Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
Like Tree26gefällt dies

Thema: Veränderter Geschmack

  1. #1
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard Veränderter Geschmack

    Als Kind und auch als junge Erwachsene habe ich viele Sachen nicht gegessen, weil sie bitter, muffig, erdig, kohlig etc. geschmeckt haben. Beispielsweise Porree/Lauch, Schwarzwurzel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl,... Mittlerweile schmecken mir diese Dinge gut, ich finde keinerlei bittere oder muffige Note mehr. Ich frage mich jetzt, hat sich mein Geschmack verändert oder sind per Züchtung gewisse Aromen rausgezüchtet worden?


    Time ist the fire in which we burn.

  2. #2
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.093

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Beides.

    Dass z.B. Chicoree nicht mehr so bitter schmeckt, weil er milder gezüchtet wurde, habe ich schon mehrfach gelesen und gehört.

    Und dass der Geschmack sich ändert im Lauf eines Lebens, ist auch recht bekannt. Ich meine, die Geschmacksknospen nehmen ab, daher schmecken wir manche Lebensmittel anders als Kinder, nicht so scharf, bitter, sauer,....

    Mein Geschmack hat sich stark verändert.
    Als Kind aß ich sehr selektiv, jetzt ess ich echt viel.

  3. #3
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.849

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Als Kind und auch als junge Erwachsene habe ich viele Sachen nicht gegessen, weil sie bitter, muffig, erdig, kohlig etc. geschmeckt haben. Beispielsweise Porree/Lauch, Schwarzwurzel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl,... Mittlerweile schmecken mir diese Dinge gut, ich finde keinerlei bittere oder muffige Note mehr. Ich frage mich jetzt, hat sich mein Geschmack verändert oder sind per Züchtung gewisse Aromen rausgezüchtet worden?
    Ich meine gelesen zu haben, dass die Geschmacksknospen mit dem Alter weniger werden.
    salvadora gefällt dies

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Was haben wir früher über unsere Oma geschmunzelt. Ihr schmeckten plötzlich ihre selbst eingelegten Gurken viel zu sauer.
    Mein Vati bemängelte irgendwann auch ein Gericht das einen zu säuerlichen Einschlag hätte .
    Jetzt mit 80 fängt es bei meiner Mutti an . Entweder zu sauer oder zu süß .

    Ich vermisse bei gekauften Radieschen die Schärfe aber das liegt garantiert an der Züchtung .

  5. #5
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.104

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Als Kind und auch als junge Erwachsene habe ich viele Sachen nicht gegessen, weil sie bitter, muffig, erdig, kohlig etc. geschmeckt haben. Beispielsweise Porree/Lauch, Schwarzwurzel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl,... Mittlerweile schmecken mir diese Dinge gut, ich finde keinerlei bittere oder muffige Note mehr. Ich frage mich jetzt, hat sich mein Geschmack verändert oder sind per Züchtung gewisse Aromen rausgezüchtet worden?
    Das Geschmacksempfinden lässt mit zunehmendem Alter wohl nach. Aber sicher werden wohl heute tw weniger "rustikale" Sorten gezüchtet als früher. Einfach, damit's gefälliger schmeckt und mehr Leute den Kram mögen und kaufen.

  6. #6
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.004

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Als Kind und auch als junge Erwachsene habe ich viele Sachen nicht gegessen, weil sie bitter, muffig, erdig, kohlig etc. geschmeckt haben. Beispielsweise Porree/Lauch, Schwarzwurzel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl,... Mittlerweile schmecken mir diese Dinge gut, ich finde keinerlei bittere oder muffige Note mehr. Ich frage mich jetzt, hat sich mein Geschmack verändert oder sind per Züchtung gewisse Aromen rausgezüchtet worden?
    Mein Geschmack hat sich kaum verändert, wobei eine Veränderung große Auswirkungen hatte: als Kind mochte ich keinen Käse, also auch keine Pizza, keinen Käsekuchen, nix Überbackenes. Das mag ich mittlerweile alles sehr gern.
    Außerdem mochte ich keinen Spargel, den esse ich jetzt auch gern.
    Alle anderen Gemüsesorten habe ich als Kind geliebt und tu es auch heute.
    Was ich ansonsten als Kind nicht mochte (Quark, Leber, zähes Rindfleisch) mag ich immer noch nicht.
    Ein paar Dinge, die ich als Kind mochte (Wiener Würstchen, Zunge, Schnecken, Hähnchenschenkel, Ravioli aus der Dose, Weißbrot mit Marmelade) muss ich dafür heute nicht mehr haben.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #7
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.202

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Als Kind und auch als junge Erwachsene habe ich viele Sachen nicht gegessen, weil sie bitter, muffig, erdig, kohlig etc. geschmeckt haben. Beispielsweise Porree/Lauch, Schwarzwurzel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl,... Mittlerweile schmecken mir diese Dinge gut, ich finde keinerlei bittere oder muffige Note mehr. Ich frage mich jetzt, hat sich mein Geschmack verändert oder sind per Züchtung gewisse Aromen rausgezüchtet worden?

    Sowohl der persönliche Geschmack als auch die genannten Lebensmittel verändern sich. Heute bekommt man vieles in viel besserer Qualität. Und da ist manch Geschmack eben verschwunden.




  8. #8
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.093

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Sowohl der persönliche Geschmack als auch die genannten Lebensmittel verändern sich. Heute bekommt man vieles in viel besserer Qualität. Und da ist manch Geschmack eben verschwunden.
    Ob die Qualität besser wird, wenn die Radieschen und der Rettich nicht mehr scharf, der Chicoree und der Radiccio nicht mehr so bitter und Limonen nicht mehr sauer sind, finde ich sehr fraglich.

    Die Sachen sind dem Einheitsgeschmack besser angepasst.
    Aber ich zweifle an, dass das ein Qualitätsmerkmal an sich ist.

  9. #9
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.202

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ob die Qualität besser wird, wenn die Radieschen und der Rettich nicht mehr scharf, der Chicoree und der Radiccio nicht mehr so bitter und Limonen nicht mehr sauer sind, finde ich sehr fraglich.

    Die Sachen sind dem Einheitsgeschmack besser angepasst.
    Aber ich zweifle an, dass das ein Qualitätsmerkmal an sich ist.
    Ich bezog mich auf "muffig, erdig, bitter" Und ja, die Lebensmittel werden in der Züchtung auch mehr und mehr dem Geschmack der Kundschaft angepasst. Ist ja heute kein Hexenwerk mehr.




  10. #10
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.660

    Standard Re: Veränderter Geschmack

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ob die Qualität besser wird, wenn die Radieschen und der Rettich nicht mehr scharf, der Chicoree und der Radiccio nicht mehr so bitter und Limonen nicht mehr sauer sind, finde ich sehr fraglich.

    Die Sachen sind dem Einheitsgeschmack besser angepasst.
    Aber ich zweifle an, dass das ein Qualitätsmerkmal an sich ist.
    Sagen wir mal so, die Rettiche aus unserem Garten hab ich als Kind gehasst, weil die so scharf waren, auch der Kohlrabi war eher scharf. Heute esse ich Kohlrabi ganz gerne und Rettich kann ich wenigstens akzeptieren. Gleiches gilt für Radieschen. Chicoree ist immernoch bitter aber nicht mehr so widerlich bitter wie manchmal in meiner Kindheit. Da sehe ich eher, dass Lebensmittel genießbarer geworden sind, als etwas negatives.
    Foxlady gefällt dies

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •