Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
Like Tree4gefällt dies

Thema: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

  1. #1
    Viviane ist offline Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.854

    Standard Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!

  2. #2
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    70.745

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!
    Meine Kinder haben Lernwörter mit Karteikarten geübt (wie Vokabeln), als Spaltendiktat (in der ersten Spalte anschreiben, in der zweiten abgedeckt und aus dem Kopf, in der dritten von jemandem diktiert) und als Dosendiktat (Lernwörter auf Zettelchen in einer Dose auf einem andern Tisch, hinlaufen, Zettel ziehen, Wort lesen und merken, Zettel weglegen, zum Schreibtisch zurück, Wort aufschreiben).

    Außerdem könnte man sich Quatschsätze mit den Wörtern ausdenken, das klappt bei uns immer gut. Je alberner, desto besser können sie sich Dinge merken.

  3. #3
    Avatar von Capretta
    Capretta ist offline Zicklein
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    386

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Kommen die Wörter zufällig in Liedern vor? Ich habe so immer mit den Mädels früher unliebsame Vokabeln gelernt.

    Oder ein Würfelspiel. Jedes Wort gehört zu einer bestimmten Zahl.

    Wie viele Wörter sind es denn, hast du mal ein oder zwei als Beispiel?

  4. #4
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    21.635

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Meine Kinder haben Lernwörter mit Karteikarten geübt (wie Vokabeln), als Spaltendiktat (in der ersten Spalte anschreiben, in der zweiten abgedeckt und aus dem Kopf, in der dritten von jemandem diktiert) und als Dosendiktat (Lernwörter auf Zettelchen in einer Dose auf einem andern Tisch, hinlaufen, Zettel ziehen, Wort lesen und merken, Zettel weglegen, zum Schreibtisch zurück, Wort aufschreiben).

    Außerdem könnte man sich Quatschsätze mit den Wörtern ausdenken, das klappt bei uns immer gut. Je alberner, desto besser können sie sich Dinge merken.
    Das sind auch so ziemlich die Sachen die wir machen. Dosendiktat haben wir noch nicht gemacht bzw nur Laufdiktat ohne aus der Dose ziehen, aber werde ich mir mal merken.

    Meine Tochter mag das KArteikartensystem, sie freut sich dann immer wenn die Karten ein Fach weiter dürfen .

  5. #5
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!
    Phase 6. Da kann ,an auch eigene Wortlisten erstellen.


    Time ist the fire in which we burn.

  6. #6
    Viviane ist offline Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.854

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Capretta Beitrag anzeigen
    Kommen die Wörter zufällig in Liedern vor? Ich habe so immer mit den Mädels früher unliebsame Vokabeln gelernt.

    Oder ein Würfelspiel. Jedes Wort gehört zu einer bestimmten Zahl.

    Wie viele Wörter sind es denn, hast du mal ein oder zwei als Beispiel?
    Es sind mittlerweile so 4-5 Seiten.
    Es sind alles Wörter, die keiner Regel folgen bzw ähnlich klingen bei unterschiedlicher Bedeutung.
    Vase
    Privat
    Pflug - Flug
    ...

  7. #7
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.854

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!
    Wie lernt das Kind? Behält es oft Gesehenes?
    Dann kann man die Kernwörter überall "aufhängen".
    Ansonsten: Memory basteln mit den Wörtern (evtl. Einzahl- Mehrzahl oder mit Bild oder Verb+ Partizip usw.
    Der Verlierer schreibt die Kärtchen des Gewinners ab und umgekehrt
    Silm

  8. #8
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.899

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!
    Ich habe meinen Sohn mal so abgehört: Alle Lernwörter auf Zettel geschrieben. Dann umgedreht und er durfte sich eines aussuchen. Das habe ich vorgelesen, er hat es geschrieben. Dann hat er verglichen. War es richtig, durfte er weitermachen, war es falsch, musste er eine Runde durch die Wohnung rennen, wiederkommen und das Wort nochmal schreiben. War es wieder verkehrt, nochmal eine Runde. Dann kam das Wort ins Nochmal-Kästchen und er suchte sich das nächste Wort.

    Das haben wir jeden Tag so ne gute Viertelstunde gemacht. Da haben wir oft 20 Wörter geschafft. Und er hatte Spaß dabei, weil er eben rennen konnte.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  9. #9
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.365

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Grundschullehrerinnen vor:
    Das Kind hat von seiner Schreibförderung ein paar Seiten mit Lernwörtern bekommen, die er regelmäßig üben soll. Mir fällt nur stures Abfragen ein. Geht das irgendwie spielerischer?
    Immer her mit euren Ideen!
    Da sollte sich doch eigentlich die Schreibförderung drum kümmern, nicht du, oder? Komisch.
    Mir fällt ein (nicht unbedingt spielerisch, aber Methoden, bei denen das Kind genau auf die Rechtschreibung achten muss):
    auf- und abbauen (also je Zeile ein Buchstabe mehr und dann wieder zurück)
    Strichcodes (aus einer vorgegebenen Wörterliste die
    Kreuzworträtsel, da gibt es Programme (z. B. Heiße Kartoffel).
    Buchstaben zu Strichen machen. Normalstrich ist z. B. e. Länge nach unten ist z. B. g. Länge nach oben z. B. h oder ein Großbuchstabe am Anfang.
    JohnnyTrotz gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende
    Registriert seit
    05.11.2004
    Beiträge
    23.365

    Standard Re: Lernwörter -gibt es da spielerische Methoden zum Lernen?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Es sind mittlerweile so 4-5 Seiten.
    Es sind alles Wörter, die keiner Regel folgen bzw ähnlich klingen bei unterschiedlicher Bedeutung.
    Vase
    Privat
    Pflug - Flug
    ...
    Was für ein Berg! Zuerst würde ich das auf maximal 100 Wörter eindämpfen. Und die ähnlichen werden einander gegenübergestellt? Und so dem Schreibanfänger mit Startschwierigkeiten vorgelegt? Hoffentlich nicht!
    Zu einzelnen gibt es Eselsbrücken. Eine Vase sieht ein bisschen so aus wie das V am Anfang. Zur Unterscheidung von viel-fiel ist es ein Klassiker, dass ins V von viel viel hineinpasst, während der F-Strich von fiel in die Richtung zeigt, wo die fallende Person landete.
    Weitere Eselsbrücken zu Einzelschreibungen kannst du googlen.
    silm und JohnnyTrotz gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •