Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67
Like Tree30gefällt dies

Thema: An die mit dementen Eltern- Validation

  1. #1
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.558

    Standard An die mit dementen Eltern- Validation

    Habt ihr euch damit beschäftigt, könnt ihr das? Bei mir klappt das leider gar nicht. Es fängt schon damit an, dass man für den Moment all seine Gefühle quasi ausschalten soll und sich in die Welt des Dementen begeben soll. Meine Mutter ist immer sehr weinerlich, gleichzeitig fordernd und vorwurfsvoll. Darauf kann ich mich irgendwie nicht einlassen und werde schnell wütend- vielleicht, weil mich dieser Wesenszug schon vor der Demenz gestört hat. Momentan ist sie in der Reha und ich besuche sie jeden Tag, manchmal auch zweimal. Da sie aber zeitlich nicht orientiert ist, kommt immer als erstes, wenn sie mich sieht "mein Gott, wieso kommst du jetzt erst, nie lässt sich jemand blicken, ich bin immer ganz alleine.....". Da müsste ich vermutlich tröstend sagen "ja, nicht wahr, ist wirklich schlimm, dass du so viel alleine bist", aber ich bin sofort auf 180 und sage dann eher so etwas wie "wieso, ich besuche dich doch dauernd, war erst vor 3 Stunden da". Versucht jemand von euch Validation und wenn ja, wie klappt es?

  2. #2
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.421

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Warum gehst du so oft?



    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Habt ihr euch damit beschäftigt, könnt ihr das? Bei mir klappt das leider gar nicht. Es fängt schon damit an, dass man für den Moment all seine Gefühle quasi ausschalten soll und sich in die Welt des Dementen begeben soll. Meine Mutter ist immer sehr weinerlich, gleichzeitig fordernd und vorwurfsvoll. Darauf kann ich mich irgendwie nicht einlassen und werde schnell wütend- vielleicht, weil mich dieser Wesenszug schon vor der Demenz gestört hat. Momentan ist sie in der Reha und ich besuche sie jeden Tag, manchmal auch zweimal. Da sie aber zeitlich nicht orientiert ist, kommt immer als erstes, wenn sie mich sieht "mein Gott, wieso kommst du jetzt erst, nie lässt sich jemand blicken, ich bin immer ganz alleine.....". Da müsste ich vermutlich tröstend sagen "ja, nicht wahr, ist wirklich schlimm, dass du so viel alleine bist", aber ich bin sofort auf 180 und sage dann eher so etwas wie "wieso, ich besuche dich doch dauernd, war erst vor 3 Stunden da". Versucht jemand von euch Validation und wenn ja, wie klappt es?

  3. #3
    Avatar von Frau_in_Blau
    Frau_in_Blau ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    16.448

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Versucht jemand von euch Validation und wenn ja, wie klappt es?
    mir gehts ähnlich wie dir. Und meine Mutter reagierte neulich im Krankenhaus ähnlich wie deine. Jeden Tag war jemand von uns dort - und nach vier Tagen beschwerte sie sich bitter: "Wie soll es mir schon gehen, wenn ich hier seit Wochen allein liege und niemand mit mir spricht."

    Wenn ich mich aber mal zusammenreißen kann in Sachen Validation, dann funktioniert es gut.
    Es ist einfach ihre Wahrheit, was sie empfindet.

  4. #4
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.394

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Ich habe mich damals zu meinem eigenen besten beraten lassen und auch Bücher drüber gelesen.
    Es ist ein Umgang und eine Auseinandersetzung mit den EIGENEN Gefühlen.
    Es ist schwierig, weil man von einem Demenzerkrankten schon Abschied nehmen muss, bevor er tot ist.
    Und sozusagen sein eigenes Fazit ziehen muss und es annehmen, wie der Mensch war.
    Gleichzeitig noch die Rollen tauschen und in Zukunft die Mutterrolle übernehmen muss.

    Validation ist wirklich ein sehr wirksames Mittel für den Umgang miteinander.
    Ob du auf 180 bist , deine Wut rausschreist oder Rechtfertigungen abgibst , ändert im Gegenüber nichts.
    Bestenfalls ist es sofort wieder vergessen. Schlimmstenfalls löst du Ängste aus.
    Das Gegenüber kann nicht mehr auf deine Gefühlslage reagieren.
    Damit bist du ganz alleine . Das ist schwer.

    Ich fand die Beschäftigung sehr hilfreich für MICH.
    Es hat aber gedauert, bis ich innerlich soweit war, es umsetzen zu können.
    Viel Kraft!
    silm, viola5, Zickzackkind und 2 anderen gefällt dies.

  5. #5
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.325

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Habt ihr euch damit beschäftigt, könnt ihr das? Bei mir klappt das leider gar nicht. Es fängt schon damit an, dass man für den Moment all seine Gefühle quasi ausschalten soll und sich in die Welt des Dementen begeben soll. Meine Mutter ist immer sehr weinerlich, gleichzeitig fordernd und vorwurfsvoll. Darauf kann ich mich irgendwie nicht einlassen und werde schnell wütend- vielleicht, weil mich dieser Wesenszug schon vor der Demenz gestört hat. Momentan ist sie in der Reha und ich besuche sie jeden Tag, manchmal auch zweimal. Da sie aber zeitlich nicht orientiert ist, kommt immer als erstes, wenn sie mich sieht "mein Gott, wieso kommst du jetzt erst, nie lässt sich jemand blicken, ich bin immer ganz alleine.....". Da müsste ich vermutlich tröstend sagen "ja, nicht wahr, ist wirklich schlimm, dass du so viel alleine bist", aber ich bin sofort auf 180 und sage dann eher so etwas wie "wieso, ich besuche dich doch dauernd, war erst vor 3 Stunden da". Versucht jemand von euch Validation und wenn ja, wie klappt es?
    Kenn ich. Ich kann das auch nicht gut, mir geht es ähnlich wie dir.

  6. #6
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.558

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    Warum gehst du so oft?
    Weil meine Mutter das offensichtlich braucht. Wenn ich länger da bin, geht es ihr immer besser als am Anfang. Das Personal kümmert sich nicht so sonderlich.

  7. #7
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.558

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Frau_in_Blau Beitrag anzeigen
    mir gehts ähnlich wie dir. Und meine Mutter reagierte neulich im Krankenhaus ähnlich wie deine. Jeden Tag war jemand von uns dort - und nach vier Tagen beschwerte sie sich bitter: "Wie soll es mir schon gehen, wenn ich hier seit Wochen allein liege und niemand mit mir spricht."

    Wenn ich mich aber mal zusammenreißen kann in Sachen Validation, dann funktioniert es gut.
    Es ist einfach ihre Wahrheit, was sie empfindet.
    Wie reagierst du denn dann z.B. auf diese Beschwerde?

  8. #8
    Avatar von Frau_in_Blau
    Frau_in_Blau ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    16.448

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wie reagierst du denn dann z.B. auf diese Beschwerde?
    Wenn ich mich zusammenreiße?
    Neulich hab ich einfach gesagt: "Ja, das ist echt blöd, wenn man sich allein fühlt. Das geht mir auch manchmal so. Aber schau, jetzt bin ich doch da. Jetzt trinken wir mal einen Kaffee und essen ein paar Plätzchen."

    Ablenken funktioniert ganz gut bei meiner Mutter. Jedenfalls für den Moment.

    Und: Was mich schon berührt, ist, dass sie selbst bemerkt, dass ihre kognitiven Kompetenzen schwinden. Da tut sie mir einfach leid, ich stelle mir das unheimlich vor. Grad vorgestern kamen ihr deswegen die Tränen, und ich habe sie in den Arm genommen wie ein Kind. Ich tue das nicht sehr gern, aber es war so deutlich spürbar, dass sie es brauchte.

  9. #9
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    177.558

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wie reagierst du denn dann z.B. auf diese Beschwerde?
    Darf ich?
    Ich sage: na, jetzt bin ich ja da. Und dann versuche ich, das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken (was natürlich nicht immer erfolgreich ist, weil sie sich gerne mal reinsteigert).
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #10
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    33.356

    Standard Re: An die mit dementen Eltern- Validation

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wie reagierst du denn dann z.B. auf diese Beschwerde?
    Ideal wäre zu sagen, das sie sich sicherlich immer furchtbar lang allein fühlt und man Jetzt ja dasei...
    Ich muss ja nur mit meiner Schwiegermutter umgehen (und das nicht täglich!) - die regt sich noch bei anderen auf z.B. dass wir zu Weihnachten nie da waren... (Was ja nicht stimmt)
    Mich stört das nicht weiter, mein Mann ist da eher angepisst.
    Silm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •