spricht ein Mann den Pfarrer an, er möchte sich taufen lassen, er hat sich schon lange damit rumgetragen, jetzt will er es machen. Wie man das angehen würde. Pfarrer unterhält sich mit ihm, der Mann hatte seine Abstammungsurkunde und ausweis vorsorglich dabei, dachte, das kann er schon mal abgeben...
    Ich war noch im Kirchkaffee am ratschen... Pfarrer kommt ins Gemeindehaus, sieht mich, fragt ob ich noch Zeit für ne spontane musikalische Einlage hätte, er hätte noch ne Taufe. Also wurde der Mann getauft, ich hab noch ein bisserl Musik dazu gemacht, aus der Gemeinde haben 2 Leute die Taufpaten gemacht. Innerhalb einer Stunde von erster Begegnung bis Ende der Kasualie war der Mann also getauft.

    Also evangelisch war das, bei Freikirchen und Katholiken siehts glaub ich anders aus, da muss man Glaubenskurse belegen und Bekenntnisse ablegen und so Zeugs.
    Du hattest Dein Leben lang Zeit Dich taufen zu lassen, das ist jetzt einfach mal Pech.
    Schradler gefällt dies
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  9. #9
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    13.986

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Hm, wieso kannst du mit deiner besten Freundin nicht über deine Enttäuschung reden?

    Vielleicht kommt ja auch heraus, dass sie enttäuscht ist, weil du 10 Monate Zeit hattest, dich taufen zu lassen während der Schwangerschaft (ja, ich weiß wie stressig das alles mit deinem blöden AG war) und sie jetzt keine Lust mehr hat, sich nach dir zu richten.

    Aber ich könnte mit sowas durchaus auch vorstellen.
    nykaenen88 und Schradler gefällt dies.
    VG
    phina



  10. #10
    Valrhona ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.037

    Standard Re: Mal Sortierhilfe erbeten

    Zitat Zitat von Rosi29 Beitrag anzeigen
    Als erstes fällt mir ein: Katholisch oder evangelisch? Als Patin in der katholischen Kirche reicht die Taufe nicht, da muss man auch gefirmt sein. Da die Firmung vom Bischof (bzw. seinen Beauftragen) gespendet wird, wäre eh die Frage, ob das bei der Taufe so möglich wäre.

    Wie sich das bei den Envangelischen verhält, weiß ich nicht.
    Ihr Kind wird evangelisch getauft, meins und ich katholisch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •