Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
Like Tree11gefällt dies

Thema: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

  1. #1
    loona ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    4.116

    Standard Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Lasst ihr eure Kinder alles alleine machen (ab einem bestimmten Alter?) oder seid ihr auch hinterher, dass alles beisammen ist/gemacht wird/gelernt wird? Ich hab gerade soo den Papp auf 😤 Sohn ist in der 9. Klasse, aber wenn ich mich nicht kümmere, läuft halt gar nix! Donnerstag Abend mal wieder in den Klassenarbeitsplan geschaut - sehe ich, dass er Freitag ne Arbeit schreibt, wusste er mal wieder nicht. Gestern den Taschenrechner bestellt für 50€, den er verloren hatte und worüber er ein Dreiviertel Jahr kein Wort verlor und die Mathearbeit deshalb versaute! Heute sage ich, lerne Musik: Ach, er hätte kein Buch, keiner hätte ein Buch, das würde immer ausgeteilt... Nachfrage beim Klassenkameraden ergibt, dass die anderen sehr wohl ein Buch haben! „Problem“ ist auch, dass er getestet HB ist und ich mich dann schon auch irgendwo über das verschenkte Potential ärgere 🙄 und denke mir, wenn ich nicht hinterher bin, sackt er halt komplett ab!
    Seufz. Also, wie läuft das bei euch? Oder sind eure durch die Medis so gut eingestellt, dass so etwas nicht mehr vorkommt?

  2. #2
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Gut, bei uns ist das schon einige Jahre her, aber trotz Lerntherapie und sehr guter medikamentöser Behandlung musste ich tagtäglich mit dem Sohn lernen, arbeiten, mit ihm vorbereiten. Ohne enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Lerntherapeutin und uns ging es nicht.
    Durch diese kontinuierliche enge Zusammenarbeit erreichte er jedes Jahr das Klassenziel und absolvierte die Hauptschule mit einem durchschnittlichen Ergebnis.
    Das ganze zog sich über den Hauptschulabschluss bis zum Abschluss der ersten Lehre 2008, wobei ich da nur einen eher losen Kontakt mit dem Klassenlehrer hielt.
    2010 begann er die zweite Ausbildung, die er dann komplett selbständig durchzog, ohne unsere Hilfe. Wenn man von den Vorbereitungen für sein Gesellenstück absieht, das plante und konzipierte er das ganze 3. Jahr und dabei durfte ich ihm helfen ...
    mein Sohn ist jetzt dreißig, geht seinen Weg, aber so hie und da kommt das ADHS noch etwas durch, auch wenn er schon vor einigen Jahren die Medikation reduziert und dann abgesetzt hat.
    weberin1971, nykaenen88 und Uschi-Blum gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.132

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Zitat Zitat von loona Beitrag anzeigen
    Lasst ihr eure Kinder alles alleine machen (ab einem bestimmten Alter?) oder seid ihr auch hinterher, dass alles beisammen ist/gemacht wird/gelernt wird? Ich hab gerade soo den Papp auf  Sohn ist in der 9. Klasse, aber wenn ich mich nicht kümmere, läuft halt gar nix! Donnerstag Abend mal wieder in den Klassenarbeitsplan geschaut - sehe ich, dass er Freitag ne Arbeit schreibt, wusste er mal wieder nicht. Gestern den Taschenrechner bestellt für 50€, den er verloren hatte und worüber er ein Dreiviertel Jahr kein Wort verlor und die Mathearbeit deshalb versaute! Heute sage ich, lerne Musik: Ach, er hätte kein Buch, keiner hätte ein Buch, das würde immer ausgeteilt... Nachfrage beim Klassenkameraden ergibt, dass die anderen sehr wohl ein Buch haben! „Problem“ ist auch, dass er getestet HB ist und ich mich dann schon auch irgendwo über das verschenkte Potential ärgere  und denke mir, wenn ich nicht hinterher bin, sackt er halt komplett ab!
    Seufz. Also, wie läuft das bei euch? Oder sind eure durch die Medis so gut eingestellt, dass so etwas nicht mehr vorkommt?
    meine kinder haben das "hinterhersein" verweigert. sie mußten alleine durch. vor allem sohn. ich habe auch nie bei klassenkameraden angerufen, die nötige kommunikation mußten sie selber leisten.

    ich wußte nie, welcher stoff gerade bearbeitet wurde, ich wußte keine termine von klassenarbeiten, ich erfuhr noten nur, wenn es etwas zu unterzeichnen gab. es war schon ne leistung, daß ich die abitermine nicht nur aus externen quellen erfahren habe. zu unterschreibende mitteilungen der schule habe ich auch schon nach einem jahr aus dem schulranzen gefischt. mei, wenn die nicht nachfragen verluste gab es, aber in all den jahren war das nicht viel, nichts, was in all den jahren auch "normalen" kindern passiert.

    und ja, die medikation war perfekt eingestellt.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #4
    Registriert seit
    01.05.2005
    Beiträge
    26.259

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Meine beiden ADHSler sind in der Beziehung total unterschiedlich, aber ich muss bei beiden auf unterschiedliche Art hinterher sein.
    Sohn2 (11, 6. Klasse Realschule) ist sehr ordentlich und gewissenhaft, schreibt alles auf und weiß, wann er was machen muss. Er hat Probleme beim Lernen und vergisst in den Fächern, die ihm schwer fallen (Deutsch und Englisch) immer alles gleich wieder.
    Der Kleine (10, 5. Klasse Gymnasium) ist sehr intelligent und begreift leicht, aber der absolute Chaot.
    Im Prinzip ist es mein Job, zu gucken, was auf ist, wann eine Arbeit geschrieben wird, was mitzubringen ist...
    LG
    Schlüsselsucherin



  5. #5
    loona ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    4.116

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Beruhigt mich ja schon etwas, dass ich damit nicht alleine bin. Ich denke mir manchmal, das Kind ist fast 15, das kann doch jetzt nicht sein. Aber anscheinend doch *seufz* Er ist ja schon etwas selbständiger und organisierter geworden als früher. Aber dann kommen immer wieder so Klöpse. Gut, ich werde mich bemühen, das möglichst gelassen hinzunehmen (was mir sehr schwer fällt).

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Gut, bei uns ist das schon einige Jahre her, aber trotz Lerntherapie und sehr guter medikamentöser Behandlung musste ich tagtäglich mit dem Sohn lernen, arbeiten, mit ihm vorbereiten. Ohne enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Lerntherapeutin und uns ging es nicht.
    Durch diese kontinuierliche enge Zusammenarbeit erreichte er jedes Jahr das Klassenziel und absolvierte die Hauptschule mit einem durchschnittlichen Ergebnis.
    Das ganze zog sich über den Hauptschulabschluss bis zum Abschluss der ersten Lehre 2008, wobei ich da nur einen eher losen Kontakt mit dem Klassenlehrer hielt.
    2010 begann er die zweite Ausbildung, die er dann komplett selbständig durchzog, ohne unsere Hilfe. Wenn man von den Vorbereitungen für sein Gesellenstück absieht, das plante und konzipierte er das ganze 3. Jahr und dabei durfte ich ihm helfen ...
    mein Sohn ist jetzt dreißig, geht seinen Weg, aber so hie und da kommt das ADHS noch etwas durch, auch wenn er schon vor einigen Jahren die Medikation reduziert und dann abgesetzt hat.

  6. #6
    loona ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    4.116

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Hm, naja, begeistert ist er auch nicht von dem Hinterhersein. Aber er nimmt es hin. Bei deinen Kindern scheint es ja auch ohne dich gut gelaufen zu sein. Das war bei Tochter trotz aller Verpeiltheit auch so (wobei sie nicht getestet ist, aber sicher in die Richtung geht).

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    meine kinder haben das "hinterhersein" verweigert. sie mußten alleine durch. vor allem sohn. ich habe auch nie bei klassenkameraden angerufen, die nötige kommunikation mußten sie selber leisten.

    ich wußte nie, welcher stoff gerade bearbeitet wurde, ich wußte keine termine von klassenarbeiten, ich erfuhr noten nur, wenn es etwas zu unterzeichnen gab. es war schon ne leistung, daß ich die abitermine nicht nur aus externen quellen erfahren habe. zu unterschreibende mitteilungen der schule habe ich auch schon nach einem jahr aus dem schulranzen gefischt. mei, wenn die nicht nachfragen verluste gab es, aber in all den jahren war das nicht viel, nichts, was in all den jahren auch "normalen" kindern passiert.

    und ja, die medikation war perfekt eingestellt.

  7. #7
    loona ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    4.116

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Ja, in dem Alter war das auch noch irgendwo ok für mich. Nur langsam bin ich erschöpft. Ich könnte jetzt auch sagen ich zieh mich raus, aber schlechte Noten (wenn ich weiß, er könnte es viel besser) halte ich glaube ich auch nicht so gut aus (also - er ist schon viel schlechter als seine Schwester war, obwohl glaube ich intelligenter - aber noch schlechter sollte es nicht werden...).

    Zitat Zitat von Schluesselsucherin71 Beitrag anzeigen
    Meine beiden ADHSler sind in der Beziehung total unterschiedlich, aber ich muss bei beiden auf unterschiedliche Art hinterher sein.
    Sohn2 (11, 6. Klasse Realschule) ist sehr ordentlich und gewissenhaft, schreibt alles auf und weiß, wann er was machen muss. Er hat Probleme beim Lernen und vergisst in den Fächern, die ihm schwer fallen (Deutsch und Englisch) immer alles gleich wieder.
    Der Kleine (10, 5. Klasse Gymnasium) ist sehr intelligent und begreift leicht, aber der absolute Chaot.
    Im Prinzip ist es mein Job, zu gucken, was auf ist, wann eine Arbeit geschrieben wird, was mitzubringen ist...

  8. #8
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.132

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Zitat Zitat von loona Beitrag anzeigen
    Hm, naja, begeistert ist er auch nicht von dem Hinterhersein. Aber er nimmt es hin. Bei deinen Kindern scheint es ja auch ohne dich gut gelaufen zu sein. Das war bei Tochter trotz aller Verpeiltheit auch so (wobei sie nicht getestet ist, aber sicher in die Richtung geht).
    sohn hat mich schon in der ersten klasse elegant auflaufen lassen.

    was ich gemacht hätte, wenn es nicht gelaufen wäre, weiß ich nicht.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  9. #9
    TiLo ist offline addict
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    461

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Mut kann ich dir keinen machen...

    In der IGS waren Tochter (gesund) und Sohn (ADS) in einer Klasse, somit wusste ich immer Bescheid, das war ganz praktisch. Rennen musste ich trotzdem. Er kam mit guter Begabung und einer Gym.-Empfehlung aus der noch recht behüteten Dorfgrundschule auf die IGS. In der 8. schwamm er auf Hauptschulniveau, da wußte ich, ich muss einfach weiterrennen.

    Jetzt ist er 17 und in der Ausbildung, Fahrzeugtechnik, noch rein schulisch. Es ist ein Kampf. Seine Medikamente die ihn wenigstens immer geradeaus haben denken lassen hat er im Sommer abgesetzt. Er sagt, er hätte in der BBS mehr Spaß ohne. Seine Psychologin sagt, in dem Alter entscheiden sie es selbst.
    Wir reden und reden und reden...inzwischen kenne ich den Lehrer, zum Glück ein guter.
    Sohn ist durchaus ein freundlicher Zeitgenosse, aber stinkend faul und mit Bequemlichkeitslügen durchsetzt.
    Er lebt auch irgendwie in seiner eigenen Welt. Dazu der Medien-Wahnsinn...
    Es ist schwer. Mir geht es diesbezüglich gerade auch überhaupt nicht gut. Aber neben dem Grundstock den ich noch anbiete(duschen schicken, umziehen schicken, ans essen erinnern..., kann ich nur hoffen, zusehen und weiter reden.

    Meine dritte Tochter hat ein ADHS bei leichter Minderintelligenz, gaaaanz anderer Typ Mensch und macht sich toll!
    Ich glaube, der Sohn wird auf ewig ein Sonderfall bleiben

  10. #10
    loona ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.09.2003
    Beiträge
    4.116

    Standard Re: Frage an die mit ADHS-Kindern: wie sehr seid ihr schulisch hinterher?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    sohn hat mich schon in der ersten klasse elegant auflaufen lassen.

    was ich gemacht hätte, wenn es nicht gelaufen wäre, weiß ich nicht.
    Das war bei meiner Tochter auch so. Die war schon immer extrem oppositionell. Aber bei der lief es zum Glück 1a.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •