Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree1gefällt dies

Thema: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

  1. #1
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.189

    Standard Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    ...was beachten? Ist eine Tierkrankenversicherung ratsam? Was muss man bei diesem Produkt beachten? Gibt es empfehlenswerte/besonders seriöse Anbieter (gerne per PN)?
    http://www.eltern.de/forenticker/show/8341

    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  2. #2
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.600

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Wir hatten damals nur die Haftplicht, was sich durchaus bewährt hatte, weil unsere Hündin bei einem Besuch im Spiel mit dem dortigen Hund eine relativ wertvolle Bodenvase zerdepperte.
    Eine Krankenversicherung würde ich ggf. bei einem sehr wertvollen Tier abschließen oder bei einer Rasse, die häufig zu bestimmten Krankheiten neigt. Da könnte es sich schon lohnen.
    Allerdings ist das bei uns schon über 20 Jahre her, mittlerweile hat sich da sicher viel geändert.

  3. #3
    Avatar von chaosbande
    chaosbande ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    4.459

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Tierkrankenversicherung rechnet sich meistens nicht. Op-Kostenversicherung finde ich aber sehr ratsam. Da genau vergleichen, ob bestimmte Operationen ausgeschlossen werden.

  4. #4
    Avatar von chaosbande
    chaosbande ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    4.459

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Eine Krankenversicherung würde ich ggf. bei einem sehr wertvollen Tier abschließen
    Da sind die Behandlungskosten doch auch nicht teurer als beim Mischling?

  5. #5
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    22.767

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Was nun Haftpflicht oder Krankenversicherung? Letzteres hatte ich nie. Ich bin aber auch nicht der Meinung, dass bei einem Tier alles therapiert werden muss. Allerdings gibt es immer weniger Tierärzte, die das auch so sehen. Schließlich verdienen sie ja gut an den chronisch kranken Tieren.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  6. #6
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.600

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Zitat Zitat von chaosbande Beitrag anzeigen
    Da sind die Behandlungskosten doch auch nicht teurer als beim Mischling?
    Nö, vermutlich nicht. Aber wenn mit so einem Tier ggf. gezüchtet werden soll, lohnt sich das evtl. Aber Ahnung habe ich auch nicht.

  7. #7
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    24.345

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Zitat Zitat von weberin1971 Beitrag anzeigen
    ...was beachten? Ist eine Tierkrankenversicherung ratsam? Was muss man bei diesem Produkt beachten? Gibt es empfehlenswerte/besonders seriöse Anbieter (gerne per PN)?
    Haftpflicht ist ein muss.
    Zu Krankenversicherungen gibt es immer wieder Tests bei Stiftung Warentest (oder Finanztest).

    Wenn du einen Rassehund kaufts würde ich den Züchter fragen, ob es da spezielles zu beachten gibt. Gesundheitstechnisch.
    weberin1971 gefällt dies

  8. #8
    piper78 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.791

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Schließe mich an. Haftpflicht ein Muss. OP-Versicherung kann sinnvoll sein, je nach Hund und auch ob man einen oder mehrere hat. Krankenversicherung ist AGILA immer noch die beste, halte ich persönlich für nicht sinnvoll. Wir haben nix außer Haftpflicht, legen monatl. 100€ für die Fellnase weg für TA-Besuche oder eben größere Eingriffe wie OP usw. für den worst case.

  9. #9
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.189

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Danke für die guten Tips - beide relevanten Stiftung Warentest/Finanztest Ausgaben habe ich sogar zu Hause.

    Über die empfohlene Tier-KV bin ich beim querlesen auch schon gestolpert. Wir werden uns weiter belesen und beraten (lassen).
    http://www.eltern.de/forenticker/show/8341

    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  10. #10
    Avatar von Legolas2.0
    Legolas2.0 ist offline Mal wieder da
    Registriert seit
    29.07.2016
    Beiträge
    4.142

    Standard Re: Tierhalterhaftpflich für Hunde...

    Zitat Zitat von weberin1971 Beitrag anzeigen
    ...was beachten? Ist eine Tierkrankenversicherung ratsam? Was muss man bei diesem Produkt beachten? Gibt es empfehlenswerte/besonders seriöse Anbieter (gerne per PN)?
    Haftpflich ist Pflicht, finde ich.
    Über eine Krankenversicherung kann man streiten- wenn, dann macht für mich nur eine OP-Versicherung Sinn. Aber ich hab keine, da ich 2000 Euro (fiktiver Betrag !) auch so stemmen könnte und das Geld lieber monatlich beiseite lege.
    Ich hatte eine Krankenversicherung bei meinem ersten Pferd- was da alles nicht gezahlt wurde, als er dann doch mal in der Klinik landete, hat mich eines Besseren belehrt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •