Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 264
Like Tree175gefällt dies

Thema: Jobwechsel - Ja oder Nein

  1. #1
    Avatar von shiny-shoes
    shiny-shoes ist offline Because I'm happy
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    4.413

    Standard Jobwechsel - Ja oder Nein

    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    http://lpmf.lilypie.com/TbNYp2.png

    Mit großem Mädel 11/98 und kleiner Maus 5/15

  2. #2
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    24.404

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    Ein wichtiger Punkt in der Überlegung - allerdings: Beim jetzigen Job besteht die Gefahr nicht, dass du was auf Dauer total nervig findest. Du bist jetzt schon unglücklich.

    Ich finde es klingt spannend, ist besser bezahlt. Und auf Dauer wird dein Kind immer älter.

  3. #3
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.943

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    80 km entfernt? Autobahn oder querfeldein? Wie lange bräuchtest du für den Weg?

  4. #4
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    1.499

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    Wenn die Kinderbetreuung zuverlässig zu organisieren ist, dann würde ich es machen. Mehr Geld und eine interessantere Arbeit hört sich gut an. Und 3 Tage 80 km fahren finde ich durchaus zumutbar und machbar. Kommt halt auch auf die Strecke an. Ich fahre zu meiner Weiterbildung ca. 70 km - dafür brauche ich 45-50 Minuten, da auf dieser Strecke kaum Stau ist. Für meinen Weg zur Innnestadt nach Mainz (15 km) brauche ich im Berufsverkehr 45-60 Minuten.
    katjabw gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.086

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Gibt es eine Möglichkeit, mittelfristig das Homeoffice weiter auszubauen?

    Kannst Du von zuhause aus die Reisetätigkeit starten oder musst Du immer erst ins Büro? Wie viel bist Du überhaupt unterwegs? Jede Woche oder eher nur drei Mal im halben Jahr?

    Wie klein ist ‚die Kleine‘? Was ist, wenn sie in die Schule kommt mit der Kinderbetreuung? Wie verlässlich sind Oma und Opa einsetzbar? Willst Du das, auf die Großeltern zwingend angewiesen sein? Wollen die Großeltern diese Verpflichtung eingehen?

    Fährst Du gerne Auto? Sind die 80 km gemütlich über Land oder im Dauerstau über die Autobahn? Könntest Du ggf. mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?

    Gäbe es ggf. einen Weg zurück in die alte Dienststelle bzw. könntest Du den neuen Job evtl. auch vom alten Büro aus machen und nur 1x pro Woche an den anderen Ort fahren oder so?

    Ich verstehe Dich sehr gut (bin gerade in einer ähnlichen Situation), aber die 80 km wären für mich ein Ausschlussgrund.

  6. #6
    Cooper ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    4.854

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    Hört sich gut an, meine Bedenken würden sich vor allem auf 80 km Fahrt einfache Strecke konzentrieren. Auch wenn es „nur“ dreimal pro Woche ist geht da schon recht viel Zeit bei drauf. Ansonsten hört es sich ziemlich sehr gut an. Ich würde also überlegen, ob ich soviel Autofahren möchte (oder kannst du mit ÖPNV anreisen?)

  7. #7
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28.777

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich war sooo lange nicht hier, aber bei der Entscheidung vor der ich stehe, kann mir die ein oder andere vielleicht Input geben.

    Ich arbeite seit 5 Jahren an meiner jetzigen Dienststelle im ÖD. Seit geraumer Zeit, bin ich schon leicht unglücklich. Die Arbeit ist keine Herausforderung mehr, ich kann alles im Schlaf. Ich langweile mich. Viele Kollegen jammern extrem, das nervt mich ... Der Vorteil, ich hab’s nur 5 Minuten bis nach Hause. Hab meine Stunden so, das ich die Kleine aus dem Kindergarten holen kann.

    Nun habe ich mich mal zu einer anderen Dienststelle beworben. Spannendes Aufgabengebiet, die Arbeit ist mir nicht völlig unbekannt, aber aus einer anderen Perspektive. Zwei Entgeltgruppen höher ist es auch. Der Nachteil, Reisetätigkeit im ganzen Bundesland und die Stelle an sich ist 80 Kilometer von zuhause. Das Angebot wäre 3 Tage Vollzeit vor Ort, ein halber Tag Telearbeit und ein Tag frei. Also nur drei Tage Fahrt.

    Ich schwanke trotzdem. Mit der Kleinen würden wir das hinbekommen, keine Frage. Mein Mann kann seine Zeiten so einrichten und an 1-2 Tagen geht sie zu Oma und Opa. Ich hab aber Angst, dass ich die Fahrerei auf Dauer total nervig finde. Andererseits ist der Aufgabenbereich so so spannend.

    Mögt ihr mir mal Input geben?
    Für mich spräche alles für Wechseln, bis auf die Pendelei. Die wäre für mich persönlich ein Killerkriterium. Außer die Verbindung mit Öffis wäre extrem gut und ich könnte auf der Fahrt arbeiten.
    An deiner Stelle würde ich weiter suchen. Der Arbeitsmarkt ist zur Zeit dynamisch und voller Möglichkeiten für motivierte Leute.

  8. #8
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.497

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Mein Mann pendelt auch 80km und ich kann dir sagen, dass kostet Zeit, Nerven und Geld.
    Überleg dir gut, wielange du realistisch unterwegs bist, wie die Straßensituation im Winter ist, ob es öffentliche Verkehrsmittel als Alternative gibt.


    Time ist the fire in which we burn.

  9. #9
    Avatar von shiny-shoes
    shiny-shoes ist offline Because I'm happy
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    4.413

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ein wichtiger Punkt in der Überlegung - allerdings: Beim jetzigen Job besteht die Gefahr nicht, dass du was auf Dauer total nervig findest. Du bist jetzt schon unglücklich.

    Ich finde es klingt spannend, ist besser bezahlt. Und auf Dauer wird dein Kind immer älter.
    Da hast du Recht. Ich merke im letzten Jahr immer wieder, dass ich total angenervt bin, dauerhaft. Und das mittlerweile auch oft mit nach Hause nehme.
    http://lpmf.lilypie.com/TbNYp2.png

    Mit großem Mädel 11/98 und kleiner Maus 5/15

  10. #10
    Avatar von shiny-shoes
    shiny-shoes ist offline Because I'm happy
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    4.413

    Standard Re: Jobwechsel - Ja oder Nein

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    80 km entfernt? Autobahn oder querfeldein? Wie lange bräuchtest du für den Weg?
    Autobahn etwa 40 Minuten. Allerdings ist gerade Großbaustelle A7 für noch ein paar Jahre Landstraße knapp über eine Stunde.
    http://lpmf.lilypie.com/TbNYp2.png

    Mit großem Mädel 11/98 und kleiner Maus 5/15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •