Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
Like Tree7gefällt dies

Thema: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

  1. #1
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.543

    Standard Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Hat die schon mal jemand mehr als einmal gebacken und wieviel Versuche hat es gebraucht bis die richtig gut gelungen sind? Gibt es ein erprobtes und gelingsicheres Rezept? Ich mag das nicht aufs Blaue raus probieren. Ist mir dafür zu gstinkert mit der Frittiererei.
    B. 2008
    D. 2012

  2. #2
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    92.189

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Ja, ich habe schon oft Krapfen gemacht.
    Rezept müßte ich abtippen.
    Der einzige Fehler, den ich am Anfang gemacht habe, ist (wie bei vielem andren auch) eine zu hohe Temperatur - da sind sie außen schon dunkel oder innen noch ungebacken.
    Der Grund ist meine fehlende Geduld, wenn ich (gefühlt "ewig") am Herd stehe.

  3. #3
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.543

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe schon oft Krapfen gemacht.
    Rezept müßte ich abtippen.
    Der einzige Fehler, den ich am Anfang gemacht habe, ist (wie bei vielem andren auch) eine zu hohe Temperatur - da sind sie außen schon dunkel oder innen noch ungebacken.
    Der Grund ist meine fehlende Geduld, wenn ich (gefühlt "ewig") am Herd stehe.
    ok, schon mal danke für den Tipp mit der Temperatur. Ich hab ein Rezept mit 170 Grad. Sind die bei dir richtig fluffig?
    B. 2008
    D. 2012

  4. #4
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    92.189

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    ok, schon mal danke für den Tipp mit der Temperatur. Ich hab ein Rezept mit 170 Grad. Sind die bei dir richtig fluffig?
    Entschuldige, den Thread hatte ich ganz aus den Augen verloren.
    Zur Temperatur kann ich Dir nichts sagen, ich mache die in der Pfanne, im Fett schwimmend, mit Ceres (bei Euch heißt das, glaub ich, Palmin - Kokosfett halt.)

    Ja, natürlich werden die so luftig, wie Germteig nun einmal wird.

  5. #5
    Avatar von Frau_in_Blau
    Frau_in_Blau ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    16.385

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    Hat die schon mal jemand mehr als einmal gebacken und wieviel Versuche hat es gebraucht bis die richtig gut gelungen sind? Gibt es ein erprobtes und gelingsicheres Rezept? Ich mag das nicht aufs Blaue raus probieren. Ist mir dafür zu gstinkert mit der Frittiererei.
    Krapfen nicht, aber Auszogne- vom Vorgang her ja dasselbe. Gelungen sind sie eigentlich immer, aber sie sind mit der Zeit besser geworden. Wie eigentlich alles besser gelingt, wenn man Übung hat.

    Das fängt mit dem Hefeteig an, den manche ja fürchten und geht weiter übers Formen. Und auch fürs schwimmende Ausbacken entwickelt man mit der Zeit ein "Gefühl". Die Poren sollen ja schnell verschließen, damit das Gebäck nicht fettig wird, aber auch nicht zu langsam, damit es nicht verbrennt oder zu tief rein braun wird..

    Dafür schmecken sie unendlich viel besser als Gekaufte. Probiers einfach, es macht Spaß.
    axolotl gefällt dies

  6. #6
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.353

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    ok, schon mal danke für den Tipp mit der Temperatur. Ich hab ein Rezept mit 170 Grad. Sind die bei dir richtig fluffig?

    Ich habe immer mit wenig Temperatur begonnen und lieber hoch geschaltet als zu heiß anfangen und dann warten m+ssen bis es wieder abkühlt. Ein Rezept habe ich nicht (mehr).
    axolotl gefällt dies




  7. #7
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.444

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    Hat die schon mal jemand mehr als einmal gebacken und wieviel Versuche hat es gebraucht bis die richtig gut gelungen sind? Gibt es ein erprobtes und gelingsicheres Rezept? Ich mag das nicht aufs Blaue raus probieren. Ist mir dafür zu gstinkert mit der Frittiererei.
    Meine Oma könnte die- mit Pflaumenmus gefüllt.
    Ich mache welche, die ähneln eher Quarkbällchen und ich fülle die nicht, sondern mache gehackte Äpfel rein.
    Ist jetzt kein Berliner, geht aber in die Richtung und gelingt immer.

    Wenn du magst suche ich das Rezept raus. Wie gesagt, kein Berliner...

  8. #8
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.543

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von Frau_in_Blau Beitrag anzeigen
    Krapfen nicht, aber Auszogne- vom Vorgang her ja dasselbe. Gelungen sind sie eigentlich immer, aber sie sind mit der Zeit besser geworden. Wie eigentlich alles besser gelingt, wenn man Übung hat.

    Das fängt mit dem Hefeteig an, den manche ja fürchten und geht weiter übers Formen. Und auch fürs schwimmende Ausbacken entwickelt man mit der Zeit ein "Gefühl". Die Poren sollen ja schnell verschließen, damit das Gebäck nicht fettig wird, aber auch nicht zu langsam, damit es nicht verbrennt oder zu tief rein braun wird..

    Dafür schmecken sie unendlich viel besser als Gekaufte. Probiers einfach, es macht Spaß.
    Danke dir. Hefeteig schreckt mich nicht mehr, da mache ich mittlerweile recht viel. Die, die ich gerne esse, finde ich halt nirgendwo mehr. Unser Haus und Hofbäcker hatte tolle Krapfen wie ich sie mag (Hagebutte mit Kristallzucker). Die möchte ich jetzt endlich mal wieder. Leider hat der vor Jahren das Geschäft zumachen müssen weil er keinen Nachfolger gefunden hat. Seitdem sitze ich bezüglich Krapfen auf dem Trockenen. Das Formen und Ausbacken halte ich auch für das komplizierte an der ganzen Sache. Ich möchte das auch nicht unendlich probieren, wir haben eine offene Küche.
    B. 2008
    D. 2012

  9. #9
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.543

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Meine Oma könnte die- mit Pflaumenmus gefüllt.
    Ich mache welche, die ähneln eher Quarkbällchen und ich fülle die nicht, sondern mache gehackte Äpfel rein.
    Ist jetzt kein Berliner, geht aber in die Richtung und gelingt immer.

    Wenn du magst suche ich das Rezept raus. Wie gesagt, kein Berliner...
    Danke dir, ich möchte aber wirklich die original Krapfen. Vielleicht komme ich trotzdem mal darauf zurück. Apfelkrapfen finde ich auch lecker.
    B. 2008
    D. 2012

  10. #10
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.543

    Standard Re: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Ich habe immer mit wenig Temperatur begonnen und lieber hoch geschaltet als zu heiß anfangen und dann warten m+ssen bis es wieder abkühlt. Ein Rezept habe ich nicht (mehr).
    Danke für den Tipp. Ich werde berichten wie das funktioniert hat. Rezept habe ich eh, aber halt unerprobt. Wird schon.
    Foxlady gefällt dies
    B. 2008
    D. 2012

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •